Einkochautomaten Vergleich, Tests und Testsieger

Beliebte Einkochautomaten auf einen Blick

Filter

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung
FILTER

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung

Vergleich f√ľr Einkochautomaten


Kundenbewertungen
Kundenbewertungen
golden star golden star golden star golden star half star
(141)
golden star golden star golden star golden star gray star
(22)
golden star golden star golden star golden star half star
(1.375)
golden star golden star golden star golden star half star
(634)
golden star golden star golden star golden star gray star
(193)
golden star golden star golden star golden star half star
(680)
golden star golden star golden star golden star half star
(415)
golden star golden star golden star golden star half star
(138)
golden star golden star golden star golden star half star
(694)
golden star golden star golden star golden star half star
(695)
golden star golden star golden star golden star half star
(147)
golden star golden star golden star golden star half star
(88)
golden star golden star golden star golden star half star
(113)
golden star golden star golden star golden star gray star
(19)
golden star golden star golden star golden star half star
(370)
golden star golden star golden star golden star half star
(18)
golden star golden star golden star golden star half star
(1.730)
golden star golden star golden star golden star gray star
(27)
golden star golden star golden star golden star golden star
(4)
golden star golden star golden star golden star gray star
(42)
Fassungsvermögen in l
Fassungsvermögen in l 27 27 29 25 30 - 29 30 27 - 7 30 27 29 6,8 7 - 27 7 -
Max. Leistung in W
Max. Leistung in W 1800 2000 2000 1800 1800 - 1800 1800 1800 1800 950 1800 1800 2000 950 1500 950 1800 2200 2500
Material
Material feueremailliert Edelstahl Emaille Kunststoff Edelstahl - Emaille Edelstahl Emaille - Edelstahl Edelstahl Emaille Emaille Edelstahl Edelstahl Edelstahl Emaille Edelstahl -
Auslaufhahn
Auslaufhahn ja ja nein ja ja - ja nein nein - ja ja nein nein ja ja - ja ja -
Farbe
Farbe weiß, blau silber weiß weiß, schwarz silber - creme-weiß, braun - weiß - silber - weiß creme-weiß, braun rot silber - - Edelstahl, schwarz -
Preis
Preis 118,90¬†‚ā¨ 131,00¬†‚ā¨ 128,10¬†‚ā¨ 32,33¬†‚ā¨ 155,90¬†‚ā¨ 68,99¬†‚ā¨ 109,95¬†‚ā¨ 150,67¬†‚ā¨ 114,90¬†‚ā¨ - - 179,95¬†‚ā¨ 89,95¬†‚ā¨ 105,90¬†‚ā¨ 63,35¬†‚ā¨ 56,24¬†‚ā¨ 46,95¬†‚ā¨ 98,49¬†‚ā¨ 83,99¬†‚ā¨ 73,10¬†‚ā¨
Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

Kaufberatung f√ľr Einkochautomaten


Das Wichtigste zu Einkochautomaten in K√ľrze

  • Durch Einkochen werden Lebensmittel sterilisiert und l√§nger haltbar
  • Neben dem Einkochen kann ein Einkochautomat auch zum Erhitzen und Warmhalten von Fl√ľssigkeiten wie Tee oder Suppen n√ľtzlich sein
  • Viele Ger√§te eignen sich auch zum Entsaften oder Maischen
  • Ein Einkochautomat macht das Einkochen besonders komfortabel, da er die Temperatur und oft auch die Einkochzeit automatisch regelt. Dies ist bei Einkocht√∂pfen, klassischen Kocht√∂pfen und Back√∂fen nicht der Fall
  • Die meisten Einkochautomaten besitzen eine Leistung von 1800 bis 2000 Watt. Einige haben sogar 2500 Watt

Regionale und saisonale Produkte auch in den Wintermonaten konsumieren, Gerichte kochen und sp√§ter genie√üen oder einfach Fl√ľssigkeiten schnell erhitzen und warmhalten? All das und vieles mehr ist mit einem Einkochautomaten m√∂glich. ¬†Viele Ger√§te eignen sich zudem sogar zum Entsaften und Maischen. Aber wie funktioniert ein Einkochautomat eigentlich und worauf sollten Interessierte beim Kauf achten? √úber diese und weitere Fragen kl√§rt unser Testsieger.de-Ratgeber auf.

Was sind die Vor- und Nachteile von Einkochautomaten?

Vorteile:

  • Eignet sich zum Warmhalten und Aufw√§rmen von Produkten
  • Nutzerinnen und Nutzer kochen Gerichte f√ľr die Einkochgl√§ser nach eigenen Vorlieben
  • Manche Ger√§te lassen sich als Entsafter oder zum Maischen verwenden
  • Das Einkochen von saisonalem Obst oder Gem√ľse vermeidet Transportwege im Winter und ist damit nachhaltig
  • Mit Einkochautomaten lassen sich gr√∂√üere Mengen an Vorr√§ten zubereiten als mit einem Topf
  • Einkochgl√§ser lassen sich wiederverwenden und sind nachhaltig
  • Einkochautomaten ben√∂tigen keine Herdplatte

Nachteile:

  • Nicht sehr preiswert
  • Ben√∂tigen viel Stauraum
  • Dauert relativ lange

Was ist ein Einkochautomat?

Egal ob Gem√ľse, Obst, Fleisch oder ganze Gerichte wie Spaghetti Bolognese, das Einkochen von Lebensmittel sorgt f√ľr eine l√§ngere Haltbarkeit. Dadurch k√∂nnen Nutzerinnen und Nutzer zum Beispiel regionale und saisonale Produkte auch im Winter konsumieren und sind umweltfreundlicher. Einkochen kann grunds√§tzlich auf verschiedensten Wegen gelingen: Mit normalen Kocht√∂pfen, speziellen Einkocht√∂pfen oder sogar im Backofen. Aber mit keiner dieser Varianten gelingt das Einkochen so einfach wie mit einem Einkochautomaten. Grund daf√ľr ist, dass ein Einkochautomat die passende Temperatur w√§hrend des Einkochens konstant halten kann. Das funktioniert dank integrierter Heizspirale sogar ohne Herd und lediglich mit einem Stromanschluss.

Das Einkochen erfolgt in speziellen Einkochgl√§ser, welche auch oft den Namen Einweckgl√§ser oder Einmachgl√§ser tragen. Diese Bezeichnung kommt von der wohl ber√ľhmtesten Firma auf dem Markt des Einkochens: WECK. Das deutsche Traditionsunternehmen ist einer der Pioniere der Branche und noch heute Marktf√ľhrer mit Ger√§ten wie dem Weck WAT 24 A Einkochautomat.

Wie bediene ich einen Einkochautomat?

Das Einkochen funktioniert durch Erhitzen der gew√§hlten Lebensmittel in Einkochgl√§sern, die sich in einem hei√üen Wasserbad befinden. Die Temperatur bleibt so lange erhalten, bis die Lebensmittel sterilisiert sind. Das bedeutet, dass in ihnen keine lebenden Mikroorganismen mehr bestehen, was die Haltbarkeit wesentlich verl√§ngert. F√ľr diese Temperatur und damit die Erhitzung des Wassers sorgt eine am Boden angebrachte Heizspirale, welche durch Strom ihren Antrieb erh√§lt. Nutzerinnen und Nutzer m√ľssen nach dem Hineinstellen lediglich gen√ľgend Wasser einf√ľllen. F√ľr den Rest sorgt im Prinzip der Automat selbst. Ein Einkochautomat erleichtert die Arbeit des Einkochens somit enorm.

Was können Nutzerinnen und Nutzer mit einem Einkochautomaten noch machen?

Die wichtigste Funktion des Einkochautomaten ist selbstverst√§ndlich das Einkochen selbst. Beliebt ist aber auch das Erw√§rmen und Warmhalten von Produkten. Besonders bekannt sind Einkochautomaten deshalb auch auf Weihnachtsm√§rkten zum W√§rmen von Gl√ľhwein oder Tee. Hier ist ein integrierter Zapfhahn wie beim Monzana Gl√ľhweinkocher besonders hilfreich . Auch Suppen oder W√ľrste lassen sich in einem Einweckautomaten warmhalten.

Viele Modelle eignen sich au√üerdem auch zum Entsaften, andere lassen sich mit entsprechendem Zubeh√∂r zum Entsafter aufr√ľsten. Mithilfe des entstehenden Dampfs lassen sich Gem√ľse und Obst einfach entsaften. Nutzerinnen und Nutzer k√∂nnen dann mittels eines Hahnes einfach die frischen S√§fte zapfen und genie√üen. Ein Beispiel f√ľr einen Entsafter Aufsatz ist der Rommelsbacher EA 1803, welcher sich f√ľr alle Rommelsbacher Einkochautomaten eignet.

Die n√§chste Funktion einen Einkochautomaten k√∂nnte vor allem f√ľr Bierliebhaberinnen und Bierliebhaber interessant sein: das Maischen. Die genaue Temperatureinstellung und bei einigen Modellen die Regelung der Zeit sind die perfekte Voraussetzung zum Brauen des eigenen Biers. Deshalb eignen sich vor allem Ger√§te mit Temperaturregelung und integriertem Timer wie der Biggie Einkochautomat. Um anschlie√üend zu l√§utern, brauchen Interessierte allerdings einen L√§uterbottich.

Was ist der Unterschied zwischen einem Einkochautomaten und einem Einkochtopf?

Ein Einkochtopf √§hnelt zwar einem Einkochautomaten, ist aber in der Regel nicht so komfortabel in der Nutzung. Das liegt daran, dass Nutzerinnen und Nutzer die Temperatur selbstst√§ndig kontrollieren und anpassen m√ľssen. Das gelingt mithilfe eines Koch-Thermometers wie dem Lacor 62498, dass sich in die √Ėffnung des Deckels einf√ľhren l√§sst. Au√üerdem l√§sst sich ein Einkochtopf nicht mithilfe eines Stromanschlusses, sondern nur mit einer Herd- beziehungsweise Kochplatte verwenden. Auch mit einem herk√∂mmlichen Kochtopf oder mit einem Backofen lassen sich Lebensmittel Einkochen. Bei letzterem m√ľssen Anwenderinnen und Anwender die Einweckgl√§ser auf das Backblech positionieren und auf dieses Wasser f√ľllen. Sowohl Einkochtopf, klassischer Kochtopf als auch Backofen k√∂nnen aber lange nicht mit dem Komfort eines Einkochautomaten mithalten.

Welche Arten von Einkochautomaten gibt es?

Einkochautomaten unterscheiden sich vor allem in ihrer Ausstattung, den Funktionen und dem Material. So besitzen die meisten Modelle einen Temperaturregler. Auch die Integration einer Zeitschaltuhr unterscheidet Einkochautomaten voneinander. Besonders komfortabel sind Produkte wie der Monzana Einkochautomat 1800W, die beide Funktionen besitzen. Zudem gibt es Einkochautomaten mit einer integrierten Entsafter-Funktion. Hinsichtlich des Materials lässt sich zwischen Einkochautomaten aus Edelstahl und mit Emaillierung unterscheiden.

Wie funktioniert ein Einkochautomat?

  • Zun√§chst muss eine Vorbereitung der Lebensmittel erfolgen. Das bedeutet: Waschen, Schneiden und eventuell Vorkochen.
  • Vor dem Einf√ľllen der Speisen m√ľssen die Gl√§ser sterilisiert sein. Dies ist mittels auskochen im Topf oder Hineinstellen ohne Deckel in einen 150 Grad hei√üen Backofen f√ľr 15 Minuten m√∂glich.
  • In die sauberen Gl√§ser k√∂nnen Nutzerinnen und Nutzer die Lebensmittel dann einf√ľllen. Bei Gem√ľse ist zudem das Hinzugeben einer Wasser- und Gew√ľrzmischung und bei Obst einer Wasser- und Zuckermischung sinnvoll.
  • Nach dem Einf√ľllen sollte eine S√§uberung der Glasr√§nder und dann ein Verschlie√üen mit Gummiringen oder Schraubverschl√ľssen erfolgen.
  • Bei vielen Einkochautomaten muss vor dem Einlegen der Gl√§ser ein zugeh√∂riges Gitter am Boden platziert werden.
  • Anwenderinnen und Anwender k√∂nnen dann die Gl√§ser in den Automaten geben, bis dieser voll ist.
  • Anschlie√üend m√ľssen Nutzerinnen und Nutzer so viel Wasser in den Einkochautomaten sch√ľtten, dass die oberste Schicht der Einkochgl√§ser zu 75 Prozent mit dem Wasser abgedeckt ist.
  • Nun erfolgt das Einstellen der Temperatur und eventuell der Zeit.
  • Nach Ablauf der Zeit m√ľssen die Gl√§ser mit einem Heber herausgenommen werden, abk√ľhlen und einen trockenen Lagerplatz bekommen.

Zudem k√∂nnen Nutzerinnen und Nutzer pr√ľfen, ob sich das gew√ľnschte Vakuum gebildet hat. Bei Einweckgl√§sern mit Gummiring sollte der Deckel bei leichtem Hochheben am Glas bleiben und bei Schraubdeckel-Gl√§sern sollte sich der Deckel etwas nach innen runden.

Was ist beim Kauf eines Einkochautomaten wichtig?

Volumen

Ein Einkochautomat sollte ein ausreichendes Fassungsverm√∂gen haben, um m√∂glichst viele Lebensmittel einkochen zu k√∂nnen. In der Regel liegt dieses Volumen zwischen 25 und 30 Litern. In diese Ger√§te passen circa 14*1 Liter fassende Einweckgl√§ser. Prinzipiell gilt nat√ľrlich: je gr√∂√üer das Volumen des Einkochautomaten ist, desto mehr Gl√§ser haben innen Platz. F√ľr Single-Haushalte kann aber auch ein Modell mit kleinerem Fassungsverm√∂gen ausreichend sein,wie beispielsweise der ProfiCook PC-HGA 1196 mit einem Volumen von 7 Litern.

Material

Die meisten Einkochautomaten bestehen aus Edelstahl. Einige Modelle besitzen au√üerdem eine Emaillierung, welche vor Rost, Kratzern und Bakterienablagerungen sch√ľtzen und f√ľr eine l√§ngere Produktlebensdauer sorgen soll. Ein Produkt mit Emaille ist der Kochstar WarmMaster 99105035. Bei vielen Modellen sind au√üerdem der Deckel und die Griffe aus Kunststoff gefertigt. Es gibt auch einige wenige Einkochautomaten, welche komplett aus Kunststoff bestehen.

Leistung

Da ein Einkochautomat ein elektrisches Gerät ist, muss dieses eine gewisse Leistung aufweisen, um zu funktionieren. Diese wird in Watt angegeben. Die meisten Geräte besitzen 1800 Watt oder 2000 Watt wie der Weck WAT 15 Einkochautomat. Besonders leistungsstarke Geräte wie der KonfiStar Digital Einkochautomat 2500W können sogar 2500 Watt aufweisen.

Sicherheit

Da es sich bei einem Einkochautomaten um ein Elektroger√§t handelt, sollte er mit gewissen Sicherheitsausstattungen versehen sein. Ein √úberhitzungsschutz sorgt beispielsweise daf√ľr, dass der Einweckautomat nicht zu hei√ü wird. Au√üerdem gibt es in den meisten Modellen einen Trockenschutz. Dieser vermeidet, dass der Automat zum Erhitzen bei zu geringer Fl√ľssigkeitsmenge beginnt. Sinnvoll sind au√üerdem W√§rmeisolierungen an den Griffen, um Verbrennungen zu vermeiden.

Zusatzausstattung

Auch die Zusatzausstattung eines Einkochautomaten kann ein wichtiges Kaufkriterium sein. Folgende zusätzliche Aspekte können sinnvoll sein:

  • Ablaufhahn: Vor allem f√ľr Personen die Getr√§nke im Automaten erw√§rmen wollen
  • Entsafter-Funktion: Modelle mit der M√∂glichkeit zum Entsaften k√∂nnen f√ľr frische S√§fte sorgen
  • Zeitschaltuhr: Die automatische Zeitregelung kann die Nutzung noch komfortabler gestalten

Wie hoch ist der Stromverbrauch eines Einkochautomaten?

Die meisten Modelle besitzen eine Leistung von 1800 bis 2000 Watt. Dadurch l√§sst sich mithilfe einer Formel einfach der Energieverbrauch in Kilowattstunden berechnen: Leistung (Watt) x Zeit (Stunden) = Energieverbrauch in Wattstunden. Anschlie√üend m√ľssen Interessierte diesen Wert durch 1000 teilen und erhalten dann den Verbrauch in Kilowattstunden (kWh). F√ľr eine einst√ľndige Nutzung braucht ein Ger√§t also zwischen 1,8 bis 2,0 kWh und f√ľr 2 Stunden 3,6 bis 4,0 kWh.

Welche bekannten Hersteller von Einkochautomaten gibt es?

Wie der Ratgeber bereits aufgezeigt hat, wird der Einkochautomat auch oft als Einweckautomat bezeichnet, was von der deutschen Firma WECK stammt. Diese ist auf dem Markt der Einkochautomaten besonders h√§ufig vertreten und √ľberzeugt mit Produkten wie dem Weck Einkochautomat WAT 25.

Ebenfalls populär ist die deutsche Marke Klarstein. Erst seit 2008 bringt die Firma Haushaltprodukte auf den Markt, aber hat sich seither bereits einen Namen gemacht. Überzeugen kann das Unternehmen beispielweise mit dem Klarstein Einkochautmat Biggie.

Auch der Kochstar-Einkochautomat kann auf dem Markt √ľberzeugen, so beispielsweise mit dem WarmMaster S. Weitere beliebte Hersteller sind Monzana, ProfiCook, Rommelsbacher, TRESKO, Silvercrest, Bielmeier und Severin.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Einkochautomaten in Kurzform

Welcher Weck Einkochautomat ist der beste?

Die Firma Weck hat das Einkochen sozusagen erfunden und erfreut sich daher besonders hoher Bekanntheit auf dem Markt. Ein beliebter Weck Einkochautomat ist beispielsweise der Weck WAT 15 . Weitere gute Einkochautomaten von Weck und anderen Marken zeigt unsere Bestenliste.

Wann lohnt sich ein Einkochautomat?

Mit einem Einkochautomaten k√∂nnen Nutzerinnen und Nutzer gew√ľnschte Lebensmittel oder sogar Gerichte l√§nger haltbar machen, indem sie diese einkochen. Dadurch lassen sich beispielsweise auch saisonale regionale Produkte im Winter verzerren. Wer also gerne einkocht hat mit einem Einkochautomaten eine komfortablere Arbeit.

Was kann ich mit einem Einkochautomaten machen?

Neben der klassischen Funktion des Einkochens l√§sst sich ein Einkochautomat auch zum Erw√§rmen und Warmhalten von beispielsweise Gl√ľhwein, Tee oder Suppen verwenden. Manche Modelle eignen sich zudem auch zum Entsaften oder zum Maischen.

Was kann man nicht Einkochen?

Manche Lebensmittel sind nicht zum Einkochen geeignet, da sie schlecht werden k√∂nnen. Dazu z√§hlen Eier, K√§se, Sahne, Milch, Creme Fraiche, √Ėl, Saucenbinder, rohe Zwiebel, Knochen und Mehl. Bei einem Kuchen sind die Lebensmittel allerdings nicht bedenklich, da dieser vorher gebacken wird.

Wie viel Strom verbraucht ein Einkochautomat?

Die meisten Ger√§te besitzen zwischen 1800 und 2000 Watt. F√ľr eine Stunde einkochen verbraucht der Einkochautomat damit circa 1,8 bis 2,0 Kilowattstunden.

Was kostet ein Einkochautomat?

Der Preis h√§ngt von dem Fassungsverm√∂gen, dem Material und den Zusatzfunktionen ab. Es gibt bereits Modelle ab 50 Euro, wobei Interessierte f√ľr gr√∂√üere Ger√§te eher 100 bis 150 Euro kalkulieren m√ľssen.