Akku-Rasentrimmer Vergleich, Tests und Testsieger

Sortieren & Filtern

Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:


Sortieren nach:

Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:

Vergleich fĂĽr Akku-Rasentrimmer


Kundenbewertungen
Kundenbewertungen
golden star golden star golden star golden star half star
(10.529)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star golden star half star
(637)
golden star golden star golden star golden star half star
(254)
golden star golden star golden star golden star half star
(82)
golden star golden star golden star golden star golden star
(427)
golden star golden star golden star golden star golden star
(529)
golden star golden star golden star golden star half star
(448)
golden star golden star golden star golden star half star
(13.198)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star golden star half star
(903)
golden star golden star golden star golden star half star
(2.266)
golden star golden star golden star golden star half star
(2.174)
golden star golden star golden star golden star half star
(293)
golden star golden star golden star golden star half star
(16)
golden star golden star golden star golden star half star
(5.851)
golden star golden star golden star golden star half star
(561)
golden star golden star golden star golden star half star
(214)
golden star golden star golden star golden star half star
(421)
golden star golden star golden star golden star half star
(653)
Drehzahl in U/min
Drehzahl in U/min 8500 - - - - 6000 6500 - 7800 - - - 9000 - 6.400 U/min - - - 6000 -
Preis
Preis 42,95 € 234,34 € 75,99 € 93,27 € 136,30 € 193,01 € 296,91 € 114,45 € 76,70 € 235,08 € 94,65 € 149,95 € 82,75 € 118,87 € 218,90 € 50,50 € 78,16 € 127,99 € 153,70 € 87,50 €
Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

Kaufberatung fĂĽr Akku-Rasentrimmer


Das Wichtigste in KĂĽrze

  • Rasentrimmer dienen dazu, Kanten und Ränder ebenso gut zu schneiden wie den Rest des Rasens
  • Akku-Rasentrimmer gibt es mit Faden oder Messern als Schneidewerkzeug
  • Es gibt eine Reihe von bekannten Herstellern wie Makita, Gardena und Einhell
  • Die meisten Geräte kosten zwischen 100 und 300 Euro. Der  Einhell GC-CT 18-24 ist sehr beliebt, schneidet in Akku-Rasentrimmer-Tests gut ab und ist fĂĽr unter 50 Euro zu erwerben.
  • Zwei sehr beliebte Produkte sind der Einhell GC-CT 18 und der Makita DUR181RF.

Was genau ist ein Rasentrimmer?

Ein Rasentrimmer oder häufig auch Motosense ist die perfekte Ergänzung zum Rasenmäher, um den heimischen Rasen so perfekt wie möglich zu halten. Für über 90% des Rasens reicht der Rasenmäher zwar vollkommen aus, sobald aber Kanten und Ränder ins Spiel kommen, ist er meistens nicht mehr zu gebrauchen. Hier kommt ein Rasentrimmer ins Spiel. Er ist dafür da, um feinn Ecken und Kanten genauso perfekt aussehen zulassen wie den Rest des Rasens.

Welche Arten gibt es und was sind die jeweiligen Vor- und Nachteile?

Rasentrimmer unterscheiden sich vor allem bezĂĽglich des Antriebs. Sie laufen entweder mit Strom, ĂĽber Kabel oder Akku, oder sind benzinbetrieben.

Benzin-Rasentrimmer

Vorteile:

  • Nicht auf eine Stromquelle angewiesen
  • Höchste Leistung

Nachteile:

  • In der Oberklasse teurer
  • Umweltschädlicher
  • Lauter

Elektro-Rasentrimmer

Vorteile:

  • Umweltfreundlicher
  • Leichter
  • Keine zeitliche Begrenzung
  • GĂĽnstigste Option

Nachteile:

  • Angewiesen auf Stromquelle

Akku-Rasentrimmer

Vorteile:

  • Umweltfreundlicher
  • Nicht auf Strmquelle angewiesen
  • Akkus meist mit anderen Geräten der gleichen Marke kompatibl

Nachteile:

  • Teurer als Geräte mit Stromanschluss
  • Akku-Laufzeit beschränkt
  • Vergleichsweise geringe Leistung

Was ist beim Kauf wichtig?

Schneidewerkzeug

Das Schneidewerkzeug bei Akku-Rasentrimmern besteht typischerweise aus einer rotierenden Kunststoff-Schnittklinge oder einem Nylonfaden, der in hoher Geschwindigkeit schneidet. Die Wahl des Schneidewerkzeugs hängt von der zu bearbeitenden Fläche und der Art des Unkrauts ab. Es ist wichtig, das Schneidewerkzeug regelmäßig zu überprüfen und auszutauschen, um optimale Leistung zu gewährleisten und Verletzungen zu vermeiden.

Vor- und Nachteile der drei Schneidewerkzeuge im Ăśberblick

Faden - Beispiel-Produkt: Makita DUR181Z

Pro:

  • Kaum Schäden an Objekten, die unfreiwillig getroffen werden

Contra:

  • Mehr Energie nötig

Doppelfaden - Beispiel-Produkt: Bosch ART 27

Pro:

  • Effizienter und schneller als einfacher Faden
  • Kaum Schäden an Objekten, die unfreiwillig getroffen werden

Contra:

  • Mehr Energie nötig als Messer, aber weniger als Einfaden-System

Messer - Beispiel-Produkt: Einhell GC-CT 18-24

Pro:

  • FĂĽr stärkeren Bewuchs geeignet
  • Ruhiger Lauf

Contra:

  • Größere Schäden an Objekten, die unfreiwillig getroffen werden

Akku

Der Akku ist der große Unterschied zu anderen Rasentrimmern. Hier gilt es darauf zu achten, ob der Akku und ein entsprechendes Ladegerät im Lieferumfang enthalten sind. Viele Produkte wie der Gardena 14701-20 gibt es in einer Ausführung ohne Akku und Ladegerät und mit Akku und Ladegerät. Je nach Produkt sind Preisunterschiede von 20 bis 40 Euro zu erwarten.

Die Option ohne Akku und Ladegerät sind vor allem interessant für Nutzerinnen und Nutzer, die bereits viele Produkte einer bestimmten Marke haben. Viele Marken haben sogenannte System-Akkus. Das bedeutet, dass der Akku von anderen Gartengeräten mit dem Rasentrimmer kompatibel ist. Dies sollten Interessierte individuell prüfen. Nutzerinnen und Nutzer, für die der Rasentrimmer das erste akkubetriebene Gerät der Marke ist, brauchen einen Akku und ein Ladegerät.

Laufzeit und Ladedauer

Kommt nur ein Gerät mit Akku in Frage, sollte auf die Laufzeit geachtet werden. Die Laufzeit, die gebraucht wird, hängt natürlich von der Anwendung ab. Je mehr Nutzerinnen und Nutzer mit dem Akku-Rasentrimmer arbeiten, desto höher sollte die Laufzeit sein. Die Laufzeit wird in der Regel mit Amper-Stunden, kurz Ah, angegeben. Wie lang die Laufzeit wirklich ist, ist jedoch nur den Akku-Rasentrimmer-Tests zu entnehmen. Allgemein gilt jedoch: je mehr Amper-Stunden der Akku hat, desto länger ist auch die Laufzeit.

In Testberichten ergeben sich Laufzeiten von 20 bis über 110 Minuten. Der Stihl FSA 45 ist ein Beispiel für einen Rasentrimmer mit einer Akkulaufzeit von 20 Minuten und ist damit eher für kleinere Gärten und Arbeiten geeignet. Der Makita DUR 181 RT1 mit einem 5,0 Ampere-Stunden Akku schaffte im Test eine Laufzeit von 112 Minuten. Damit können ohne Probleme große Gärten bearbeitet werden. Viele Firmen bieten zudem verschiedene Akku-Modelle an. gibt es beispielsweise den Makita DUR 181 auch mit einem 3 Ampere-Stunden Akku und einem 4 Ampere-Stunden Akku.

Schnittbreite

Die Schnittbreite ist ebenfalls von der Anwendung abhängig. Je präziser Nutzerinnen und Nutzer sein möchten, desto kleiner sollte die Schnittbreite sein. Die kleinsten Schnittbreiten bewegen sich wie auch beim Gardena Small Cut um die 23 Zentimeter. Geht es eher um Effizienz, sollte eine größere Reichweite wie beim Einhell Agillogewählt werden. Dieser hat eine Schnittbreite von 30 Zentimetern. Vereinzelt gibt es wie beim Greenworks GD40BCB sogar Schnittbreiten von 40 Zentimetern. Für flexible Anwendung bieten sich Geräte wie der Ryobi RBC18X20B4F an, die Aufsätze für Messer und Faden haben und Nutzerinnen und Nutzern den Wechsel zwischen einer Schnittbreite von 20 oder 30 Zentimetern ermöglichen.

Gewicht

Das Gewicht ist besonders bei längeren Arbeiten wichtig. Viele Geräte wie der Kärcher LTR 18-30 wiegen zwischen 2 und 3 Kilogramm. Schwere Geräte wie der Einhell Agillo sind mit 8 Kilogramm um einiges schwerer, kommen aber meistens mit einem Tragegurt, der das Gewicht einigermaßen kompensiert.

Handhabung

Bezüglich der Handhabung können viele Aspekte genannt werden. Zwei wichtige sind definitiv ein schwenkbarer Schneidekopf und ein Teleskopstil. Ein Paradebeispiel für Handhabung ist womöglich der Bosch UniversalGrassCut. Er verfügt über einen Teleskopstil inklusiver höhenverstellbarer Griffe und einen beweglichen Trimmknopf. Allgemeine Aussagen über den richtigen Griff lassen sich nur schwer treffen, da die Griffe sich von Hersteller zu Hersteller unterscheiden.

Ein weiterer Handhabungsaspekt betrifft vor allem die Trimmer mit einem Faden als Schnittwerkzeug. Hier verfügen die allermeisten Geräte über eine Verlängerungsautomatik, um den Faden automatisch auf vernünftiger Länge zu halten. Nutzerinnen und Nutzer sollten dennoch kurz überprüfen, ob ein entsprechendes System vorhanden ist.

Der größten Unterschied betrifft die Unterscheidung zwischen Halbautomatik und vollautomatischen Systemen. Geräte wie der Bosch ART 27 verlängern den Faden auf Betätigung um 10 Millimeter. Produkte wie der Bosch UniversalGrassCut haben Systeme, die komplett automatisch funktionieren.

Lautstärke

Leise sind Rasentrimmer nie. Da der Rasentrimme im privaten Gebrauch auch wohl kaum ständig läuft, ist die Verwendung eher weniger gesundheitsschädlich. Dennoch ist ein niedrigerer Geräuschpegel angenehmer fürs Arbeiten. Der Testsieger Greenworks GD40BCB im Akku-Rasentrimmer Test bei Heimwerker Praxis (03/2022) erreicht laut Herstellerangaben einen Schallleistungspegel von fast 100 Dezibel. Geräte wie der Bosch Easy GrassCut sind mit einem Schallleistungspegel von 82 Dezibel um einiges leiser. Auch die leiseren Geräte sind noch so laut wie der Stadtverkehr und LKWs. Für längere Arbeiten sollten Nutzerinnen und Nutzer unabhängig vom Produkt Gehörschutz erwerben.

Extras

Einige Rasentrimmer verfügen noch über verschiedene Zusatzfunktionen. Ein häufiger Zusatze ist ein Blumenschutz, der verhindern soll, dass Arbeiten am Beet Blumen beschädigen. Der Husqvarna 110iL  beispielsweise verfügt sowohl über einen Pflanzenschutzbügel als auch über ein Führungsrad.

Was kostet ein Akku-Rasentrimmer?

Preislich fangen Geräte exklusive Akku wie der Einhell GE-CT 18-24 bei 40 Euro an und können je nach Lieferumfang bis zu 300 Euro kosten. Für Akku und Ladegerät können im Schnitt nochmal mindestens 30 Euro gerechnet werden. Der Testsieger im Akku-Rasentrimmer-Test, der Greenworks GD40BCB, bei Heimwerker Praxis (03/2022) kostet um die 170 Euro. Der Testsieger bei Selbst ist der Mann (05/2022) kostet im Vergleich mit um die 100 Euro deutlich weniger. Je nach Angebot kann man gute Geräte mit Akku wie den Einhell GE-CT 18 schon ab 55 Euro bekommen.

Das sind die bekanntesten Hersteller

Im Gartengerätebereich gibt es viele bekannte Marken. Auch bei den Akku-Rasentrimmern sieht die Situation nicht viel anders aus. Die bekanntesten Hersteller sind wahrscheinlich Einhell, Bosch, Makita, Black+Decker, Gardena und Stihl. Ein paar gute Beispielprodukte sind der Einhell GE-CT 18, der Bosch AdvancedGrassCut, der Makita DUR181Z, der Black+Decker Powercommand EasyFeed, der Gardena 14701-20 ComfortCut und der Stihl FSA 57.


Das sind die Testsieger und beliebtesten Produkte

Gardena 14701-20 ComfortCut: Testsieger im Test bei Selbst ist der Mann (05/2022)

Zum Produkt

Den ersten Platz im Ranking belegt der Gardena 14071-20. Er überzeugt vor allem durch das Trimmen in Ecken und von hochgewachsenem Gras. Dabei ist er im Vergleich der Leiseste und hat einen geringen Verschleiß. Einzig die Geschwindigkeit könnte besser sein.

Note von Selbst ist der Mann: 1,6

Pro:

  • Sehr gute Trimmung auch in Ecken
  • Sehr leise
  • Sehr gute Leistung auch bei hochgewachsenem Gras

Contra:

  • Im Vergleich langsam

Greenworks GD40BCB: Testsieger im Test bei Heimwerker Praxis (03/2022)

Zum Produkt

Der Greenworks GD40BCB Akku-Rasentrimmer ist einer der drei Testsieger im Akku-Rasenmäher-Test bei Heimwerker Praxis. Dass es sich um einen geteilten ersten Platz handelt, schmäht die Leistung kaum. Überzeugen kann er vor allem mit seiner Power. Mit einer Schnittbreite von 40 Zentimetern eignet er sich besonders gut für größere Flächen. Er ist kompatibel mit drei Akku-Serien und kann sowohl mit Messern als auch mit Faden ausgerüstet werden. Leider gibt es keine Verstellmöglichkeiten am Stiel, wodurch je nach Größe die Handhabung auf Dauer unangenehm werden kann.

Note von Heimwerker Praxis: 1,7

Pro:

  • Leistungsfähig auch bei hohem Gras
  • Schneidewerkzeug: Messer und Faden
  • Kompatibel mit 3 Akku-Serien

Contra:

  • Keine Verstellmöglichkeiten an Stiel und Kopf

Einhell GE-CT 18: Sehr beliebt bei Kundinnen und Kunden

Zum Produkt

Der Einhell GE-CT Akku-Rasentrimmer ist ein preisgünstiges Produkt, welches bei Kunden sehr beliebt ist. Der Einhell GE-CT kann vor allem mit langer Akkulaufzeit, Teleskopstab und beweglichem Trimmkopf überzeugen. Da er mit Messern schneidet, gibt es wenig Gestrüpp, welches er nicht  einwandfrei schneiden kann. Das einzige Manko ist, dass er kein Führungsrad für Kanten besitzt. Irgendwo müssen für den Preis halt Abstriche gemacht werden.

Kundenbewertung: 4,5 von 5 Sternen (03.02.2023) bei ĂĽber 10000 Bewertungen

Pro:

  • PreisgĂĽnstig
  • Lange Akkulaufzeit
  • Teleskopstab und beweglicher Kopf

Contra:

  • Kein FĂĽhrungsrad

Makita DUR181RF: Sehr beliebt bei Kundinnen und Kunden

Zum Produkt

Auch der Makita DUR181F Akku-Rasentrimmer ist bei Kunden äußerts beliebt. Durch den Teleskopstab und guten Tragegurt sorgt das Gewicht von 5,4 Kilogramm für keine Probleme. Dank dreh- und neigbarem Kopf ist er sehr flexibel einsetzbar. Der einzige Kritikpunkt ist das Fadensystem. Die Abwicklung funktioniert nicht immer perfekt. Messer schneiden in der Regel besser als Fäden. Kundinnen und Kunden haben im privaten Gebrauch aber keine Probleme.

Kundenbewertung: 4,6 von 5 Sternen (03.02.2023) bei ĂĽber 10000 Bewertungen

Pro:

  • Teleskopstab
  • Kopf drehbar und neigbar in 5 Stufen
  • Gute Akkulaufzeit

Contra:

  • Abrollen des Fadens teils nicht optimal

Die Wichtigsten Fragen und Antworten zu Akku-Rasentrimmern in KĂĽrze

Welche Vorteile bietet ein Akku-Rasentrimmer?

Der groĂźe Vorteil von einem Akku-Rasentrimmer im Vergleich zu einem Elektro-Rasentrimmer ist, dass er kabellos funktioniert. Der Vorteil gegenĂĽber Benzin-Rasentrimmern ist vor allem der Umwelt- und Handhabungsaspekt.

Was ist besser Rasentrimmer mit Messer oder Faden?

Dazu eine pauschale Antwort ist schwierig. Allgemein kann man sagen, dass Messer leistungsfähiger sind, dafür aber beim Abrutschen Bäumen oder Gartenmöbeln größere Schäden zufügen können. Die Testsieger in Akku-Rasentrimmer-Tests wie der Gardena 14701-20 und der Greenworks GD40BCB schneiden mit Messer beziehungsweise können mit Messer und Faden schneiden. Mit dem Makita DUR181F ist aber auch ein Fadenmodell bei Kundinnen und Kunden sehr beliebt.

Welcher Rasentrimmer ist empfehlenswert?

Testsieger im Akku-Rasenmäher-Test ist bei Heimwerker Praxis(03/2022) der Greenworks GD40BCB und bei Selbst ist der Mann (05/2022) der Gardena 14701-20.

Wie viel Volt sollte ein Rasentrimmer haben?

Die allermeisten Produkte sind mit einem 18- oder 20-Volt-Akku kompatibel. Für den privaten Gebrauch reicht das vollkommen aus. Nutzerinnen und Nutzer, die viel Power wollen, können auch Geräte wie den IKRA IAT 40-3025 mit 40 Volt erstehen.

Was kostet ein guter Rasentrimmer?

Die meisten Rasentrimmer kosten zwischen 100 und 300 Euro. Gute Produkte wie den Einhell GE-CT 18 gibt es bereits fĂĽr unter 100 Euro.