HiFi-Tuner Vergleich, Tests und Testsieger

Beliebte HiFi-Tuner auf einen Blick

Filter

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung
FILTER

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung

Kaufberatung fĂŒr HiFi-Tuner


Das Wichtigste zu HiFi-Tunern in KĂŒrze

  • HiFi-Tuner ergĂ€nzen Stereoanlagen oder andere AbspielgerĂ€te mit weiteren Funktionen wie DAB+ oder Internetradio
  • HiFi-Tuner empfangen Radiosignale und machen eine Wiedergabe in CD-QualitĂ€t möglich
  • HiFi-Tuner haben keine eingebauten Lautsprecher und mĂŒssen fĂŒr die Wiedergabe an eine Stereo- oder Heimkinoanlage angeschlossen sein
  • Gute Modelle sollten DAB+, WLAN, ein Display, einen Antennen- und einen Kopfhöreranschluss haben

Sie sind der perfekte Begleiter fĂŒr Stereo- und HiFi-Anlagen: HiFi-Tuner. Wer bereits eine Stereoanlage oder ein Heimkinosystem hat, möchte auch beim Radio-Empfang nicht auf den gewöhnten Hörgenuss verzichten. Herkömmliche Radio-GerĂ€te können hohen AnsprĂŒchen jedoch nicht immer gerecht werden. Hier ist hĂ€ufig nur eine durchschnittliche QualitĂ€t möglich. Wer mehr will, braucht einen hochwertigen EmpfĂ€nger, einen sogenannten HiFi-Tuner.

Was ist ein HiFi-Tuner?

Hierbei handelt es sich um ein EmpfangsgerÀt, das Radiosignale, egal ob UKW oder DAB+, aufnimmt und fast verlustfrei umwandelt. So ist es möglich, dass das empfangene Radiosignal auf einem Àhnlichen Niveau wie die QualitÀt von CDs ist. Der Tuner selbst hat dabei keine Lautsprecher, sondern verarbeitet lediglich die empfangenen Signale.

Was ist der Unterschied zwischen einem Internetradio und einem HiFi-Tuner?

Zentraler Unterschied sind vor allem die Lautsprecher und Empfangsstandards. WĂ€hrend ein Internetradio immer ĂŒber eingebaute Lautsprecher verfĂŒgt, ist dies bei HiFi-Tunern nicht der Fall. Nutzer und Nutzerinnen können ihre Lieblingssender nur hören, wenn der Tuner an Lautsprecher beziehungsweise eine Stereo- oder Heimkinoanlage angeschlossen ist.

Daneben unterscheiden sich Internetradios und HiFi-Tuner in ihrer Ausstattung. Letztere verfĂŒgen in der Regel ĂŒber WiFi, Ethernet und eine Reihe weiterer AnschlĂŒsse. Da Internetradios in der Regel deutlich kleiner sind als HiFi-Tuner, haben sie auch deutlich weniger AnschlĂŒsse.

Was unterscheidet einen HiFi-Tuner von einem Internet- und DAB+-Adapter?

DAB+-Adapter gehören auch zu den HiFi-Tunern, sind aber die kleinen „BrĂŒder“. DAB-Adapter sind in der Regel deutlich kleiner und bieten weniger Funktionen und AnschlĂŒsse. Wer mit einem HiFi-Tuner nur Radio hören will, ist auch mit einem DAB+-Adapter gut beraten. Wer jedoch mehr machen möchte, sollte zu einem vollwertigen HiFi-Tuner greifen.

Lohnt sich ein HiFi-Tuner?

Die RadioempfĂ€nger sind vor allem etwas fĂŒr Besitzer einer Heimkino- und Stereoanlage, die bis jetzt noch kein Internet- oder DAB+-Radio an ihre Anlage angeschlossen haben. HiFi-Tuner bieten im Vergleich zu normalen Radios eine deutlich bessere QualitĂ€t, da die verbauten Komponenten eine höhere QualitĂ€t besitzen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines HiFi-Tuners?

Vorteile:

  • Radio in bester QualitĂ€t
  • Vielzahl an AnschlĂŒssen wie USB, Ethernet oder einen externen Antennenanschluss
  • Beherrscht eine Vielzahl von Radiostandards: Auswahl zwischen DAB+, DAB oder UKW

Nachteile:

  • Radio ohne externe Lautsprecher nicht hörbar

Was ist beim Kauf eines HiFi-Tuners wichtig?

Empfangsstandards: von DAB und DAB+

Um Radio in bestmöglicher QualitĂ€t genießen zu können, muss der Tuner ĂŒber die entsprechenden Empfangsstandards verfĂŒgen. Neben dem normalen UKW-Standard sollten gute GerĂ€te auch Digitalradio der Standards DAB und DAB+ unterstĂŒtzen. Digitalradio kann eine deutlich höhere Datenrate empfangen und verarbeiten. Dadurch ist die wiedergegebene MusikqualitĂ€t deutlich höher als bei UKW. DAB+ ist eine Weiterentwicklung von DAB. Mit dem neuen Standard sind noch mehr Sender empfangbar und die QualitĂ€t ist noch einmal gesteigert.

AnschlĂŒsse

FĂŒr den Empfang der Radiosignale ĂŒber das Internet benötigt das GerĂ€t ein WLAN-Modul oder einen Ethernet-Anschluss. Um den Tuner mit den Lautsprechern beziehungsweise dem AV-Receiver einer Anlage zu verbinden, ist ein optischer Audio-Ausgang, ein Coaxial-Ausgang oder ein analoger Ausgang nötig. VerfĂŒgt ein HiFi-Tuner ĂŒber die genannten AnschlĂŒsse, sind Nutzerinnen und Nutzer bestens ausgestattet.

Speicher fĂŒr verschiedene Sender

Um die oft gehörten Radiosender nicht bei jedem Start des Tuners erneut zu suchen, ist ein Senderspeicher sinnvoll. Ist dieser vorhanden, lassen sich die wichtigen Sender speichern und sind beim Start des GerÀtes sofort abrufbar. Mindestens 10 Sender sollte das GerÀt speichern können.

Display

Um sehen zu können, welchen Sender der Tuner gerade abspielt, ist ein Display unabdingbar. Gute HiFi-Tuner mĂŒssen ein Display haben. Von Modellen ohne Bildschirm rĂ€t unsere Testsieger.de-Redaktion ab.

Zusatzausstattung

Um das Hörerlebnis so angenehm und komfortabel wie möglich zu machen, bieten einige Radio-Tuner gewisse Sonderfunktionen an. Neben einem Display, das Pflicht ist, empfehlen wir auch eine Fernbedienung. Mit dieser ist die Steuerung des Tuners auch aus einiger Entfernung möglich.

Wer zudem ein Smartphone oder Tablet besitzt, kann den HiFi-Tuner je nach Modell auch mit einer eigenen App des Herstellers steuern. Dies macht die Bedienung noch ein StĂŒck weit bequemer und komfortabler. So sind Nutzerinnen und Nutzer nicht auf das oftmals kleine Display der Tuner angewiesen und können das GerĂ€t auch aus anderen RĂ€umen steuern.

Wer neben dem Radio-Empfang auch seine eigene Musik ĂŒber den Tuner abspielen möchte, sollte auf eine Bluetooth-Funktion oder AirPlay achten (nur fĂŒr Apple-GerĂ€te).

Was kostet ein HiFi-Tuner?

Die kleineren DAB-Adapter wie den Albrecht DR 54 DAB+ gibt es bereits ab circa 45 Euro. Vollwertige HiFi-Tuner wie den TechniSat DIGITRADIO 143 CD gibt es ab 180 Euro.

Welche sind die bekannten Hersteller unter den HiFi-Tunern?

Einer der besten und bekanntesten Hersteller fĂŒr HiFi-Tuner ist TechniSat. Das deutsche Traditionsunternehmen ist einer der fĂŒhrenden Hersteller fĂŒr Receiver und Tuner. In den von uns aggregierten Testberichten kann das TechniSat DIGITRADIO 143 ĂŒberzeugen. Der Tuner bietet einen Internet-Anschluss, ein Display sowie viele weitere AnschlĂŒsse fĂŒr Spotify & Co. Andere bekannte Hersteller sind JBL, Denon und Hama.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu HiFi-Tunern in Kurzform:

FĂŒr wen lohnt sich ein Hifi-Tuner?

Er ist besonders fĂŒr Personen gedacht, die ihre Heimkino- oder Stereoanlage mit hochwertigem Radio-Empfang ausrĂŒsten wollen.

Was sollte ein guter HiFi-Tuner haben?

Starke Hifi-Tuner haben in der Regel DAB+, WLAN, ein Display, einen Antennenanschluss und einen Kopfhöreranschluss.

Was kostet ein HiFi-Tuner?

Kleine DAB-Adapter wie den Albrecht DR 54 DAB+ gibt es bereits ab 45 Euro. Vollwertige HiFi-Tuner wie den TechniSat DIGITRADIO 143 CD gibt es ab circa 180 Euro.