Arbeitsspeicher

Ratgeber


Die Menge des Arbeitsspeichers hat einen großen Einfluss auf die Geschwindigkeit eines PC-Systems. Beim Nachrüsten des Arbeitsspeichers sollten Sie auf die Kapazität, die Taktung und die Latenzzeiten zu achten.

Kapazität: Bis zu 512 GB gängig

Aktuelle PC-Betriebssysteme wie Windows 10, Linux oder macOS können problemlos mit großen Speicherkapazität zusammenarbeiten: Heutige 64-Bit-Systeme unterstützen bis zu 512 Gigabyte Arbeitsspeicher. Gängig sind Multichannel-Kits mit 8 (2 x 4 Gigabyte), 16 (2 x 8 Gigabyte/ 4 x 4 Gigabyte) und 32 Gigabyte (2 x 16 Gigabyte / 4 x 8 Gigabyte), die entweder im DDR3- oder DDR4-Format für aktuelle Plattformen daher kommen. Wie viel RAM tatsächlich benötigt wird, hängt vom Nutzungsprofil des PCs ab, zuviel RAM schadet jedoch in keinem Fall.

Latenzzeiten: Kurze Reaktionszeit erwünscht

Neben der Taktung haben auch sogenannte Timings Einfluss auf die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers. Die Latenzzeit gibt an, wie schnell der Speicher auf Datenanfragen reagiert. Eine Angabe der Latenzzeit lautet etwa 7-7-7-24. Die Werte stehen für CasLatency, Ras-to-Cas-Delay, Ras Precharge und Row-Active-Time. Je kleiner der jeweilige Wert ist, desto schneller ist der Arbeitsspeicher. Die angegebenen Zahlen stehen in einem Verhältnis zur Taktung. Somit ist es normal, dass Chips mit höherer Taktung auch höhere Timings haben. Ist ein Chip doppelt so schnell getaktet sind seine Timings doppelt so hoch bei gleicher Latenzzeit.

Testberichte


PC Games Hardware

Ausgabe 02/2018

Die PC Games Hardware vergleicht 5 DDR4-RAMs mit RGB-LEDs

Von 5 RGB-beleuchteten DDR4-Arbeitsspeichern überzeugten nur 2 mit einem "guten" Gesamt-Ergebnis. Testsieger wurde der Arbeitsspeicher G.Skill Trident Z Royal (F4-3200C14Q-32GTRG), mit etwas Abstand gefolgt vom Teamgroup Xcalibur RGB General Edition (TF5D416G3600HC18EDC01). Lediglich "befriedigend" schnitt das drittplatzierte Hyper X Predator RGB (HX432C16PB3AK2/16) ab. Der letztplatzierte RAM Gigabyte Aorus RGB Memory überzeugte nur optisch.


PC Games Hardware

Ausgabe 07/2018

PC Games Hardware testet 10 DDR4-Arbeitsspeicher

Das Fachmagazin PC Games Hardware vergleicht 10 Arbeitsspeicher auf DDR4-Basis und kürt den RAM Corsair Vengeance LPX (CM16GX4M2F4500C19) als Testsieger. Extrem schnell und mit hervorragenden Tuning-Möglichkeiten, sicherte sich der RAM-Rriegel souverän den Testsieg, auch wenn der hohe Preis viele potentielle Käufer doch abschrecken dürfte. Heimlicher Testsieger wurde denn der Preis-Leistungs-Testsieger Patriot Viper (PV416G320C6K) für etwa 160 Euro.


PC Games Hardware

Ausgabe 12/2012

PC Games Hardware vergleicht 10 Arbeitsspeicher

Was taugen die aktuellen RAMs aus der DDR4-Generation? Schnellere Taktraten bei größeren Kapazitäten bieten sie auf dem Papier ohnehin, doch wie ist es mit der Praxistauglichkeit und Ausstattungsvielfalt bestellt? Testsieger wurde mit einer Gesamtnote 1,89 das Corsair Vengeance LPX (CM32GX4M4B3600C18) mit einer wuchtigen Kapazität sowie schnellen Frequenzen, welche zudem als kompakter RAM mit Tuning-Eigenschaften überzeugte. Aber auch die meisten anderen Arbeitsspeicher brauchten sich nicht hinter dem Testsieger verstecken. So lagen die ersten 8 getesteten RAMs notenmäßig durchgängig im "guten" Bereich. Auf den letzten Plätzen rangierten mit "befriedigenden" Noten zwei Adata-Riegel.


PC Games Hardware

Ausgabe 04/2016

PC Games Hardware testet 10 DDR4-Arbeitsspeicher

Das Fachmagazin testet 10 Arbeitsspeicher der DDR4-Klasse auf Herz und Nieren. Mit "guten" Noten konnten nur zwei Riegelpaare überzeugen, nämlich die Cras Klevv (KM4C4GX4A-3000-16-18-18-35-0) sowie G.Skill Trident Z (F4-3200C16D-16D-16GTZ). Die übrigen acht RAMs gefielen aber immer noch durchgängig mit "befriedigenden" Bewertungen. Schlusslichter bildeten zwei RAMs von Adata, nämlich die Premier (AD4U2133W8G15-2) sowie die XPG Z1 DIMM Kit 16GB (AX4U2400W8G16-DRZ).


PC Games Hardware

Ausgabe 06/2015

Vergleich von 12 Arbeitsspeichern

Das Fachmagazin PC Games Hardware hat in der Ausgabe 06/2015 zwölf RAM-Kits mit DDR3-Speicher miteinander verglichen. Corsairs Vengeance Pro und das Set Trident X von G.Skill teilen sich den ersten Platz mit einer Wertung von 2.19 - beide Produkte haben auch den begehrten Top-Produkt-Award der Redaktion bekommen. Das Modell von G.Skill ist  deutlich günstiger und wesentlich einfacher zu bekommen, verfügt aber nur über die Hälfte an Speicherplatz und ist etwas langsamer in der Taktfrequenz.


PC Games Hardware

Ausgabe 08/2014

Arbeitsspeicher der DDR3-Generation im Test

Das Magazin PC Games Hardware testete Arbeitsspeicher der ausgehenden DDR3-Generation noch einmal auf Herz und Nieren. Als Testplattform diente ein Sockel-1150-System mit Haswell-Prozessor. Den ersten Platz sicherte sich die Zeus Series, welche auch als einziger Arbeitsspeicher das Prädikat "gut" erhielt. Der Rest der getesteten Arbeitsspeicher bewegte sich jenseits der 2,5-Marke, bestach jedoch häufig mit hohen Reserven.


Bestenliste: Arbeitsspeicher

Alle Produkte sortiert nach der aktuellen Testsieger.de-Note in der Kategorie Arbeitsspeicher. Die Note setzt sich zusammen aus den Testberichten angesehener Fachmedien und einer großen Anzahl von Kundenbewertungen.