Stiftung Warentest straft Dyson mÀchtig ab: Akku-Staubsauger im Test 2024 mit Stellungnahme von Dyson

Update 29.01.2024: Dyson hat uns eine Stellungnahme zum schlechten Abschneiden zukommen lassen. Diese haben wir als Zitat in den Artikel mit aufgenommen. Dyson weist darauf hin, dass bei ĂŒber 700.000 bis jetzt verkauften Dyson Gen5detect Absolute Staubsaugern kein Kunde negatives Feedback zum beschriebenen Problem gegeben hat.

Im aktuellen Akku-Staubsauger-Test der Stiftung Warentest (02/2024) ĂŒberzeugt der Vorwerk Kobold VK7 als bester Sauger mit seiner herausragenden Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Dyson muss dagegen eine herbe Niederlage einstecken. Das Modell Dyson Gen5Detect Absolute weist MĂ€ngel in Bezug auf die Haltbarkeit auf. Im Test verschmelzen die Kontaktpunkte des Akkus zum PlastikgehĂ€use.

Vorwerk Kobold VK7 bleibt weiterhin Testsieger

Wie schon im letzten Akku-Staubsauger-Test der Stiftung Warentest aus dem September 2023 liefert der Vorwerk Kobold VK7 die beste Leistung ab und darf sich ĂŒber den Titel „Testsieger“ freuen. Mit einer „guten“ Bewertung von 2,1 erzielt er Bestwerte in Sachen Saugleistung und Handhabung. Er beseitigt selbst hartnĂ€ckigsten Schmutz und ist dabei verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig leise. Der einzige Nachteil ist, dass der Staubsauger noch Beutel verwendet und Nutzerinnen und Nutzer dementsprechend mit Folgekosten leben mĂŒssen. DafĂŒr ist aber auch die Hygiene besser, den Staub und Schmutz sind fest verpackt. Dementsprechend eignet sich der Kobold auch hervorragend fĂŒr Allergikerinnen und Allergiker. 

DYSON Akku-Stielstaubsauger Gen5Detect Absolute
Der Dyson Gen5Detect Absolute versagt beim Thema Haltbarkeit (Foto: Dyson)

Dyson Gen5detect Absolute: Herbe Niederlage fĂŒr den MarktfĂŒhrer

Der Dyson Gen5detect Absolute muss im Test eine herbe Niederlage einstecken. Trotz eines hohen Preises von etwa 900 Euro und der Versprechung hochmoderner Technologie, erhĂ€lt er nur eine „mangelhafte“ Bewertung von 5,0. Der Hauptgrund fĂŒr dieses schlechte Abschneiden ist die schlechte Haltbarkeit, die sich in einem schmelzenden PlastikgehĂ€use an den Akkukontakten zeig. Aber auch in den restlichen wichtigen Punkten ist die Stiftung Warentest nicht ĂŒberzeugt. Beim Saugen und der Handhabung reicht es nur zu „befriedigenden“ Teilnoten. Der Rest der Fachpresse sieht das jedoch anders und ist vom Staubsauger sehr angetan. Wie Computer Bild, CHIP und Co. werten, könnt ihr in unserer Presseschau zum Dyson Gen5detect Absolute nachlesen.

Stellungnahme Dyson

Oliver Franz, Head of Communications Northern Europe bei Dyson, hat uns gegenĂŒber ein Statement zum schlechten Abschneiden abgegeben. Dieses geben wir hier 1:1 als Zitat wieder:

Dyson hat ĂŒber 700.000 Dyson Gen5detectℱ Staubsauger verkauft und kein einziger Benutzer hat das von der Stiftung Warentest herbeigefĂŒhrte Problem gemeldet. Wir sind besorgt darĂŒber, dass die Tests der Stiftung Warentest nicht den tatsĂ€chlichen Gegebenheiten entsprechen und das Produkt Bedingungen ausgesetzt wird, die in der RealitĂ€t nicht vorkommen; sie reprĂ€sentieren daher nicht die Haltbarkeit des Akkus. Es ist enttĂ€uschend, dass die Stiftung Warentest ignoriert, dass es bei den ĂŒber 700.000 GerĂ€ten, die in Haushalten verwendet werden, nie zu einem solchen Problem gekommen ist. Dyson fĂŒhrt sowohl intern als auch in Zusammenarbeit mit Drittanbietern robuste und ausfĂŒhrliche Tests durch, bei denen der reale Betrieb simuliert wird. Wir verstehen nicht, warum Stiftung Warentest die Leistung dieses Produkts falsch darstellt und keine Anstrengungen unternommen hat, die diesbezĂŒglichen Ergebnisse dieses Tests vor der Veröffentlichung mit Dyson zu teilen.

Die Verpflichtung von Dyson zu Langlebigkeit und Leistungstests; entwickelt fĂŒr Haushalte in der realen Welt:

Hunderte von Dyson Gen5detectℱ Staubsaugern wurden strengen ZuverlĂ€ssigkeits- und Haltbarkeitstests unterzogen – basierend auf internationalen Standards. Inklusive:

  • Akkus werden ĂŒber 580 Mal geladen und entladen
  • Die Staubsauger legen bei Push-Pull-Tests bis zu 997 Kilometer zurĂŒck*
  • 69.000 Gelenk-Schwenktests
  • 385 Stunden automatisierte Push/Pull-Tests mit dem Roboterarm und anspruchsvolle Benutzertests 

*Die Zahlen zeigen die kumulativen Tests, die bei Dyson Staubsaugermodellen vor der Veröffentlichung nach Dyson internen Testmethoden durchgefĂŒhrt wurden.

Wie Sie im Text hinweisen, ist der Dyson Gen5detectℱ Staubsauger weltweit anerkannt und ausgezeichnet worden von:

TÜV SÜD Siegel fĂŒr Gebrauchstauglichkeit und Dauertest (DE), Computerbild ‚Bester kabelloser Staubsauger‘ (DE), Connect.de ‚Überragend‘ (DE), The Telegraph ‚Bester kabelloser Staubsauger des Jahres 2023‘ (UK), Saga ‚Außergewöhnlich empfehlenswert (UK), Good Housekeeping (UK), Stuff ‚Bestes Reinigungsprodukt des Jahres‘ (UK), GQ ‚Bester kabelloser Staubsauger des Jahres 2023‘ (Italien), Readers Digest (US), Gear Patrol (US). Und mehr.

Bosch BSS825FRSH: Der Preis-Leistungs-Champion

Der Bosch BSS825FRSH glĂ€nzt als Preis-Leistungs-Sieger in diesem Test. FĂŒr etwa 600 Euro bietet er eine solide Gesamtleistung und erhĂ€lt die Bewertung „Gut“ (2,4). Seine StĂ€rke liegt in der „guten“ Reinigungsleistung, obwohl er bei groben Schmutzpartikeln leichte SchwĂ€chen zeigt. Ein entscheidender Vorteil ist sein SchnellladegerĂ€t, das den Akku in kĂŒrzester Zeit auflĂ€dt. DarĂŒber hinaus sind die Ersatzakkus fĂŒr dieses Modell relativ gĂŒnstig.

Der Bosch ist der Preistipp von Stiftung Warentest. (Foto: Bosch)
Der Bosch BSS825FRSH ist der Preistipp von Stiftung Warentest. (Foto: Bosch)

Samsung Bespoke Jet: Gute Leistung mit Verbesserungspotenzial

Der Samsung Bespoke Jet, ein weiteres Highlight im Testfeld, beweist sich als teure, aber leistungsfĂ€hige Option. Mit einem Preis von ĂŒber 1000 Euro und einer befriedigenden Bewertung liegt er im Mittelfeld getesteten Produkte. Er bietet eine ĂŒberzeugende Leistung auf Teppichböden, zeigt jedoch SchwĂ€chen in der Reinigung von Ecken und Kanten. Ein besonderes Merkmal ist seine Absaugstation, die eine einfache und hygienische Entleerung der Staubbox ermöglicht.

Weitere Modelle im Test

Im Rahmen des Akku-Staubsauger-Tests untersucht die Stiftung Warentest auch weitere interessante Modelle. Dazu gehören der Miele Triflex HX2 Pro und der Miele Triflex HX2 Sprinter, beide bekannt fĂŒr ihre FlexibilitĂ€t und starke Saugleistung. WĂ€hrend der Triflex HX2 Pro mit seiner Benutzerfreundlichkeit und seinem ergonomischen Design punktet, bietet der Triflex HX2 Sprinter eine Ă€hnliche Leistung zu einem gĂŒnstigeren Preis. Beide liegen im Preissegment zwischen 700 und 800 Euro. 

FĂŒr preisbewusste KĂ€uferinnen und KĂ€ufer könnte der Xiaomi Vacuum Cleaner G9 Plus interessant sein. Mit einem Preis von unter 250 Euro ist er ideal fĂŒr kleinere Wohnungen und einfache Reinigungsaufgaben, obwohl er in Sachen Leistung hinter den teureren Modellen zurĂŒckbleibt. Der Rowenta RH9958 X-Force Flex 14.60 zeigt seine StĂ€rken besonders bei der Reinigung von Hartböden. Bei der Teppichreinigung liegt er deutlich hinter den Spitzenmodellen.

Quelle: Stiftung Warentest