Kaffeepadmaschinen Vergleich

Kaffeepadmaschinen Bestenliste


Kaffeepadmaschinen im Test: Was sind die Besten?

Die Kaffeepadmaschinen-Bestenliste von Testsieger.de ist Ihr Ratgeber bei der Kaufentscheidung. Vergleichen Sie die beliebtesten Produkte und finden Sie aktuelle Testsieger. Die Bestenliste enthält 302 Kaffeepadmaschinen mit Testberichten und Kundenbewertungen.

Kaffeepadmaschinen Testsieger: Wie wurde bewertet?

Die Testsieger.de-Note setzt sich aus den Testberichten angesehener Fachmedien und einer großen Anzahl von Kundenbewertungen zusammen. Dabei fließen die aggregierten Ergebnisse der Testberichte mit 75% Gewichtung in die Testsieger.de-Note ein, während die durchschnittlichen Kundenbewertungen mit 25% gewichtet werden. Ein Beispiel: Ein Produkt erhält aus den Testberichten der Fachmedien ein aggregiertes Ergebnis von 1,2 und von Kunden die durchschnittliche Bewertung 1,6. Daraus ergibt sich die Testsieger.de-Note (0,75 x 1,2) + (0,25 x 1,6) = 1,3.

Kaffeepadmaschinen Kaufberatung


Das Wichtigste zu Kaffeepadmaschinen in Kurzform

  • Kaffeepadmaschinen sind günstig und umweltschonend, da die meisten Kaffeepads vollständig abbaubar sind
  • Nutzerinnen und Nutzer haben die Wahl aus vielen verschiedenen Sorten und Geschmäckern
  • Eine oder zwei Tassen Kaffee sind häufig in weniger als einer Minute mit nur einem Knopfdruck gemacht
  • Ausgefallenerer Kaffee-Kreationen wie Cappuccino oder Latte Macchiato sind bei den allermeisten Kaffeepadmaschinen nicht möglich
  • Preislich ist alles zwischen 50 und 400 Euro möglich

Kaffeepadmaschinen sind kostengünstige Kaffeemaschinen ohne viel Schnick-Schnack. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich kaum in der Funktionsweise. Fast alle Modelle stellen per Knopfdruck in kürzester Zeit Kaffee her. In diesem Ratgeber geben wir unseren Nutzerinnen und Nutzer wichtige Tipps beim Kauf an die Hand und stellen die Alternativen vor.

Vor- und Nachteile von Kaffeepadmaschinen

Pro:

  • Schneller und kostengünstiger Kaffee
  • Umweltfreundlich
  • Platzsparend

Contra

  • Keine ausgefallenen Kaffeekreationen möglich
  • Nicht für große Mengen geeignet

Wie funktioniert eine Kaffeepadmaschine?

Die Funktion einer Kaffeepadmaschine ist recht simpel. Ein Boiler oder Thermoblock erhitzt das für eine Portion Kaffee benötigte Wasser und pumpt es durch das Kaffeepad. Im Vergleich zu klassischen Filterkaffeemaschinen kocht das Wasser dabei nur einmalig und beim Brühvorgang verdampfen so keine Röstaromen. Der ganze Vorgang dauert je nach Maschine zwischen 20 und 45 Sekunden. Bei einzelnen Modellen kann der Brühvorgang auch wenige Sekunden länger dauern

Wie funktioniert die Bedienung einer Kaffeepadmaschine?

Auch die Bedienung einer Kaffeepadmaschine ist bei den allermeisten Modellen sehr intuitiv. Zuerst legt die Nutzerin oder der Nutzer das Kaffeepad in das dafür vorgesehene Fach und schließt dieses. Das Fach für die Kaffeepads befindet sich bei den allermeisten Modellen oben mittig und ist über einen Griff oder einen Knopf zu öffnen. Danach muss die Nutzerin oder der Nutzer nur noch den Start-Knopf betätigen. Einzelne Modelle besitzen ein Milchaufschäumsystem, welches dann nochmal einen extra Knopfdruck benötigt.

Welche Ausstattung benötigt meine Kaffeepadmaschine?

In der Funktionsweise unterscheiden sich unterschiedliche Modelle verschiedener Hersteller kaum. Dennoch gibt es einige Ausstattungsmerkmale, die einen Unterschied machen können.

Der Wassertank

Die Größe des Wassertanks unterscheidet sich bei den Modellen von 0,6 Liter bis hin zu stattlichen 5 Litern. Die meisten Modelle bewegen sich allerdings zwischen 0,7 und 1,5 Litern. Welche Größe der Wassertank haben sollte, hängt dabei ganz vom Kaffeekonsum ab. Bei lediglich einer Tasse am Tag reicht ein kleinerer Wassertank vollkommen. Sollte die Kaffeepadmaschine allerdings häufiger pro Tag zum Einsatz kommen, bietet sich ein größerer Wassertank an.

Milchaufschäumer

Ein integrierter Milchaufschäumer bei reinen Kaffeepadmaschinen kommt eigentlich nicht vor. Dafür gibt es Kaffeepads mit Cappuccino Geschmack wie die Senseo Typ Cappuccino . Für Fans von richtigem Milchschaum bietet sich eventuell auch die Anschaffung eines externen Milchaufschäumers an.

Spülmaschinenfeste Teile

Ganz nach dem Motto einfache und schnelle Bedienung besitzen viele Kaffeepadmaschinen spülmaschinenfeste Teile. Bei den meisten Kaffeepadmaschinen müssen lediglich das Sieb und der Wasserbehälter gereinigt werden. Auch die beliebten Phillips-Senseo-Kaffeepadmaschinen verfügen über spülmaschinenfeste Teile.

Auslauf

Beim Auslauf gibt es vor allem zwei Dinge zu beachten. Wer gerne aus größeren Tassen trinkt, sollte zu Modellen mit höhenverstellbarem Auslauf wie der Philips CSA240/20 Senseo Select ECO greifen. Wer mit seiner Kaffeepadmaschine Kaffee für zwei oder mehr Personen machen möchte, sollte zu einem Modell mit 2-Tassen-Funktion greifen. Diese Funktion ermöglich die Zubereitung von zwei Tassen gleichzeitig. Auch hier verfügen die meisten gängigen Senseo-Kaffeepadmaschinen über solch eine 2-Tassen-Funktion

Kaffee-Boost und Crema Plus

Bei Kaffee-Boost handelt es sich um eine Technologie, welche das Wasser aus 45 Düsen über dem Kaffeepad verteilt und somit, einen intensiveren Geschmack erzeugt. Die Philips Senseo Quadrante zum Beispiel verfügt über solch eine Technologie.
Kaffeepadmaschinen wie die Philips Senseo Original Plus mit Crema Plus sorgen für eine bessere Crema als Maschinen ohne diese Technologie.

Extras

Einzelne Modelle besitzen noch einige kleine Zusatzfunktionen, die für manche Nutzerinnen und Nutzer eventuell den Unterschied machen können. Dazu gehören eine Entkalkungshilfe, die sowohl eine rein visuelle Entkalkungserinnerung sein kann, aber auch ein eingebauter Kalkfilter im Wassertank. Manche Kaffeepadmaschinen verfügen über eine Kaffeestärkewahl und die Möglichkeit die Crema einzustellen. Einzelne Kaffeepadmaschinen besitzen zusätzlich die Funktion, Tassen zu wärmen.

Welche weiteren Kriterien können mir bei der Kaufentscheidung helfen?

Kaffeepads

Grundsätzlich funktionieren Pads verschiedener Marken auch für verschiedene Kaffeepadmaschinen. Für geschmackliche Unterschiede sind auch vor allem die Kaffeepads entscheidend. Der einzige Unterschied zwischen den Modellen ist die Tiefe und Größe des Siebes. Der Vorteil eines tieferen Siebes ist die Möglichkeit, eine doppelte Portion mit zwei Pads zuzubereiten und dickere Pads zum Beispiel für Kakao zu verwenden.  Kleiner Siebe können nur die sogenannten E.S.E Pads nutzen. E.S.E. Pads sind reine Espresso Pads mit intensiverem Geschmack. Allerdings gibt es insgesamt weniger Varianz.

Design und Verarbeitung

Bezüglich der Verarbeitung gilt vor allem, dass das Modell keine hervorstehenden Kanten oder allgemein minderwertig verarbeitetes Material haben sollte, da speziell die Haltbarkeit darunter leidet.

Bezüglich des Designs unterschieden sich die meisten Kaffeepadmaschinen nicht großartig. Das Standardmodell von Senseo kann vor allem durch unterschiedliche Farben überzeugen.

Wie pflege ich meine Kaffeepadmaschine?

Bei der Pflege von Kaffeepadmaschinen gibt es nicht viel zu beachten. Sieb und Wassertank können bei den meisten Modellen einfach in der Spülmaschine gereinigt werden. Auch die Entkalkung ist schnell und einfach erledigt. Dafür wird Entkalker in den Wassertank gefüllt und das entsprechende Entkalkungsprogramm ausgeführt. Allgemein sollten mögliche Rückstände nach der Nutzung entfernt werden. Wer sich für ein Modell mit Milchaufschäumer entscheidet, sollte das System am besten nach jeder Nutzung reinigen.

Portionskaffeemaschinen: Vergleich zwischen Kaffeepad- und Kaffeekapselmaschinen

Geschmacklich und qualitativ sind Portionsmaschinen wie Kaffeepad- und Kaffeekapselmaschinen den Kaffeevollautomaten in den allermeisten Fällen unterlegen. Dennoch spricht einiges für die Portionskaffeemaschinen vor allem der Preis. Für deutlich günstigere Preise bieten Portionskaffeemaschinen durchaus guten Kaffee an. Nun stellt sich die Frage, ob Kaffeepadmaschine oder Kaffeekapselmaschine?

Im Vergleich zu unterschiedlichen Kapselsystemen lassen sich die allermeisten Kaffeepadmaschinen auch mit den meisten Kaffeepads nutzen. Die Kaffeepads sind um einiges umweltfreundlicher. Die meisten Pads lassen sich im Vergleich zu den aus Aluminium bestehenden Kapseln komplett kompostieren. Vom reinen Volumen machen Pads allerdings etwas mehr Müll als die etwas kleineren Kapseln.

Viele Nutzerinnen und Nutzer finden geschmacklich Kapselmaschinen besser, da die Kapseln auf Grund ihrer Verpackung das Aroma nicht verlieren. Preislich bewegen sich beide Maschinen in einem ähnlichen Rahmen. Allerdings gibt es bei den Kapselmaschinenvor allem im teureren Segment eine größere Auswahl. Ein integriertes Milchaufschäumsystem wie bei der De’Longhi Nespresso Gran Lattissima oder der De’Longhi Nespresso Citiz gehört schon fast zur Standardausstattung. Preislich sind diese Maschinen dafür auch etwas teurer. Dafür lassen sich bei Kapselmaschinen in der Regel keine zwei Tassen gleichzeitig zubereiten.

Es gibt auch Alternativen für Nutzerinnen und Nutzer, die sowohl ein außergewöhnliches Kaffeeerlebnis wollen, als auch Tage haben, an denen es einfach nur schnell gehen soll. Espressomaschinen wie die Solis Barista Perfetta und die De’Longhi Dedica besitzen einen Siebträger, in den sich auch Kaffeepads einsetzen lassen. Wer eine Kaffeemaschine sucht, die schnell viel Kaffee zubereitet, sollte eine Filterkaffeemaschine wählen.

Kaffeepadmaschine für unterwegs

Kaffeepadmaschinen wie die LKW Kaffeepadmaschine sind portable Kaffeepadmaschinen von einem Gewicht bis zu 600 Gramm, die es ermöglichen eine Tasse Kaffee frisch unterwegs zu brühen. Wer also schon immer nach einer Alternative zum Tankstellenkaffee gesucht hat, wird bei diesen Modellen fündig.

Welche Hersteller von Kaffeepadmaschinen gibt es?

Kaffeepadmaschinen gibt es von vielen verschiedenen Herstellern wie zum Beispiel WMF, De’Longhi, Krupp, La Piccola und Didiesse. Unschlagbarer Marktführer vor allem im niedrigen und mittlerem Preissegment sind die Philips-Senseo-Kaffeepadmaschinen. Dabei bewegen sich die Senseo Modelle wie die  Senseo Original und die Philips Switch Black zwischen 45 Euro und 107 Euro. Senseo beschränkt sich ausschließlich auf Kaffeepadmaschinen und kann daher durch kleine Details und praktischen Zusatzeinstellungen in vielen Kaffeepadmaschinen-Tests überzeugen. 2001 in einer Kooperation von Phillips und Jacobs entwickelt, werden die Phillips-Senseo-Kaffeepadmaschinen jetzt nun schon seit über 20 Jahren immer weiter verbessert. Wer also ein kostengünstige Kaffeepadmaschine einer eingesessenen Marke wünscht, ist mit den Philips Senseo Modellen sehr gut versorgt.

Wer richtig Geld in die Hand nehmen möchte, sollte sich mit den Modellen der Marke La Piccola vertraut machen. Beginnend bei knapp 300 Euro bis hin zu über 400 Euro bewegen sich La-Piccola-Kaffeepadmaschinen eindeutig am oberen Preisrand. Auch hier werden E.S.E Pads verwendet. Ein Punkt für den hohen Preis ist die sehr hochwertige Verarbeitung und Auswahl der Materialien. Zusätzlich sind die Maschinen sehr kompakt und holen alles aus den Kaffeepads heraus. Wer allerdings bereit ist ein wenig mehr für eine Kaffeemaschine auszulegen, täte vielleicht gut daran sich bei den Kaffeevollautomaten umzusehen.

Das sind die besten und beliebtesten Kaffeepadmaschinen

Philips CSA210-60 Senseo Original Plus Kaffeepadmaschine: Testmagazin (03/2022)

Zum Produkt

Die Senseo Original Plus ist eine der beliebtesten Kaffeepadmaschinen und zeigt auch im Kaffeepadmaschinentest von Testmagazin warum. Sie kann vor allem durch ihre 2-Tassen-Funktion und schnellen Herstellungsvorgang überzeugen. Leider kann man zu hohe Trinkbehälter nicht vernünftig nutzen und die Verarbeitung könnte besser sein.

Note von Testmagazin: 1,5

Pro:

  • 2-Tassen-Funktion
  • schneller Herrstellungsvorgang
  • Aus 28 Prozent recyceltem Plastik hergestellt

Contra

  • Mit 0,7 Liter relativ kleiner Wassertank
  • Nicht die hochwertigste Verarbeitung
  • Nur mit Trinkbehältern zu einer Höhe von 95 Millimeter nutzbar

Philips CSA240/20 Senseo Select ECO Kaffeepadmaschine

Zum Produkt

Die Senseo Select Eco überzeugt bei den Nutzerinnen und Nutzern vor allem durch die Kaffeestärkewahl und die vorhandene 2-Tassen-Funktion. Leider besitzt sie keine Kaffee-Boost-Technologie.

Kundenbewertung: 4,5 von 5 Sternen (Stand: 12/2022)

Pro

  • Kaffeestärkewahl
  • Höhenverstellbarer Auslauf
  • 2-Tassen-Funktion

Contra

  • Keine Kaffee-Boost-Technologie

Philips Senseo HD6592-60 Switch 2-in-1 Kaffeemaschine

Zum Produkt

Die Senseo Switch kann bei den Nutzerinnen und Nutzern durch ihre Besonderheit Filterkaffe und Padmaschine in einem zu sein überzeugen. Die Lautstärke stört einige Kundinnen und Kunden ein wenig.

Kundenbewertung: 4,6 von 5 Sternen (Stand:12/2022)

Pro:

  • Bietet die Möglichkeit Filterkaffe für bis zu 7 Tassen zuzubereiten
  • 2-Tassen-Funktion
  • Kalkindikator

Contra

  • keine Kaffee-Boost-Technologie
  • verhältnismäßig laut

Philips HD7865-60 Senseo Quadrante Kaffeepadmaschine

Zum Produkt

Im Vergleich zu anderen Senseo-Kaffeepadmaschinen, überzeugt die Quadrante vor allem durch einen größeren Tank. Leider verfügt sie trotz eines höheren preis über keine Möglichkeit die Kaffeestärke zu wählen.

Kundenbewertung: 4,6 von 5 Sternen (Stand: 12/2022)

Pro

  • Mit 1,2 Litern großer Wassertank
  • Höhenverstellbarer Auslauf
  • 2-Tassen-Funktion

Contra

  • Teurer als andere Senseo-Maschinen
  • Kaffeestärke nicht wählbar

La Piccola KAVLP9111 Kaffeepadmaschine

Zum Produkt

Bei den Nutzerinnen und Nutzern ist bei der La Piccola KAVLP9111 das Design ein entscheidendes Merkmal. Im Vergleich mit anderen Kaffeepadmaschinen ist auch die Qualität des Kaffees nochmal deutlich besser, was bei einem vergleichsweise hohen Preis auch zu erwarten sein sollte.

Kundenbewertung: 4,5 von 5 Sternen (Stand: 12/2022)

Pro:

  • edles Design
  • platzsparend
  • hochwertige Materialien und Verarbeitung

Contra:

  • Keine 2-Tassen-Funktion
  • Für Kaffeepadmaschine verhältnismäßig teuer
  • Nur geeignet für E.S.E Pads

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Kaffeevollautomaten in Kurzform

Welche Kaffeepadmaschine ist die die beste?

Pauschal gibt es darauf keine Antwort. Wer Geräte mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, wird mit einer Senseo-Maschine aus unserer Bestenliste mit Sicherheit sehr zufrieden sein.

Wie entkalke ich eine Senseo-Kaffeepadmaschine?

Eigentlich lassen sich alle Maschinen auch die von Senseo mit Flüssigentkalker und Entkalkungspads entkalken. Dafür wird der Flüssigentkalker in den Wassertank gegeben und/oder das Entkalkungspad in das Fach für die Kaffeepads gelegt.

Wie gut sind Kaffeepadmschinen?

Im Vergleich zu Kaffeevollautomaten sind Kaffeepadmaschinen um einiges günstiger. Im Vergleich zu Kaffeekapselmaschinen sind Pads um einiges umweltfreundlicher.

Für wen lohnt sich eine Kaffeepadmaschine?

Kaffeepadmaschinen lohnen sich für Nutzerinnen und Nutzer mit einem moderaten Kaffeekonsum, die für kleines Geld eine gute Qualität genießen möchten.

Was kostet eine Kaffeepadmaschine?

Man kann für eine Kaffeepadmaschine durchaus mehrere hundert Euro ausgeben. Man bekommt aber bereits zwischen 50 und 110 Euro durchaus vernünftige Kaffeepadmaschinen.