Haarschneider

Längst gehören Haarschneider nicht mehr nur zum Equipment professioneller Friseure, sondern sind auch in private Haushalte eingezogen. Ob eine neue Frisur, ein getrimmter Bart oder völlige Körperenthaarung auch an schwierigen Stellen: Der Markt bietet ein breites Sortiment an Geräten für ganz unterschiedliche Einsatzzwecke.

Epilierer

Sie gelten als effizientes Werkzeug zur nachhaltigen, langfristigen Entfernung von Körperbehaarung und sorgen bei richtiger Anwendung für ein angenehmes Hautbild. Beim Epiliervorgang werden die Haare durch Pinzetten erfasst und herausgezogen. Dabei gilt: Je mehr Pinzetten das Gerät besitzt, desto zügiger erfolgt die Enthaarung. Daneben sind auch die zum Teil im Lieferumfang enthaltenen Aufsätze und die verfügbaren Geschwindigkeitsstufen des Produkts zu beachten, denn beide Faktoren sind maßgeblich verantwortlich für das Schmerzempfinden an der jeweiligen Anwendungsstelle. Je nach zu enthaarender Körperpartie reicht die Verwendung eines Standardaufsatzes ohnehin nicht aus. Empfindliche Stellen wie zum Beispiel die Achseln benötigen spezielle Aufsätze, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
Grundsätzlich führt die Verwendung eines Epilierers wesentlich rascher zu glatter Haut als alternative Methoden wie etwa Waxing. Zusätzlich wachsen die Haare nicht so rasch nach. Doch wer Wert auf diese Effizienz legt, muss sich mit einem gewissen Grad an Schmerzen arrangieren. Neigt die Haut generell zu empfindlichen Reaktionen, ist ein Epilierer nicht das Werkzeug der Wahl.

Zu den Epilierern

Rasierer

Bei der Wahl des passenden Rasierers stellen sich im Vorfeld einige wichtige Fragen: Erfolgt die Rasur nass oder trocken? Wird das Haar lediglich getrimmt oder soll es vollständig verschwinden? Auch eine einfache Reinigung ist unabdingbar, damit der Verwender lange Freude an seinem Gerät hat und das Risiko von Hautunreinheiten nicht zusätzlich erhöht wird. Oft sind Reinigungsbürsten bereits im Lieferumfang enthalten. Extra dafür ausgelegte Produkte können auch ganz einfach unter fließendem Wasser gesäubert werden. Mittlerweile bieten die Hersteller sowohl akku- als auch netzbetriebene Geräte. Erstere erzeugen natürlich eine Abhängigkeit von den Ladezeiten, bieten in der Handhabung jedoch viel Flexibilität. Rasierer mit Stromkabel punkten dagegen mit einer höheren Leistungsfähigkeit. Die Größe sollte sich vor allem danach richten, wo die tatsächliche Nutzung des Produkts stattfindet. Zu Hause sind die Abmessungen weniger entscheidend als auf Reisen. Neben all diesen Kriterien kann der Nutzer zwischen einer Vielzahl an Funktionen und Zubehör entscheiden. Hier ist es sinnvoll bereits im Vorfeld zu entscheiden, welche Körperzonen in welcher Weise rasiert werden sollen und dementsprechend auf Aufsätze wie Trimmer oder Features wie eine Einschaltsperre zurückzugreifen.

Zu den Rasierern

Haartrimmer

An manchen Körperstellen reichen die Fähigkeiten von simplen Rasieren für das gewünschte Ergebnis nicht mehr aus. Gerade in schwer erreichbaren oder gar besonders empfindlichen Zonen empfiehlt sich daher die Nutzung eines Haartrimmers. Sie eignen sich zudem hervorragend, wenn das Haar lediglich auf eine bestimmte Länge gekürzt anstatt vollständig entfernt werden soll. Auch präzises Konturieren wird mit diesen Geräten möglich.
Auf der Suche nach dem richtigen Produkt kommt es vor allen Dingen auf hochwertige Klingen und einen starken Motor an, um unangenehmes Ziepen bei der Nutzung zu vermeiden. Ein Scherkamm vermeidet den Kontakt zwischen Klinge und Haut, um die Verletzungsgefahr zu senken. Viele Trimmer lassen sich komfortabel mit Wasser reinigen. Ist das Produkt nicht wasserdicht, erfolgt die Säuberung am besten mit einem Reinigungspinsel. Manche Fabrikate verfügen auch über einen abnehmbaren Scherkopf, der separat gereinigt werden kann.

Zu den Haartrimmern

Licht-Haarentferner

Die sogenannten IPL (Intensed Pulsed Light)-Haarentferner bilden eine kostengünstigere Option zur dauerhaften Haarentfernung beim Kosmetiker. Diese Geräte sind an vielen verschiedenen Körperstellen gut verwendbar. Eine Lasertechnik zerstört hierbei das Melanin in der Haarwurzel. Das Haar fällt aus und wächst nach jeder Behandlung weniger stark und abschließend überhaupt nicht mehr nach. Dieser Vorgang greift allerdings nur bei Haaren in der Wachstumsphase. Für dauerhaft glatte Haut ist also eine Behandlung über einen längeren Zeitraum notwendig. Am effektivsten funktionieren Licht-Haarentferner bei Anwendern mit heller Haut und dunklem Haar. Andere Typen verfügen entweder über zu viel oder zu wenig Melanin.
Auch kommt die Behandlung bei dickerem Haar besser zum Tragen als bei dünnem. Körperstellen mit Tätowierungen oder Permanent MakeUp sollten überhaupt nicht behandelt werden.
Je nach Preis bieten die Haarentferner unterschiedliche Funktionen und Zubehör. Geräte im höheren Preissegment arbeiten mit einem Hautsensor, der die Stärke des Lichtimpulses je nach Hautton anpasst. Der Impuls selbst löst bei einigen Fabrikaten automatisch aus, in anderen Fällen ist ein manueller Knopfdruck nötig. Für größere Körperzonen bieten die meisten Produkte einen Standardaufsatz. Soll die Haut an weniger ebenen Stellen von Haaren befreit werden, muss der Nutzer auf speziell dafür konzipierte Aufsätze zurückgreifen.

Zu den Licht-Haarentfernern

Bartschneider

Je nach Vorlieben ist inzwischen nahezu jeder Bart so individuell wie sein Träger. Möglich machen dies Bartschneider, die die Gesichtsbehaarung nicht nur auf die gewünschte Länge kürzen, sondern je nach Fabrikat auch konturieren. Dafür ist allerdings ein separater Präzisionstrimmer nötig. Als Faustregel gilt: Je länger und voller der Bart, desto größer sollte die Scherbreite ausfallen. Diese lässt sich durch zusätzliche Aufsätze vergrößern. Die Klingen sollten über eine dem Haar angemessene Schärfe verfügen, um lästiges Ziepen zu vermeiden. Ist die Schnittlänge bei einigen Geräten an feste Werte gebunden, ist sie bei anderen wiederum stufenlos einstellbar. Daneben stellt sich die Frage nach einem Betrieb per Akku oder Netzkabel. Ein akkubetriebener Schneider ermöglicht große Flexibilität in der Handhabung, bindet den Nutzer aber auch an gewisse Ladezeiten. Dies entfällt beim weniger flexiblen, aber dafür oft leistungsstärkeren Netzgerät.
Auch Bartschneider bieten ein Sammelsurium an Zubehör und Sonderfunktionen aus denen der Verwender sich das zusammenstellen kann, das seinen Bedürfnissen am Nächsten kommt. Neben Scherköpfen für verschiedene Längen, Displays mit der Anzeige der aktuell gewählten Schnittlänge oder einer LED-Anzeige für den Akkustand verfügen manche Geräte auch über eine Auffangkammer für die Haare. Wer die Rasur unter der Dusche durchführen möchte, freut sich über ein wasserdichtes Produkt. Die Reinigung erfolgt, sofern das Gerät dafür ausgelegt ist, entweder unter Wasser oder aber durch simples Ausklopfen beziehungsweise per Pinsel. Einige Scherköpfe sind abnehmbar und können separat gereinigt werden.

Zu den Bartschneidern

Nassrasierer

Hier kommt es vor allem auf ein möglichst angenehmes Handling an. Rasierer mit mehreren Klingen arbeiten erheblich effektiver und verringern empfindliche Reaktionen der Haut. Für Gelegenheitsrasierer genügen für gewöhnlich Einwegprodukte, erfolgt die Rasur täglich, lohnt die Verwendung von Mehrwegfabrikaten. Produkte mit geringem Gewicht mögen hier auf den ersten Blick mehr Komfort versprechen, doch ein paar zusätzliche Gramm machen den Nassrasierer wesentlich besser führbar. Einige Produkte vereinen in Form eines Präzisionstrimmers gleich drei Funktionen in einem: Sie schneiden, trimmen und konturieren. Für eine besonders hautschonende Rasur geben einige Produkte sogar eine kühlende Flüssigkeit über den Klingenblock ab. Hier erfolgt das Säubern am besten durch warmes Wasser. Ein regelmäßiger Klingenwechsel sorgt für präzise Ergebnisse.

Zu den Nassrasierern