Selfie-Sticks

Ratgeber


Möchten Sie von sich allein oder gemeinsam mit Ihren Freunden ein Selbstporträt schießen, ohne Fremde darum zu bitten? Dann greifen Sie am besten zu einem Selfie-Stick. Aufgrund des verlängerten Abstands zur Kameralinse bekommen Nutzer mehr von der Landschaft beziehungsweise größere Menschengruppe aufs Bild.

Stabile Konstruktion: Weniger Schwingungen für scharfe Bilder

Selfie-Sticks sind ausziehbare Teleskopstangen, die je nach Preissegment aus Kunststoff, Leichtmetall oder Karbon-Faser bestehen können. Je steifer das Material ist, desto weniger Schwingungen werden auf die Kamera beziehungsweise auf das Smartphone übertragen und das Bild bleibt eher verwackelungsfrei.
Zudem spielt die Konstruktion des Sticks eine wichtige Rolle: Damit sich der Stab nicht versehentlich selbst einzieht, besitzen höherwertige Modelle Schnappverschlüsse an den Rohrsegmenten. Gegen Drehungen entlang der Querachse, also Kippen der Kamera, helfen zusätzlich asymmetrisch geformte Rohre oder Einkerbungen. Damit Sie den Stab und Ihr wertvolles Smartphone beziehungswiese Kamera nicht verlieren, sollten Sie auf einen rutschfesten Griff und eine Sicherungsschlaufe fürs Handgelenk achten.

Montage: Per Gewinde oder Klemme

Action-Cams und Kompaktkameras besitzen üblicherweise ein Stativgewinde mit 1/4 Zoll Durchmesser. Viele Sticks verfügen über eine entsprechend passende Montageplatte. Da Smartphones kein solches Standardgewinde aufweisen, verfügen Selfie-Sticks über Klemmhalterungen.
Diese sind entweder fest mit dem Stick verbunden oder selbst auf einem Standardgewinde montiert, was die Nutzung mit Kameras weiterhin ermöglicht. Egal, ob Gewinde oder Klemme – der Kopf sollte neigbar sein, damit Sie eine freie Perspektivwahl haben.

Fernauslöser: Im Handgriff oder über das Handy

Um ein Foto oder Video aufzunehmen, könnten Sie natürlich den Selbstauslöser nutzen. Jedoch verfügen Smartphones und moderne Kameras über eine Funkschnittstelle, über die Sie noch komfortabler auslösen können. Einigen Selfie-Sticks liegt eine abnehmbare Fernbedienung bei, die sich per Bluetooth mit dem Handy verbindet.

Andere Selfie-Sticks haben den Auslöser fest im Handgriff integriert. Nicht Wi-Fi- oder Bluetooth-fähige Sticks verbinden sich über ein Kabel an den Kopfhörerausgang des Smartphones und lösen so die Kamera aus. Kleine Spiegel erleichtern zudem die Auswahl des Bildausschnitts bei Kameras ohne nach vorne klappbares Display oder bei Smartphones, bei der Sie das Display wegen der besseren Hauptkamera von sich weg drehen.

Produktliste