MacBook Pros mit M3-Prozessoren: Das sagt die Fachpresse zu den neuen Apple-Flaggschiffen

Update 18.01.2024: Mittlerweile hat auch Stiftung Warentest einige der MacBook Pro-Varianten getestet. Wir haben die Bewertungen im Text ergÀnzt.

Mit den frisch auf den Markt gekommenen MacBook Pros mit M3-, M3-Pro und M3-Max-Prozessoren möchte Apple einmal mehr die Grenzen mobiler LeistungsfÀhigkeit verschieben. Doch gelingt das dem Tech-Schwergewicht? Mittlerweile sind zahlreiche Testberichte der deutsch- und englischsprachigen Fachpresse erschienen. In unserem Wertungsspiegel erfÀhrst du, was die renommierten Magazine von den MacBooks halten.

MacBook Pro mit M3-Max-Prozessor: Das Leistungsmonster hat seinen Preis

MacBook Pro mit M3-Max-Prozessor (Quelle: Apple)
MacBook Pro mit M3-Max-Prozessor (Bild: Apple)

Das neue MacBook Pro mit dem M3-Max-Prozessor erhĂ€lt von der Fachpresse ĂŒberwiegend positive Bewertungen. Bei einem Punkt sind sich fast alle einig: Die Laptops zeichnen sich durch eine außergewöhnliche LeistungsfĂ€higkeit aus. Den M3-Max-Prozessor loben unter anderem Trusted Reviews, PCtipp, Mac Life, Computer Bild oder Netzwelt. Die Testerinnen und Tester heben besonders die Effizienz bei anspruchsvollen Aufgaben und Spielen hervor. Aber auch das Display, die erstklassige Tastatur, das robuste Design, die solide Verarbeitung und die lange Akkulaufzeit stoßen bei der Fachpresse auf Gegenliebe. Einige Quellen wie PCtipp, Mac Life oder das englische Magazin Stuff betonen, dass es sich um das stĂ€rkste mobile ArbeitsgerĂ€t auf dem Markt handelt.

Jedoch gibt es auch einige Kritikpunkte. Mehrere Quellen, darunter Computer Bild, The Verge und Wired, bemĂ€ngeln die mangelnde AufrĂŒstbarkeit und den hohen Preis. Außerdem wird die FaceTime-Kamera von den englischen Quellen Tech Advisor und Macworld als verbesserungswĂŒrdig angesehen. Trotz der hohen Leistung und der beeindruckenden Features wie dem schillernden Display und den vielfĂ€ltigen Anschlussmöglichkeiten gibt es Bedenken bezĂŒglich des Designs. The Verge und Wired kritisieren beispielsweise die Displaykerbe und die Farbgestaltung des Netzteils. Insgesamt wird das MacBook Pro als ein leistungsstarkes GerĂ€t fĂŒr professionelle Anwender gesehen, dessen Preis allerdings eine HĂŒrde darstellen kann. Aber das kennt man ja von Apple. Einen Überblick zu allen Testberichten findest du natĂŒrlich auf unserer Produktseite.

MacBook Pro mit M3-Prozessor (Bild: Apple)
MacBook Pro mit M3-Prozessor (Bild: Apple)

MacBook Pro mit M3-Prozessor: Die schwÀchste der 3 Varianten

Die neuen MacBook Pros mit dem „kleinsten“ M3-Prozessor erhalten im Vergleich zu den M3-Pro- und M3-Max-Modellen gemischtere Wertungen. Alles in allem handelt es sich aber auch hier um Top-Produkte. Laut PCtipp und PCPro zeichnen sich die GerĂ€te durch eine beeindruckende Leistung, eine lange Akkulaufzeit und eine hochwertige Verarbeitung aus. Unter anderem Expert Reviews und Computer Bild nennen Kritikpunkte wie den hohen Preis und die begrenzte AufrĂŒstbarkeit. Expert Reviews wie auch Toms Guide empfehlen sogar in die leistungsfĂ€higeren Modelle zu investieren.

Besonders hervorgehoben wird die Eignung fĂŒr BĂŒroarbeiten und kreative Anwendungen, wĂ€hrend es fĂŒr Gaming weniger empfohlen wird. Die englischsprachige Quelle Mashable und Macwelt betonen das vertraute Design und die schnelle Leistung, wobei sie auf die begrenzte Anzahl an AnschlĂŒssen und das Fehlen einer deutlichen Leistungssteigerung hinweisen.

Dem Verbrauchermagazin Stiftung Warentest gefĂ€llt das MacBook Pro mit M3-Prozessor „sehr gut“. Apple darf sich ĂŒber eine Wertung von 1,5 freuen. Vor allem in puncto Display und Akku sind die Testerinnen und Tester begeistert. Aber auch Vielseitigkeit, Handhabung und Funktionen erhalten „gute“ Teilnoten. Auf unserer Produktseite könnt ihr die wichtigsten Informationen der Fachpresse noch einmal nachlesen.

MacBook Pro mit M3-Pro-Prozessor: Der perfekte Kompromiss

MacBook Pro mit M3-Pro-Prozessor (Bild: Apple)
MacBook Pro mit M3-Pro-Prozessor (Bild: Apple)

Die Modelle mit M3-Pro-Prozessor erhalten in den renommierten deutschen und englischsprachigen Testquellen hohe Bewertungen. PCtipp hebt hervor, dass das MacBook Pro das stĂ€rkste mobile ArbeitsgerĂ€t auf dem Markt ist, mit hervorragender Leistung und makelloser Verarbeitung. Notebookcheck ergĂ€nzt, dass das MacBook Pro 14 mit dem M3 Pro SoC eine sehr hohe Systemleistung und ein hochwertiges, stabiles GehĂ€use bietet, obwohl es einige Nachteile wie konstantes PWM-Flimmern und hohe Aufpreise fĂŒr RAM und SSD-Speicher gibt.

Toms Guide und Engadget betonen die beeindruckende Leistung des M3 Pro, insbesondere bei der Grafik, und die erstaunliche Akkulaufzeit, obwohl sie die hohen Preise fĂŒr die Konfiguration kritisieren. PCPro unterstreicht, dass die M3-Chips der MacBook-Pro-Serie einen Schub in Sachen Spiele geben, ohne an anderer Stelle Abstriche zu machen. Insgesamt wird das MacBook Pro mit M3-Pro-Prozessor fĂŒr seine Kombination aus Performance, Design, DisplayqualitĂ€t und Akkulaufzeit gelobt. Die Kritikpunkte gleichen denen der anderen Varianten: Der hohe Preis und die begrenzten Wartungsmöglichkeiten sind Nachteile. Insgesamt scheint die M3-Pro-Variante ein guter Kompromiss zwischen den schwĂ€cheren M3-MacBooks und den sehr teuren M3-Max-GerĂ€ten zu sein.

Stiftung Warentest hat die 16-Zoll-Variante des MacBook Pro mit M3-Pro-Prozessor getestet und ist fĂŒr die VerhĂ€ltnisse des Verbrauchermagazins nahezu euphorisch. Das Notebook freut sich ĂŒber eine „sehr gute“ Wertung von 1,5. Funktionen, Vielseitigkeit, Display und Akku sind „sehr gut“. Die Handhabung ist immer noch „gut“. So eine Wertung kommt nicht alle Tage vor. Hier könnt ihr euch die Testberichte im Detail ansehen.

Fazit

Apple liefert auch bei den neuen MacBook Pros wieder eine gewohnt hohe QualitĂ€t ab. Vor allem die Varianten mit M3-Max- und M3-Pro-CPU sind laut den Testerinnen und Testern echte Leistungsmonster. Hier fallen die M3-GerĂ€te zwar etwas ab, trotzdem eignen sie sich noch hervorragend fĂŒr anspruchsvollere Aufgaben. Das Design, die Akkulaufzeit und auch die Displaylaufzeit gefallen bei allen 3 Varianten. Kritikpunkte sind der hohe Preis und die fehlende NachrĂŒstbarkeit. Das ist bei Apple aber nichts Neues.