Bügeleisen

Ratgeber


Bügeleisen gehören zur Grundausstattung eines jeden Haushalts. Moderne Bügeleisen sollen in Höchstgeschwindigkeit große Berge Wäsche bewältigen können und gleichzeitig präzise jedes Kleidungsmaterial pflegen und faltenfrei glätten.

Bügeleisentypen

Gängig sind Trockenbügeleisen, Dampfbügeleisen und Bügelstationen. Welcher Typ von Bügeleisen geeignet ist, hängt vor allem von den vorhandenen Materialien in der Bügelwäsche ab, und von der zu bewältigenden Wäschemenge. Trockenbügeleisen sind eher weniger verbreitet. Sie arbeiten nur mit Druck und Hitze, sind dafür aber sehr günstig. Gegen tief sitzende Falten in festen Materialien wie Leinen kommen diese Modelle nur schwer an – und bei sehr viel Wäsche geht die Arbeit mit einem Trockenbügeleisen sehr in die Arme.

Komfortabler sind Dampfbügeleisen, die heißen Wasserdampf ausstoßen und dadurch die Wäsche auflockern. Bei normalen Dampfbügeleisen ist der Wassertank recht klein. Wenn häufig große Wäschemengen anfallen, kann die Anschaffung einer Bügelstation sinnvoll sein, die über einen großen Wassertank verfügt. Zudem ist das Bügeln großer Wäschestücke mit einer Bügelstation sehr komfortabel. Solche Geräte brauchen viel Platz, bringen aber im Gegenzug eine sehr große Dampfleistung.

Zu den Dampfbügeleisen

Dampfleistung, Bedienung und Sicherheit

Die Dampfleistung eines neuen Bügeleisens sollte nicht unter 40 Gramm pro Minute liegen. Denn je mehr Dampf erzeugt wird, desto schneller wird die Wäsche glatt. Um viel Dampf zu erzeugen, muss das Eisen allerdings entsprechend heiß sein. Da nicht jedes Material große Hitze verträgt, sollten die Hitze und die Leistung regulierbar sein, um Schäden und Wasserflecken zu vermeiden. Eine Tropfstoppfunktion wirkt diesen Problemen ebenfalls entgegen. Auch eine Vertikaldampffunktion ist praktisch, denn mit dieser können Kleider im hängenden Zustand schnell aufgefrischt werden.
Das Kabel des Geräts sollte lang genug sein, um bequem arbeiten zu können. Ein flexibles Kabelgelenk ist hier ebenso von Vorteil wie eine Kabelaufwicklung.

Beim Gewicht muss die goldene Mitte gefunden werden: Leichten Modellen benötigen einen hohen Kraftaufwand, um die Wäsche zu glätten. Zu schwere Modelle sind ebenso anstrengend und entsprechend unhandlich. Sollte der Nutzer vergessen, das Bügeleisen auszuschalten, ist ein Überhitzungsschutz oder eine Abschaltautomatik ein Garant für Sicherheit.

Bügeleisensohle

Zu den Eigenschaften einer idealen Bügeleisensohle, die für ein gutes Bügelergebnis und einen angenehmen Bügelkomfort sorgt, gehören Kratzfestigkeit und eine leichte Reinigung. Die Sohle sollte leicht über die Wäsche gleiten. In der Regel wird Keramik, Aluminium oder Edelstahl verwendet. Einige Hersteller beschichten die Sohle mit Titan oder Teflon.

Viele und gut verteilte Dampfaustrittslöcher sorgen ebenso für ein gutes Ergebnis – der Dampf wird dadurch besser verteilt. Sie sollten auch an der Bügeleisenspitze sitzen, um schlecht erreichbare Ecken der Wäsche bequem bügeln zu können.

Testberichte


Stiftung Warentest

Ausgabe 12/2012

Das Tefal FV 4680 ist das beste Dampfbügeleisen im Vergleichstest von Stiftung Warentest. Besonders bei der Haltbarkeit liegt es deutlich an der Spitze des Testfelds. Das beste Bügelergebnis bietet das Braun TexStyle 7-750 auf Platz zwei, während die restliche Konkurrenz nicht über eine "befriedigende" Gesamtnote hinauskommt. Zwei weitere Bügeleisen erhalten eine Abwertung auf "ausreichend", bedingt durch ihre Schwächen im Dauertest.


ETM Testmagazin

Ausgabe 03/2010

Insgesamt neun Bügeleisen wurden vom ETM Testmagazin geprüft. Am besten schnitt das Modell von Tefal ab. So fielen sowohl das Silikonpad am Handgriff, als auch das Gleitverhalten positiv auf. Einzig der Wasserbehälter ließ Anlass zur Kritik. Hier wird vor Überfüllung gewarnt. Als Preis-/ Leistungssieger wurde das Elta DB155 ermittelt, welches sich durch seine einfache Bedienung auszeichnet. Wünschenwert wäre bei diesem Bügeleisen allerdings noch eine Abschallautomatik.


Stiftung Warentest

Ausgabe 01/2009

Im Test lässt Stiftung Warentest neun Dampfbügeleisen gegeneinander antreten. Nach drei Testsiegern mit der Bewertung "gut" (2,5) schneiden die restlichen Geräte nur "befriedigend", "ausreichend" und "mangelhaft" ab. Die besten Modelle der Hersteller Rowenta, Siemens und Tefal überzeugen mit mittleren bis sehr guten Bügel- und Dampfeigenschaften, haben jedoch alle kleinere Schönheitsfehler. Sie verkalken beispielsweise recth schnell. Am Ende der Testliste stehen die Geräte von AFK und Borman. Besonders letzteres produziert kaum Dampf und enttäuscht mit schlechter Bügelqualität.


Stiftung Warentest

Ausgabe 01/2009

Stiftung Warentest empfiehlt das Tefal ProExpress Antikalk GV8330 als "Testsieger" im Vergleichstest von sieben Bügelstationen. Das Gerät schlägt die Konkurrenz durch "sehr gute" Bügelqualität, einfaches Entkalken und leichte Bedienung. Am schlechtesten schnitt das Beem-Modell Power Generator mit der Note 5,0 ab. Die Verarbeitung ist fehlerhaft und es verkalkt schnell. Zudem ist die Sohle sehr kratzempfindlich. Die restlichen Geräte schneiden "befriedigend" ab, die Bügeleisen-Halterungen sind oft wackelig und das Entkalken meist aufwendig. Allgemein liegen die teureren Geräte weiter vorne.


Bestenliste





Tefal FV5648 Turbo Pro Anti-Calc

Tefal FV5648 Turbo Pro Anti-Calc
Zum Produkt »
CHECK24 81,90 €
+ 4,99 € Versand
Amazon.de 80,37 €
versandkostenfrei