Geschirrspüler Vergleich, Tests und Testsieger

Beliebte Geschirrspüler auf einen Blick

Filter

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung
FILTER

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung

Vergleich für Geschirrspüler


Kundenbewertungen
Kundenbewertungen
golden star golden star golden star golden star gray star
(626)
golden star golden star golden star golden star half star
(258)
golden star golden star golden star golden star half star
(344)
golden star golden star golden star golden star gray star
(187)
golden star golden star golden star golden star half star
(1.638)
golden star golden star golden star golden star gray star
(27)
golden star golden star golden star golden star half star
(235)
golden star golden star golden star golden star gray star
(12)
golden star golden star golden star golden star half star
(85)
golden star golden star golden star golden star half star
(159)
golden star golden star golden star golden star half star
(206)
golden star golden star golden star half star gray star
(16)
golden star golden star golden star golden star half star
(155)
golden star golden star golden star golden star half star
(48)
golden star golden star golden star golden star gray star
(429)
golden star golden star golden star golden star half star
(1.638)
golden star golden star golden star half star gray star
(16)
golden star golden star golden star golden star half star
(74)
golden star golden star golden star golden star half star
(110)
golden star golden star golden star golden star half star
(109)
Einbauart
Einbauart vollintegrierbar - vollintegrierbar vollintegrierbar vollintegrierbar vollintegrierbar vollintegrierbar teilintegrierbar teilintegrierbar vollintegrierbar teilintegrierbar vollintegrierbar freistehend teilintegrierbar teilintegrierbar teilintegrierbar vollintegrierbar teilintegrierbar teilintegrierbar teilintegrierbar
Haushaltsgröße
Haushaltsgröße für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 2 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen für 3-4 Personen
Programme
Programme Eco, Intensiv, Vorwäsche, Schnell Vorspülen, 1h 65 °C, Intensiv, Automatik Auto 45-65°C, Eco, Glas Shine, Intensiv, Kurz, Nachtprogramm, Quick S|Vorspülen, Öko 50°C, Bevorzugter Spülgang, intensiv 70°C, Auto 45 - 65°C, Sehr schnell 45°C, 40°C Glas, Shine & Dry, Maschinenreinigung, varioSpeed Plus, Intensiv, Schnell 60°C, Silence 50°C Ökonomie, Glas/Filigran, Hygiene, Intensiv, Nacht, Vorwäsche, Schnell, Rinsing + drying - - Intensiv 70°C, Automatik 45-65°C, Eco 50°C, Glas 40°C, 1h 65 °C, Vorspülen, Extra Trocknen, Schnellspülprogramm, intensiveZone, Fernstart - Auto 45-65 ºC, Eco 50 ºC, Glas/Filigran, Intensive 70 ºC, Vorwäsche, Schnell Auto 45-65°C, Delicate, Eco, Intensiv, Nachtprogramm, Quick L, Quick S|Vorspülen, Öko 50°C, Bevorzugter Spülgang, intensiv 70°C, Auto 45 - 65°C, Sehr schnell 45°C, 1 Stunde 65°C, 40°C Glas, Maschinenreinigung, Intensiv, Silence 50°C, SpeedPerfect+, EfficientDry - - Auto 45-65 ºC, Eco 50 ºC, Intensive 70 ºC, Vorwäsche, Quick 45 °C, Halbe Beladung, Hygieneprogramm, intensiveZone, Schnellspülprogramm Auto 45-65°C, Eco, Intensiv, Quick L, Quick S|Halbe Beladung, Vorspülen, Öko 50°C, Bevorzugter Spülgang, intensiv 70°C, Auto 45 - 65°C, Sehr schnell 45°C, 1 Stunde 65°C, Maschinenreinigung, varioSpeed Plus, Intensiv Quick-Schnellprogramm, Intensiv-Programm, ECO-Sparprogramm, Vorspülen/Einweichen, daily wash Auto 45-65°C, Eco, Intensiv, Nachtprogramm, Quick L|Halbe Beladung, Vorspülen, Öko 50°C, Bevorzugter Spülgang, intensiv 70°C, Auto 45 - 65°C, 1 Stunde 65°C, extratrocken, Maschinenreinigung, Silence 50°C, SpeedPerfect+ - Intensiv 70°C, Automatik 45-65°C, Eco 50°C, Glas 40°C, 1h 65 °C, Vorspülen, Extra Trocknen, Schnellspülprogramm, intensiveZone, Fernstart 1h 65 °C, Auto 45-65 ºC, Eco 50 ºC, Intensive 70 ºC, Vorwäsche, Quick 45 °C Auto 45-65 ºC, Chef 70 °C, Eco 50 ºC, Glas/Filigran, Intensiv, Vorwäsche, Schnell, Still, Schnellspülprogramm, Glanztrocknen, intensiveZone, Fernstart
Programm für halbe Beladung
Programm für halbe Beladung nein - ja ja - - ja - ja ja - - ja ja - ja - ja ja ja
Smart Connectivity
Smart Connectivity - - WiFi, LAN nein - - WiFi, LAN - WiFi, LAN WiFi, LAN - - WiFi, LAN WiFi, LAN - WiFi, LAN - WiFi, LAN WiFi, LAN WiFi, LAN
Wasserauslaufschutz
Wasserauslaufschutz ja - ja ja - - ja - ja ja - - ja ja - ja - ja ja ja
Reinigerautomatik
Reinigerautomatik ja - ja - - - ja - ja ja - - ja ja - ja - ja ja ja
Startzeitvorwahl
Startzeitvorwahl - - ja, 24 h ja - - ja, 24 h - ja, 24 h ja, 24 h - - ja, 24 h ja, 24 h - ja, 24 h - ja, 24 h ja, 24 h ja, 24 h
Restzeitanzeige
Restzeitanzeige - - ja - - - ja - ja ja - - ja ja - ja - ja ja -
Preis
Preis 348,75 € 449,00 € 649,00 € 481,00 € 795,17 € 795,00 € 667,50 € 1.189,00 € 686,00 € 639,99 € 484,37 € 1.240,00 € 639,99 € 449,10 € 300,70 € 492,95 € 1.138,00 € 736,00 € 449,10 € 764,04 €
Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

Kaufberatung für Geschirrspüler


Das Wichtigste zu Geschirrspülern in Kürze

  • Auf dem Markt sind freistehende oder einbaufähige Spülmaschinen erhältlich.
  • Um Energie zu sparen, sollten Nutzerinnen und Nutzer die Reinigungsprogramme erst starten, wenn die Maschine relativ voll beladen ist.
  • Die Lautstärke sollte nicht über 45 Dezibel liegen, damit auch nächtliche Spülungen ungestört machbar sind.

 

Wie bei vielen anderen Haushaltsgeräten auch, haben sich auch Geschirrspüler in den letzten 20 Jahren sehr verändert und enorme Fortschritte in ihrer Effizienz erreicht. Moderne Geräte sind leise, niedrig im Verbrauch, bieten viel Komfort und spülen vor allem gut.

Brauche ich ein freistehendes oder integrierbares Modell?

Neben freistehenden Geräten sind auch Geschirrspüler erhältlich, die unterbaufähig sind. Wenn dies der Fall ist, lassen sie sich mit Dekorplatten optisch an die Küche anpassen, so dass sie sich in das Gesamtbild des Raumes harmonisch einfügen. Dekorplatten müssen extra dazu gekauft werden und sind meist nicht im Lieferumfang enthalten. Hinsichtlich der Leistung gibt es zwischen beiden Typen keine Unterschiede. Die Entscheidungen sind daher vor allem durch den persönlichen Geschmack und die räumlichen Gegebenheiten bedingt. Wer wenig Platz in der Küche hat, sollte sich jedoch für ein integrierbares Modell entscheiden. Daneben sollte die Menge des regelmäßig anfallenden Geschirres wohlüberlegt sein. Im Handel ist die Angabe von Maßgedecken üblich, die problemlos während eines Spülganges in der Maschine Platz finden. Der Standard liegt bei 12-14 Maßgedecken. Um Energie zu sparen, sind halbvolle Maschinen nicht empfehlenswert.

Effizienz: Wasser- und Energieverbrauch

Ein Geschirrspüler ist eine Anschaffung über einen längeren Zeitraum. Die Gerate halten häufig über 10 Jahre. Da der Betrieb dieses Gerätes keinen unerheblichen Wasser- und Energieverbrauch bedeutet, sollten neben dem Anschaffungspreis auch die Betriebskosten der in Frage kommenden Modelle verglichen werden. In den letzten 20 Jahren ist der Verbrauch von Wasser und Salz bei Geschirrspülern um circa 70 Prozent gesunken, der Stromverbrauch um 50 Prozent. So kann es sich durchaus lohnen, auch eine noch funktionstüchtige alte Maschine gegen ein neues Gerät auszutauschen. Eine einfache Übersicht über die Sparsamkeit des Wunschmodells geben die Energieeffizienzklassen A bis G. Die besten Maschinen werden mit A ausgezeichnet. Der vom Hersteller angegebene Verbrauch bezieht sich im Allgemeinen auf das effizienteste Programm. Neben der Energieeffizienz wird auch die Trocknungseffizienzklasse bei allen Geschirrspülern genormt angegeben. Weitere Informationen zu Energieeffizienzklassen haben wir hier zusammengefasst.

Flexibel: Programme und Extras

Wenn nicht immer große Mengen Geschirr anfallen, ist eine Beladungserkennung sehr sinnvoll, die den Verbrauch und die Laufzeit an die Geschirrmenge anpasst. Andere Automatikprogramme erkennen zum Beispiel auch die Verschmutzung der Geschirrladung und helfen so, noch sparsamer zu spülen und auch die Temperatur anzupassen. Als Faustregel gilt, dass viele Programme zwar schnell sind, aber auch einiges mehr an Energie und Wasser verbrauchen. Besonders effektiv sind Maschinen, die das Mineral Zeolith verwenden, das Wärme und Feuchtigkeit speichern und wieder abgeben kann. Diese Maschinen haben eine sehr gute Energieeffizienz und hervorragende Trocknungsergebnisse, jedoch im Allgemeinen eine längere Spüldauer.

Wie laut darf ein gutes Gerät sein?

Vor allem Menschen mit sensiblen Ohren sollten auf die Dezibel-Angabe bei Geschirrspülern achten. Leise Maschinen können gut über Nacht ihre Arbeit verrichten. Andere Maschinen können aber sogar Gespräche in Zimmerlautstärke unmöglich machen. Normale Wohngeräusche wie leises Radio oder eine ruhige Unterhaltung liegen ungefähr bei 45 Dezibel. Geschirrspüler können bei 40 oder sogar über 60 Dezibel liegen – so viel wie ein vorbeifahrender PKW. Leise Geräte zeichnen sich daher durch einen Betrieb mit maximal 45 Dezibel aus.

Geschirrspüler-Energiespartipps

Wie voll sollte der Geschirrspüler gefüllt sein?

Jeder Durchlauf eines Programms kostet Wasser und Strom – egal wie groß oder gering die Beladung ausfällt. Daher sollte der Geschirrspüler nur dann genutzt werden, wenn das Gerät möglichst voll beladen wurde. Im Verhältnis zur Geschirrmenge bleiben die Kosten dann entsprechend niedrig. Einige aktuelle Modelle verfügen zusätzlich über ein Programm mit dem Namen „Halbe Beladung“. Doch auch hier ist Vorsicht geboten: Zwar reduziert der Geschirrspüler in diesem Modus die verwendete Wassermenge und verbraucht weniger Strom – allerdings ist der Verbrauch hochgerechnet dennoch höher als bei voller Beladung. Daher lohnt sich die Anschaffung von zusätzlichem Geschirr, um mit dem Spülvorgang so lange warten zu können, bis das Gerät voll beladen wurde.

Wie sollten Laufzeit- und Temperatureinstellung sein?

Die meisten Geschirrspüler der aktuellen Generation lassen Nutzerinnen und Nutzern großen Spielraum bei der Einstellung der Spültemperatur und der Laufzeit eines Programms. Hier gilt: Die Standard-Vorwahl läuft meist länger auf höheren Temperaturen, als für einen normalen Spülvorgang notwendig. In der Regel lässt sich die Maschine auf reduzierte Temperaturen und kürzere Laufzeiten einstellen, ohne dass darunter das Spülergebnis leidet. Die höchsten Stufen lohnen sich nur bei stark verschmutztem Geschirr. Wer den Mehraufwand nicht scheut, kann hartnäckige Verkrustungen zuerst von Hand abspülen – dann ist ein verlängerter Durchlauf des Geschirrspülers nicht mehr nötig.

Welche Programme sollte der Geschirrspüler haben?

Mit einem Eco-Programm setzt die Maschine automatisch die Temperatur herunter und nimmt dem Nutzer oder der Nutzerin dadurch die manuelle Einstellung ab. Ähnlich sieht es mit dem Schonprogramm aus – das Ziel ist jedoch ein anderes: Diese Funktion soll empfindliches Geschirr wie filigrane Gläser besonders sanft behandeln. Ein Kurzprogramm reduziert die Dauer des Spülvorgangs und verbraucht dadurch ebenfalls weniger Strom und Wasser, ist jedoch für normal verschmutztes Geschirr vollkommen ausreichend. Wer jedoch auf Nummer sicher gehen möchte, der wählt das Normalprogramm und nimmt anschließend die Reduzierung der Temperatur und der Laufzeit manuell vor.

Welche Sicherheitsfunktionen sollte der Geschirrspüler haben?

Ein guter Geschirrspüler sollte nicht nur im Strom- und Wasserverbrauch überzeugen, sondern auch gewisse Funktionen beinhalten, die zum Beispiel bei einem Wasserschaden schützen. Ein sogenannter Aqua-Stop kann ein Absperrventil sein, das plötzlichen Wasseraustritt blockiert und so vor einem großen Wasseraustritt schützt und weitere Schäden im Haushalt verhindert. Ist bisher noch keine solche Sicherheitsvorrichtungen vorhanden, sind diese auch nachrüstbar. Über das passende Zubehör können sich Nutzerinnen und Nutzer ebenfalls bei uns informieren.

Wenn auch Kinder im Haushalt wohnen, bietet sich eine integrierte Kindersicherung an. Ein Sperrmechanismus sorgt dafür, dass sich die Tür erst nach Eingabe einer bestimmten Tastenkombination während des Reinigungsvorganges öffnen lässt, damit Kinder nicht in die Messer oder den heißen Dampf fassen.

Müssen Geschirrspüler smart sein?

Neben den Gedanken über Energieeinsparungen oder Sicherheitsaspekte ist zu überlegen, inwiefern smarte Funktion und die Einbindung in das Smart-Home sinnvoll sind. Eine Internet-Anbindung bietet Möglichkeiten, dass der Hersteller oder Reparatur-Services aus der Ferne bestimmte Probleme analysieren und bei der Behebung unterstützen können. Zudem verfügen aktuelle Modelle über die Möglichkeiten einer App-Anbindung per Smartphone oder die Steuerung per Sprachassistenten wie Alexa oder den Google Assistant. Vor dem Kauf ist bei einer Entscheidung für smarte Features zu prüfen, inwiefern eine Internetanbindung möglich ist. Je nach Hersteller gibt es unterschiedliche Apps und Systeme, mit denen die Assistenten zu verbinden sind. Durch die Nutzung von herstellereigenen Apps ist der Start der Spülung sowie die Auswahl eines bestimmten Programmes möglich. Hersteller wie Bauknecht mit ihrer BIC 3C26 nutzen zudem bestimmte Sensoren für ein Türöffnungssystem, sodass die Tür sich nach erfolgreicher Reinigung selbst öffnet.

Wie reinigt man einen Geschirrspüler?

Um die Lebensdauer hoch zu halten und eine effektive Leistung langfristig zu erhalten, bietet sich eine regelmäßige Reinigung an. Kalkablagerungen, Pilze oder Bakterien können sich sonst langfristig anlagern oder auch das Sieb und den Abfluss verstopfen.

Um mit der Reinigung zu beginnen, eignet sich Zitronensäure oder auch Natron. Eine Herausnahme des Sprüharms, des Korbs und des Siebes ist dabei sinnvoll. Danach ist zum Beispiel die Zitronensäure mit einem Lappen im Innenraum, an den Dichtungen und Rändern der Spüle einzureiben. Im Anschluss ist ein Spülgang mit 150 Millilitern Zitronensäure oder anderen zuvor genannten Reinigungsmitteln nötig, um ein perfektes Ergebnis zu erhalten.

Welche sind die bekanntesten Hersteller von Geschirrspülern?

Einer der bekanntesten Hersteller von Geschirrspülern ist Bosch. In den von Testseiger.de aggregierten Geschirrspüler-Tests schneidet das deutsche Unternehmen in der Regel in den Punkten Reinigungsleistung, Handhabung, Sicherheit und Lautstärke oft mit der Note gut ab. So ist dies auch mit dem Bosch SMV67MX01E, der laut Stiftung Warentest (10/19) eine einfache Handhabung und einen Wasserauslaufschutz bietet sowie mit 44 Dezibel angenehm leise ist.

Neben Bosch ist auch Miele eine gute Adresse. Das ebenfalls deutsche Unternehmen hat mit der Miele G 5210 SCi Active Plus unter anderem Maschinen im Angebot, die laut dem Verbrauchermagazin Stiftung Warentest eine gute Sicherheit und Reinigungsleistung bieten. Zudem sind sogar Platz für bis zu 14 Gedecke. Weitere bekannte Hersteller sind Gorenje, Samsung oder AEG.


Das sind die Testsieger unter den Geschirrspülern

Bosch SPV6ZMX23E: Testsieger bei Stiftung Warentest (08/2021)

zum Produkt

Wer nicht zu viel Geld ausgeben möchte und einen vollintegrierbaren Spüler sucht, der macht mit dem Bosch SPV6ZMX23E nichts verkehrt. Für rund 500 Euro gibt es ein mit „gut“ bewertetes Produkt in puncto Sicherheit und eine zufriedenstellende Reinigungsleistung. Das Kurzprogramm ist mit der Note „ausreichend“ versehen und überzeugt dementsprechend nicht.

Note von Stiftung Warentest: 2,6

Pro:

  • Gute Sicherheitsausstattung
  • Bequeme Handhabung
  • Ordentliche Reinigungsleistung

Contra:

  • Ausbaufähiges Kurzprogramm

Amica EGSPV 596 915: Testsieger im ETM Testmagazin (02/2022)

zum Produkt

Im Geschirrspüler-Test von ETM Testmagazin schneidet der Amica EGSPV 595 915 mit einer sehr guten Wertung von 1,5 ab. Hier bekommt der Nutzer und Nutzerinnen die Möglichkeit, auch während des Waschens noch Produkte nachzulegen, ohne dass er sich Sorgen um ein mangelhaftes Ergebnis machen muss. Überzeugend ist laut ETM Testmagazin auch ein sparsamer Energieverbrauch. Nachbesserungsbedarf gibt es in der nicht konstanten Reinigungsleistung und dem Handling.

Note im ETM Testmagazin: 1,5

Pro:

  • Add+ (Nachlegen der Wäsche während eines Waschprogramms möglich)
  • Geringer Stromverbrauch

Contra:

  • Mäßige Bedienung
  • Nicht immer konstante Reinigungsleistung

AEG FEE63800PM 911424426: Testsieger im ETM Testmagazin (08/2019)

zum Produkt

Wer zum Beispiel Halterungen für sensible Gläser sucht, für den ist das AEG-Modell unter Umständen passend. Durch sogenannte soft-Grips (Kunststoff-Halterungen) und soft-Spikes (Kunststoffspitzen) ist ein fester Halt möglich. Auch die Reinigung ist überzeugend. Kritik ist in Verbindung mit dem Unterkorb anzubringen. Dieser lässt je nach Höhe keine Reinigung großer Teile zu. Insgesamt handelt es sich mit einer Note von 1,4 im Geschirrspüler-Test dennoch um eine sehr gute Wahl.

Note im Etm-Testmagazin: 1,4

Pro:

  • SoftSpikes (Gummispitzen, die Gläser oder Geschirr in Position halten)
  • SoftGrip (Gummiflächen, die Gläser oder Geschirr in Position halten)
  • Überzeugende Reinigung

Contra:

  • Schwierigkeiten beim Einräumen großer Produkte

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Geschirrspülern in Kurzform

Welcher ist der beste Geschirrspüler?

In den Geschirrspülter-Tests dürfen sich zumeist Bosch, Amica und AEG über Testsiege freuen. Im Vergleichstest von Stiftung Warentest (09/2019) überzeugt ebenfalls die Miele T 520 WP.

Wie reinigt man einen Geschirrspüler?

Dafür ist beispielsweise Natron oder Zitronensäure nötig. Diese sind in Kombination mit einem Lappen sorgfältig in die Maschine einzureiben. Bitte vorher den Korb, die Arme und den Sprüharm entfernen. Nach erster Reinigung ist Reinigungsmittel im Spüler zu verteilen und ein beliebiges Programm zu starten.

Welche Maschine ist besonders energieeffizient?

Dabei ist auf Produkte mit dem Energielabel A oder B zu achten. Diese zeichnen besonders geeignete Modelle an. Ein Beispiel ist die Siemens SX87YX01CE mit dem Label B.

Kann eine Spülmaschine einen Wasserschaden verursachen?

Ja, durch defekte Teile kann ein Austritt entstehen. Um diesem Fall vorzubeugen, sollte das jeweilige Modell eine Schutzfunktion wie einen Aqua-Stop haben. In diesem Fall ist der Verbraucher und die Verbraucherin auch weniger schuldfähig gegenüber angezeigten Rechtsansprüchen.

Wie lange hält in der Regel eine Spülmaschine?

Circa 15 Jahre beziehungsweise 2000 Reinigungsprogramme.

Wie viel kostet ein Geschirrspüler?

Maschinen im unteren Einsteigerbereich kosten circa 300 Euro. In der Oberklasse gibt es Modelle mit bis zu 1000 Euro.