Kaffeemaschinen

Ratgeber


Beim Kauf einer Kaffeemaschine muss einiges beachtet werden. Je nach Geschmack und Nutzungsgewohnheiten kann eine Padmaschine besser geeignet sein als die klassische Filterkaffeemaschine. Der Ratgeber zeigt Ihnen, welche Technik und Ausstattungsmerkmale sinnvoll sind.

Design und Maschinenarten

Kaffeemaschinen gibt es in den verschiedensten Formen und Farben. Kleine und große, bunte oder elegante Designs bieten für jede Küche die passende Maschine.

Entscheidend ist besonders, welches Getränk am häufigsten zubereitet werden soll. Wer viel Espresso trinkt, ist mit einer reinen Espressomaschine gut beraten. Für die einzelne Tasse Kaffee zwischendurch eignen sich Kapsel- oder Kaffeepadmaschinen gut. Auch für Singlehaushalte und Kleinfamilien kann eine Padmaschine die beste Wahl sein, da der Kaffee portionsweise eingeteilt ist und dadurch länger frisch bleibt. Es muss nicht immer nur gewöhnlicher Kaffee sein, Kapseln und Pads gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Sorten. Da solche Maschinen meist nur eine bis zwei Tassen zubereiten, wird der Kaffee zwischenzeitlich nicht kalt.

Zu den Kaffeekapselmaschinen

Kaffeemaschinen mit Filtersystem gibt es längst nicht mehr nur im Großformat auf dem Markt. Je nach Anzahl der Personen im Haushalt sollte die maximale Tassenmenge beim Kauf nicht außer Acht gelassen werden. Auch bei dieser Maschinenart genügt für Singlehaushalte ein kleines Gerät für zwei bis vier Tassen. Wer alle Funktionen gerne in einer Maschine vereint haben möchte, ist mit einem modernen Kaffeevollautomaten am besten beraten.

Zu den Filterkaffeemaschinen

Handhabung und Reinigung

Eine Kaffeemaschine arbeitet immer auf Knopfdruck, die Zubereitung läuft völlig automatisch ab. Nur Wasser und Kaffeepulver (bzw. Pads) müssen manuell eingefüllt werden. Die Reinigung ist je nach Gerätetyp unterschiedlich. Viele Maschinen haben mittlerweile eine integrierte Selbstreinigung, oder eine Reinigung auf Knopfdruck. Bei Filtermaschinen sollten Kaffeekanne und Filterhalter ausgespült werden und im Idealfall spülmaschinenfest sein.
Extras

Viele Kaffeemaschinen haben einen integrierten Milchaufschäumer – für Milchspezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato unverzichtbar. Damit der Kaffee nicht zu schnell abkühlt, gehören integrierte Tassenwärmer bei vielen Maschinen zur Standardausstattung. Mit einer Aromawahl-Funktion kann der Nutzer die Stärke des Kaffees für seinen persönlichen Geschmack einstellen. Für Frühaufsteher lohnt eine Zeitschaltuhr, dann ist der Kaffee nach dem Aufstehen bereits fertig zubereitet. Um den Geschmack nicht zu verfälschen, ist ein Wasserfilter sinnvoll.

Testberichte


ETM Testmagazin

Ausgabe 02/2017

3 Teeautomaten im Test

Das ETM Testmagazin unterzieht drei Teeautomaten einem Vergleichstest. Die Maschinen bereiten Tee vollautomatisch zu. Testsieger der Grundig TM 8280W, der mit der Möglichkeit überzeugt, die Temperatur einzustellen. Auf dem zweiten Rang landet der Teeautomat 5548 von Cloer. Hier git es Abzüge wegen der fehlenden Möglichkeit, die Temperatur einzustellen. Preis-/ Leistungssieger in diesem Test wird der Caso CJ-6590. Auch bei diesem ist keine Temperatureinstellung möglich.


ETM Testmagazin

Ausgabe 02/2012

Die 14 getesteten Kaffeemaschinen sind allesamt Bestandteil von Frühstücks-Sets, kombiniert mit Wasserkocher und Toaster. Separat betrachtet liefert die Braun KF 610 die besten Ergebnisse: Sie hält den Kaffee durch die gute Isolierkanne sehr lange Warm und verfügt über einen zusätzlichen Wasserfilter. Platz zwei unter den Kaffeemaschinen nimmt die Gastroback 42700 ein, die mit Timer und Frischeanzeige überzeugt. Die Unold 28116 aus der Noble-Line ist besonders schnell und erreicht mit einer schnellen Zubereitungszeit Platz drei.


konsument.at

Ausgabe 12/2011

Das Magazin Konsument testete 13 Filterkaffeemaschinen. Der Preis der Kaffeemaschine spielt keine größere Rolle, auch mit günstigen Geräten lässt sich guter Kaffee zubereiten. Mit einem guten Geschmacksergebnis glänzt der Testsieger, die Siemens TC86303, dicht gefolgt von den Modellen Bosch Styline TKA 8013 und Braun Aromamaster Classic KF 47, die eine besonders starke Spülmaschinenfestigkeit aufweisen.


Stiftung Warentest

Ausgabe 12/2011

Guter Kaffee muss nicht teuer sein: Die Kaffeemaschine mit der besten Geschmacksqualität im Test von Stiftung Warentest kostet nicht einmal 30 Euro. Die Melitty Enjoy 100201 brüht sogar noch besseren Kaffee als der Testsieger Siemens TC86303, der im Gegenzug bei der Handhabung deutlich vorne liegt. VOn den 15 geprüften Geräten sind immerhin zehn "gut", allen voran die Modelle von Siemens, Bosch, Braun und Melitta.


ETM Testmagazin

Ausgabe 01/2011

19 Kaffeefiltermaschinen wurden vom ETM Testmagazin verglichen. Vier wurden "sehr gut" bewertet, neun "gut". Bei sechs Maschinen fällt das Ergebnis "befriedigend" aus. Unterschiede zeigen sich in Funktionalität und Kannenbeschaffenheit. Der Vorteil des Testsiegers: Äußerst komfortable Bedienung, hervorragende Leistung und Ausstattung. Die coffee maker HD 7686 von Philips überzeugt in allen Kategorien. Braun, Krups und Gastroback bieten Maschinen mit ähnlich guten Ergebnissen an. Schlichter fällt die Ausstattung der Severin Café Style 5361 aus, die in puncto Leistung jedoch vollends überzeugt - die Redaktion zeichnet dies mit dem Sieg im Preis-/Leistungsverhältnis aus. Das hintere Drittel des Testfelds verzichtet fast gänzlich auf Komfortfunktionen.


Coffee

Ausgabe 01/2010

Hochwertige Filter-Kaffeemaschinen gibt es auch in Zeiten der Kaffeevollautomaten noch: Das Magazin "Coffee" hat acht davon getestet. Eine Endnote vergeben die Redakteure nicht und vergleichen die Geräte auch nicht direkt untereinander. Die meisten Bewertungspunkte sammeln Modelle von Philips Russell Hobbs und Morphy Richards. Lediglich die Rowenta Silver Art CT 500 C erzielt insgesamt weniger als 10 Punkte.


Stiftung Warentest

Ausgabe 12/2009

Neun Portions-Kaffeemaschinen mit Milchfunktion sah sich Stiftung Warentest genauer an, darunter Pad-, Kapsel- und Disc-Geräte. Alle haben eine Milchfunktion, meist durch extra Pads, bzw. Kapseln. Als Testsieger gehen das Nescafé Dolce Gusto-Modell von Krups und die Philips Senseo New Gerneration hervor. Trotz einiger Ausstattungsmängel haben beide Geräte eine "gute" Handhabung. Das Senseo-Gerät ist zudem mit allen herkömmlichen Pads benutzbar. Auch die restlichen fünf Maschinen mit dem Urteil "gut" unterscheiden sich nur minimal in Benutzung und Art der Pads/Kapseln. Mit der Note "befriedigend" steht das Cafissimo-Modell von Tchibo ganz hinten. Bemängelt werden die speziellen, teuren Kapseln, und die Kaffeequalität.


konsument.at

Ausgabe 12/2009

Konsument.at hat elf Portionskaffeemaschinen untersucht und Komfortgewinn sowie Fortschritte im Energieverbrauch festgestellt. Geschmacklich werden jedoch kaum Überraschungen geboten. Das beste Gerät in diesem Test ist die KA 5156 von Severin (2,7), die gute Ergebnisse in der Handhabung, im täglichen Gebrauch und in der Kaffeequalität erzielt, allerdings nur Kaffee brüht. Die Geräte von Krups, Philips und WMF liegen nur knapp hinter dem Testsieger alle im Bereich "gut" (2,8). Für die Philips Senseo New Generation gibt es Kombipads, die Kaffee- und Milchpulver enthalten. In puncto Milchschaum liefert die Tchibo Cafissimo (3,3) mit frischer Milch und dem Einsatz der Dampfdüse das beste Ergebnis unter den Testteilnehmern.


Produktliste