Laptop-Dockingstationen Vergleich, Tests und Testsieger

Bestenliste fĂĽr Laptop-Dockingstationen

Die Sortierung der Bestenliste berĂĽcksichtigt die Testergebnisse der Fachpresse, Kundenmeinungen sowie die Beliebtheit fĂĽr 2.381 Laptop-Dockingstationen.

Unsere Testsieger.de-Note setzt sich zusammen aus Testberichten (75% Gewichtung) und Kundenbewertungen (25% ab 100 Bewertungen).

Finde jetzt die besten Laptop-Dockingstationen!

Testberichte fĂĽr Laptop-Dockingstationen



Ausgabe 05/2023

Der praktische Helfer fĂĽr Videokonferenzen: Ist das Logi Dock oder das Audio Dock besser

Die beiden Dockingstation Logi Dock und Audio Dock sollen die Navigation vor allem bei und in Videokonferenzen vereinfachen. Die Konkurrenzprodukte von Logitech und Microsoft werden von der Mac Life ausfĂĽhrlich verglichen. Am Ende kann keine der Beiden vollends ĂĽberzeugen. Testsieger wird das Logi Dock.



03/2023

6 USB-C-Dockingstationen mit Stromversorgung ĂĽber den Laptop im Test

Stiftung Warentest macht den Vergleich: Welche Dockingstation, die ihren Strom ĂĽber den Laptop bezieht, bietet das beste Gesamtpaket? Sechs Modelle stellen sich dem Vergleich. Den Testsieg erringen kann die Anker 565 USB-C Hub mit der Note 1,7 (gut). Sie punktet vor allem in den Bereichen Umwelteigenschaften und Sicherheit.



03/2023

Stiftung Warentest sucht die beste USB-C-Dockingstation mit Netzteil: Wer wird Testsieger 2023?

Dockingstationen bieten zahlreiche, leicht zugängliche Anschlussmöglichkeiten für Maus, Tastatur, Kopfhörer und Co. Stiftung Warentest stellt 7 Dockingstationen mit eigener Stromversorgung per Netzteil auf den Prüfstand. Testsieger mit der Gesamtnote 1,5 (sehr gut) ist die Anker 577 Thunderbolt Docking Station, die auch in den Teilbereichen Datenübertragung/Laden und Sicherheit mit einer sehr guten Wertung punktet. Auf Platz 2 landet die Icy Box 12 in 1 USB Type-C Dock IB-DK2408-C mit der Note 1,6 (gut).

Vergleich fĂĽr Laptop-Dockingstationen


Kundenbewertungen
Kundenbewertungen
golden star golden star golden star golden star half star
(8)
golden star golden star golden star golden star gray star
(17)
golden star golden star golden star golden star half star
(2.546)
golden star golden star golden star golden star half star
(37)
golden star golden star golden star golden star half star
(3.126)
golden star golden star golden star golden star half star
(257)
golden star golden star golden star golden star gray star
(26)
golden star golden star golden star golden star half star
(146)
golden star golden star golden star golden star gray star
(46)
golden star golden star golden star golden star gray star
(199)
golden star golden star golden star golden star half star
(854)
golden star golden star golden star golden star half star
(265)
golden star golden star golden star golden star half star
(286)
golden star golden star golden star golden star gray star
(19)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star golden star gray star
(164)
golden star golden star golden star golden star half star
(820)
golden star golden star golden star golden star half star
(75)
golden star golden star golden star golden star gray star
(185)
golden star golden star golden star golden star gray star
(3)
Ausstattung
Ausstattung - - - - - - - - - Kartenleser - - - - - - - - - -
Anschlusstechnik
Anschlusstechnik - DisplayPort|VGA|USB 3.0|HDMI|USB-C 3.0 - - - - USB 3.0|HDMI - - USB 3.0|HDMI - - - - - - - - - -
Preis
Preis 367,08 € 69,93 € 34,45 € 161,78 € 59,00 € 154,90 € 42,99 € 57,90 € 62,90 € 37,95 € 179,75 € 113,46 € 69,90 € 39,00 € 317,29 € 284,95 € 128,27 € 99,99 € 64,90 € 85,49 €
Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

Kaufberatung fĂĽr Laptop-Dockingstationen


Das Wichtigste in KĂĽrze

  • Eine Dockingstation stellt eine zusätzliche Anzahl an AnschlĂĽssen und Funktionen zur VerfĂĽgung
  • Je mehr AnschlĂĽsse vorhanden sind, desto höher ist in der Regel auch der Preis
  • Nicht jede Dockingstation ist zu jedem Laptop kompatibel. Einige Hersteller nutzen spezielle AnschlĂĽsse, die nur mit den eigenen Geräten oder bestimmten Betriebssystemen kompatibel sind
  • Die bekanntesten Hersteller sind Lenovo, Dell und HP
  • Gute Modelle wie das D-Link DUB-M530 gibt es schon fĂĽr unter 50 Euro

Gerade wenn der eigene PC nur eine kleine Anzahl an AnschlĂĽssen bietet, kann eine Dockingstation wichtig sein. So lassen sich mehrere USB-Sticks oder Festplatten anschlieĂźen oder eine kabelgebundene Verbindung zum Internet herstellen. Was beim Kauf wichtig ist und weitere Fragen beantwortet unsere Testsieger.de-Kaufberatung.

Was ist eine Dockingstation und wofĂĽr ist sie nĂĽtzlich?

Eine Dockingstation ist eine Art Erweiterung der vorhandenen Anschlüsse des eigenen Laptops. Über lediglich einen einzelnen USB- oder Thunderbolt-Anschluss am Notebook lassen sich mehrere Bildschirme, Festplatten oder andere Geräte nutzen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn das Endgerät keine große Anschlussvielfalt bietet. Gerade bei immer schlankeren Geräten wie den Allround-Laptops ist eine Erweiterung sinnvoll, da häufig nur noch ein USB-C-Anschluss verbaut ist. Das Koppeln einer externen Festplatte oder einer kabelgebundenen Maus und Tastatur ist ohne Dockingstation dann nicht mehr möglich.

Was sind die Vor- und Nachteile?

Vorteile:

  • Brauchen in der Regel nicht viel Platz
  • Mehrere Geräte lassen sich gleichzeitig nutzen
  • Verhindert einen Kabelsalat auf dem Schreibtisch
  • Zum Teil lassen sich veraltete Schnittstellen wie VGA nutzen

Nachteile:

  • Manche Modelle benötigen eine Stromversorgung, was den Energieverbrauch erhöht

Was ist der Unterschied zwischen einem HUB und einer Dockingstation?

Hubs sind oft auch unter dem Namen USB-Hub bekannt. Diese bieten die Möglichkeit, einen USB-Anschluss zu vervielfältigen. Wer beispielsweise am eigenen Computer nur einen oder zwei USB-Eingänge hat, aber beispielsweise neben einer externen Festplatte und einem USB-Stick noch eine Maus oder Tastatur anschließen will, kann zu einem Hub greifen.

Wer jedoch nicht nur USB nutzen will, greift zu einer Dockingstation. Diese fügt bisher nicht vorhandene Anschlüsse hinzu und macht den eigenen Laptop zu einer Art Desktop-PC. Beliebt sind sie vor allem für die Möglichkeit, mehrere Monitore gleichzeitig zu verbinden. Wer beispielsweise nur einen Anschluss für einen Monitor hat, kann dann zwei oder mehr Bildschirme nutzen. Zusammenfassend lässt sich sagen: Hubs bieten nur weitere USB-Schnittstellen, während Docking-Produkte die Vielfalt der eigenen Anschlüsse erweitern. 

Was ist beim Kauf wichtig?

Der Hauptanschluss

Um Dockstation und Laptop miteinander zu verbinden, brauchen sie den gleichen Hauptanschluss. Wer beispielsweise eine Station mit USB-C-Schnittstelle kaufen möchte, muss am Laptop  auch einen USB-C-Port besitzen.

Die Standards auf dem Markt sind mittlerweile USB-TypC und Thunderbolt. Zwar gibt es noch Modelle mit USB-TypA-Anschluss, diese können in puncto Geschwindigkeit und Funktionsumfang jedoch nicht mithalten. Neben den beiden genannten Varianten bieten einige Hersteller auch ihre eigenen Anschlüsse, die nur mit bestimmten Computern des Unternehmens kompatibel sind. Einen speziellen Zugang hat unter anderem das Microsoft Surface Dock, das über den Lade-Port des Laptops verbunden wird. Ob der eigene Computer mit den jeweiligen speziellen Anschlüssen kompatibel ist, verrät das Datenblatt der Station. Wer jedoch auf Nummer sicher gehen will, greift zu einem Universalgerät mit USB-TypC oder Thunderbolt, das bei vorhandenem Anschluss am Laptop in der Regel kompatibel ist.

Thunderbolt wie bei der Dynabook Dockingstation ist durch ein Blitz-Symbol am Anschluss erkennbar. Rein optisch unterscheiden sich USB-TypC und Thunderbold nicht. Letzterer erreicht jedoch höhere Spitzengeschwindigkeiten. Ist kein Thunderbold-Anschluss am Notebook vorhanden, genügen auch normale USB-C-Eingänge wie bei der ICY BOX mobile. Diese überzeugt im Dockingstation-Test des Magazins Digital Home (01/2021) mit vielen Anschlüssen und kleiner Form punktet.

Die Anschlussvielfalt

Welche Anschlüsse verbaut sein sollten, hängt von den eigenen Ansprüchen und Einsatzzwecken ab. Wer beispielsweise Monitore anschließen möchte, kann auf HDMI, DisplayPort oder VGA setzen. Welche Schnittstellen es genau sein müssen, hängt von den jeweiligen Monitoren ab. Zumindest HDMI sollte die Dockingstation aber unterstützen. Dies ist der Mindeststandard.

Daneben bieten gängige Modelle unter anderem auch Ethernet, SD-Karten-Slots, einen Kopfhöreranschluss und weitere USB-TypC- und USB-TypA-Ports. Wer beispielsweise den Rechner kabelgebunden ins Internet bringen will, kann dies mit einem Netzwerkkabel über Ethernet machen. Für Fotografen oder Video-Creator kann beispielsweise ein Gerät mit SD-Karten-Slot wie die D-Link DUB-M530 wichtig sein. So kann die Speicherkarte aus der Kamera direkt eingelesen und das neuste Material auf den Computer kopiert werden. Verfügt das eigene Smartphone oder Tablet daneben noch über eine MicroSD-Karte, kann auch ein MicroSD-Steckplatz wie bei der ICY BOX IB-DK4037 sinnvoll sein. Dieser ermöglicht unter anderem das Sichern der eigenen Fotos auf dem Notebook.

Power Delivery

Neben der Vielfalt an Anschlüssen unterschieden sich die einzelnen Produkte auf dem Markt auch durch Zusatzfunktionen wie PowerDelivery. Hierunter versteht man eine integrierte Stromversorgung. Dies bedeutet, dass integrierte Modelle den Laptop oder andere Geräte über USB aufladen können. Damit dies möglich ist, haben die entsprechenden Modelle eine externe Stromverbindung. Die Station muss also an der Steckdose hängen. Ob die Stromversorgung inkludiert ist, ist im jeweiligen Produktdatenblatt vermerkt.

Auflösung

Wer beispielsweise einen besonders hochauflösenden 4K-Monitor sein Eigen nennt, muss auf die Kompatibilität achten. Die nötigen Informationen finden Nutzerinnen und Nutzer in der Regel im Produktdatenblatt. Eine Dockingstation mit 4K ist zum Beispiel das DeLOCK USB Type-C.

UnterstĂĽtzte Betriebssysteme

Damit die neue Station mühelos passt, ist neben dem Hauptanschluss auch das verwendete Betriebssystem wichtig. Gerade das Linux-Betriebssystem kann Probleme bereiten, da die Hersteller dieses System häufig nicht unterstützen und nur auf Windows und MacOS setzen. Während Windows und MacOS oft problemlos nutzbar sind, sollten Nutzerinnen und Nutzer von Linux vorher in das jeweilige Produktdatenblatt schauen. Es gibt jedoch auch Modelle wie die i-tec USB 3.0, die Llnux ausdrücklich unterstützen.

Welche sind die bekannten Hersteller?

Wie auch in vielen anderen Bereichen der Elektronik-Industrie gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Herstellern und Marken. Einer der Größeren ist unter anderem Dell. Die Amerikaner bieten neben Laptop-Dockingstations auch viele andere Produkte wie eigene Laptops oder Monitore an. In unserer Bestenliste kann vor allem die Dell WD19S punkten, die neben PowerDelivery, USB-C, USB-A sowie DisplayPort auch HDMI und Ethernet bietet. In den von uns aggregierten Kundenbewertungen kommt die WD19S auf 4 von 5 Sterne.

Daneben ist auch Lenovo für seine Dockingstationen bekannt. Die Chinesen bieten ein ähnliches Produktportfolio wie Dell und  können bei den Kundinnen und Kunden vor allem mit dem Lenovo Dock - 90W Universal Dock punkten, das im Schnitt 4,5 von 5 Sternen erreicht. Weitere bekannte Hersteller sind HP oder auch Verbatim.


Die wichtigsten Fragen und Antworten in Kurzform

Was ist eine Dockingstation?

Hierbei handelt es um ein elektronisches Gerät, mit dem sich die Anschlüsse des Laptops oder PCs erweitern lassen, sodass der Laptop auch zu einem Desktop-Ersatz werden kann.

Welche Laptop-Dockingstation ist die beste?

Eine Übersicht der besten Produkte bietet unsere Bestenliste. Im Test von Chip (10/2020) kann unter anderem Verbatim mit ihrem USB-C Multiport-Adapter punkten, der durch seinen guten Preis sowie die Vielzahl der Anschlüsse auf 100 von 100 möglichen Punkten kommt.

Was kostet eine Dockingstation?

Hier gibt es eine enorme Preisspanne von mehreren hundert Euro. Während günstige Modelle wie die D-Link DUB-M530 bereits für unter 50 Euro verfügbar sind, kosten einige Modelle wie die Dynabook Dockingstation über 350 Euro.