Princess 182070 Backofen Fritteuse DeLuxe

Wie der Name schon vermuten lässt, möchte Princess mit der 182070 Backofen Fritteuse DeLuxe die Vorteile eine Heißluftfritteuse mit einem klassischen Backofen-Design verbinden. Dank Rotationsfunktion lassen sich aber auch ganze Hähnchen zubereiten. Wir klären im Test, ob die Kombination ein stimmiges Ganzes ergibt oder der Nutzer Kompromisse in Kauf nehmen muss.

Design und Verarbeitung

Die Princess 182070 Backofen Fritteuse ist vornehmlich in den Farben Schwarz und Silber gehalten und wirkt insgesamt recht zurückhaltend. Trotz der Viereckigen-Bauweise herrschen viele Rundungen vor. So gut wie alle Ecken sind zumindest leicht abgerundet. Fingerabdrücke können der schwarzglänzenden Oberfläche nicht anhaben. Auf den silberfarbenen Elementen setzt sich dagegen schon mal der ein oder andere fest – insgesamt beeinträchtigen die unschönen Flecken die Gesamtoptik jedoch nicht.

In puncto Verarbeitungsqualität lässt uns die Fritteuse mit gemischten Gefühlen zurück. Die den gesamten oberen Teil umlaufende Metallblende wirkt hochwertig. Davon abgesehen kommt fast ausschließlich Kunststoff zum Einsatz, der nicht den robustesten Eindruck hinterlässt. Die Seitenwände lassen sich ohne großen Kraftaufwand eindrücken. Scharfe Kanten oder herausstehende spitze Elemente sind nicht vorhanden. Auffällig große Spaltmaße entdecken wir ebenfalls nicht. Damit liegt die Verarbeitungsqualität insgesamt gerade noch in einem guten Bereich.

Mit Abmessungen von knapp 37 Zentimetern in der Höhe, circa 30 Zentimetern in der Breite und 38 Zentimetern in der Tiefe benötigt die Princess recht viel Platz auf der Küchenzeile. Wenn man bedenkt, dass es sich um einen Backofen handelt relativieren sich die Abmessungen wieder. Hier zählt das Gerät sicherlich zu den kompakteren Vertretern und ist vornehmlich für Single-Haushalte oder kleine Familien geeignet. Durch die vier gummierten Standfüße steht die Fritteuse recht sicher auch wenn sie sich noch ohne großen Kraftaufwand verschieben lässt.

Handhabung und Ausstattung

Princess 182070 Backofen Fritteuse
Die berührungsempfindlichen Tasten befinden sich allesamt über der Tür.

Die Bedienung hat uns im Test vor keine größeren Probleme gestellt. Über der Ofentür befindet sich die Bedienleiste mit insgesamt 17 berührungsempfindlichen Tasten. Diese reagieren allesamt zügig und zuverlässig. Über die Power-Taste lässt sich die Fritteuse aus dem Standby-Modus holen: Einen Schalter, um das Gerät komplett vom Strom zu trennen, suchen wir allerdings vergebens. Hier hilft nur Stecker ziehen. Sind alle Einstellungen getroffen, startet der Knopf dann auch die Zubereitung. Apropos Einstellung: Die Zubereitung lässt sich in Temperatur und Zeit variieren. Die Zeitspanne liegt zwischen einer und 60 Minuten und kann in Minutenschritten ausgewählt werden. Die Temperatur reicht von 65 bis 200 Grad Celsius, jeweils in Fünfer-Schritten einstellbar.

Hinzu kommen zehn Voreinstellungen, denen Princess jeweils eine eigene Taste spendiert hat. Der Nutzer wählt zwischen Pommes Frites, Steaks, Auflauf, Pizza, Brot, Shrimps, Fisch, Geflügel, Grillen und Dörren. Bei letzterer Funktion kann der Nutzer die Zeit zwar zwischen zwei und 24 Stunden wählen, dafür aber nur eine Maximaltemperatur von 80 Grad Celsius. Somit eignet sich die Voreinstellung auch zum Slow Cooking oder Warmhalten über einen längeren Zeitraum. Alle anderen Varianten sind auf die 60 Minuten beschränkt. Hier hätten wir uns einen noch etwas größeren Spielraum gewünscht.

Princess 182070 Backofen Fritteuse
Der Rotationsmechanismus ist sicherlich die spannendste Funktion des Ofens.

Hinter dem Symbol mit den drei im Kreis angeordneten Pfeilen versteckt sich die wahrscheinlich spannendste Funktion der Backofen Fritteuse. Princess hat dem Gerät nämlich einen Rotationsmechanimus spendiert. Dazu befinden sich zwei Gabeln im Lieferumfang, die sich über einen Schraubmechanismus am Drehspieß befestigen lassen. Das Konstrukt findet in den entsprechenden Halterungen zu beiden Seiten des Garraums Platz. Allerdings muss es ganz nach links geschoben werden und perfekt einrasten, sonst dreht sich nichts. Den gleichen Mechanismus verwendet auch der zylinderförmige Garkorb, der beispielsweise Pommes Frites konstant wendet.

Wer auf die klassischen Backofen-Zubereitungen zurückgreifen möchte, findet drei Backblechgitter im Lieferumfang und eine Auffangschale, die bei Bedarf als viertes Backblech dient. Hinzu kommen noch zwei Entnahmevorrichtungen. Ein Universalwerkzeug für Drehspieß und Backgitter und ein spezielles für den Garkorb. Bei letzterem müssen zwei Stifte zusammengedrückt und in die entsprechende Halterung gesetzt werden. Da ist teilweise etwas schwierig, weil dazu recht viel Kraft notwendig ist. Zudem zeigt die sich rotierende Halterung naturgemäß auch nicht immer nach vorne und beim manuellen Drehen rutscht der Korb gerne mal aus der Drehvorrichtung. Dann muss der Nutzer zum Topflappen greifen. In den meisten Fällen funktioniert es jedoch. Die Ofentür lässt sich einfach öffnen und wieder verschließen und verfügt über ein großzügiges Kunststoff-Fenster. Damit hat der Nutzer das Gargut jederzeit im Blick. Praktischerweise lässt sich dazu auf Wunsch noch eine Beleuchtung zuschalten.

Betrieb und Ergebnisse

Princess 182070 Backofen Fritteuse
Die Ergebnisse überzeugen durch die Bank. Sogar ganze Hähnchen gelingen auf dem Rotationsspieß.

Trotz der Backofen-Form verwendet die Princess das Heißluftfritteusen-Prinzip. Die warme bis heiße Luft zirkuliert konstant mit hoher Geschwindigkeit im Garraum. Dadurch werden die Lebensmittel von allen Seiten gleichmäßig gegart und gebräunt. Wir starten unseren Test mit dem Fritteusen-Klassiker schlechthin: Pommes Frites. Dazu verwenden wir den rotierenden Garkorb. Laut Princess besitzt dieser ein Volumen von drei Litern. Allerdings sollte der Nutzer ihn nicht bis zum Anschlag befüllen, damit der Inhalt noch genügend Platz zum Wenden hat. 500 – 700 Gramm Pommes haben sich in unserem Test als optimal erwiesen. Optimal waren auch die Ergebnisse, die vor allem durch die gleichmäßige Bräunung überzeugen. Durch die ständige Rotation, muss der Nutzer nicht manuell wenden – ein entscheidender Vorteil im Vergleich zu den meisten anderen Heißluftfritteusen. Für frische Pommes eignen sich auch die Voreinstellungen. Wer Tiefkühlware verwendet, kann gut und gerne noch einmal die gleiche Garzeit draufschlagen. Doch auch hier sind die Ergebnisse mehr als überzeugend.

Princess 182070 Backofen Fritteuse DeLuxe
ProdukttypHeißluftofen
Max. Fassungsvermögen11 l
Maximale Leistung1.800 Watt
GehäusematerialKunststoff
Als nächstes wagen wir uns an ein ganzes Hähnchen. Der Garraum fasst insgesamt 11 Liter. Damit wird er von unserem 5,5 Kilogramm-Geflügel gut ausgefüllt. Trotz des recht hohen Gewichts dreht sich der Spieß mühelos – perfekt. Nach knapp einer Stunde bei 200 Grad Celcius ist das Gericht fertig, und kann ebenfalls voll überzeugen. Das Hähnchen punktet durch eine gleichmäßig krosse Haut und saftiges Fleisch. Zudem ist es perfekt durchgegart und weißt keine Unregelmäßigkeiten auf. Fett ist bei allen Zubereitungsvarianten nicht unbedingt nötig, wer das Geflügel jedoch vorher einpinselt, könnte etwas Probleme mit der Auffangschale haben. Der Rand ist nicht sonderlich hoch und die Kombination aus heraustropfendem Fleischsaft und überschüssigem Öl lässt die Schale schnell volllaufen. Hier empfiehlt es sich, eine eigene größere Schale zu verwenden oder die Flüssigkeit hin und wieder mit einem Krepptuch zu entfernen. Praktisch: Sobald er Nutzer die Türe öffnet, stoppt die Zubereitung und startet später am gleichen Punkt wieder.

Um die Backblechgitter zu überprüfen, stellen wir zunächst handgemachte Chips her. Dazu eignet sich zwar auch die Trommel, die Kartoffelscheiben kleben hier aber schnell zusammen, was den Garprozess erschwert. Wir bevorzugen das Auslegen auf den Gittern. Durch die Zirkulation gelangt die Wärme auch gut an die Unterseite, was einen gleichmäßigen Bräunungsgrad zur Folge hat. Auch die anderen von uns getesteten Zubereitungsvarianten hinterlassen einen überzeugenden Eindruck. Mit der Dehydrier-Funktion bereitet die Fritteuse Trockenfrüchte zu, wer möchte kann auch kleine Kuchen oder Brot backen. 

Sicherheit und Reinigung

Das Äußere der Fritteuse erwärmt sich zwar merklich, Verbrennungsgefahr besteht hier jedoch nicht. Die Seitenwände erwärmen sich nach einer Stunde bei 200 Grad Celsius maximal auf 50 Grad. Problematisch wird es nur, wenn sich wie bereits erwähnt, der Frittierkorb nicht korrekt entnehmen lässt. Davon abgesehen überzeugt die Princess jedoch durch eine gute Sicherheit. Der Türgriff wird beispielsweise nicht warm. Spülmaschinenbesitzer müssen sich um die Reinigung keine Sorgen machen. Alle herausnehmbaren Zubehörteile sind dafür geeignet. Mit Bürste, Lappen und Spülmittel ist es zwar etwas umständlicher, doch auch hier geht die Reinigung gut von der Hand. Einzig im Gitter des Garkorbs können sich Speiserückstände hartnäckig festsetzen.

Fazit

Mit der Backofen Fritteuse DeLuxe macht Princess sehr viel richtig. An erster Stelle stehen die fast durch die Bank hervorragenden Ergebnisse. Aber auch die Bedienung ist einfach und übersichtlich gestaltet. Die Handhabung stellt uns im Test ebenfalls vor keine größeren Probleme. Einzig die Entnahme der Frittierkorbs gestaltet sich hin und wieder etwas komplizierter. Die Verarbeitungsqualität geht zwar insgesamt noch in Ordnung, doch auch hier gibt es vor allem an den dünnen Seitenteilen noch etwas verbesserungsbedarf. Das schmälert unseren insgesamt sehr positiven Gesamteindruck jedoch nur geringfügig. Wer mit dem im Vergleich zu einem herkömmlichen Backofen recht kleinen Garraum leben kann, macht mit der Princess absolut nichts falsch. Eine klare Kaufempfehlung unsererseits.

Wertung

: Princess 182070 Backofen Fritteuse DeLuxe

Princess 182070 Backofen Fritteuse DeLuxe
  1. Design und Verarbeitungsqualität
    2,5
    • Bedienung und Handhabung
      1,8
      • Betrieb
        1,8
        • Sicherheit
          1,6
          • Reinigung
            1,7

            Pros

            • Hervorragende Ergebnisse
            • Einfache Bedienung
            • Berührungsempfindliche Tasten reagieren präzise
            • Insgesamt gute Handhabung
            • Rotationsmechanismus
            • Drehender Korb für Pommes
            • Beleuchteter Innenraum

            Cons

            • Entnahme des Frittierkorbs etwas kompliziert
            • Verarbeitung könnte besser sein