Test: Sennheiser Momentum True Wireless

True Wireless ist im Trend: Die völlig kabellosen Kopfhörer sind praktisch und geben dem Benutzer maximale Freiheit. Sennheiser schickt den Momentum True Wireless mit einer stattlichen UVP von 299 Euro ins Rennen. Unser Test zeigt: Der Aufpreis gegenüber vielen anderen Modellen lohnt sich!

 

Design, Verarbeitung und Ausstattung

Ladekabel, Bedienungsanleitung, Ohrpassformen in vier Größen – der Lieferumfang des Momentum True Wireless (TW) entspricht dem Standard. Heraus ragt das Transport-Case, das auch als Powerbank fungiert: Die Stoffbespannung ist ein optisches wie haptisches Highlight. Die Ohrhörer selbst bestehen aus einem soliden schwarzen Kunststoffgehäuse. Die metallisch schimmernde, feingerillte Rückseite mit Logo bildet einen hübschen Akzent.

Die Rückseiten der Hörer sind gleichzeitig auch berührungsempfindliche Multifunktionstasten. Sie steuern Lautstärke und Transportfunktionen, nehmen aber auch Anrufe an, aktivieren Sprachassistenten des gekoppelten Geräts oder schalten den Transparent-Hearing-Modus ein. Während die Kopfhörer im Normalbetrieb stark von Umgebungsgeräuschen abschirmen, erlaubt es der Transparent-Hearing-Modus, ansprechbar zu bleiben und zum Beispiel Verkehrsgeräusche zu hören und so die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Das Transport-Case hat eine optisch wie haptisch hochwertige Stoffbespannung. Als Ladeanschluss dient USB Typ C.

Die technische Umsetzung ist dabei hervorragend. Die Gehäusemikrofone nehmen Umgebungsgeräusche auf und mischen sie wieder dem Musiksignal bei. Da es sich um eine Stereo-Mikrofonie handelt, bleibt auch die Lokalisation von Geräuschen recht präzise. Der Hear-Through-Modus kann aber auch so konfiguriert werden, dass die Musikwiedergabe unterbricht. Klanglich gibt es nur wenige Abstriche, die umgebungsgeräuschbedingt sind. Starker Wind und Fahrtwind machen sich aber recht laut bemerkbar.

Um diese und einige weitere Einstellungen vorzunehmen, bedarf es jedoch der (kostenlosen) App Sennheiser Smart Control. Das erweitert die Möglichkeiten einerseits (auch ein Equalizer ist integriert), andererseits ist es schade, das Gerät ausschließlich in Kombination mit einer App vollumfänglich nutzen zu können.

Bluetooth-Verbindung

Der Momentum TW unterstützt die recht aktuelle Bluetooth-Version 5.0 und den Codec aptX low Latency. Interessantester Punkt dabei: Gegenüber Version 4 gibt es eine Reichweitenerweiterung für Geräte, die den Low-Energy-Protokollstapel unterstützen. Das macht sich sofort bemerkbar: Der True Wireless besteht unseren Radfahr-Test ohne Abstriche. Befindet sich das gekoppelte Smartphone in der Satteltasche, also auf etwa anderthalb Meter Distanz, wird bei vielen True-Wireless-Kopfhörern die Verbindung brüchig. Der Sennheiser zeigt nicht die kleinste Schwäche. Hervorragend! Einziger Wermutstropfen: Koppeln wir das Smartphone zwischenzeitlich mit anderen Geräten, ist die gespeicherte Lautstärke beim Wiederverbinden mit dem Momentum TW nicht immer korrekt. Das Problem kann allerdings auch beim Zuspieler liegen.

 

Handhabung und Tragekomfort

Ob unebene Wege oder schweißtreibende Temperaturen: Der Momentum TW sitzt stets sicher im Gehörgang. Dabei ist er angenehm ausbalanciert, sodass er sich bei längerem Tragen nicht unangenehm oder gar störend bemerkbar macht.

Die Bedienung erfordert etwas Übung. Das Prinzip: Jeder der Ohrhörer hat eine berührungsempfindliche Oberfläche. Je nachdem, ob der Benutzer einfach, doppelt oder dreifach antippt, löst jeder Hörer unterschiedliche Funktionen aus. Das Gedrückthalten der Taste verringert (links) oder erhöht (rechts) die Lautstärke graduell.

Die Rückseite ist ein echter Hingucker und gleichzeitig berührungsempfindlich.

Im Grunde ist das Prinzip clever und schnell erlernt. Der Teufel versteckt sich jedoch im Detail: Lange Haare etwa sind problematisch. Sobald sich die Ohrstöpsel auch nur unter einzelnen Strähnen befinden, wird die Bedienung unpräzise. Besonders auffällig ist das bei den Transportfunktionen der linken Seite: Einen Titel zurückspringen heißt dreimaliges Tippen. Registriert der Kopfhörer jedoch ein Tippen nicht, springt er zum nächsten Titel – passiert das wiederholt, wird die Navigation zur Geduldsprobe. Tatsächlich wären Druck-Tasten hier praktischer.

Weiterhin möchte der Momentum TW an einigen Stellen mitdenken – vertut sich dabei jedoch. Entfernt der Benutzer bei laufender Musik einen oder beide Ohrstöpsel, stoppt die Wiedergabe sinnvollerweise. Beim Ablegen des Kopfhörers auf dem Tisch setzt er die Wiedergabe jedoch oftmals fort. Im Test passiert uns das reproduzierbar, sodass die halbe Playlist abgespielt wird, während niemand zuhört. In der Smart-Control-App lässt sich das automatische Pausieren ausschalten.

Hinderlich ist zudem, dass es am Gerät selbst Möglichkeit gibt, den Momentum TW manuell zu trennen und auszuschalten. Die Ausschaltung erfolgt automatisch beim Einlegen in die Transport- und Ladehülle. Wer diese jedoch nicht stets aus der Tasche kramen möchte oder gar daheimlassen möchte, um bloß auf Hin- und Rückweg zur Arbeit Musik zu hören, muss die automatische Abschaltung abwarten und stresst dadurch den Akku, der eventuell auf dem Heimweg sogar leer ist. Einzige Alternative: Die Ausschaltung per Sennheiser-App nach einem Firmware-Update.

Im eingeschalteten, aber abgelegten Zustand verbindet sich der Momentum automatisch und in eigentlich hervorragender Geschwindigkeit mit dem Zuspieler. Da es jedoch keine Möglichkeit gibt, die Funktion am Kopfhörer manuell zu unterbinden, muss die Trennung am Smartphone geschehen. Dieses eigenwillige Verhalten möchte zunächst erkannt, gelernt und beachtet werden – ansonsten gibt es Frust bei der Bedienung.

 

Klangqualität

Sennheiser Momentum True Wireless
KopfhörertypTrue Wireless In-Ear-Kopfhörer
SignalübertragungBluetooth 5.0
Akkulaufzeitbis zu 4 Stunden
Frequenzgang5 – 21.000 Hz
Vorweg: Klanglich sind die Momentum True Wireless eine Wucht! Besonders lobenswert ist der ausgeglichene Frequenzgang, der sehr neutral wirkt. Die fast studiotaugliche Präzision sucht unter True-Wireless-Kopfhörern ihresgleichen. Im Vergleich zu unserem Referenzsystem wirken die Mitten etwas weniger prägnant, fügen sich mehr in das Klangbild ein. Eine leichte, aber keineswegs aufdringliche Bassbetonung ist vorhanden. Dennoch bleiben auch grenzwertig aufgenommene Bassläufe stets präzise und knackig.

Durch die relative Neutralität schlägt sich der Momentum TW in allen getesteten Genres gleichermaßen gut. Er verzagt weder bei Jazz, Orchester noch Metal oder Rap. Überdurchschnittlich gut ist auch die Dynamikabbildung, obwohl hier noch Luft nach oben ist. Das stört allerdings insbesondere im mobilen Einsatz kaum. Impulstreue und Durchhörbarkeit bewegen sich auf sehr hohem Niveau, auch volle Orchesterbesetzungen bleiben transparent.

 

Fazit

Die einzige Schwäche liegt in der Bedienung – Ansonsten ist Sennheisers Momentum True Wireless ein echter David, der sich insbesondere klanglich selbst vor ausgewachsenen Studiokopfhörer-Goliaths nicht verstecken muss. Lobenswert ist auch die stabile Bluetooth-Verbindung.

Wertung

: Sennheiser Momentum True Wireless

Sennheiser Momentum True Wireless
  1. Design und Verarbeitung
    1,2
    • Ausstattung
      1,2
      • Bluetooth-Verbindung
        1,3
        • Tragekomfort und Handhabung
          2,0
          • Klangqualität
            1,2

            Pros

            • Hervorragende, neutrale Klangabstimmung
            • Sehr stabile Bluetooth-Verbindung
            • Gute Hear-Through-Funktion

            Cons

            • Ausschalten nicht am Gerät möglich
            • Bedienung manchmal unpräzise
            • Auto-Stop funktioniert nicht zuverlässig
            • Relative kurze Akkulaufzeit