Autositzerhöhungen Vergleich

Beliebte Autositzerhöhungen auf einen Blick

Filter

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung
FILTER

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung

Kaufberatung für Autositzerhöhungen


Das Wichtigste in Kürze 

  • Eine Autositzerhöhung ist ein Gerät, das in Autos verwendet wird, um Kindern eine sichere und komfortable Fahrt zu ermöglichen, indem es sie auf eine Höhe anhebt, auf der der Sicherheitsgurt richtig passt. 

  • Es gibt zwei Hauptarten von Autositzerhöhungen: die mit Rückenlehne für zusätzliche Unterstützung und Schutz und die ohne Rückenlehne, die kompakter sind und in Fahrzeugen mit hohen Rückenlehnen oder Kopfstützen verwendet werden können. 

  • Die Vorteile von Autositzerhöhungen umfassen erhöhte Sicherheit für das Kind, leichtes Gewicht und Portabilität, sowie die Möglichkeit für das Kind, aus dem Fenster zu schauen. 

  • Zu den Nachteilen gehören ein geringerer Schutz im Vergleich zu vollständigen Kindersitzen, die Möglichkeit, dass Kinder leicht aus ihnen herausklettern können, und ein unzureichender Schutz in Autos mit niedrigen Rückenlehnen oder ohne Kopfstützen, wenn die Sitzerhöhung ohne Rückenlehne verwendet wird. 

  • Beim Kauf einer Autositzerhöhung sollten das Alter, die Größe und das Gewicht des Kindes, die Sicherheitsstandards der Sitzerhöhung, die Art der Sitzerhöhung (mit oder ohne Rückenlehne), die Einbaumöglichkeiten im Auto und der Komfort und die Benutzerfreundlichkeit der Sitzerhöhung berücksichtigt werden. 

Was ist eine Autositzerhöhung?


Eine Autositzerhöhung, auch bekannt als Kindersitz oder Booster-Sitz, ist ein Gerät, das dazu dient, die Sicherheit von Kindern in Fahrzeugen zu erhöhen. Sie ist so konzipiert, dass sie das Kind in eine höhere Position hebt, sodass der Sicherheitsgurt des Autos ordnungsgemäß über den stärksten Teilen des Körpers des Kindes - den Hüften und der Schulter - liegt. Dies ist entscheidend, da Sicherheitsgurte in Fahrzeugen für Erwachsene ausgelegt sind und ohne Sitzerhöhung nicht effektiv schützen würden. 

Welche Arten von Autositzerhöhungen gibt es? 

Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Autositzerhöhungen: die Sitzerhöhung mit Rückenlehne und die Sitzerhöhung ohne Rückenlehne. Die Sitzerhöhung mit Rückenlehne bietet zusätzlichen Schutz und Unterstützung für den Kopf und den Oberkörper des Kindes, insbesondere in Fahrzeugen ohne Kopfstützen oder mit niedrigen Rückenlehnen. Die Sitzerhöhung ohne Rückenlehne ist einfacher und kompakter und kann in Fahrzeugen mit hohen Rückenlehnen oder Kopfstützen verwendet werden. 

Was sind die Vor- und Nachteile? 

Die Vorteile von Autositzerhöhungen sind vielfältig: 

  • Sie erhöhen die Sicherheit des Kindes im Auto, indem sie dafür sorgen, dass der Sicherheitsgurt des Fahrzeugs richtig sitzt. 

  • Sie sind in der Regel leicht und tragbar, was sie ideal für Reisen oder den Wechsel zwischen Fahrzeugen macht. 

  • Sie ermöglichen es Kindern, aus dem Fenster zu schauen, was die Fahrt angenehmer macht. 

Die Nachteile von Autositzerhöhungen sind: 

  • Sie bieten nicht den gleichen Grad an Schutz wie Kindersitze mit integriertem Gurt, insbesondere bei Seitenaufprall. 

  • Kinder können leichter aus ihnen herausklettern oder den Sicherheitsgurt lösen, was zu Sicherheitsproblemen führen kann. 

  • In Autos mit niedrigen Rückenlehnen oder ohne Kopfstützen bietet eine Sitzerhöhung ohne Rückenlehne nicht den optimalen Schutz. 

Was sollte beim Kauf einer Autositzerhöhung beachtet werden? 

Beim Kauf einer Autositzerhöhung sollten Sie verschiedene Faktoren berücksichtigen, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Wahl für die Sicherheit und den Komfort Ihres Kindes treffen. Hier sind einige Punkte, die Sie beachten sollten: 

Alter, Größe und Gewicht des Kindes 

Autositzerhöhungen sind in der Regel für Kinder im Alter von etwa 4 bis 12 Jahren konzipiert, die mindestens 15 kg wiegen. Es ist jedoch wichtig, die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Sitzes zu überprüfen. Achten Sie darauf, dass der Sitz den aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen Ihres Kindes gerecht wird. 

Sicherheitsstandards 

Stellen Sie sicher, dass die Sitzerhöhung den geltenden Sicherheitsstandards entspricht. In vielen Ländern muss sie ein Zertifikat haben, das ihre Konformität mit bestimmten Sicherheitsnormen bestätigt. In der EU beispielsweise sollte sie nach der Norm ECE R44/04 oder ECE R129 (i-Size) zugelassen sein. 

Art der Sitzerhöhung 

Entscheiden Sie, ob Sie eine Sitzerhöhung mit oder ohne Rückenlehne benötigen. Eine Sitzerhöhung mit Rückenlehne bietet mehr Schutz und ist oft komfortabler, ist jedoch in der Regel größer und schwerer. 

Einbau  

Überprüfen Sie, wie die Sitzerhöhung in Ihrem Auto installiert wird. Die meisten Sitzerhöhungen werden einfach auf den Autositz gestellt und das Kind wird mit dem normalen 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Autos gesichert. Einige Modelle können jedoch auch mit dem ISOFIX-System des Autos verbunden werden, was zusätzliche Stabilität und Sicherheit bieten kann. 

Komfort und Benutzerfreundlichkeit 

Achten Sie auf Funktionen, die die Sitzerhöhung komfortabler und einfacher zu bedienen machen, wie zum Beispiel gepolsterte Armlehnen, verstellbare Kopfstützen und abnehmbare, waschbare Bezüge. 

Das ist die beliebteste Autositzerhöhung 

Bei Käuferinnen und Käufern besonders beliebt ist die Osann ‘LUX’ sowie die Petex Kindersitzerhöhung ‘Max’. Beide Sitzerhöhungen bewerten Kundinnen und Kunden mit “sehr gut”. 

Das sind die bekanntesten Hersteller von Autositzerhöhungen 

Zu den bekanntesten Herstellern von Autositzerhöhungen gehören Petex, Römer, Graco, Osann, Cybex und Maxi-Cosi. Diese Marken sind für ihre qualitativ hochwertigen Kindersitze und Sitzerhöhungen bekannt, die den internationalen Sicherheitsstandards entsprechen und sowohl Komfort als auch Schutz für Ihr Kind bieten.