Spiegelreflexkameras

Ratgeber


Spiegelreflexkameras werden immer beliebter, vor allem seit es sie auch in digitalen Varianten gibt. Im Gegensatz zu Kompaktkameras verfügen sie über zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, die dem Fotografen die volle Kontrolle über das Bild und seine Wirkung ermöglichen. Um dabei gute Ergebnisse zu erzielen, sollten bei diesem Kameratyp alle Komponenten hochwertig verarbeitet sein und gut zusammenpassen.

Objektive

Die Qualität der Objektive ist bei Spiegelreflexkameras ebenso wichtig, wie die der Kamera selbst. Mit der Wahl eines bestimmten Kamera-Herstellers wählt man auch die Objektive, die mit der Kamera kombiniert werden können. Ebenso können günstigere Objektive von Drittherstellern genutzt werden. Für eine gute Einsteiger-Ausrüstung reicht das meist im Lieferumfang der Kamera befindliche Kit-Objektiv mit Standardzoom-Brennweiten. Oder sie greifen zu zwei Objektiven, die gemeinsam die gängigsten Brennweiten vom Weitwinkel bis in den Tele abdecken. Objektive ohne Zoom und mit einer festen Brennweite bieten Vorteile bei wenig Licht und ermöglichen das Herausstellen des Hauptmotivs vor unscharfem Hintergrund. Sie werden hauptsächlich von erfahreneren Fotografen genutzt.

Sensor und Auflösung

Eine hohe Auflösung mit vielen Megapixeln reicht bei Spiegelreflexkameras keineswegs aus. Nur wenn alle Bauteile hochwertig sind und perfekt zusammenarbeiten, entstehen wirklich beeindruckende Bilder. Der Bildsensor ersetzt in digitalen Spiegelreflexkameras den analogen Film. Dabei spielt das Verhältnis von Sensorfläche zur Auflösung und somit die Lichtempfindlichkeit der Sensorpixel eine ausschlaggebende Rolle. Die Größe des Bildsensors hat erheblichen Einfluss auf die Bildqualität.

Sucher und Live View

Das Alleinstellungsmerkmal von Spiegelreflekameras ist der optische Sucher. Er ermöglicht es, umgelenkt über einen Spiegel, durch das Objektiv zu sehen und den Bildausschnitt auszuwählen. Der Sucher sollte möglichst lichtstark sein, damit man bei der Auswahl des Motivs einen guten Eindruck vom Bild bekommt. Im Auslösemoment klappt der Spiegel, der das Bild in den Sucher lenkt, nach oben – das gewählte ist somit durch den Sucher nicht sichtbar. Moderne Kameras mit Live View haben diesen Nachteil des optischen Suchers gelöst und zeigen über einen zweiten Sensor oder durch einen festen, teildurchlässigen Spiegel den Bildausschnitt auf dem Display an.

Speicher

Die hohe Auflösung der Bilder bei digitalen Spiegelreflexkameras bedeutet auch, dass die Bilder viel Speicherplatz benötigen – vor allem dann, wenn das RAW-Format gewählt wird. Üblich sind SD- oder CompactFlash-Speicherkarten, die leicht gewechselt und von Desktop-PCs oder Fotodruckern gelesen werden können. Kameras mit HDMI-Anschluss können ihre Bilder auch auf diese Weise übertragen oder zum Beispiel auf einem Fernseher anzeigen. Wi-Fi-Schnittstellen (WLAN) erlauben drahtlose Dateiübertragung und eine Fernsteuerung der Kamera per Smartphone.

Testberichte


Stiftung Warentest

Ausgabe 12/2017

Stiftung Warentest testet elf Spiegelreflexkameras

Stiftung Warentest vergleicht elf Spiegelreflexkameras (DSLRs) mit Wechselobjektiv. Die Modelle schneideten in den vergangenen Tests der Zeitschrift allesamt mit "gut" ab. In den Einzelwertungen für Bild, Video, Sucher und Monitor sowie Handhabung gibt es jedoch feine Unterschiede. Am besten schneidet die Nikon D7200 ab, neben ihrem sehr guten Sucher und Monitor eine durchweg gute Leistung abliefert. Auf Rang 2 befindet sich mit der Canon EOS 200D bereits eine Mittelklasse-DSLR, die kaum schlechter da steht. Weiter hinten im Testfeld, jedoch immer noch mit einer guten Endnote befindet sich das Einsteigermodell Canon EOS 1300D.


photographie.de

Ausgabe 10/2017

Photographie vergleicht 3 Spiegelreflexkameras

Das Magazin Photographie vergleicht drei Spiegelreflexkameras und kürt die Canon EOS 6D Mk. II zum Testsieger. Das Gerät überzeugt mit der besten Ausstattung sowie der besten Bildqulität. Den zweiten Platz teilen sich die Nikon D750 und die Pentax K-1. Beide Geräte machen in Sachen Handhabung einen vernünftigen Eindruck.


CHIP Foto Video

Ausgabe 11/2017

Chip Foto Video testet 3 Spiegelreflexkameras

Mit der D850 bringt Nikon eine DSLR-Kamera auf den Markt, die ordentlich etwas auf dem Kasten hat. Im direkten Vergleich mit ihrem Vorgängermodell, der Nikon D810, sowie der Sony Alpha 7R II, stellt die Nikon Ihre Konkurrenten problemlos in den Schatten. Die D850 punktet mit einer erstklassigen Auflösung und Ultra-HD-Video. Die Sony Alpha 7R II und die Nikon D810 teilen sich den 2. Platz im Gesamtranking. In puncto Preis-Leistung hat allerdings die Nikon D810 etwas die Nase vorn.


digitalphoto.de

Ausgabe 10/2017

Digitalphoto vergleicht 2 Spiegelreflexkameras

Wie viel machen 3 Jahre Technologievorsprung aus? Die Testredakteure der Digital Photo lassen zwei Vollformate von Nikon und Canon in einem spannenden Duell gegeneinander antreten. Den Testsieg, wenn auch nur knapp, sichert sich die 3 Jahre ältere Nikon D750, die neben einer tollen Ausstattung auch mit einem überragenden Preis auftrumpt. Bei der Canon EOS 6D II wird, trotz zahlreicher positiver Eigenschaften, das Preis-Leistungsverhältnis bemängelt.


fotomagazin.de

Ausgabe 09/2017

fotoMAGAZIN vergleicht 8 Spiegelreflexkameras

Das fotoMAGAZIN vergleicht die Canon EOS 6D Mark II mit acht weiteren Spiegelreflexkameras (DSLRs). Dabei erhält die Vollformatkamera von Canon noch keine Endnote. Die Canon EOS 5D Mark IV schneidet dank der besten Bildqualität, höchsten Geschwindigkeit sowie solider Werte in den anderen Teildisziplinen am besten ab. Als Preistipp qualifiziert sich die Nikon D610. Die Nikon D750 und die Pentax K-1 bieten die beste Ausstattung.


CHIP Foto Video

Ausgabe 10/2017

Chip Foto Video testet 3 Spiegelreflexkameras

Chip Foto Video testet 3 unterschiedlich preisige DSLR-Kameras von Canon und stellt die Modelle in einem direkten Vergleich gegenüber. Platz 1 ergattert die teuerste Spiegelreflexkamera, die Canon EOS 5D Mark IV. Das Canon-Modell punktet nicht nur mit einer überragenden Ausstattung sondern auch mit einer sehr guten Videoqualität. Rang 2 sichert sich die Canon EOS 6D Mark II, welche mit einem schnellen Autofokus und guter Bildqualität glänzt. Das Vorgängermodell, die Canon EOS 6D, muss sich mit Platz 3 begnügen, hat in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis allerdings die Nase vorn.


photographie.de

Ausgabe

Photographie vergleicht vier Profi-Spiegelreflexkameras

Das Magazin Photographie nimmt vier Profi-Spiegelreflexkameras unter die Lupe. Im Testfeld stehen sich die Topmodelle Canon EOS-1D X II, die Nikon D5 sowie die spiegellose Sony Alpha 9 gegenüber. Den Testsieg schnappt sich die Nikon. Die Canon und die neue Sony erhalten zwar die gleiche Endnote, haben jedoch in Sachen Handhabung beziehungsweise Bildqualität leichte Nachteile gegenüber der Nikon. Alle drei spielen jedoch auf dem höchsten Niveau und eigenen sich mit ihren rasanten Autofokus-Systemen ideal für die Sport- und Action-Fotografie.


Audio Video Foto BILD

Ausgabe 08/2017

Audio Video Foto Bild vergleicht 3 Spiegelreflexkameras

3 Spiegelreflexkameras unterschiedlicher Hersteller müssen sich dem kritischen Urteil der Redakteures des Magazins Audio Video Foto Bild stellen. Über den ersten Rang darf sich die Nikon D7500 freuen. Die Kamera punktet durch die hohe Bildqualität - auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Damit hat sich die Kamera den Award "Test-Sieger" verdient. Über den Award "Preis-Leistungs-Sieger" darf sich die Canon EOS 80D auf dem zweiten Rang freuen. Auf dem dritten Platz reiht sich die Pentax KP ein.


colorfoto.de

Ausgabe 09/2017

Colorfoto vergleicht zwei Mittelformat-Kameras

Die Colorfoto-Redaktion vergleicht zwei Mittelformat-Kameras. Die rund 7.000 Euro teure Fujifilm GFX 50S setzt sich dabei gegen die Hasselblad X1D für etwa 9.500 Euro durch. Gründe sind die Bildqualität und die Bedienung. Dafür punktet die Hasselblad mit dem Designe und bei der für Studioaufnahmen wichtigen Blitzsynchronisationszeit.


colorfoto.de

Ausgabe 09/2017

Colorfoto vergleicht drei MFT-Systemkameras von Panasonic

Colorfoto testet drei spiegellose Systemkameras mit Micro-Four-Thirds-Bildsensor aus dem Hause Panasonic. Dabei schneidet die Panasonic Lumix GH5 in allen Bereichen besser als ihre Schwestermodelle ab. Sie liefert die beste Aulösung, Feinzeichnung und Textur und eignet sich inbesondere für Filmer. Die zweitplatzierte Panasonic Lumix GX8 steckt in einem hochwertigen Vollmagenesiumgehäuse und bietet eine höhere Auflösung und einen größeren Sucher als das Mittelklassemodell Panasonic Lumix G81, das auf dem dritten Rang immer noch solide Leistungen in einem spritzwassergschützten Gehäuse liefert.


fotomagazin.de

Ausgabe

fotoMAGAZIN vergleicht 5 Spiegelreflexkameras

Das fotoMAGAZIN vergleicht die Nikon D7500 mit vier weiteren Spiegelreflexkameras (DSLRs) mit DX-/APS-C-C-Sensoren von Nikon und Canon. Dabei kann sie sich dank ihrer hohen Geschwindigkeit und ordentlichen Ausstattung sowie der besseren Ergonomie gegenüber ihrer Vorgängerin Nikon D7200 durchsetzen und landet punktgleich mit den höherklassigen DSLRs Nikon D500 und Canon EOS 7D Mark II auf dem ersten Platz. Dicht dahinter reihen sich die Hauptkonkurrentin Canon EOS 80D und die Nikon D7200 ein. Letztere erhält von den Redakteuren eine Auszeichnung  als Preistipp.


CHIP Foto Video

Ausgabe 8/2017

Chip Foto Video testet 3 Spiegelreflexkameras

In der Juli-Ausgabe der Chip Foto Video stehen 3 Spiegelreflexkameras der Sony-Reihe auf dem Prüfstand und müssen sich dem kritischen Urteil des Testredakteurs stellen. Als Testsieger wird die Sony Alpha 9 gekührt. Überzeugende Geschwindigkeit, tolle Bildqualität, ein integrierter SD-Kartenslot sowie ein Autofokus-Joystick - die Sony Alpha 9 überzeugt auf ganzer Linie. Mit dem besten Preis-Leistung-Verhältnis punktet die preislich im Mittelfeld liegende Sony Alpha 99 II und sichert sich somit Platz 2. Rang 3 geht an die Sony Alpha 7R II.


computerbild.de

Ausgabe 14/2017

2 DSLR-Kameras im Test

Die Computerbild testet zwei Spiegelreflexkameras für die Reise-Saison. Hauchdünn konnte sich die Nikon D5600 aufgrund der minimal besseren Bildqualität als Testsieger durchsetzen. Knapp dahinter: Die Canon EOS 800D mit einem blitzschnellen Autofokus.


colorfoto.de

Ausgabe 07/2017

Colorfoto testet acht Spiegelreflexkameras von Canon

Die Colorfoto-Redaktion vergleicht acht Spiegelreflexkameras von Canon. Die meisten Punkte heimst die Canon EOS 5D Mark IV ein. Der Testsieger erhält zugleich auch einen Kauftipp für die insgesamt beste Bildqualität. Es folgt die Canon EOS 5DS R, die die höchste Auflösung und bis ISO 1600 auch die beste Bildqualität aller EOS-Kameras liefert. Die EOS 1DX Mark II kommt mit ihrer Profi-Ausstattung und -Leistung auf den dritten Rang. Die Auszeichnung für das beste Preis-/Leistungsverhältnis erhält die Canon EOS 80D.


CHIP Foto Video

Ausgabe 07/2017

Chip Foto Video testet 3 Spiegelreflexkameras

Chip Foto Video testet die Canon EOS 77D und stellt sie ihrem Vorgängermodell, der Canon EOS 760D, sowie einer günstigeren Preis-Alternative, der Canon EOS 800D in einem direkten Vergleich gegenüber. Platz 1 auf dem Siegertreppchen sichert sich die Canon EOS 77D, welche neben einer guten Bildqualität auch mit einem flotteren Autofokus als ihre Gegner punkten kann. Rang 2 geht an die Canon EOS 800D. Mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis glänzt jedoch die Canon EOS 760D - Platz 3 für das Vorgängermodell.



Produktliste