Stative

Testberichte


FOTOTEST

Ausgabe 04/17

Fototest vergleicht 6 Stative

Das Magazin Fototest nimmt sechs Stative genauer unter die Luppe. Dabei landet das Rollei Compact Traveller NO.1 auf dem ersten Platz. Überzeugen kann dieses Stativ vor allem wegen seiner Bedienung. Den zweiten Platz erreicht das Gitzo GT-0534T. Dieses Stativ überzeugt wegen seiner guten Ausstattung. Dritter wird das Stativ ET1004 von der Marke Sirui.


FOTOTEST

Ausgabe 02/2017

3 leichte Stative im Vergleich

Das Fototest-Magazin vergleicht drei leichte Stative unter 900 Gramm. Dabi stehen das Schwingungsverhalten, die Bedeinung und die Ausstattung im Fokus. Das Rollei C5i, das in der Carbon-Ausführung rund 250 Euro kostet, überzeugt als Testsieger mit sehr guter Dämpfung und Stabilität, einer leichtgängigen Mittelsäule mit großem Lasthaken, einem sehr gutem Kugelkopf und umfangreichem Zubehör. Auf dem zweiten Platz landet das Novoflex Triopod C2253 (etwa 390 Euro), das sich ähnlich gut wie das Rollei-Stativ abschneidet. Zudem verfügt das Novoflex über eine sehr gute Bedienung mit automatischer Beinabspreizung und einem Gewicht von gerade einmal 870 Gramm und kompakten Abmessungen. Etwas abgeschlagen, auf Rang 3 platziert sich das Tiltall TE225 (zirka 170 Euro). Es ist nicht ganz so standfest wie die Mitbewerber, ist aber genau so gut bedienbar und erreicht eine beachtliche Stativhöhe.


FOTOTEST

Ausgabe 02/2017

2 Stative im Vergleich

Das Magazin Fototest vergleicht zwei Universal-Stative. Dabei stehen sich das Rollei Rock Solid Carbon Beta und das Benro Go Plus FGP28C, beide knapp 400 Euro teuer, gegenüber. Den Testsieg schnappt sich das Rollei-Stativ mit ausgezeichneter Dämpfung und herausragend gutem Schwingungsverhalten, guter Bedienung und hervorragendem Nutzlast-Eigengewicht-Verhältnis. Das Benro-Stativ schneidet in den drei Teilbewertungen nur leicht schlechter ab, landet daher auch nur knapp hinter dem Rollei-Modell auf dem zweiten Platz.


FOTOTEST

Ausgabe 06/2016

2 Stative bis 400 Euro im Vergleich

Die Fototest-Redaktion vergleicht zwei Stative bis 400 Euro Kaufpreis. Es stehen sich das Rollei Beta 180 (rund 400 Euro) und das Rollei Gamma 180 (zirka 330 Euro) gegenüber. In die Gesamtbewertung fließt größenteils die Schwingungsmessung ein. Zudem spielt die Bedienung und zu kleinerm Teil die Ausstattung eine Rolle. Das Rollei Beta 180 erreicht die etwas besseren Werte als das günstigere Modell aus eigenem Haus und sichert sich knapp den Sieg.


FOTOTEST

Ausgabe 06/2016

3 Stative bis 500 Euro im Test

Die Fototest-Redaktion vergleicht drei Stative bis 500 Euro Kaufpreis. Es stehen sich das Tiltall TC-324 (rund 500 Euro), das Sirui S-2205-N (zirka 450 Euro) und das 3 Legged Thing Albert (etwa 460 Euro) gegenüber. In die Gesamtbewertung fließt größenteils die Schwingungsmessung ein. Zudem spielt die Bedienung und zu kleinerm Teil die Ausstattung eine Rolle. Das Tiltall TC-324 erreicht vor allem bei der Schwingungs-Wertung die  besseren Werte als die Mitbewerber und sichert sich knapp den Sieg. Abgeschlagen liegt das Stativ von 3 Legged Thing auf dem letzten Platz, vor allem wegen der schwächeren Schwingungsdämpfung.


FOTOTEST

Ausgabe 06/2016

2 Stative ab 600 Euro im Duell

Die Fototest-Redaktion vergleicht zwei Stative ab 600 Euro. Es stehen sich das Gitzo GT2531EX 6X Carbon (rund 730 Euro) und das Gitzo GT2532 Carbon (etwa 700 Euro) gegenüber. In die Gesamtbewertung fließt größenteils die Schwingungsmessung ein. Zudem spielt die Bedienung und zu kleinerm Teil die Ausstattung eine Rolle. Beide Stative erreichen bei der Schwingungs-Wertung ähnlich gute Werte und auch in Sachen Bedienung und Ausstattung sind beide Gitzo-Dreibeiner nahezu gleichauf. So entscheidet das Gitzo GT2531EX 6X Carbon gerade einmal 0,2 Punkte den Sieg für sich.


colorfoto.de

Ausgabe 09/2016

5 Stative aus Aluminium im Vergleich

Im Test vergleicht die Colorfoto-Redaktion 5 Stative aus Aluminium von 150 bis 260 Euro. In die Endbewertung fließen die Testergebnisse aus den Kategorien Ausstattung, Bedienung, der Funktion des Stativkopfes, Konstruktion und Schwingungsfestigkeit mit ein. Klarer Testsieger wird mit den besten Messwerten das Cullmann Concept One 625 OH2.5V, das sich insbesondere dank seiner guten Handhabung und seiner Eignung für schwere Ausrüstungen positiv hervorhebt. Für rund 100 Euro weniger erhält das Dörr Platin HQ1615 den Award Preis/Leistung. Gelobt für seine Schwingungsfestigkeit und Vielseitigkeit erzielt das Manfrotto MK190X3-BH den Kauftipp Allrounder. Für alle Reisebegeisterten eignet sich das Stativ Rollei CT-5A, welches im Test die Auszeichnung Kauftipp Flexibilität/Reise erlangt.


digitalphoto.de

Ausgabe 07/2016

Digitalphoto vergleicht 9 Reisestative

In einem Vergleichstest von DigitalPhoto stellen sich neun Reisestative dem kritischen Urteil der Testredakteure. Alle der getesteten Stative erbringen eine solide Leistung und können sich über positive Testergebnisse freuen. So auch beispielsweise die getesteten Modelle von Kaiser Fototechnik und Rollei. Den ersten Platz auf dem Siegertreppchen ergattert das Bilora Twister Pro II, welches vor allem durch seine schlanken Abmessungen überzeugt. In puncto bestes Preis-Leistungs-Verhältnis hat allerdings das Hama Traveller 150 Premium Duo die Nase vorn.


FOTOTEST

Ausgabe 04/2016

6 Einbein-Stative im Vergleich

Die Fototest-Redaktion unterzieht sechse Einbein-Stativen einen Test. Geprüft wurde in den Disziplinen Schwingung, Bedienung und Ausstattung. Im Vergleich behauptet sich das knapp 100 Euro teure Novoflex QLEG C2830, das mit einem hervorragenden Schwingungsverhalten, schnellem Aufbau und überragendem Verhältnis von Eigengewicht zu Nutzlast die Konkurrenz aussticht. Auf dem zweiten Rang folgt das Tiltall MP284C für rund 160 Euro, dasin den Disziplinen ebenfalls sehr gut abschneidet. Auf das Siegertreppchen schafft es auch das Manfrotto 685NEOTEC für etwa 215 Euro, das mit dem großen Gummifuß eine besonders gute Schwingungsdämpfung hat und mit dem handlichen Pistolengriff in gerade einmal zwei Sekunden aufgebaut ist.


FOTOTEST

Ausgabe 04/2016

4 Dreibein-Stative im Test

Die Redaktion von Fototest vergleicht vier Dreibein-Stative. Dabei prüfen die Tester die Tripods auf Stabilität, Bedienung und Ausstattung. Den Testsieg schnappt sich das knapp 100 Euro teure Cullmann Magnesit X400, dass in allen Wertungsdisziplinen sehr gut abschneidet. Auf Rang zwei schafft es das ebenfalls knapp 100 Euro teure Dörr City Hopper II Aluminium mit bis auf die schwächere Ausstattung ähnlich guter Bewertung. Den dritten Platz sichert sich das rund 230 Euro teure Kohlefaser-Stativ Rollei Compact Travelller No. 1 Carbon, das vor allem mit der besten Ausstattungsbewertung punktet.


CanonFoto

Ausgabe 03/2016

CanonFoto testet 9 Reisestative

CanonFoto testet neun Reisestative und stellt sie in einem direkten Vergleich gegenüber. Für die Gesamtwertung werden Handhabung, Verarbeitung, Stabilität und Funktionsumfang berücksichtigt. Als Testsieger geht das Bilora Twister Pro II hervor. Das Stativ von Bilora überzeugt als echter Allrounder und punktet druch seine gute Verarbeitung. Dicht dahinter landet das Tiltall 2GO von Kaiser Fototechnik, sowie das Traveller 150 Premium von Hama, die ebenfalls erfolgreiche Reisedreibeiner an den Start bringen. Das Schlusslicht bildet das Cullmann Magnesit x400, welches jedoch trotzdem noch eine solide und vor allem günstige Option darstellt.


What Digital Camera Print

Ausgabe 05/2016

What Digital Camera testet 5 Stative

What Digital Camera nimmt fünf Stative genauer unter die Lupe. Auf dem ersten Platz landet das Manfrotto MT190CXPRO3, welches vor allem durch seine extreme Stabilität punktet. Auf dem zweiten Platz landen gleich drei Stative. Das Vanguard Alta Pro 283CT, das Gitzo GT0532 Mountaineer Series 0 Carbon eXact und das Benro Adventure TAD18C. Das 3 Legged Thing Evolution 3 Punks Rick holt sich den What Digital Camera Recommended.


FotoBibel

Ausgabe 01/2016

7 Stative im Vergleich

Im Testverfahren der FotoBibel-Redaktion werden 7 Stative verglichen. Die Redaktion achtet zur Gesamtauswertung auf Handhabung, Verarbeitung, Stabilität und Funktionsumfang. Bei dem engen Rennen beweist sich das Stativ Kaiser Fototechnik Tiltall 2go TC-225 als der Testsieger. Der Allrounder überzeugte mit einem geringen Gewicht von 840 Gramm und einer – dennoch – hohen Tragkraft von bis zu sieben Kilogramm. Das Novoflex Trioc2844 erhält aufgrund seiner hervorragenden Bedienung und Verarbeitung, aber seines hohen Preises den Profi-Tipp. Mit lediglich um die 60 Euro kürt FotoBibel das leichte Stativ zum Reisen, Cullmann Nanomax 430T, zu seinem „Preis-Tipp“.


CHIP Foto Video

Ausgabe 03/2014

Stative im Test - Die standfesten 10

Die CHIP Foto Video testete zehn Kamerastativ-Kits im mittleren Preissegment um 400 Euro auf ihre Standfestigkeit und Funktionalität. Als Sieger geht das zirka 430 Euro teuere Aluminium-Stativ Vanguard Abeo Pro 283AB hervor. Mit einem soliden Stand im Windtest überzeugt es die Tester ebenso wie mit den variablen Einstellungsmöglichkeiten und der umfangreichen Zusatzausstattung. Zum Preistipp kürt die Redaktion das Slik Pro 824 CF. Für einen Einstiegspreis um 300 Euro bietet das Stativ ebenfalls eine hohe Stabilität, die Ausstattung beurteilt der Redakteur jedoch als etwas mager.


CHIP Foto Video

Ausgabe 12/2012

20 Dreibeiner im Vergleichstest

Chip Foto Video hat für seine Jahrbuch-Ausgabe 2012 dreibeinige Stative auf die Probe gestellt. Am Ende hat sich das Manfrotto 055XPROB gegen seine 19 Konkurrenten durchgesetzt und den Testsieg errungen. Es ist hochwertig verarbeitet, sehr stabil und mit einem präzisen Drei-Wege-Neiger ausgerüstet. Nur mit knappem Abstand landet das Cullmann Magnesit 528Q auf Platz zwei. Durch seine schwenkbare Mittelsäule und flexible Arbeitshöhe bietet es dem Fotografen völlige künstlerische Freiheit.


Produktliste