Reisezoom-Objektive

Ratgeber


Ähnlich den Standardzoom-Objektiven wollen Reisezoom-Objektive in der Lage sein, möglichst vielseitige Aufnahmesituationen zu bewältigen. Anders als Standardzooms verfügen sie jedoch über eine weitaus höhere Endbrennweite. Worauf Sie beim bei Reisezoom-Objektiven noch achten müssen, lesen Sie in unserer Kaufberatung.

Flexible Brennweite: Weitwinkelaufnahmen möglich

Die Anfangsbrennweite von Reisezoom-Objektiven beginnt gewöhnlich bei 18 Millimetern. So sind Weitwinkelaufnahmen, etwa von Landschaftspanoramen oder steilen Gebäudefassaden möglich, ohne dass Teile des Motivs verloren gehen. Die Endbrennweite reicht dagegen bis zu 200 Millimeter und mehr, was Tele-Aufnahmen weiter entfernter Objekte erlaubt. Das Mitführen von ausgewiesenen Weitwinkel-Objektiven und Telezoom-Objektiven ist also unter Umständen überflüssig, was natürlich erheblich Gewicht und Umfang Ihres Reisegepäcks einspart.

Lichtstärke: Weniger Spielraum bei schlechten Lichtverhältnissen

Optisch bedingt, nimmt bei hohen Brennweiten die Lichtstärke ab. Denn das Licht muss einen weiteren Weg durch die komplexe Linsenkonstruktion zurücklegen und verliert dabei nicht nur an Stärke, sondern wird auch mehrfach reflektiert, was zu Störungen führen kann. Die Lichtstärke beträgt so meist mittelmäßige f/3,5 bis 6,3, was weniger Spielräume bei schlechten Lichtverhältnissen und bei dem variablen Einsatz der Schärfentiefe (Motiv im Vordergrund scharf, Hintergrund verschwommen) zulässt. Zudem kommt es bei Reisezooms eher zu Verzeichnungen, also tonnenförmiger beziehungsweise kissenförmiger Verzerrung des Bildes.

Sonstige Eigenschaften: Autofokus oft eingebaut

Zur Scharfstellung verfügen auch viele Reisezoom-Objektive über einen eingebauten Autofokus, erkenntlich an Herstellerkürzeln wie AF oder EF. Auch ein optischer Bildstabilisator kann bereits im Objektiv integriert sein, um bei wenig Licht oder bei hohen Brennweiten Bewegungsunschärfen zu kompensieren beziehungsweise ein ruhiges Bild zu erzeugen. Abkürzungen wie OIS, IS oder VR weisen auf solch einen Bildstabilisator hin.

Ein Reisezoom-Objektiv kann tatsächlich für die meisten Hobby-Fotografen akzeptable Bildergebnisse liefern. Es ist dennoch eine Kompromisskonstruktion und versucht gegensätzliche Anforderungen – Weitwinkel und Tele – in einem einzigen Objektiv zu bündeln. Das bedeutet auch, dass grundverschiedene optische Prinzipien in einem Gehäuse aufeinander abgestimmt werden müssen.

Testberichte


konsument.at

Ausgabe 12/2016

Konsument.at vergleicht fünf Reisezooms für Canon

Die Verbraucherzeitschrift Konsument testet fünf Reisezoom-Objektive für Canon-Kameras. Dabei steht die Bildqualität im 80 Prozent Gewichtung im Fokus, die Handhabung macht 20 Prozent des Testurteils aus. Das Sigma 18–200 mm 1:3.5–6.3 DC Macro OS HSM und das Sigma 18-300 mm 1:3.5–6.3 DC Macro OS HSM setzen sich punktgleich mit guter Bildqualität an die Spitze des Vergleichs. Dahinter folgen die Tamron-Objektive Tamron 18-200 mm 1:3.5–6.3 Di II VC und Tamron 16-300 mm 1:3.5–6.3 Di II VC PZD Macro mit durchschnittlicher Bildqualität aber guter Handhabung. Das Canon-eigene EF-S 18-135 mm 1:3.5–5.6 IS STM landet mit einem durchschnittlichem Testurteil auf dem letzten Platz.


konsument.at

Ausgabe 12/2016

Konsument.at testet sechs Reisezooms für Nikon

Die Verbraucherzeitschrift Konsument testet sechs Reisezoom-Objektive für Nikon-Kameras. Dabei steht die Bildqualität im 80 Prozent Gewichtung im Fokus, die Handhabung macht 20 Prozent des Testurteils aus. Den Spitzenplatz teilen sich das Sigma 18-200 mm 1:3.5–6.3 DC Macro OS HSM und das Tamron 18-200 mm 1:3.5–6.3 Di II VC, die beide sowohl mit guter Bildqualität als auch mit guter Handhabungein gutes Testurteil erhalten. Dahinter ordnet sich das Nikon AF-S DX Nikkor 18–300 mm 1:3.5–6.3 G ED VR mit ebenfalls guter Bewertung ein. Auf die Ränge vier und fünf verteilen sich das Sigma 18-300 mm 1:3.5–6.3 DC Macro OS HSM und das Tamron 16-300 mm 1:3.5–6.3 Di II VC PZD Macro sowie auf Platz sechs das Nikon AF-S DX Nikkor 18–140 mm 1:3.5–5.6 G ED VR, die allesamt eine durchschnittliche Endnote erhalten.


konsument.at

Ausgabe 12/2016

Konsument.at testet zwei Reisezooms für Olympus

Die Verbraucherzeitschrift Konsument testet zwei Reisezoom-Objektive für Olympus-Kameras. Dabei steht die Bildqualität im 80 Prozent Gewichtung im Fokus, die Handhabung macht 20 Prozent des Testurteils aus. Als Sieger geht das Tamron 14-150 mm 1:3.5–5.8 Di III hervor, dessen Bildqualität eine gut erhält und in Sachen Handhabung sogar sehr gut abschneidet. Dicht dahinter landet das Olympus M.Zuiko Digital 14–150 mm 1:4.0–5.6 II ED MSC mit jeweils guter Bildqualität und Handhabung.


konsument.at

Ausgabe 12/2016

Konsument.at testet zwei Reisezooms für Sony

Die Verbraucherzeitschrift Konsument testet zwei Reisezoom-Objektive für Sony-Kameras. Dabei steht die Bildqualität im 80 Prozent Gewichtung im Fokus, die Handhabung macht 20 Prozent des Testurteils aus. Das Sony E 18–200 mm 1:3.5–6.3 OSS LE gewinnt das Duell mit einer guten Bildqualität und guten Handhabung. Das Tamron 18–200 mm 1:3.5–6.3 Di III VC landet mit ebenfalls guter Bildqualität und Handhabung auf dem zweiten Platz.


konsument.at

Ausgabe 12/2016

Konsument.at vergleicht zwei Reisezooms für Panasonic

Die Verbraucherzeitschrift Konsument testet zwei Reisezoom-Objektive für Panasonic-Kameras. Dabei steht die Bildqualität im 80 Prozent Gewichtung im Fokus, die Handhabung macht 20 Prozent des Testurteils aus. Das Duell entscheidet das Tamron 14-150 mm 1:3.5–5.8 Di III dank guter Bildqualität und sehr guter Handhabung für sich. Dahinter folgt mit ebenfalls guter Bildqualität und sehr guter Handhabung das Panasonic Lumix 14–140 mm 1:3.5–5.6 Vario Asph. Power O.I.S.


Stiftung Warentest

Ausgabe 03/2016

5 Reisezoom-Objektive für Canon im Vergleich

Die Stiftung Warentest vergleicht fünf Reisezoom-Objektive für Canon-Kameras mit EF-S-Bajonettanschluss. Dabei setzen sich das Sigma 18-200 mm 1:3.5-6.3 DC Macro OS HSM und das Schwestermodell Sigma 18-300 mm f/3.5-6.3 DC Macro OS HSM mit größerem Brennweitenbereich (beide Gesamtnote 2,3) gegen die Tamron-Objektive Tamron 16-300 mm f/3.5-6.3 Di II VC PZD Macro und Tamron 18-200 mm f/3.5-6.3 Di II VC (beide Note 2,6) durch. Das Canon-eigene Reisezoom Canon EF-S 18-135mm f/3.5–5.6 IS STM kommt mit der Note 3,0 lediglich auf den letzten Platz.


Stiftung Warentest

Ausgabe 03/2016

6 Reisezoom-Objektive für Nikon im Test

Die Stiftung Warentest vergleicht fünf Reisezoom-Objektive für Nikon-Kameras mit AF-S-Bajonett (DX-Sensor). Das Sigma 18-200 mm 1:3.5-6.3 DC Macro OS HSM erklimmt mit der Gesamtnote 2,3 den Spitzenplatz, das Tamron 18-200 mm f/3.5-6.3 Di II VC (Note 2,3) und das Nikon AF-S DX Nikkor 18-300 mm f/3.5-6.3 G ED VR (Note 2,5) stehen auf dem Siegertreppchen auf den Plätzen zwei und drei. Das Sigma 18-300 mm f/3.5-6.3 DC Macro OS HSM (Note 2,6),  das Tamron 16-300 mm f/3.5-6.3 Di II VC PZD Macro (Note 2,7) und das Nikon AF-S DX Nikkor 18-140 f/3.5-5.6 G ED VR mit der Note 2,8 landen dahinter.


Stiftung Warentest

Ausgabe 03/2016

2 Reisezoom-Objektive für Olympus-Kameras im Duell

Die Stiftung Warentest stellt zwei Reisezoom-Objektive für Olympus-Kameras mit Micro-Four-Thirds-Bajonettanschluss gegenüber. Dabei liegen beide Testkandidaten sehr nahe aneinander. Den Sieg holt sich jedoch das Tamron 14-150 mm f/3.5-5.8 Di III dank besserer Handhabungs-Bewertung und einer Gesamtnote von 1,6 und verweist das Olympus M.Zuiko Digital 14-150 mm f/4.0-5.6 ED (Note: 1,7) auf den zweiten Rang.


Stiftung Warentest

Ausgabe 03/2016

2 Reisezoom-Objektive für Panasonic-Kameras im Duell

Stiftung Warentest Vergleicht Reisezoom-Objektive mit Micro-Four-Thirds-Anschluss für Panasonic-Kameras. Dank besserer Bildqualität setzt sich das  Tamron 14-150 mm f/3.5-5.8 Di III (Endnote 1,7) gegen das Panasonic Lumix 14-140 mm f/3.5-5.6 Vario Asph. Power O.I.S. (Gesamtnote 2,0) durch. Die Handhabung fällt bei beiden Objektiven mit Zwischennote 1,3 für das Tamron und 1,1 für die Panasonic-Linse sehr gut aus.


Stiftung Warentest

Ausgabe 03/2016

2 Reisezoom-Objektive für Sony-Kameras im Duell

Die Tester der Stiftung Warentest nehmen zwei Reisezoom-Objektive für Sony-Kameras mit E-Mount-Anschluss unter die Lupe. Das Sony E 18-200 mm f/3.5-6.3 OSS LE führt knapp mit einer Gesamtnote von 2,1 während das Tamron 18-200 mm f/3.5-6.3 Di III VC mit der Note 2,3 knapp dahinter landet.


Stiftung Warentest

Ausgabe 03/2013

14 Wechselobjektive im Vergleich

Stiftung Warentest hat 14 Wechselobjektive getestet und zwei erste Plätze gekürt. Die Spitze teilen sich das Canon EF-S 18-200 IS und das Nikon AF-S DX Nikkor 18-200 G ED VR II. Das Objektiv aus dem Hause Canon überzeugt die Tester vor allem mit der guten Bildqualität und Handhabung. Nikon punktet ebenfalls in beiden Kriterien. Auf dem zweiten Platz landet unter anderem das Canon EF-S 18-135 IS STM mit einer "guten" Gesamtwertung.



CHIP Foto Video

Ausgabe 01/2012

Das Magazin Chip Foto Video stellt vier Reise-Zoom-Objektive für Pentax in den Vergleichstest. Mit sehr guten Leistungen in der Objektivgüte sticht das Pentax SMC DA 3,5-5,6 18-135 mm ED AL DC WR heraus und setzt sich an die Spitze des Testfeldes. Durch seinen treffsicheren Autofokus landet das Sigma 3,5-6,3 18-200 mm DC souverän auf dem zweiten Platz und ist zudem sehr günstig.



CHIP Foto Video

Ausgabe 04/2010

Chip Foto Video Digital testet die drei neuen APS-C-Zoom-Objektive der Firma Canon. Das Objektiv EF-S 18-135mm stellt sich mit der Testnote 1,9 aufgrund der tollen Leistungen beim Autofokus und der Auflösung als Sieger des Trios heraus und ist zudem das preisgünstigste Modell. Das EF-S 15-85 mit Ultraschallmotor erhält die Note 2,3. Das Objektiv EF-S 18-200 liegt ebenfalls mit der Testnote 2,3 nur knapp dahinter.


Produktliste