Gaming-Laptops Vergleich, Tests und Testsieger

Filtern

Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:


Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:

Vergleich fĂĽr Gaming-Laptops


Kundenbewertungen
Kundenbewertungen
golden star golden star golden star golden star golden star
(10)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star golden star gray star
(8)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star gray star gray star
(4)
golden star golden star golden star golden star golden star
(1)
golden star golden star golden star golden star gray star
(37)
golden star golden star gray star gray star gray star
(5)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star gray star gray star
(1)
golden star golden star gray star gray star gray star
(5)
golden star golden star golden star half star gray star
(9)
golden star golden star golden star half star gray star
(31)
golden star golden star golden star golden star gray star
(16)
golden star golden star golden star golden star golden star
(1)
golden star golden star golden star golden star gray star
(10)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star golden star gray star
(15)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
Auflösung
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel 2.240 x 1.400 Pixel 2.560 x 1.600 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 2.560 x 1.600 Pixel 2.880 x 1.800 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 2.560 x 1.600 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 3.840 x 2.400 Pixel 2.560 x 1.600 Pixel 2.560 x 1.600 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 3.840 x 2.160 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 2.560 x 1.600 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 2.560 x 1.600 Pixel 3.840 x 2.400 Pixel
Bildwiederholfrequenz
Bildwiederholfrequenz 144 Hz 60 Hz 240 Hz - - 90 Hz 144 Hz 240 Hz 144 Hz 60 Hz 240 Hz 240 Hz - 360 Hz - 165 Hz 165 Hz - - 60 Hz
Prozessor-Nummer
Prozessor-Nummer 6800H - i9-13950HX - - i7-13700H 5600H i9-13950HX i7-12650H i9-13900H i9-13950HX i9-13950HX - i7-13700H - 6800H i7-12700H - - -
Arbeitsspeicher (RAM)
Arbeitsspeicher (RAM) 16 GB 16 GB 16 GB 16 GB 32 GB 16 GB 8 GB 32 GB 16 GB 32 GB 32 GB 32 GB 8 GB 16 GB 64 GB 16 GB 16 GB 16 GB 32 GB 32 GB
Festplattenspeicher
Festplattenspeicher 512 GB 512 GB 1000 GB 512 GB 1.000 GB 1000 GB 512 GB 1000 GB 512 GB 1000 GB 1000 GB 1000 GB 512 GB 1000 GB 2.000 GB 1000 GB 1000 GB 1.000 GB 2.000 GB 2.000 GB
Festplatten-Typ
Festplatten-Typ SSD SSD-Festplatte SSD SSD-Festplatte SSD-Festplatte SSD SSD SSD SSD SSD SSD SSD SSD-Festplatte SSD SSD-Festplatte SSD SSD SSD-Festplatte SSD-Festplatte SSD-Festplatte
Prozessor-Modell
Prozessor-Modell AMD Ryzen™ 7 Intel Core i5-1335U Intel® Core™ i9 Intel Core i5-13500H Intel Core i7-13700HX Intel® Core™ i7 AMD Ryzen™ 5 Intel® Core™ i9 Intel® Core™ i7 Intel® Core™ i9 Intel® Core™ i9 Intel® Core™ i9 Intel Core i5-12500H Intel® Core™ i7 Intel Core i9-13900H AMD Ryzen™ 7 Intel® Core™ i7 AMD Ryzen 7 7840HS Intel Core i9-13980HX Intel Core i9-13900H
Betriebssystem
Betriebssystem Windows 11 Home 64-bit Windows 11 Professional Windows 11 Home 64-bit Windows 11 Home Windows 11 Home Windows 11 Pro 64-bit Windows 11 Home 64-bit Windows 11 Home 64-bit ohne Betriebssystem Windows 11 Pro 64-bit Windows 11 Home 64-bit Windows 11 Home 64-bit ohne Betriebssystem Windows 11 Pro 64-bit Windows 11 Home Windows 11 Home 64-bit Windows 11 Home 64-bit Windows 11 Home Windows 11 Home Windows 11 Home
Preis
Preis 1.499,00 € 1.063,00 € 2.999,00 € 1.299,00 € 2.198,00 € 1.499,00 € 579,00 € 3.499,00 € 1.199,00 € 2.399,00 € 2.999,00 € 3.749,00 € - 2.178,38 € 4.818,87 € 1.599,00 € 1.299,00 € 825,00 € 2.999,00 € 2.799,00 €
Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

Kaufberatung fĂĽr Gaming-Laptops


Das Wichtigste zu Gaming-Laptops in KĂĽrze

  • Gaming-Laptops sind speziell fĂĽr Computerspiele optimiert und legen den Fokus auf eine eigene Grafikkarte
  • Gaming-Laptops sind dank ihrer enorm potenten Hardware zwar sehr leistungsstark, dafĂĽr aber recht schwer und energiehungrig
  • Die bekannten Hersteller sind Asus, MSI, HP, Lenovo und Acer
  • Gute Geräte wie das Gigabyte A5 K1-ADE1130SD sind erst ab 850 Euro erhältlich

Wer mit seinem PC mobil sein und trotzdem zocken möchte, hat keine Alternative zu Gaming-Laptops. Desktop-PCs eignen sich zwar ebenfalls fürs Gaming, sind als stationäre Geräte jedoch nicht für unterwegs konzipiert. Im Gegensatz zu anderen Notebooks wie den Allround-Laptops profitieren die Gaming-Modelle vor allem von ihrer integrierten Grafikkarte. Diese ist die Voraussetzung für anspruchsvolles mobiles Gaming.

Was sind die Vor- und Nachteile?

Vorteile:

  • Sehr leistungsstark
  • Schwer, aber trotzdem noch mobil
  • Obligatorische RGB-Beleuchtung

Nachteile:

  • Energiehungrig
  • Akkus sind meist nicht sehr ausdauernd
  • Preis-Leistungs-Verhältnis schlechter als bei Desktop-PCs

Was ist beim Kauf wichtig?

Grafikkarte

Das wohl mit Abstand wichtigste Kriterium ist die Grafikeinheit. Sie bestimmt maßgeblich, wie flüssig einzelne Spiele laufen. Interessierte haben hierbei die Wahl zwischen Modellen der amerikanischen Unternehmen AMD und Nvidia, die den Markt dominieren. Nvidia produziert für den mobilen Markt vor allem ihre sogenannte RTX-Serie, die anspruchsvolle Anwendungen bedienen soll.  AMD führt entsprechende Modelle mit der Radeon RX-Kennzeichnung. Ist eine entsprechende Grafiklösung in einem Produkt verbaut, ist es generell fürs Zocken geeignet. Welche Spiele und in welcher Auflösung dann laufen, hängt jedoch vom genauen Modell der Grafikkarte ab.

Eine gute Orientierung für die Leistungsfähigkeit gibt die Modellbezeichnung. Am Beispiel der Nvidia RTX 3060, die unter anderem im Dell Alienware x17 R2 verbaut ist, erklären wir den Aufbau. Die ersten beiden Ziffern stehen für die Generation der Grafikkarten. In diesem Fall handelt es sich um die 3. Auflage der RTX-Reihe. Hier gilt: je aktueller die Generation, desto höher die Effizienz und Leistung.

Die letzten beiden Ziffern stehen für die Leistungskategorie. Innerhalb der jeweiligen Generationen gibt es wieder verschiedene Leistungsabstufungen. In der 30er-Generation gibt es beispielsweise insgesamt 11 Modelle, die sich alle in der Performance unterscheiden. Hier gilt ebenfalls: je höher die Zahl, desto höher die Leistungsfähigkeit. Dieses Schema lässt sich auch für Produkte von AMD anwenden.

Prozessor

Neben der Grafikkarte spielt auch der verbaute Prozessor (CPU) eine wesentliche Rolle. Er bestimmt mit, wie flüssig die einzelnen Games laufen. Der Einfluss der Grafikkarte ist zwar höher, trotzdem vermindert eine geringe CPU-Leistung das Erlebnis deutlich. Interessierte haben hier die Auswahl zwischen Modellen von AMD (Ryzen-Serie) und Intel (Core-i-Serie). Die jeweilige Leistungsfähigkeit lässt sich ebenfalls an den jeweiligen Modellnummern erahnen.

AMD unterteilt seine CPU-Produkte in Ryzen 3, 5, 7 und 9. Ryzen-3-Prozessoren eigen sich eher für Allround- oder Business-Laptops und reichen für alltägliche Aufgaben. Für Gaming sind diese Modelle jedoch nicht gedacht. Ryzen 5 richtet sich an sporadische Gamerinnen und Gamer, die ab und zu mal zocken und daneben alltägliche Aufgaben erledigen möchten. Für ein reibungsloses Spielerlebnis ist jedoch ein Ryzen 7 oder 9 wie beim Acer Nitro 5 nötig. Diese bieten die bestmögliche Performance und richten sich an anspruchsvolle Nutzerinnen und Nutzer.

Intel bietet in seinem Produktportfolio Prozessoren mit der Kennzeichnung i3, i5, i7 und i9. Während die Leistung eines i3-Prozessors fürs Gaming eher ungeeignet ist, können Nutzerinnen und Nutzer durchaus zu Modellen von i5, i7 oder i9 greifen. Eine i5-CPU wie beim HP Victus 16-d0145ng eignet sich für das gelegentliche Zocken und Alltagstätigkeiten. Wer mit maximaler Performance spielen möchte, greift zu einem i7 oder i9 wie beim Dell Alienware x17 R2 oder Razer Blade 15 (2022). Beide Modelle haben zudem RTX-Grafikkarten von Nvidia an Bord, die ordentlich Leistung versprechen. 

Arbeitsspeicher

Die Größe des Arbeitsspeichers (RAM) wird in Gigabyte angegeben und beschreibt eine Art Zwischenspeicher. Der Arbeitsspeicher berechnet Daten eines Spieles vorab. Das führt zu kürzeren Ladezeiten und weniger Rucklern. Zum gelegentlichen Spielen sollte der Arbeitsspeicher mindestens 8 oder besser 16 Gigabyte betragen. Wer jedoch anspruchsvolle Games zocken möchte, sollte mindestens 16 oder besser 32 Gigabyte wie beim Acer Predator Helios 300 verwenden.

SSD-Festplatte

Die Festplatte bestimmt, welche Anzahl an Spielen Nutzerinnen und Nutzer auf ihrem Computer speichern können. Je größer die Platte ist, desto mehr Programme, Games, Bilder und Videos sind möglich. Der Speicherplatze sollte mindestens 512 Gigabyte betragen. Wir empfehlen jedoch eher 1.000 Gigabyte, da moderne Spiele weit über 50 Gigabyte belegen können.

Gamerinnen und Gamer sollten in jedem Fall zu einer SSD-Festplatte wie beim Acer Nitro 5 AN517-42-R4KN greifen. Das verspricht schnellere Lade- und Boot-Zeiten. Die mittlerweile veralteten HDDs können in puncto Leistung nicht mit SSDs mithalten und eignen sich nur für das Ablegen von vielen Fotos oder Videos.

Bildschirm

Soll der Gaming-Laptop auch unterwegs zum Einsatz kommen und nicht an einen separaten Gaming-Monitor angeschlossen werden, ist das verbaute Display und dessen Größe sowie die Auflösung und Helligkeit relevant. Um das Spielerlebnis genießen, sollte der Bildschirm mindestens 15- oder 17-Zoll umfassen, damit die entsprechenden Inhalte auch aus einiger Entfernung klar erkennbar sind. Die Auflösung sollte mindestens 1920 * 1080 Pixel (Full-HD) betragen. Ab einer solchen Pixelanzahl lassen sich auf einem 15- oder 17-Zoll-Bildschirm kaum noch einzelne Unschärfen erkennen. Höhere Auflösungen lassen das Bild zwar teilweise noch schärfer erscheinen, sind aber nicht notwendig. Wer jedoch trotzdem in extrem hoher Auflösung wie zum Beispiel 4K (3840 * 2160 Pixel) zocken möchte, muss jedoch wie beim Razer Blade 17 (2022) für seinen Laptop mehrere Tausend Euro ausgeben, da es für die höhere Auflösung auch mehr Leistung braucht.

Abseits der Auflösung und Größe ist auch gerade für unterwegs die Displayhelligkeit wichtig. Diese ist in der Einheit Candela pro Quadratmeter (cd/m²) angegeben und entschiedet darüber, wie gut man den Bildschirm auch in helleren Umgebungen ablesen kann. Mindestwert sollten hier 300 Candela pro Quadratmeter sein, wir empfehlen aber mindestens 600, damit auch im Freien eine gute Lesbarkeit garantiert ist.

Der Akku

Auch wenn die Laufzeit der verbauten Akkus aufgrund der hohen Leistungsanforderungen der Geräte oft sehr gering ist, lassen sich Gaming-Laptops durchaus 1 oder 2 Stunden unter Volllast beim Gaming betreiben. Danach müssen sie in der Regel jedoch wieder an die Steckdose. Wem dies zu teuer ist, und auf die Mobilität verzichten kann, sollte sich die Anschaffung stationärer Gaming-PCs überlegen. Diese haben aufgrund der fehlenden Flexibilität ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis, sind dafür aber deutlich größer und schwerer.

Zusatzausstattung

  • Tastaturbeleuchtung: Gerade wer abends und im Dunkeln zocken möchte, kann von einer beleuchteten Tastatur profitieren. So lassen sich alle notwendigen Tasten auch in dunklen Umgebungen noch bequem bedienen.
  • Bluetooth: Wer kabellose Kopfhörer wie die Apple AirPods oder Gaming-Headsets nutzen möchte, um sich während des Spielens mit seinen Kollegen zu unterhalten oder Musik zu hören, muss auf die Ausstattung mit Bluetooth wie beim Acer Nitro 5 AN515-58-74JS setzen. Auch wenn Bluetooth mittlerweile Standard sein sollte, lohnt sich vor dem Kauf immer noch ein Blick in das jeweilige Produktdatenblatt.

Welche sind die bekannten Hersteller?

Einer der größten Hersteller ist sicherlich Acer. Die Asiaten können in den Tests der Fachpresse vor allem mit ihren Modellen der Predator-Serie überzeugen und sich vielfach gute Noten sichern. So auch mit dem Acer Predator Helios 300, der vor allem mit einer hohen Leistung punkten kann.

Neben Acer ist auch Dell mit seiner Alienware-Sparte bekannt. Die Gaming-Laptops der Amerikaner können wie im Fall des Dell Alienware x17 R2 im Test von Digital Trends (09/2022) mit extrem hohen Leistungswerten sowie einem dünnen Formfaktor überzeugen. Weitere bekannte Hersteller sind Asus, HP, MSI oder Lenovo.

Wer braucht welchen Gaming-Laptop?

Gelegenheitsspieler:innen: Wer nur gelegentlich zockt, muss nicht gleich mehrere tausend Euro ausgeben. Hier sind Geräte für knapp 1.000 Euro bereits mit geeigneter Hardware ausgestattet. Wir empfehlen unter anderem den Gigabyte A5 K1-ADE1130SD, der mit einem Ryzen 5, einer Nvidia RTX3060 sowie einer 512 Gigabyte großen SSD-Festplatte daherkommt und für die ersten Gehversuche vollkommen ausreichend ist.

Alltags-Gamer:innen: Wer regelmäßig Games spielt und auch höhere Ansprüche an die Grafikqualität hat, muss deutlich mehr Geld investieren. Modelle wie der Acer Nitro 5 AN515-46 bieten beispielsweise mit einer Nvidia RTX 3070Ti deutlich mehr Leistung, ist dafür aber auch fast doppelt so teuer. Das entsprechende Preisbudget sollte zwischen 1.000 und 2.000 Euro liegen.

Hardcore-Gamer:innen: Für intensives Gaming oder auch den E-Sport-Bereich gibt es besondere Herausforderungen an die jeweiligen Geräte und deren Hardware. Hier liegen die Preise deutlich über 2.000 Euro und können sogar 4.000 bis 8.000 Euro kosten. Modelle wie der ASUS ROG Strix Scar 17 SE liefern eine extreme Performance und erfüllen professionellste Ansprüche. Mit einer Nvidia RTX3080 sowie einem Intel i9-12950HX ist absolute Spitzen-Hardware verbaut.


Das sind die Testsieger und besten Produkte unter den Gaming-Laptops

MSI Raider GE76 12UHS-214: Testsieger bei PC Games Hardware (05/2022)

Zum Produkt

Gerade für E-Sportler oder Hardcore-Gamer könnte der MSI Raider geeignet sein. Mit über 8.000 Euro ist er zwar eines der teuersten Modelle auf dem Markt, dafür ist aber auch die nahezu bestmögliche Hardware verbaut. Laut Fachpresse schlägt sich dies auch in den Tests wieder, die besonders die enorme Leistungsfähigkeit hervorheben.

Note von PC Games Hardware: 1,5

Vorteile:

  • Enorme Leistung
  • Spitzenhardware
  • Sehr gutes Display

Nachteile:

  • Hohes Gewicht
  • Teuer

Dell Alienware x15 R1: Testsieger bei Stuff (03/2022)

Zum Produkt

Dell weiĂź nicht nur mit seinen Business-Modellen zu ĂĽberzeugen. Unter der Sparte Alienware vertrieben die Amerikaner auch Gaming-Produkte. Der X15 R1 punktet im Test der Fachpresse neben seiner Leistung auch mit einer hohen Verarbeitung und schickem Design.

Note von Stuff: 1,0

Vorteile:

  • Sehr gute Leistung
  • Verarbeitung
  • Vergleichsweise schmaler Formfaktor

Nachteil

  • Lautsprecher könnten besser sein

Acer Predator Helios 300: Im Test bei Notebookcheck (11/2022)

Zum Produkt

Wer besonders an einem möglichst scharfen Display interessiert ist, bekommt mit dem Acer Predator ein besonders scharfes und helles Display. Daneben lobt die Fachpresse den Laptop für seine gute Leistung und Verarbeitung. Mit einem Preis von über 2000 Euro richtet er sich jedoch nicht an gelegentliche Gamer.

Note von Notebookcheck: 1,6

Vorteile:

  • Scharfes Display
  • Hohe Leistung
  • Wi-Fi 6E

Nachteile:

  • Hohes Gewicht
  • Bei Reparaturen nicht einfach zu öffnen

Die wichtigsten Fragen und Antworten in Kurzform

Was kostet ein Gaming-Laptop?

Einfache Modelle wie den Gigabyte A5 K1-ADE1130SD gibt es bereits fĂĽr unter 1.000 Euro, Spitzenmodelle wie das Razer Blade 15 kosten mehrere Tausend Euro.

Welcher ist der beste Gaming-Laptop?

In den von uns aggregierten Testberichten können sich MSI, Dell und Asus die Testsiege sichern. Ebenfalls auffällig mit seinen Leistungswerten ist das Lenovo Legion 5 Pro, das laut Stuff (03/2022) ebenfalls mit seiner Hardware zu überzeugen weiß. Eine Übersicht der besten Modelle unter den Gaming-Laptops gibt es in unserer Bestenliste.  

Was ist beim Kauf eines Gaming-Laptops wichtig?

Vor allem eine gute Grafikkarte ist entscheidend fĂĽr die Gaming-Performance. Daneben ist ein guter Prozessor, eine SSD-Festplatte sowie mindestens 16 Gigabyte RAM notwendig.

Sind Gaming-Laptops besser als Gaming-PCs?

Ob sich Nutzerinnen und Nutzer für einen Gaming-Laptop oder einen Gaming-PCs entscheiden, hängt von den eigenen Ansprüchen ab. Wer nicht mobil sein möchte, sollte sich für einen stationären Computer entscheiden. Diese bieten ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis und lassen sich häufig einfacher nachrüsten.

Was ist das Wichtigste bei einem Gaming-Laptop?

Die entscheidende Hardware-Komponente bei einem Gaming-Laptop ist die verbaute Grafikkarte. Diese ist maßgeblich für ein flüssiges Spielerlebnis und die Auflösung zuständig.