Benzin-Rasentrimmer Vergleich, Tests und Testsieger

Sortieren & Filtern

Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:


Sortieren nach:

Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:

Vergleich fĂĽr Benzin-Rasentrimmer


Kundenbewertungen
Kundenbewertungen
golden star golden star golden star golden star gray star
(629)
golden star golden star golden star golden star half star
(1.805)
golden star golden star golden star golden star golden star
(5)
golden star golden star golden star golden star half star
(19)
golden star golden star golden star golden star gray star
(2.394)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star golden star half star
(454)
golden star golden star golden star golden star gray star
(760)
golden star golden star golden star golden star gray star
(639)
golden star golden star golden star golden star golden star
(4)
golden star golden star golden star golden star half star
(9)
golden star golden star golden star golden star half star
(533)
golden star golden star golden star golden star gray star
(28)
golden star golden star golden star golden star golden star
(2)
golden star golden star golden star golden star gray star
(1)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star golden star gray star
(2.395)
golden star golden star golden star golden star half star
(406)
golden star golden star golden star golden star half star
(245)
golden star golden star golden star golden star gray star
(1.056)
Produkttyp
Produkttyp Benzin-Motorsense Benzin-Rasentrimmer - Benzin-Motorsense Benzin-Rasentrimmer Motorsense - Motorsense Benzin-Rasentrimmer Benzin-Motorsense Benzin-Rasentrimmer Benzin-Rasentrimmer Motorsense Benzin-Rasentrimmer Benzin-Rasentrimmer Benzin-Motorsense Benzin-Motorsense Benzin-Rasentrimmer Benzin-Rasentrimmer Benzin-Rasentrimmer
Mähsystem
Mähsystem - - - - Sichel & Messer - - - - - Sichel & Messer 2-Fadentechnik Sichel / Messer Messer & Sichel Faden & Messer - - - - 2-Fadentechnik
Preis
Preis 239,00 € 199,00 € 279,00 € 258,12 € 269,00 € 579,90 € 169,99 € 152,99 € 189,00 € 269,00 € 149,00 € 84,99 € 110,32 € 326,67 € 123,04 € 229,00 € - 209,00 € 209,00 € 159,90 €
Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

Kaufberatung fĂĽr Benzin-Rasentrimmer


Das Wichtigste in KĂĽrze

  • Benzin-Rasentrimmer sind motorbetriebene Gartengeräte, die zum Schneiden von Gras und Unkraut an schwer zugänglichen Stellen wie Kanten und Ecken eingesetzt werden.
  • Benzin-Rasentrimmer erreichen Orte, die fĂĽr den klassischen Rasenmäher nicht zu erreichen sind
  • Dank der Bauweise und Leistung sind sie flexibel einsetzbar
  • Es gibt 3 Arten von Benzin-Rasentrimmern: Motorsense, Trimmer mit Rolle oder ein Multitool
  • Die bekanntesten Hersteller sind Fuxtec, Makita, Einhell und Stihl
  • Die klassischen Rasentrimmer mit Benzin gibt es wie auch den Einhell GC-BC 52 zwischen 100 und 200 Euro. Oberklasse-Modelle wie die Makita EM4350RH Motorsense können auch deutlich mehr kosten.

Was genau ist ein Rasentrimmer?

Rasentrimmer kommen dahin, wo es der Rasenmäher nicht schafft. Dies kann unter Gartenmöbeln oder an den Rändern von Bäumen sein. Gerade die benzinbetriebenen Geräte können auch gröbere Arbeiten verrichten und als Alternative zum Rasenmäher dienen. Sie sind dabei häufig flexibler als Rasenmäher und können einfacher und präziser bewegt werden.

Motorsense oder Rasenmäher?

Rasenmäher sind die beste Option bei großen, ebenen Flächen. Sobald es aber hügelig wird, viele Ecken und Kanten zu mähen sind oder das zu mähende Gebiet sehr dicht wird, ist die Motorsense (Benzin-Rasentrimmer) eine flexible, bessere Option. Sie haben häufig eine höhere Leistung und sind durch eine direktere Führung wendiger und flexibler einsetzbar. Die längliche und schmale Bauweise sorgt zusätzlich für platzsparende Aufbewahrung.

Was unterscheidet einen Benzin-Rasentrimmer von Akku- und Elektro-Rasentrimmern?

Elektro-Rasentrimmer sind die unflexibelste Variante unter den Rasentrimmern. Sie sind kabelgebunden und daher immer auf eine Steckdose in der Nähe angewiesen. Dadurch kommen sie aber mit zwei großen Vorteilen. Zum einen muss der Antrieb nicht aufgeladen oder aufgefüllt werden, zum anderen sind die Elektro-Rasentrimmer die preisgünstigste Version.

Akku-Rasentrimmer sind durch den Akku als Antrieb flexibel einsetzbar. Die Akku-Laufzeit ist im Schnitt auf 30 bis 60 Minuten beschränkt. Mit dem geringeren Gewicht eignen sie sich besonders für feinere Arbeiten.

Benzin-Rasentrimmer sind die teuerste, aber auch leistungsstärkste Variante. Durch den angebauten Motor sind sie sehr flexibel und haben in der Regel eine deutlich längere Laufzeit als Rasentrimmer mit Akku. Benzin ist zwar sehr flexibel, aber auch umweltschädlicher und je nach Verbrauch teurer als Strom. Zusätzlich ist durch den Geruch und die Lautstärke das Arbeiten weniger angenehm als mit den beiden anderen Alternativen. Für Arbeiten, die über einfache Gartenarbeiten hinaus gehen, wird jedoch die höhere Leistung von Rasentrimmern mit Benzin kaum unabdingbar sein.

Welche Arten von Benzin-Rasentrimmern gibt es?

Benzin-Rasentrimmer, Motorsense, Freischneider

Diese drei Wörter werden in der Regel synonym benutzt. Streng genommen spricht man jedoch erst bei einer Leistung von über 2 PS von Motorsense oder Freischneider. Für den heimischen Gebrauch reichen Geräte mit Leistungen um 1 PS beziehungsweise 750 Watt oder weniger aus. Geräte wie der Einhell Benzin-Rasentrimmer GC-PT 2538-1 sind für etwa 100 Euro zu erhalten. Sie schneiden mit einem Nylonfaden.

Viele Modelle hingegen schneiden mit einem Messer aus Stahl oder Kunststoff, welche im Vergleich zu Fäden die gleiche Leistung besser umsetzen und auch langlebiger sind.  Mit Geräten wie der Einhell GC-BC sind Geräte für den gleichen Preis wie Modelle mit Faden erhältlich. Für die reine Nutzung im eigenen Garten gibt es wenig Gründe, sich für einen Rasentrimmer mit Benzin und gegen ein Modell mit Akku zu entscheiden.

Arbeiten Nutzerinnen und Nutzer regelmäßig mit hartnäckigem Unkraut und Gestrüpp, werden schon Geräte ab 2 PS benötigt. Auch hier gibt es bereits günstige Geräte wie den Verto Rasentrimmer für etwa 100 Euro. Mit steigender Leistung steigt jedoch auch der Preis. Die Brast Motorsense mit 3 PS kostet über 150 Euro. Mit höherer Leistung steigt daneben auch das Sicherheitsrisiko. Während bei geringer Leistung ein Abrutschen nicht direkt Schäden verursachen muss, passiert es mit steigender Leistung immer schneller, dass Schäden an beispielsweise Möbeln oder Bäumen sowie Verletzungen passieren. Nutzerinnen und Nutzer sollten diese Geräte nie leichtfertig und am besten nur mit entsprechender Schutzausrüstung benutzen.

Multitool

Ähnlich wie auch bei den Akku-Rasentrimmern gibt es bei den Rasentrimmern mit Benzin sogenannte Kombisysteme, auch Multitools genannt. Diese sind mit um die 400 Euro wie das Makita EX2650LHM um einiges teurer. Mit dem höheren Preis kommt aber auch ein entscheidender Vorteil. Kombisysteme bieten durch den Austausch einzelner Teile viele Anwendungsmöglichkeiten und sparen Platz. Für Nutzerinnen und Nutzer, die viel im Garten arbeiten, kann eine solche Anschaffung sogar langfristig günstiger sein.

Mit Rädern

Die klassischen Produkte wiegen um die 5 Kilogramm und können wie der McCulloch B 428 auch häufig noch mehr wiegen. Selbst mit entsprechenden Tragegurten ist die Benutzung auf Dauer anstrengend. Nutzerinnen und Nutzer, die darauf verzichten wollen, haben mit Geräten wie dem Fuxtec FX-FSR152 eine angenehme Alternative. Diese Rasentrimmer sind mit Rädern ausgestattet und müssen „nur“ geschoben werden. Sie fangen bei knapp 200 Euro an und können je nach Leistung wie der Texas Pro Trim 600TR über 600 Euro kosten.

Was ist beim Kauf wichtig?

Messer oder Faden

Benzin-Rasentrimmer schneiden entweder mit Nylonfäden oder Stahl-/Kunststoffmessern. Nylonfäden haben eine geringe Leistungsumsetzung, sind dafür aber toleranter bei ungewolltem Kontakt mit Bäumen, Sträuchern oder Möbeln. Modelle mit Messer sind das genaue Gegenteil. Mit ihnen kann der kleinste Kontakt ausreichen, um Schäden zu hinterlassen. Zusätzlich sind Messer in der Regel langlebiger, kosten aber in der Neuanschaffung mehr.

Schnittbreite

Je größer die Schnittbreite, desto schneller kann ein größerer Bereich getrimmt werden. Kleinere Schnittbreite erleichtern dafür feinere Arbeiten.

Viele Produkte wie auch der AL-KO BC 223 B  bieten optional einstellbare Schnittbreiten. Die kleinstmöglichen Optionen bewegen sich zwischen 20 und 25 Zentimeter. Der Ikra IBF beispielsweise kommt mit einer Schnittbreite von 23 Zentimetern. Nach oben hin sind Schnittbreiten von 52 Zentimetern wie beim McCulloch B40  B Elite und 60 Zentimetern wie beim Texas Pro Trimm 600 möglich. Die Geräte mit größerer Schnittbreite schneiden in der Regel mit einem Fadensystem.

Laufzeit

Zur Laufzeit gibt es keine konkreten Angaben seitens der Hersteller. Bei vollem Tank sollten Nutzerinnen und Nutzer jedoch die meisten Arbeiten ohne zwischenzeitliches Nachfüllen verrichten können. Die Tankgröße gibt vor allem an, wie häufig nachgefüllt werden muss. Die größeren Tanks wie beim Einhell GC-PT 2538fassen um die 1 Liter und wie beim Fuxtec FX-PS152 auch schonmal etwas mehr. Die kleineren Tanks bewegen sich um die 0,5 Liter. Der Einhell GC-BC beispielsweise fasst 0,45 Liter.

Leistung

Die Leistung wird entweder in PS oder (Kilo)Watt angegeben. Die meisten Geräte bewegen sich dabei in einem Rahmen von 1 bis 3 PS. Beispiele sind der Stihl FS 38 mit 0,9 PS und der Fuxtec FX-MS152 mit knapp 3 PS. Es sind aber auch höhere Leistungen möglich. Der Texas Pro Trimm 600 beispielsweise erreicht fast 4 PS.

Gewicht

Die ersten Benzin-Rasentrimmer wie der Stihl FS 38 fangen um die 4 Kilogramm an und können deutlich schwerer werden wie der Greencut Freischneider mit 9 Kilogramm. Die allermeisten Geräte kommen mit einem Tragegurt beziehungsweise lassen sich mit Hilfe eines Tragegurts nutzen, sodass das Gewicht besser verteilt ist.

Handhabung

Bezüglich der Handhabung sind Benzin-Rasentrimmer ein wenig schlechter ausgestattet als die Pendants mit Akku. Während die meisten akkugetriebenen Geräte mit verstellbarem Stab und beweglichem Kopf kommen, ist eine solche Ausstattung bei den Benzin-Rasentrimmern eher eine Seltenheit. Dafür verfügen so gut wie alle Modelle über einen ergonomischen Griff. Verpflichtend sollte in jedem Fall ein Tragegurt sein. Gerade über einen längeren Zeitraum ist die Entlastung über den Gurt unabdingbar. Damit die Power leichter zu bewältigen ist, verfügen die allermeisten Produkte wie auch der Arebos Freischneider über ein Antivibrationssystem, um eine ruhige und sichere Führung zu ermöglichen.

Lautstärke

Arbeit in direkter Nähe eines Verbrennungsmotors ist nicht gerade leise. Vor allem für längere Arbeiten ist ein Gehörschutz zu empfehlen. Viele Produkte wie das Stihl Helmset kommen direkt mit Visier, um vor herumfliegenden Gräsern zu schützen. Die meisten Geräte wie auch der Fuxtec FX-MS152 bewegen sich um die 115 Dezibel. Die Schmerzschwelle fängt zwar erst ab 120 Dezibel an, aber bereits ab 100 Dezibel sollte ein Gehörschutz getragen werden.

Kosten

Bei den Kosten kann zwischen reinen Rasentrimmern und Multitools unterschieden werden. Die meisten reinen Rasentrimmer kosten zwischen 100 und 200 Euro. Mit dem Verto Rasentrimmer gibt es ein Produkt um die 130 Euro inklusive SchutzausrĂĽstung - eine super Option fĂĽr Einsteigerinnen und Einsteiger. Es gibt auch einige deutlich teurere Produkte wie die Makita EM4350RH fĂĽr ĂĽber 500 Euro. DafĂĽr bekommen Nutzerinnen und Nutzer auch eine Leistung von 1.500 Watt.

Die Modelle mit Rollen haben mit 200 bis 600 eine ziemlich große Preisspanne. Der Texas Pro Trimm 600  liegt mit etwas über 400 Euro im Mittelfeld.

Die Multitools sind ab knapp 150 Euro zu erhalten. Die FUXTEC Benzin Motorsense FX-MS152 bietet für um die 190 Euro Aufsätze wie einen Freischneider.

Das sind die bekanntesten Hersteller

Es gibt viele Hersteller, die Benzin-Rasentrimmer beziehungsweise Motorsensen und Freischneider anbieten. Die wohl bekanntesten Marken sind Makita, Fuxtec, Stihl und Einhell.
Makita und Einhell sind im Werkzeugbereich bekannte Namen. Sie stellen fĂĽr jegliche Arbeitsbereiche Werkzeug her und vor allem Makita ist durch hochqualitative Produkte wie auch die EX2650LHM aus Japan bekannt.
Einhell ist eine Firma aus Deutschland, die mit Produkten wie der GC-BC vor allem preisgĂĽnstige solide Produkte herstellt.
Fuxtec ist eine deutsche Firma, die vor allem im Gartenbereich und Privatgebrauch Produkte herstellen. Die FX-PS162 konnte im Test von Heimwerker Praxis (08/2022) sehr gut abschneiden.
Stihl ist ebenfalls ein deutsches Unternehmen, welches vor allem Geräte für Garten und Landschaftspflege herstellt. Auch wenn noch keine Stihl Benzin-Rasentrimmer getestet wurden, ist auch Stihl im Allgemeinen für gute Produkte bekannt.


Das sind die besten und interessanten Produkte

Fuxtec FX-PS162: Im Test bei Heimwerker Praxis (08/2022)

Zum Produkt

Mit der FX-PS162 bietet Fuxtec eine sehr leistungsstarke Motorsens, die jegliches GestrĂĽpp und Unkraut problemlos entfernen sollte. Im Test wird vor allem der Tragekomfort und die geringe Vibration gelobt. Bei einem Gewicht von fast 9 Kilogramm schon beachtlich. Bei der hohen Leistung sollte Nutzerinnen und Nutzer auf entsprechende SchutzausrĂĽstung achten.

Note von Heimwerker Praxis: 1,3

Pro

  • Hoher Tragekomfort
  • Geringe Vibrationen
  • Messer und Nylonfaden

Contra

  • 8,6 Kilogramm

Verto Rasentrimmer: Einschätzung der Redaktion

Zum Produkt

Der Verto-Rasentrimmer ist eine super Option für Einsteigerinnen und Einsteiger. Im Lieferumfang sind bereits eine Schutzbrille, ein Gehörschutz und ein Schutzhelm enthalten. Und das alles sehr preisgünstig. Für erfahrende Nutzerinnen und Nutzer, die nach einem besonders guten Produkt suchen, ist dieses Gerät jedoch wahrscheinlich keine Option.

Pro

  • PreisgĂĽnstig
  • Lieferumfang inklusive SchutzausrĂĽstung
  • Messer und Nylonfaden

Contra

  • FĂĽr erfahrende Nutzerinnen und Nutzer wahrscheinlich nicht ausreichend

Texas Pro Trimm: Einschätzung der Redaktion

Zum Produkt

Für alle Nutzerinnen und Nutzer, die einen Kompromiss zwischen Rasenmäher und Rasentrimmer wollen. Mit einer Schnittbreite von 60 Zentimetern und integrierten Rollen kann effizient ohne Anstrengung gearbeitet werden. Nachteil ist eine minimale Schnitthöhe von 45 Zentimetern und geringere Flexibilität als bei klassischen Rasentrimmern. Bei großen Flächen ist die geringere Anstrengung allerdings sehr deutlich.

Pro

  • Mit Rollen ausgestattet
  • 60 Zentimeter Schnittbreite

Contra

  • Verliert durch Bauweise an Flexibilität
  • Recht teuer

Die wichtigsten Fragen und Antworten in KĂĽrze

Was ist der Unterschied zwischen Benzin-Rasentrimmer, Motorsense und Freischneider?

Diese drei Wörter werden häufig als Synonym benutzt. In der Regel spricht man von Benzin-Rasentrimmern bei Leistungen um die 1 PS. Sobald die Leistung darüber hinausgeht, handelt es sich um eine Motorsense oder einen Freischneider.

Welche Vorteile bietet ein Benzin-Rasentrimmer?

Ein Benzin-Rasentrimmer hat im Vergleich zu den Geräten mit Akku und Kabel hohe Flexibilität bei langer Laufzeit. Die hohe Leistung erhöht zusätzlich die Einsatzgebiete.

Welcher Rasentrimmer ist empfehlenswert?

Bei der großen Anzahl an Produkten ist es schwierig, eine klare Empfehlung auszusprechen. In einem Test von Heimwerker Praxis (08/2022) konnte der Fuxtec FX-PS162 mit „sehr gut“ abschneiden.

Was kostet ein guter Rasentrimmer?

Die meisten Modelle bewegen sich zwischen 100 und 200 Euro. Die meisten Geräte in der Preisspanne sollten zu gebrauchen sein. Wer auf eine etablierte Marke setzen will, bekommt mit den Produkten von Fuxtec wie dem FX-PS152 ein sehr gutes Produkt für unter 200 Euro.