Test: HAMMER Ergo-Motion BT Ergometer

Das deutsche Unternehmen HAMMER hat mit dem Ergo-Motion BT ein Ergometer mit Bluetooth-Funktion in Portfolio. Mit einer Schwungmasse von 8 Kilogramm richtet sich das Gerät vor allem an Hobby-Sportler. Wir klären im Test, wie gut sich der Ergo-Motion im Heimgebrauch schlägt.

Verarbeitung und Montage

Der Ergo-Motion BT kommt in einem recht kompakten Karton. Das bedeutet aber auch, dass er in zahlreiche Einzelteile zerlegt ist. Einzig der Korpus besteht aus einem Stück. Pedale, Sattel oder Lenker muss der Nutzer selbst anbringen. Die Schrauben befinden sich nicht lose im Karton, sondern sind bereits in die verschiedenen Komponenten integriert. Somit fehlt keines der Verbindungsstücke und die Passgenauigkeit ist gewährleistet.

Insgesamt stellt uns die Montage im Test – bis auf eine Ausnahme – vor keine größeren Herausforderungen. Die Anleitung ist zwar nur bebildert, die verschiedenen Schritte sind jedoch klar erkennbar. Behelfswerkzeug befindet sich bereits im Lieferumfang, der Nutzer kann also sofort mit der Montage beginnen. Die Hilfsmittel können ausgewachsene Schraubenschlüssel jedoch nur bedingt ersetzen. Beim Anbringen der Pedale sind wir jedoch fast verzweifelt. Diese müssen im perfekten Winkel in das Gewinde eingeschraubt werden, sonst blockieren sie bereits nach ein bis zwei Umdrehungen. Gerade mit dem mitgelieferten Werkzeug eine echte Geduldsprobe.

Die Verarbeitungsqualität hinterlässt einen guten Eindruck.

In puncto Verarbeitungsqualität haben wir dagegen nicht viel zu auszusetzen. Während der Korpus aus Kunststoff besteht, sind Sattel- und Griffholm aus Metall gefertigt. Der verwendete Kunststoff ist jedoch recht robust und lässt sich nur minimal eindrücken – selbst bei großem Kraftaufwand. Die Metallkomponenten wirken ebenfalls hochwertig. Auffällige Schweißnähte können wir nicht entdecken.

Ein guter Stand ist gegeben. Dafür sorgen die vier Hartplastikfüße in Kombination mit dem stattlichen Gewicht von 35 Kilogramm im zusammengebauten Zustand. Um Unebenheiten auszugleichen, sind die vier Füße in der Höhe verstellbar. Für einen einfacheren Transport und eine bessere Flexibilität hat HAMMER dem Ergo-Motion BT zwei Rollen spendiert. Damit diese zum Einsatz kommen können, muss der Nutzer das Gerät jedoch sehr stark kippen, was das Bewegen bei Aufstellmaßen von 102 cm in der Tiefe, 50 Zentimetern in der Breite und 128 cm in der Höhe deutlich erschwert. Praktisch sind die beiden Räder jedoch allemal.

Bedienung und Ausstattung

Das Fitnessbike lässt sich an die individuellen Bedürfnisse anpassen. Das könnte jedoch etwas komfortabler sein.

Sitzholm, Sattel und Griff lassen sich an die individuellen Bedürfnisse anpassen. Allerdings muss bei allen drei Komponenten zunächst eine Schraube gelöst werden. Das ist zwar nicht weiter tragisch, ein Schnellspannsystem wäre allerdings etwas komfortabler gewesen. Dank der variablen Komponenten lässt sich das Ergometer ab einer Körpergröße von knapp 1,50 Meter bis zu einer Höhe von zwei Metern komfortabel verwenden. Der Maximalabstand zwischen Sattel und unterster Pedalposition beträgt beispielsweise knapp einen Meter. Der Griff variiert stufenlos zwischen einer aufrechten Position und einer eher sportlichen Neigung. Wer Platzprobleme hat und zum Beispiel mit den Knien an den Griff anstößt, bewegt den Sattel einfach stufenlos nach hinten, bis die optimalen Fahrposition erreicht ist. Hier lässt der Ergo-Motion BT also keine Wünsche offen.

Die Steuerung geht einfach von der Hand. Alle Bedienelemente befinden sich genau wie das große LCD-Display auf der Computerkonsole zwischen den beiden Griffholmen. insgesamt verfügt der Ergo-Motion über vier Tasten und ein Drehrad. Zur Bestätigung der Eingaben wurde auch das Rad mit einem integrierten Knopf ausgestattet. Die Bedienung ist nahezu selbsterklärend. Die meisten Einstellungen nimmt der Nutzer über das Drehrad vor. Hier wählt er beispielsweise bei der Erstinbetriebnahme sein Alter, seine Körpergröße und sein Gewicht und weist die Parameter einem der vier verfügbaren Nutzerprofile zu. Auch die verschiedenen Trainingsprogramme lassen sich über diese Methode anwählen. Hinzu kommt eine Body-Fat-Taste, die die Körperfettmessung startet und die sogenannte Recovery-Taste, die eine Erholungspulsmessung einleitet.

Hammer Ergo Motion BT
Über das Drehrad werden die meisten Einstellungen getätigt.

Insgesamt stehen dem Nutzer 22 Fitnessprogramme zur Verfügung. Neben einem manuellen Modus bietet das Ergometer noch 12 Berg- und Talsimulationen, sowie mehrere Herz-Rhythmus-Programme. Bei den vier Herzprogrammen passt das Ergometer beispielsweise den Tretwiederstand an die gemessene Herzfrequenz an. Im manuellen Modus lassen sich alle Einstellungen frei wählen. Auf diese Weise kann der Nutzer beispielsweise auch den Tretwiderstand selbst wählen. Ihm stehen dabei insgesamt 16 Lever zur Verfügung. Während die Pedale auf Level 1 quasi von allein laufen, verlangt ihm die integrierte Magnetbremse auf der höchsten Stufe viel Kraft ab. Die Leistung liegt hier zwischen 10 und maximal 350 Watt, was für Hobby-Sportler absolut ausreichend ist.

Zudem legt der Nutzer vor der Übung die gewünschte Dauer, den Kalorienverbrauch oder die zurück zu legende Strecke fest. Außerdem empfiehlt es sich, einen Maximalpuls anzugeben. Diesen messen Sensoren an den beiden Griffen, was allerdings die Hand- und Oberkörperhaltung einschränkt. Wer sich hier keine Kompromisse eingehen möchte, greift zu einem separat erhältlichen Brustgurt.

Das Bike besitzt eine Schwungmasse von 8 Kilogramm. Damit ist das Ergo-Motion BT eher im unteren Segment angesiedelt. Für Hobby-Sportler ist das aber völlig in Ordnung.

Wie bereits erwähnt, verfügt der Ergo-Motion BT über Bluetooth. Darüber lässt sich das Gerät mit einem Smartphone und der kostenlosen iControl+-App für Android und iOS koppeln. In der App lassen sich dann beispielsweise die verbrannten Kalorien oder die gefahrene Strecke speichern. Das Routenprogramm veranschaulicht das Training durch Google-StreetView-Aufnahmen der festgelegten Route – eine nette Dreingabe. Allerdings passt das Ergometer die Leistung nicht an den entsprechenden Streckenabschnitt – beispielsweise bei Bergen – an.

Betrieb und Praxistest

Mit einer Schwungmasse von 8 Kilogramm ist das Ergo-Motion BT eher im unteren Segment angesiedelt. Auch hier zeigt sich wieder deutlich, dass sich das Rad vor allem an Einsteiger und Hobby-Sportler richtet. Für diesen Bereich garantiert die Schwungmasse einen angenehmen Bewegungsablauf. Profis oder Ausdauersportler sollten jedoch zu Geräten mit einer höheren Schwungmasse greifen.

Auf den niedrigeren Leistungsstufen laufen die Pedale absolut flüssig, bei einer höheren Wattzahl könnte diese dagegen etwas geschmeidiger sein. Hier macht sich die niedrige Schwungmasse bemerkbar. Dafür überzeugen die Pedale durch einen ausgezeichneten Halt. Die Halteriemen garantieren eine sehr gute Sicherheit. Während des Test haben wir nie das Gefühl, dass die Füße aus den Laschen gleiten könnten. 

HAMMER Ergo-Motion BT
Typ Ergometer
BremssystemMagnetbremse
Widerstandsstufen16
Schwungmasse8 kg
Der Sattel verfügt zwar über eine Gelpolsterung, ist aber dennoch recht hart. Alles in allem bietet er jedoch einen guten Sitz, auch über längere Trainingssessions. Nach spätestens 60 Minuten macht er sich allerdings dann doch deutlich bemerkbar. Der Griff ist wie der Sattel mit einem Gummiüberzug versehen Er bietet selbst bei hoher Trainingsintensität einen ausgezeichneten Halt.

Nach der Montage ergibt sich zudem eine stabile Gesamtkonstruktion. Zwar schadet es nicht, nach den ersten Sportsessions die Schrauben noch einmal nachzuziehen, das angegebene Maximalgewicht von 130 Kilogramm hält das Ergometer problemlos aus. Aber auch darüber hinaus muss der Nutzer keine Angst haben, dass es unter ihm zusammenbricht.

Fazit

Der HAMMER Ergo-Motion BT überzeugt vor allem durch die gute Ausstattung. Die zahlreichen Sportprogramme bieten viel Abwechslung, hinzu kommt die Bluetooth-Funktionalität. Darüber hinaus kann sich die Verarbeitungsqualität sehen lassen und die Bedienung ist selbsterklärend. Bis auf die Pedale bereitet die Montage ebenfalls keine größeren Probleme. Die Schwungmasse könnte allerdings etwas höher sein. Daher richtet sich das Ergo-Motion BT in erster Linie an Anfänger.

Wertung

: HAMMER Ergo-Motion BT

HAMMER Ergo-Motion BT
  1. Verarbeitung
    1,9
    • Montage
      2,5
      • Bedienung und Handhabung
        1,5
        • Ausstattung
          2,0
          • Praxistest
            2,0

            Pros

            • Gute Ausstattung
            • Viele Sportprogramme
            • Bluetooth
            • Gute Verarbeitung
            • Einfache Bedienung
            • Läuft rund

            Cons

            • Montage der Pedale
            • Niedrige Schwungmasse