Klassische Handys

Ratgeber


Seniorenhandys sind klassische Mobiltelefone, die sich durch ihre hohe Nutzerfreundlichkeit, sowie durch einige spezielle Zusatzfunktionen auszeichnen.

Funktionen: Reduziert auf das Wesentliche

Reduziert auf wesentliche Telefonfunktionen erfolgt die Bedienung meist sehr einfach und intuitiv. Die Geräte sind häufig mit extragroßen Tasten sowie gut leserlichen Tastenbeschriftungen ausgestattet, sodass das Tippen leichter von der Hand geht. Auch das Display ist oft größer gestaltet oder verfügt über die Möglichkeit, Inhalte wie Rufnummern oder Textnachrichten in vergrößerter Schrift darzustellen.

Praktische SOS-Taste: Notruf auf Knopfdruck

Zusätzlich verfügen die meisten Geräte über eine Notruffunktion. Durch Halten der SOS-Taste werden im Falle einer Notsituation automatisch zuvor definierte Nummern der Reihe nach per SMS oder Anruf kontaktiert. Wird der Notruf entgegengenommen, wechselt das Telefon selbstständig auf Lautsprecher, sodass der Betroffene sprechen kann, ohne den Hörer an sein Ohr halten zu müssen. Darüber hinaus ertönt bei einigen Geräten ein Warnton.

Kompatibilität zu Hörgeräten: FCC-Norm

Bei Trägern analoger Hörgeräte kann es während des Telefonierens häufig zu Problemen wie Rauschen oder anderen lästigen Störgeräuschen kommen. Einige Seniorentelefone sind neben sehr laut einstellbaren Ruf- oder Tastentönen daher auch speziell für die Verwendung in Kombination mit Hörgeräten optimiert (HAC, engl. Hearing Aid Compatibility).
Die Hörgerätekompatibiliät von Telefonen wird häufig nach der sogenannten FCC-Norm in einem M-Rating (Kompatibilität mit induktiven Hörgeräten ohne Telefonspule) und einem T-Rating (Kompatibilität mit induktiven Hörgeräten mit Telefonspule) angegeben.