Depot-Vergleich 05/2023: So vermehren Sie Ihr Vermögen trotz Inflation

Trotz hoher Inflation und steigender Zinsen ist die Geldanlage an der B√∂rse immer noch eine sehr beliebte Methode, um das eigene Verm√∂gen zu vermehren und finanzielle Ziele zu erreichen. Doch bevor man sich auf den spannenden Weg des Aktienhandels und der Kapitalanlage begibt, ist es unerl√§sslich, sich f√ľr den passenden Anbieter zu entscheiden. Die Auswahl an Brokern ist gro√ü und die Unterschiede in Kosten, Leistung und Service k√∂nnen erheblich sein.

Um die Entscheidung zu erleichtern, haben wir eine umfassende Analyse der besten Depots durchgef√ľhrt und die Ergebnisse in unserem Depot-Vergleich* zusammengefasst. So finden Sie den idealen Anbieter f√ľr die individuellen Bed√ľrfnisse und Anforderungen.

ÔĽŅAnbieter
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Demo Image
Depot
Finanzen.net zero Depot
Trade Republic Depot
Scalable Capital Free Broker
ING Direkt-Depot
flatex Depot
Smartbroker Depot
eToro Depot
comdirect Depot
justTrade Depot
Consorsbank Depot
Targobank - Direkt-Depot
DKB-Broker Online-Depot
Commerzbank Direkt Depot
S Broker Einzeldepot
Postbank Depot
Finanzen.net zero Depot 1,3 1 Platz sehr gut
Trade Republic Depot Note 1,4 sehr gut
Scalable Capital Free Broker Note 1,5 sehr gut
ING Direkt-Depot Note 1,7 gut
flatex Depot Note 1,8 gut
Smartbroker Depot Note 2,0 gut
eToro Depot Note 2,1 gut
comdirect Depot Note 2,1 gut
justTrade Depot Note 2,3 gut
Consorsbank Depot Note 2,3 gut
Targobank - Direkt-Depot Note 2,3 gut
DKB-Broker Online-Depot Note 2,4 gut
Commerzbank Direkt Depot Note 2,5 gut
S Broker Einzeldepot Note 2,9 befriedigend
S Broker Einzeldepot Note 3,1 befriedigend
Leistungen (60%)*
Depotzugriff √ľber Browser | App (10%)
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | nein
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | ja
Nutzerbewertungen der Banking-Apps (10%)
4,7/5 (Apple) | 4,6/5 (Google)
4,1/5 (Apple) | 4,4/5 (Google)
4,4/5 (Apple) | 4,2/5 (Google)
4,8/5 (Apple); 3,8/5 (Google)
4,5/5 (Apple) | 4,5/5 (Google)
-
3,8/5 (Apple) | 3,6/5 (Google)
1,9/5 (Apple) | 2,4/5 (Google)
3,0/5 (Apple) | 3,2/5 (Google)
4,0/5 (Apple) | 4,1/5 (Google)
4,6/5 (Apple) | 4,7/5 (Google)
4,0/5 (Apple) | 3,5/5 (Google)
4,7/5 (Apple) | 4,7/5 (Google)
1,8/5 (Apple) | 2,0/5 (Google)
1,1/5 (Apple) | 1,5/5 (Google)
Sicherheitsverfahren (10%)
App-TAN
App-TAN | SMS-TAN
App-TAN
App-TAN | Chip-TAN
App-TAN
photoTAN via App | Chip-TAN
Face- undTouch ID | SMS-TAN
App-TAN
App-TAN | SMS-TAN
App-TAN
App-TAN
App-TAN | Chip-TAN
PhotoTAN | App-TAN
TAN-Liste
App-TAN
Gemeinschaftsdepot-Option (5%)
nein
ja
nein
ja
ja
ja
nein
ja
nein
ja
ja
ja
ja
ja
ja
Persönliches Beratungsangebot (5%)
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
ja
Kundensupport (Telefon | Chat | E-Mail | Filiale) (5%)
ja | ja | ja | nein
nein | nein | ja | nein
ja | ja | ja | nein
ja | ja | ja | nein
ja | nein | ja | nein
ja | nein | ja | nein
nein | ja | ja | nein
ja | ja | ja | nein
nein | nein | ja | nein
ja | ja | nein | nein
ja | nein | nein | ja
ja | nein | ja | nein
ja | nein | ja | ja
ja | ja | ja | nein
ja | nein | ja | ja
Depoter√∂ffnug √ľber Videoident | Postident (5%)
ja | ja
ja | nein
ja | ja
ja | ja
ja | ja
ja | ja
nein | ja
ja | ja
ja | nein
ja | ja
ja | ja
ja | ja ‚ďė
ja | ja
ja | ja
nein | ja
Mindestorder-Volumen (10%)
-
-
-
-
-
-
10$
-
500‚ā¨
-
-
-
-
-
-
Anzahl der handelbaren Aktien | ETFs | Fonds | Kryptowerte (10%)
ca. 7.700 | 2.000 | 3.000 | 33
ca. 8.500 | 2.400 | 0 | 50
ca. 7.500 | 2.400 | 3.000 | 13
ca. 18.500 | 2.300 | 7.000 | 0
ca. 15.000 | 1.400 | k.a. | 40
ca. 100 | 2.000 | 18.000 | 0
ca. 3.000 | 300 | 0 | 70
ca. 14.500 | 1.500 | 32.500 | 0
ca. 7.300 | 1400 | 0 | 20
ca. 46.000 | 1700 | 5.000 | 0
ca. k.a. | k.a | 6.000 | 0
ca. 22.600 | 2.800 | 57.400 | 0
ca. 90 | 200 | 400 | k.a.
ca. 800 | 8.600 | 2.300 | 0
ca. k.a. | 140 | k.a. | 0
Mindestbetrag f√ľr einen ETF-Sparplan (15%)
1‚ā¨
1‚ā¨
1‚ā¨
1‚ā¨
25‚ā¨
25‚ā¨
-
25‚ā¨
25‚ā¨
10‚ā¨
25‚ā¨
50‚ā¨
25‚ā¨
20‚ā¨
25‚ā¨
Anzahl an kostenlosen ETF-Sparplänen (15%)
ca. 800
ca. 2.400
ca. 2.400
ca. 800
ca. 1400
24
0
ca. 200
ca. 150
ca. 400
0
ca. 170
13
ca. 100
0
Geb√ľhren (40%)*
J√§hrliche Depotgeb√ľhren (50%)
0‚ā¨
0‚ā¨
0‚ā¨
0‚ā¨
0‚ā¨
0‚ā¨
0‚ā¨
0‚ā¨ ‚ďė
0‚ā¨
0‚ā¨
0‚ā¨
0‚ā¨
0‚ā¨ ‚ďė
0‚ā¨ ‚ďė
0‚ā¨
Kosten einer Order (pro 100‚ā¨ im Inland) (50%)
0‚ā¨
0‚ā¨ ‚ďė
0,99‚ā¨
4,90‚ā¨ + 0,25% vom Kurswert
ab 5,90‚ā¨ ‚ďė
4‚ā¨ ‚ďė
0‚ā¨
ab 3,90‚ā¨ ‚ďė
0‚ā¨
ab 9,95‚ā¨
4,90‚ā¨ ‚ďė
10,00‚ā¨
ab 9,90‚ā¨
29,99‚ā¨
Online: ab 9,95‚ā¨ | Filiale/Telefon/Sonstiges: ab 22,95‚ā¨
Vorteile
  • Sehr gute App
  • Aktien, ETFs, Fonds und Kryptowerte im Angebot
  • Kostenlose Order
  • Kein Mindestordervolumen
  • Gemeinschaftsdepot-Option
  • Gr√∂√üte Anzahl an kostenlosen ETF-Sparpl√§nen
  • Gr√∂√üte Anzahl an Kryptowerten
  • Kein Mindestordervolumen
  • Kein Mindestordervolumen
  • Gro√üe Anzahl an kostenlosen ETF-Sparpl√§nen
  • Order kostet nur 0,99‚ā¨
  • Kein Mindestordervolumen
  • Chip-TAN
  • Gemeinschaftsdepot-Option
  • Sehr gute App f√ľr iOS
  • √úber 800 kostenlose Sparpl√§ne
  • Gemeinschaftsdepot-Option
  • Kein Mindestordervolumen
  • Sehr gute Apps
  • √úber 1400 kostenlose ETF-Sparpl√§ne
  • App-TAN sowie TAN-Generator nutzbar
  • Ab 500 Euro keine Ordergeb√ľhren
  • Gemeinschaftsdepot-Option
  • Kein Mindestordervolumen
  • √úber 70 Kryptowerte
  • Keine Kosten f√ľr eine Order
  • Keine F√ľhrungsgeb√ľhren
  • Gemeinschaftsdep-Otoption
  • 14.500 handelbare Aktien
  • Kein Mindestordervolumen
  • Keine Ordergeb√ľhren
  • Keine F√ľhrungsgeb√ľhren
  • √úber 20 Kryptowerte im Portfolio
  • Gemeinschaftsdepot-Option
  • Kein Mindestordervolumen
  • √úber 45.000 handelbare Aktien
  • Keine Depotgeb√ľhren
  • Sehr gute Apps
  • Gemeinschaftsdepot-Option
  • Keine F√ľhrungsgeb√ľhren
  • Gemeinschaftsdepot-Option
  • √úber 50.000 handelbare Fonds
  • Kein Mindestordervolumen
  • Chip-TAN
  • Gemeinschaftsdepot-Option
  • Photo-TAN
  • Kein Mindestordervolumen
  • Sehr gute Apps
  • Keine F√ľhrungsgeb√ľhren
  • √úber 8.000 handelbare ETFs
  • Pers√∂nliche Beratung
  • Gemeinschaftsdepot-Option
  • Keine F√ľhrungsgeb√ľhren
Nachteile
  • Kein pers√∂nliches Beratungsangebot
  • Keine Gemeinschaftsdepot-Option
  •        
  • Kundensupport nur via E-Mail
  • Kein Postident-Verfahren
  •        
  • Kein pers√∂nliches Beratungsangebot
  • Keine Gemeinschaftsdepot-Option
  •        
  • Kosten einer Order relativ hoch
  • Keine Kryptowerte im Portfolio
  •        
  • Ordergeb√ľhren ab 5,90‚ā¨
  •        
  • Keine App
  • Nur wenige kostenlose ETF-Sparpl√§ne
  • Keine Kryptowerte
  •        
  • Keine handelbaren ETFs
  • Mindestordervolumen von 10$
  •        
  • Apps mit schlechter Bewertung
  • Ordergeb√ľhren mindestens 3,90‚ā¨
  •        
  • Mindestordervolumen 500‚ā¨
  • Mindestbetrag f√ľr einen ETF-Sparplan
  • Kein Service via Telefon und Chat
  •        
  • 10‚ā¨ Mindestbetrag f√ľr einen ETF-Sparplan
  • Order ab 9,95‚ā¨
  • Keine Kryptowerte
  •        
  • Order ab 4,90‚ā¨
  • Keine Kryptowerte
  •        
  • 10‚ā¨ Kosten pro Order
  • 50‚ā¨ Mindestbetrag f√ľr einen ETF-Sparplan
  • Keine Kryptowerte
  •        
  • Orderkosten ab 9,90‚ā¨
  • 50‚ā¨ Mindestbetrag f√ľr einen ETF-Sparplan
  • Geringe Anzahl an handelbaren Aktien
  •        
  • H√∂chste Ordergeb√ľhren im Vergleich
  • 20‚ā¨ Mindestbetrag f√ľr einen ETF-Sparplan
  • Keine Kryptowerte
  • Schlecht bewertete Apps
  •        
  • Ordergeb√ľhren ab 9,95‚ā¨
  • Schlecht bewertete Apps
  • Keine kostenlosen ETF-Sparpl√§ne
  • Keine Kryptowerte
  •        

Das sind die besten Depots im Testsieger.de-Vergleich

Finanzen.net zero Depot

Der Testsieger in unserem Depot-Vergleich ist Finanzen.net zero. Der Broker mit Sitz in Karlsruhe bietet die niedrigsten Kosten im Vergleich. Es gibt keine j√§hrlichen Depotkosten und keine Ordergeb√ľhren. Zudem k√∂nnen Nutzerinnen und Nutzer eine Vielzahl an Aktien, ETFs, Fonds und Kryptow√§hrungen handeln. Wer einen ETF besparen m√∂chte, hat die Auswahl aus circa 800 Produkten. Abz√ľge in der Gesamtnote gibt es f√ľr die fehlende pers√∂nliche Beratung. Wer dies w√ľnscht, kann die Postbank w√§hlen.

Trade Republic Depot

Trade Republic nimmt ebenfalls keine Geb√ľhren f√ľr die Depotf√ľhrung oder eine Order. Auch wenn die Vielfalt beim Kundensupport schlechter und das Wertpapierangebot etwas kleiner als beim Testsieger ausfallen, bietet der Broker einige Vorz√ľge, die besonders f√ľr ETF-Sparer interessant sind. Alle angebotenen ETFs (circa 2.400) sind kostenlos besparbar. Auch die Anzahl der handelbaren Kryptow√§hrungen (50) ist die Gr√∂√üte im Vergleich. Wer sein Depot mit seinem Partner oder Partnerin parallel nutzen m√∂chte, kann die Option ‚ÄěGemeinschaftsdepot‚Äú nutzen.

Scalable Capital Free Broker

Der dritte Platz in unserem Testsieger.de-Depot-Vergleich 2023 geht an Scalable Capital mit ihrem Free-Broker-Depot. Es ist die g√ľnstigste Depotvariante des Anbieters. Im Vergleich zu den ersten beiden Pl√§tzen kostet eine Order zwar 0,99 Euro, der Leistungsumfang ist aber nahezu identisch. Kundinnen und Kunden k√∂nnen 7.500 Aktien, 2.400 ETFs, 3.000 Fonds und 13 Kryptow√§hrungen handeln. Alle 2.400 ETFs sind in einem Sparplan kostenlos.  

Teaser Depot-Vergleich

Das Wichtigste zu einem Depot in K√ľrze

  • Ein Wertpapierdepot ist ein Konto zur Aufbewahrung und zum Handel von Wertpapieren wie Aktien, Fonds und ETFs.
  • Es lohnt sich f√ľr Personen, die langfristig in Wertpapiere investieren m√∂chten.
  • Zur Er√∂ffnung ist zwingend eine Identifizierung n√∂tig.
  • Wichtige Faktoren bei der Auswahl des Depots sind Art des Anbieters, Anlageziele, Kosten, Auswahl an Finanzprodukten, Kundenservice und Sicherheit.

Was ist ein Wertpapierdepot und f√ľr wen lohnt es sich?

Ein Wertpapierdepot ist ein Konto, auf dem Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs (Exchange Traded Funds) gehalten und gehandelt werden k√∂nnen. Es erm√∂glicht Nutzerinnen und Nutzern, ihre Wertpapierinvestitionen zu verwalten und zu √ľberwachen.

Ein Wertpapierdepot lohnt sich f√ľr Personen, die langfristig in Wertpapiere investieren m√∂chten, um ihr Verm√∂gen aufzubauen oder zu diversifizieren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Wertpapiere mit Risiken verbunden sind und dass es m√∂glich ist, Geld zu verlieren, insbesondere wenn man in Einzelaktien investiert.

Aktien oder ETFs? Was ist besser?

Aktien:

Pro:

  • Potenziell hohe Rendite: Aktien einzelner Unternehmen k√∂nnen erhebliche Gewinne erzielen, wenn das Unternehmen erfolgreich ist.
  • Direkte Kontrolle: Anleger k√∂nnen gezielt in Unternehmen investieren, die sie unterst√ľtzen m√∂chten oder von denen sie glauben, dass sie erfolgreich sein werden.
  • Dividenden: Viele Unternehmen zahlen regelm√§√üige Dividenden an ihre Aktion√§re, was eine zus√§tzliche Einnahmequelle darstellen kann.

Contra:

  • Hohes Risiko: Aktien sind volatil und das Investment in einzelne Unternehmen birgt ein hohes Risiko. Wenn ein Unternehmen schlecht abschneidet, k√∂nnen Anleger ihr gesamtes Investment verlieren.
  • Erfordert Zeitaufwand und Wissen: Um erfolgreich in Aktien zu investieren, ist ein tiefgreifendes Verst√§ndnis der Unternehmen und der M√§rkte erforderlich.

ETFs:

Pro:

  • Diversifikation: ETFs erm√∂glichen den Zugang zu einem breiten Spektrum von Unternehmen, was das Risiko im Vergleich zum Kauf von Einzelaktien reduziert.
  • Flexibilit√§t: ETFs k√∂nnen wie Aktien w√§hrend der B√∂rsen√∂ffnungszeiten gehandelt werden und es gibt eine gro√üe Auswahl an ETFs, die verschiedene M√§rkte, Sektoren und Anlagestrategien abdecken.
  • Geringerer Zeitaufwand: ETFs erfordern weniger Vorkentnisse und aktives Management als Einzelaktien.

Contra:

  • Begrenzte Gewinne: Da ETFs den Durchschnitt einer Gruppe von Verm√∂genswerten abbilden, werden sie wahrscheinlich nie die Art von Renditen erzielen, die eine einzelne, erfolgreiche Aktie erzielen kann.
  • Geb√ľhren: ETFs erheben Managementgeb√ľhren, die, obwohl sie oft niedrig sind, im Laufe der Zeit einen Einfluss auf die Rendite haben k√∂nnen.
  • Keine Kontrolle √ľber Einzelinvestitionen: Anleger k√∂nnen nicht entscheiden, in welche spezifischen Unternehmen innerhalb des ETFs investiert wird.

Wer braucht welches Depot?

Ich m√∂chte in ETFs anlegen: ETFs (Exchange Traded Funds) sind Investmentfonds, die an der B√∂rse gehandelt werden und in der Regel breit gestreut sind, um das Risiko zu minimieren. ETF-Anleger und ETF-Anlegerinnen k√∂nnen mit einem Depot verschiedene ETFs kaufen und halten, um langfristig Verm√∂gen aufzubauen. Dies ist am besten in einem Sparplan m√∂glich, mit dem man monatlich f√ľr einen festen Geldbetrag Fondanteile kauft. Wer m√∂glichst breit mit ETFs investieren m√∂chte, dem empfehlen wir Trade Republic und Scalable Capital. Beide bieten in unserem Vergleich die meisten kostenlosen ETF-Sparpl√§ne. 

Ich m√∂chte in Aktien anlegen:  Wer gezielt in Aktien investieren m√∂chten, kann ebenfalls ein Depot er√∂ffnen. Dar√ľber k√∂nnen Nutzerinnen und Nutzer Anteile verschiedener Unternehmen kaufen und halten. Explizit f√ľr Aktien empfehlen wir unseren Testsieger Finanzen.net zero. Nutzerinnen und Nutzer k√∂nnen mehr als 7.000 Aktien kostenfrei handeln. Wer eine noch gr√∂√üere Auswahl sucht, kann sich die Depots der ING, comdirekt oder DKB einmal n√§her anschauen. Auch wenn die Kosten f√ľr eine Order h√∂her sind, ist die Auswahl an Aktien daf√ľr umso h√∂her.

Ich m√∂chte eine pers√∂nliche Beratung: Wer eine pers√∂nliche Beratung in Anspruch nehmen m√∂chte, kann dies bei der Postbank machen. Daf√ľr sind die Geb√ľhren f√ľr eine Order aber auch deutlich h√∂her und betragen bei pers√∂nlicher Hilfestellung mindestens 22,95 Euro (Order per Telefon und Filiale).

2 oder mehr Personen: Wer mit seinem Partner oder in der Familie gemeinsam ein Depot f√ľhren m√∂chte, muss einen Anbieter mit einer „Gemeinschaftsdepotoption‚Äú w√§hlen. Von 15 getesteten Anbietern bieten 11 entsprechende M√∂glichkeiten. Die beste Note bei den Brokern mit Gemeinschaftsoption hat Trade Republic.

Was ist bei der Auswahl eines Wertpapier-Depots wichtig?

Die Art des Anbieters

Hier können Nutzerinnen und Nutzer zwischen den klassischen Filialbanken, Direktbanken und Neo-Brokern wählen.

Neo-Broker

Ein Neo-Broker ist ein Finanzunternehmen, das eine moderne und technologisch fortschrittliche Plattform f√ľr den Handel mit Wertpapieren anbietet. Im Gegensatz zu herk√∂mmlichen Brokern arbeiten Neo-Broker in der Regel ausschlie√ülich online und haben keine physischen Filialen. Sie bieten eine benutzerfreundliche und intuitive Handelserfahrung √ľber mobile Apps oder Webplattformen. Neo-Broker zeichnen sich oft durch niedrige Kosten, geringe Mindesteinlagen und provisionsfreien Handel aus. Sie erm√∂glichen es den Nutzern, kosteng√ľnstig und einfach in Aktien, ETFs, Kryptow√§hrungen und andere Anlageinstrumente zu investieren.

Filialbanken

Filialbanken bieten pers√∂nliche Beratung und Unterst√ľtzung in ihren Filialen an, was f√ľr manche Kundinnen und Kunden von Vorteil sein kann. Sie k√∂nnen mit einem Bankmitarbeiter sprechen, um Fragen zu ihren Finanzprodukten oder Investitionen zu stellen oder um Hilfe bei Banktransaktionen zu erhalten. Dar√ľber hinaus bieten Filialbanken oft eine breitere Palette von Finanzprodukten an als Direktbanken, wie beispielsweise Kredite, Hypotheken und Versicherungen.

Direktbanken

Direktbanken hingegen bieten in der Regel niedrigere Geb√ľhren und Zinsen an, da sie keine Kosten f√ľr ein Filialnetzwerk haben. Da Direktbanken online arbeiten, ist ihre Handelsplattform oft benutzerfreundlicher und bietet oft zus√§tzliche Tools und Funktionen, wie beispielsweise Finanzplanungs-Tools, Aktienscreening-Tools und Echtzeit-Marktdaten. Dar√ľber hinaus sind sie oft flexibler und bieten eine gr√∂√üere Auswahl an digitalen Zahlungsoptionen wie PayPal oder Apple Pay.

Anlageziele und Anlagestrategie

Bevor man ein Depot ausw√§hlt, sollten Anlageziele und Anlagestrategie definieren sein. Nutzerinnen und Nutzer m√ľssen festlegen, wie viel Risiko sie eingehen wollen, wie lange sie Ihr Geld investieren m√∂chten und welche Rendite sie erwarten. Entscheidend ist auch, welche Art von Finanzprodukten man kaufen m√∂chte, wie beispielsweise Aktien, ETFs, Fonds oder Anleihen.

Kosten und Geb√ľhren

Jedes Depot hat unterschiedliche Kosten und Geb√ľhren. Wichtig ist, welche Kosten, wie Depotgeb√ľhren, Transaktionskosten, W√§hrungs- oder Auslandsgeb√ľhren, anfallen. Manchmal gibt es versteckte Kosten, wie beispielsweise Geb√ľhren f√ľr das Halten von bestimmten Finanzprodukten.

Auswahl an Finanzprodukten

Unterschiedliche Depots bieten unterschiedliche Finanzprodukte an, wie beispielsweise Aktien, ETFs, Fonds oder Anleihen. Der richtige Broker ist derjenige, der alle gew√ľnschten Anlageprodukte bietet. Wichtig ist auch, ob das Depot bestimmte Einschr√§nkungen hat, wie beispielsweise eine Mindestanlage oder eine begrenzte Auswahl an ausl√§ndischen Aktien.

Depotzugriff

√úberpr√ľfen Sie, ob die Handelsplattform des Depots benutzerfreundlich ist und Ihnen erm√∂glicht, schnell und einfach Kauf- und Verkaufsauftr√§ge zu erteilen. Der Betreiber sollte neben einem Zugriff √ľber den Computer auch eine App anbieten.

Kundenservice

Der Service des Depots sollte schnell und zuverlässig sein. Die Anbieter sollten Hilfestellung via Telefon, E-Mail oder Live-Chat anbieten.

Sicherheit

Hier ist es wichtig, dass das Depot von einer regulierten Institution betrieben wird und das Geld durch Einlagensicherung oder andere Schutzmaßnahmen abgesichert ist. Relevant sind auch die Sicherheitsmaßnahmen des Depots, wie beispielsweise die Art der TAN-Verfahren.

Teaser Depot-Vergleich Sicherheit

Wie eröffne ich ein Depot?

Um ein Depot zu er√∂ffnen, m√ľssen Sie in der Regel folgende Schritte durchf√ľhren:

  1. Broker beziehungsweise Bank ausw√§hlen, bei der man das Depot er√∂ffnen m√∂chte. Um das passende Angebot auszuw√§hlen, sollte die Recherche √ľber die verschiedenen Angebote und Konditionen der Anbieter im Vorfeld stattfinden.
  2. Welche Dokumente ben√∂tige ich? In der Regel sind der Personalausweis sowie einige Zusatzformulare n√∂tig.   
  3. Dokumente ausf√ľllen und zusammen mit einer Kopie des Ausweises an den Broker oder die Bank senden. Oft sind diese Unterlagen auch online hochladbar.
  4. Sobald der Antrag genehmigt und das Depot er√∂ffnet wurde, kann der Handel beginnen. In der Regel m√ľssen Nutzerinnen und Nutzer erst Geld auf das Depot einzahlen, um Aktien oder andere Wertpapiere kaufen zu k√∂nnen.

Wie wechselt man ein Depot?

Um ein Depot zu wechseln, sind in der Regel folgende Schritte nötig:

  1. Er√∂ffnung eines neuen Depotkontos: Nach der Auswahl des neuen Brokers m√ľssen Anleger und Anlegerinnen ein neues Depotkonto er√∂ffnen. Der Prozess ist gleich dem der Er√∂ffnung eines Depots.
  2. √úbertragung von Wertpapieren: Anleger und Anlegerinnen m√ľssen alle Wertpapiere, die sich in ihrem alten Depot befinden, auf das neue Depot √ľbertragen lassen. Hierf√ľr muss eine √úbertragungsanweisung ausgef√ľllt und beim neuen Broker eingereicht werden.
  3. √úberpr√ľfung des √úbertragungsstatus: Es kann einige Zeit in Anspruch nehmen, bis der √úbertragungsprozess abgeschlossen ist. Verbraucherinnen und Verbraucher sollten regelm√§√üig den √úbertragungsstatus √ľberpr√ľfen und sicherstellen, dass alle Wertpapiere erfolgreich auf das neue Depot √ľbertragen wurden.
  4. Schlie√üung des alten Depots: Nachdem alle Wertpapiere erfolgreich auf das neue Depot √ľbertragen wurden, ist das alte Depot nicht mehr notwendig.
  5. Ber√ľcksichtigung von Kosten: Bei einem Depotwechsel k√∂nnen Geb√ľhren anfallen, insbesondere wenn es sich um einen vorzeitigen Verkauf von Wertpapieren handelt. Anlegerinnen und Anleger sollten sich vor einem Depotwechsel √ľber alle anfallenden Kosten informieren und diese in ihre Entscheidung mit einbeziehen.

Es ist wichtig, sich vor dem Wechsel des Depots ausreichend zu informieren und die Angebote der verschiedenen Anbieter zu vergleichen, um das passende Depot zu finden. Ebenfalls wichtig sind eventuelle Geb√ľhren, die mit dem Depotwechsel verbunden sein k√∂nnen.

So testen wir

F√ľr diesen Depot-Vergleich haben wir insgesamt 15 Anbieter ausgew√§hlt. Davon die 10 Banken mit den meisten Kundinnen und Kunden in Deutschland sowie 5 beliebte Neo-Broker. Die Wertungskategorien enthalten Leistungen und Geb√ľhren, wobei Leistungen 60 und Geb√ľhren 40 Prozent der Gesamtwertung ausmachen. Dabei ber√ľcksichtigen wir unter anderem Kriterien wie die Auswahl an Finanzprodukten, den Kundenservice sowie die Ordergeb√ľhren.

Jedes Wertungskriterium wird unabh√§ngig betrachtet, um eine objektive Bewertung zu gew√§hrleisten. Nach der Bewertung jedes Kriteriums wurden die Ergebnisse aller Banken verglichen und eine Gesamtwertung erstellt, wobei die Gewichtung der Leistungen und Geb√ľhren entsprechend ber√ľcksichtigt wurde.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu einem Depot in K√ľrze

Was ist ein Depot?

Ein Depot ist ein Konto, auf dem Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs (Exchange Traded Funds) gehalten und gehandelt werden können.

F√ľr wen lohnt sich ein Depot?

Ein Depot lohnt sich f√ľr Personen, die langfristig in Wertpapiere investieren m√∂chten, um ihr Verm√∂gen aufzubauen oder zu diversifizieren und bereit sind, Risiken einzugehen.

Wie eröffne ich ein Depot?

Um ein Depot zu er√∂ffnen, w√§hlen Sie eine Bank oder einen Broker aus, die/der Depotservices anbietet. F√ľllen Sie das Antragsformular aus, identifizieren Sie sich und √ľberweisen Sie Geld auf das Depotkonto.

Welches Depot passt zu mir?

Das hängt von Faktoren wie Art des Anbieters, Anlagezielen, Kosten, Auswahl an Finanzprodukten, Handelsplattform, Kundenservice und Sicherheit ab.

Wie vergleiche ich Depots?

Nutzerinnen und Nutzer sollten die verschiedenen Anbieter anhand von Faktoren wie Kosten, Auswahl an Finanzprodukten, Handelsplattform, Kundenservice und Sicherheit auswählen.

Brauche ich ein Girokonto bei der Bank, um ein Depot zu eröffnen?

Bei vielen Anbietern ist nicht unbedingt ein Girokonto n√∂tig, um ein Depot zu er√∂ffnen. Bei einigen Banken wie der DKB ist es jedoch Voraussetzung. Die besten Anbieter f√ľr ein Girokonto finden Sie in unserem Girokonto-Vergleich.

*Stand 11.05.2023; Alle Angaben ohne Gewähr