Staubsauger-Roboter Test

Produktfilter
Filter werden geladen... Filter werden geladen...
Seite1 2 3 4 5 >
  • Testquelle

    Testbericht

    Testsieger

    t3.com
    (Ausgabe 11/2016)

    T3-Magazin vergleicht 3 Staubsauger-Roboter

    Das T3-Magazin testet 3 Staubsauger-Roboter und kürte mit 5 von 5 Sternen den Dyson 360 Eye zum Testsieger. Bequem über eine App programmier & steuerbar, überzeugte der Dyson mit Ergebnissen, die konventionellen Staubsaugern in nichts nachstehen. Mit guten Gesamtergebnissen gefielen die beiden Staubsauger-Robotor: Der iRobot Roomba überzeugte durch gute Navigationsfähigkeiten und eine hervorragende Saugkompetenz bei Tierhaaren.  Auf dem dritten Platz landete das Samsung Powerbot VR9300, zwar mit weniger technische Raffinement, aber einer coolen Optik. Weiter zum Test

    Dyson 360 Eye

    Dyson 360 Eye "sehr gut" (1,0)
    ETM Testmagazin
    (Ausgabe 03/2015)

    Zehn Roboter mit Staubsaugerqualitäten im Konkurrenzkampf

    Auf dem Radar der ETM Testmagazin-Jury standen in der Ausgabe 03/15 zehn unterschiedliche Saugroboter, die die Tester auf ihre Plätze verwiesen haben. Die Ränge eins bis drei liegen jeweils mit dem Testurteil „sehr gut“ und besten Saugleistungen dicht beieinander. Zudem errang der Samsung POWERbot VR9000 SR20H9050U mit seiner großen Flächenleistung extra Punkte und der LG HomBot Square VR 64701 LVMP konnte mit seiner auffällig geringen Betriebslautstärke einen Podiumsplatz ergattern. Weiter zum Test

    Vorwerk Kobold VR200

    Vorwerk Kobold VR200 "sehr gut" (1,3)
    749,00 €
    konsument.at
    (Ausgabe 03/2015)

    Der Test: 7 Staubsauger-Roboter im Vergleich

    Die Saugroboter sind im Kommen, aber welches Gerät kann überzeugen und welches fällt durch? Konsument.at hat sieben Produkte einem Vergleich unterzogen und die Vorzüge und Nachteile zusammengefasst. So geht der Vorwerk Kobold VR 200 mit der besten Reinigungsleistung sowie seiner guten Navigation als Sieger hervor und schiebt sich vor den zweitplatzierten iRobot Roomba 880 . Das Schlusslicht bildet der Vileda Relax Cleaning Robot , der aufgrund seiner wenig zufriedenstellenden Arbeitsleistung und Geräteführung bei den Testern durchfiel. Weiter zum Test

    Vorwerk Kobold VR200

    Vorwerk Kobold VR200 "befriedigend" (2,6)
    749,00 €
    Stiftung Warentest
    (Ausgabe 02/2015)

    Sieben Saugroboter auf Herz und Nieren geprüft

    Die Stiftung Warentest hat sich den Staubsauger-Robotern angenommen und sieben Produkte von unterschiedlichen Herstellern einem Vergleichstest unterzogen. Als Testsieger ging der Vorwerk Kobold VR200 hervor, der sich mit seinen hervorragenden Saugergebnissen an die Spitze gesetzt hat. Auch der iRobot Roomba 880 konnte die Jury mit seiner Saugleistung überzeugen und wurde mit dem 2. Platz und ebenfalls der Testnote „Gut“ belohnt. Durchgefallen ist dagegen der Relax Cleaning Robot von Vileda , der unter anderem eine Programmier-Funktion vermissen lässt und insgesamt nur ausreichend reinigt. Weiter zum Test

    Vorwerk Kobold VR200

    Vorwerk Kobold VR200 "gut" (2,1)
    749,00 €
    ETM Testmagazin
    (Ausgabe 12/2013)

    Die zehn besten Saugroboter

    Das ETM Testmagazin hat neue Staubsauger-Roboter unter die Lupe genommen. Herausragend waren zwei Modelle: der Samsung NaviBOT VR10F71UCBC und der VR 6270 LVMB HomBot Square 3.0 von LG. Sie überzeugten beide durch eine gut funktionierende intelligente Raumerkennung und hervorragende Saugleistung - auf Hartböden und Teppichböden. Mit etwas Abstand folgt der iRobot Roomba 780 auf Platz 3. Weiter zum Test

    Samsung VR10F71 NaviBot (SR10F71UB)

    Samsung VR10F71 NaviBot (SR10F71UB) "sehr gut" (1,3)
    computerbild.de
    (Ausgabe 19/2013)

    4 Roboter-Staubsauger im Test

    Der Vorwerk Kobold VR 100 ist der beste Roboter-Staubsauger. Zumindest wenn man den Redakteuren des Magazins Computerbild glauben darf. Er setzt sich gegen drei weitere Konkurrenten durch und punktet mit der Zuverlässigkeit und dem Saugergebnis. Den zweiten Rang sichert sich der iROBOT Roomba 780 . Der Roboter überzeugt die Tester mit dem brillanten Saugergebnis und der guten Handhabung. Auf dem dritten Platz landet der Samsung NaviBot S SR 8950 . Weiter zum Test
    ETM Testmagazin
    (Ausgabe 09/2012)

    14 Saugroboter im Test

    Der Samsung NaviBot SR8980 ist der beste Staubsauger-Roboter im Test von ETM Testmagazin. Der Testsieger bietet die beste Saugleistung aller 14 getesteten Roboter und überzeugt mit seiner automatischen Entleerung des Staubbeutels. Der "Preis-/Leistungssieger" Rumsauer Ottoro S100 ion ist ist deutlich günstiger als der Testsieger und bietet ein Ionisierungsmodul und ein überzeugendes Saugergebnis zum fairen Preis. Weiter zum Test

    Samsung SR8980 NaviBot Auto Empty

    Samsung SR8980 NaviBot Auto Empty "sehr gut" (1,3)
    Seite1

    Staubsauger-Roboter Ratgeber

    Die neueste Generation von Haushaltshelfern sind Staubsauger-Roboter. Sie arbeiten selbstständig und entfernen in Ihrer Wohnung Staub, Haare und andere kleine Partikel von den Böden. Dank eines Saugroboters müssen Sie abends nach der Arbeit nicht noch lange mit dem Staubsauger hantieren. Stattdessen beobachten Sie vom Sofa aus Ihren Roboter wie er durch die Wohnung fährt.

    Sauber in einer ungewohnten Qualität

    Saugroboter verfügen in der Regel über verschiedene Bürstensätze. An der Seite sollten Bürsten angebracht sein, mit denen Wandränder oder Ecken gereinigt werden, wenn der Roboter an diesen entlang fährt. Den Staub, der sich direkt auf dem Boden befindet, nimmt der Saugroboter mit mindestens zwei Bürsten auf. Diese rotieren meist in entgegengesetzte Richtungen und schaufeln den Schmutz zur Mitte des Geräts, wo sich die Saugöffnung befindet. Für eine ordentliche Saugleistung sollte ein Roboter über mindestens ein Paar dieser drehenden Bürsten verfügen.

    Ebenfalls wichtig: ein ausreichend großer Akku. Ansonsten ist der Staubsauger-Roboter gerade in einer größeren Wohnung häufig zurück auf dem Weg zu seiner Ladestation, wodurch weniger Zeit für die eigentliche Reinigung übrig bleibt. Aktuelle Staubsauger-Roboter haben eine Akku-Laufzeit von mindestens 60 Minuten und damit genug Zeit für eine saubere Wohnung zu sorgen.

    Mit Sensoren durch die Wohnung

    In den Robotern werden für die Navigation meistens mehrere Sensorsysteme verwendet. Über Infrarotsensoren identifiziert ein Roboter den Abstand zu Möbeln, Wänden oder anderen Gegenständen in einem Raum. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, hält der Roboter rechtzeitig an und wechselt seine Fahrtrichtung. Da er kreuz und quer durch eine Wohnung fährt, werden alle Stellen gesaugt. Aktuelle Roboter verfügen sogar schon über kleine Digitalkameras. Über diese analysieren sie einen Raum und wählen die Fahrtrouten aus. Auch an der Unterseite befinden sich Sensoren. Diese werden eingesetzt, um Kanten zu registrieren, damit ein Roboter nicht abstürzt. Eine weitere Methode der Navigation setzt auf virtuelle Leuchttürme. Diese signalisieren einem Roboter via Infrarot, in welchen Bereichen einer Wohnung – zum Beispiel in einer Spielecke – er nichts zu suchen hat. Mit diesen Leuchttürmen lässt sich der Roboter auch zu seiner Ladestation lotsen.

    Staubsauger-Roboter Kaufberatungen
    Staubsauger-Roboter – so navigieren die kleinen Helfer

    Staubsauger-Roboter – so navigieren die kleinen Helfer

    Staubsauger-Roboter sind praktische kleine Helfer im Haushalt, die völlig selbstständig den Fußboden der Wohnung von Staub und Schmutz befreien. Das spart nicht nur viel Zeit, sondern auch mühevolle Arbeit. Doch damit das Gerät auch effektiv in Ihrer Wohnung arbeitet, sollten Sie vor dem Kauf besonders auf die Navigationstechnik des Staubsauger-Roboters achten. Diese sollte den Gegebenheiten der Wohnung angepasst sein und durch verschiedene Sensoren ergänzt werden. Testsieger.de stellt die wichtigsten Strategien und Sensoren zur Navigation vor.
    Weiterlesen