Test: OnePlus 8 Pro Smartphone

Mit dem OnePlus 8 Pro möchte der chinesische Hersteller endgültig zu den absoluten Flaggschiff-Smartphones auf dem Markt aufschließen. Und die Vorzeichen könnten nicht besser sein. OnePlus ermöglicht zum ersten Mal drahtloses Laden. Hinzu kommen eine IP-Zertifizierung und ein 120-Hz-Display. Ob nicht nur der Preis in neue Sphären vorstößt, klären wir im Test.

Design und Verarbeitung

Das OnePlus Optik kann, hat der Hersteller bereits mit den Vorgängermodellen bewiesen. Wie schon bei der letzten Version setzt OnePlus auf eine Kombination aus Metall an den Seiten und der Rückseite sowie Glas auf der Vorderseite. Das Smartphone ist dieses Mal in drei unterschiedlichen Farbvarianten erhältlich. Im Test liegt uns das ins Türkise gehende Glacial Green vor. Die Hinterseite ist zwar matt gehalten und damit recht unanfällig gegenüber Fingerabdrücken, bietet jedoch trotzdem einen leichten Glanzeffekt – sehr schick. Ein paar Fingertapper lassen sich aber auch hier nicht vermeiden. Ebenfalls matt ist die blaue Variante Glacial Blue. Wer es minimal zurückhaltender möchte, greift zum glänzenden Onyx Black.

Das OnePlus 8 Pro besteht aus drei Hauptkomponenten. Dem Display, der Rückseite aus einem Guss und dem die beiden Teile verbindenden Metallrahmen. Die Verbindungsstellen sind sehr sauber gearbeitet und wir entdecken keine auffällig großen Spaltmaße. Außerdem punktet das Smartphone durch nahtlose Übergänge. An den Seiten fühlt sich das Gehäuse an wie aus einem Guss. An Ober- und Unterseite spüren wir zwar einen minimalen Übergang, dieser ist jedoch zu vernachlässigen. Somit erhält das 8 Pro in diesem Punkt die Höchstpunktzahl.

OnePlus 8 Pro
Die Verarbeitungsqualität ist wirklich 1A.

Durch die Verwendung der hochwertigen Materialien ist das Gehäuse zudem schön stabil. Bei Druck auf die Front- und Rückseite biegt sich das Smartphone nur minimal durch. Außerdem hören wir keine Knack- oder Knirschlaute. Wie bereits erwähnt, ist das Smartphone das erste OnePlus-Gerät mit einer IP-Zertifizierung. Auch wenn die Vorgängermodelle laut Hersteller bereits über einen Schutz vor Staub und Feuchtigkeit verfügen, ist dies doch ein wichtiger Schritt und ein guter Anhaltspunkt. Die unterstützte Schutzklasse IP68 bietet Schutz vor Staub und dauerhaftem Untertauchen

Das Curved-Display biegt sich recht stark zur linken und rechten Seite. Hier vermeidet OnePlus einen Rahmen also komplett. Aber auch oben und unten muss der Nutzer nur mit einer winzigen Schwarzfläche leben. Damit hat sich der Bildschirm die Bezeichnung FullView-Display mehr als verdient. Die Front-Kamera sitzt in einem Loch in der linken oberen Ecke, das jederzeit gut sichtbar ist und hin und wieder etwas stören kann. Hier wäre noch etwas mehr gegangen.

Display

OnePlus 8 Pro
Das Display ist sehr scharf und läuft an der Seite herunter.

OnePlus verwendet ein AMOLED-Display mit einer sehr hohen Auflösung von 3.168 x 1.440 Pixeln. Dadurch stellt der Bildschirm Inhalte extrem scharf dar. In Kombination mit der Bildschirmdiagonale von 6,78 Zoll ergibt sich eine hohe Pixeldichte von 513 ppi. Wer möchte, kann die Auflösung im Einstellungsmenü auch auf 2.376 x 1.080 Pixel herunterregeln. Wir verwenden das OnePlus im Test jedoch durchgängig auf der höheren Stufe und sind begeistert. Das liegt auch vor allem an der extrem hohen Helligkeit, die im Automatik-Modus sogar noch einmal eine Schippe drauf legt. Somit lässt sich der Bildschirm sogar bei direkter Sonneneinstrahlung noch erkennen.

Der Bildschirm besitzt ein Format von 19,8:9 und ist damit im Vergleich zu 16:9-Displays etwas länger gezogen. Dadurch wirkt das Display imposant, was durch das Herunterlaufen an den Seitenrändern noch einmal verstärkt wird. Die Farbdarstellung und der Kontrastumfang sind ebenfalls hervorragend. Hier lässt die AMOLED-Tecnnologie in Kombination mit HDR10+ die Muskeln spielen. Schwarz ist hier auch wirklich Schwarz und geht nicht ins Gräuliche über. An der Blickwinkelstabilität gibt es ebenfalls wenig zu kritteln. Selbst aus ungünstigem Betrachtungswinkel verfälschen die Farben nicht und die Inhalte sind gut erkennbar.

One Plus 8 Pro
Dank 120 Hz sehen Bewegungen auf dem Bildschirm schön flüssig aus.

In unserem Test zum OnePlus 7T loben wir ja bereits den 90-Hz-Modus des Smartphones. Bei der neuen Generation geht der Hersteller sogar noch einmal einen Schritt weiter und spendiert Käufern 120 Hz Bildwiederholungsrate. Durch die weichen Animationen und die schnellen Reaktionszeiten geht die Bedienung und die Navigation durch die Menüs fließend von der Hand. Insgesamt können wir somit keinen Negativpunkt am Display finden, weshalb sich das One Plus 8 Pro hier fast die Höchstwertung verdient. Wie bereits erwähnt, stört nur das Kamera-Loch den perfekten Gesamteindruck ein wenig.

Hardware

Wie es sich für ein High-End-Smartphone gehört, protzt auch das OnePlus 8 Pro durch hohe Leistungsdaten. Im Inneren werkelt der Achtkern-Prozessor Qualcomm Snapdragon 865 mit einer Taktfrequenz von 2,84 Gigahertz. Dieser wird durch 12 Gigabyte an Arbeitsspeicher unterstützt. Doch macht sich die potente Hardware auch in der Praxis bezahlt? Ein eindeutiges Ja. Das alltägliche Arbeiten ist eine wahre Freude, Anwendungen starten in Windeseile, das Surfen im Web geht gut von der Hand und natürlich ist auch Multitasking kein Problem. Bei der Navigation durch die Menüs stellen wir nicht einmal Mikro-Ruckler fest – perfekt. Im Work 2.0-Performance-Test von PCMark for Android erhält das Gerät dementsprechend auch 11.214 Punkte – ein ausgezeichneter Wert.

Somit ist das OnePlus 8 Pro ohne Frage auch für Gaming geeignet. Im Sling Shot Extreme Unlimited-Test von 3DMark erreicht das Smartphone hervorragende 8.078 Punkte und übertrifft damit fast alle anderen Smartphones. Selbst grafisch anspruchsvollere Spiele wie Asphalt 9 oder das aktuell sehr beliebte Call of Duty Mobile meistert das Gerät problemlos und die Spiele laufen auch in actionreichen Szenen flüssig und butterweich. Auf dem großen internen Speicher von 256 Gigabyte finden Spiele, Anwendungen, Fotos und Videos genügend Platz. Mehr ist jedoch nicht drin, da ein MicroSD-Steckplatz zur Speichererweiterung fehlt.

Betriebssystem und Bedienung

One Plus 8 Pro
Auf der linken Seite befindet sich die Leise- und Laut-Wippe.

Wer noch kein OnePlus-Smartphone in der Hand hatte, könnte mit der Bedienung zunächst leicht überfordert sein, da sich das Tastenlayout etwas vom klassischen Design unterscheidet. Auf der linken Seite befindet sich die Leise- und Laut-Wippe. Auf der rechten Seite befindet sich der Power-Button. Herunterfahren lässt sich das Smartphone jedoch nur, wenn der Nutzer zusätzlich noch die Lauter-Taste betätigt. Durch alleinigen Druck geht das OnePlus nur in den Ruhemodus über. Ein längeres Halten startet den Sprachassistenten Google Assistant. Über dem Power-Button platziert OnePlus den dreistufigen Schieberegler zur Klingelton, Vibration und Stummschaltung. Auf der Unterseite machen es sich noch der Dual-SIM-Slot, der USB-C-Anschluss und der Lautsprecher gemütlich. Der Fingerabdrucksensor befindet sich direkt im Display am unteren Rand. Er reagiert zügig und zumeist zuverlässig.  

Als Betriebssystem kommt die aktuellen Android-Version 10 zum Einsatz. OnePlus passt diese jedoch mit der eigenen Benutzeroberfläche Oxygen OS dezent an. Die Bedienung ist intuitiv und schnell erlernt. Wer schon einmal ein Android-Smartphone in der Hand hatte, kommt sofort zurecht. Während der Installation wählt der Nutzer zwischen der Gestennavigation oder dem klassischen 3-Button-Layout. Die Gesten funktionieren zwar in der Praxis, wir entscheiden uns trotzdem für die in unseren Augen komfortablere Tasten-Lösung. Die Wahl lässt sich natürlich im Nachhinein im Einstellungsmenü noch ändern. Bis auf die Netflix-App ist keine Drittanbieter-Software vorinstalliert und der Streaming-Anbieter dürfen bei vielen sowieso zum Standard-Repertoire gehören.  

Kamera

OnePlus 8 Pro
Die Vierfach-Kamera zaubert hervorragende Fotos.

Das OnePlus 8 Pro verfügt über eine Vierfach-Kamera. Die Hauptkamera löst mit 48 Megapixeln auf und verfügt über eine f/1.78-Blende. Die Bilder können sich wirklich sehen lassen und überzeugen bei guten Lichtverhältnissen durch eine sehr gute Detailzeichnung und eine ausgewogene Farbwiedergabe. Bei schlechten Lichtverhältnissen kommt der spezielle Nachtmodus zum Einsatz. Dieser holt selbst bei viel Schatten oder Dämmerlicht noch einiges auf den Aufnahmen heraus, auch wenn die Details natürlich leiden. Zudem tritt je nach Umgebungsleicht leichtes bis stärkeres Bildrauschen auf.

Bei der zweiten Kamera handelt es sich um einen Superweitwinkelsensor, der ebenfalls mit 48 Megapixeln auflöst und einen deutlich weiteren Bildausschnitt ermöglich. Die Bildqualität liegt hier ebenfalls in einem guten Bereich auch wenn sie nicht ganz an die der Hauptkamera heranreicht. Wer zoomen möchte, verwendet die dritte Kamera im Bunde. Der 16-Megapixel-Sensor verfügt über einen dreifach optischen und einen 30-fach digitalen Zoom. Zu guter Letzt verfügt die Kamera noch über eine nette Spielerei.  Eine spezielle Farbfilter-Linse erlaubt Aufnahmen mit einem bestimmen Farbfilter. So kann der Nutzer beispielsweise direkt Schwarz-Weiß-Aufnahmen schießen.   

Akku

OnePlus 8 Pro
Bildschirmdiagonale6,78 Zoll
Displayauflösung3168 x 1440 Pixel
BetriebssystemAndroid 10
Interner Speicher256 GB
Das OnePlus 8 Pro verfügt über einen Lithium-Polymer-Akku mit einer Kapazität von 4.510 mAh. Die Akkulaufzeit liegt in einem guten Bereich. In unserem YouTube-Dauertest bei maximaler Helligkeit im 120-Hertz-Modus hält die Batterie über 9 Stunden am Stück durch. Beim Zocken geht es etwas schneller, wenn auch nicht viel. Nach einer halben Stunde Asphalt 9 nimmt der Akku um 9 Prozentpunkte ab. Somit sollte der Nutzer bei normaler Verwendung problemlos mit einer Ladung durch den Tag kommen. Wer den 60-Hertz-Modus verwendet, kann die Laufzeit um ein bis zwei Stunden erhöhen. Dank Quick-Charge-Funktion ist der Akku bereits nach knapp 70 Minuten wieder komplett geladen. Zum ersten Mal unterstützt OnePlus auch kabelloses Laden. Dazu bietet der Hersteller eine separate 30-Watt-Ladestation, die ebenfalls Quick Charge unterstützt. Somit lädt das Smartphone auch kabellos ähnlich schnell. Bereits nach etwas über einer Stunde ist der Akku von 10 auf 100 Prozent aufgestockt – beeindruckend.

Fazit

Mit dem OnePlus 8 Pro kommt der Hersteller endgültig in der absoluten Spitzenliga an. Negativpunkte muss man mit der Lupe suchen, das Gerät überzeugt in so gut wie allen Belangen. Einzig in puncto Kamera wäre noch etwas mehr gegangen. Design, Verarbeitung, Leistung und Display sind Top. Auch die Akkulaufzeit liegt in einem hervorragenden Bereich, genau wie die Ladezeiten. Somit ist auch der hohe Preis durchaus gerechtfertigt. Wer ein absolutes Flaggschiff-Smartphone sucht, macht mit dem OnePlus 8 Pro nichts falsch.

Wertung

: OnePlus 8 Pro

OnePlus 8 Pro
  1. Verarbeitung und Design
    1,2
    • Bildschirm
      1,2
      • Hardware, Betriebssystem und Bedienung
        1,3
        • Kamera
          1,5
          • Akku und Anschlüsse
            1,6

            Pros

            • Hervorragende Verarbeitung
            • Scharfes Display
            • 120-Hz-Modus
            • Leistungsstarke Hardware
            • Gute Quad-Kamera
            • Flüssig Bedienung
            • Kabelloses Laden geht sehr schnell

            Cons