Kamera-Filter Vergleich

Beliebte Kamera-Filter auf einen Blick

Filter

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung
FILTER

FILTER


Preis

Kategorie

Hersteller

Getestet von:

Bestpreis von:

Kundenbewertung

Kaufberatung f√ľr Kamera-Filter


Das Wichtigste in K√ľrze¬†

Was sind Kamera-Filter?  

Kamera-Filter sind Zubeh√∂rteile, die vor das Objektiv einer Kamera gesetzt werden, um bestimmte optische Effekte zu erzielen. Sie k√∂nnen das Licht, das durch das Objektiv eintritt, auf verschiedene Weisen modifizieren und so das endg√ľltige Bild beeinflussen. Filter k√∂nnen beispielsweise dazu verwendet werden, um Blendungen zu reduzieren, die Farbs√§ttigung zu verbessern, spezielle Effekte zu erzeugen oder bestimmte Wellenl√§ngen des Lichts zu blockieren.¬†

Welche Arten von Kamera-Filtern gibt es?  

Es gibt eine beeindruckende Auswahl an Kamera-Filtern auf dem Markt, von denen jedes auf seine eigene Art und Weise dazu beitr√§gt, die endg√ľltige Bildqualit√§t zu verbessern. Hier sind einige der gebr√§uchlichsten Typen, die von Fotografen verwendet werden:¬†

UV-Filter: Diese Filter dienen haupts√§chlich als Schutzschicht f√ľr das Objektiv. Sie sch√ľtzen das empfindliche Glas vor potenziellen Kratzern, Staub und anderen Sch√§den, die die Qualit√§t Ihrer Aufnahmen beeintr√§chtigen k√∂nnten. Dar√ľber hinaus helfen UV-Filter, den bl√§ulichen Dunst zu reduzieren, der oft in Landschaftsaufnahmen auftritt, besonders in h√∂heren Lagen oder in Meeresn√§he, indem sie die ultraviolette Strahlung filtern, die den Dunst verursacht.¬†

Polarisationsfilter: Polarfilter sind eine ausgezeichnete Wahl, um Reflexionen und Blendungen von nichtmetallischen Oberfl√§chen wie Wasser oder Glas zu reduzieren. Sie k√∂nnen auch dazu verwendet werden, um die Farbs√§ttigung zu erh√∂hen und den Himmel blauer erscheinen zu lassen, da sie das polarisierte Licht herausfiltern, das oft zu einer gewissen Auswaschung der Farben f√ľhrt.¬†

Neutraldichtefilter (ND-Filter): Diese Filter reduzieren die Menge an Licht, die durch das Objektiv auf den Sensor der Kamera trifft. Sie tun dies auf eine Weise, die die Farbbalance des Bildes nicht beeintr√§chtigt, weshalb sie "neutral" genannt werden. ND-Filter sind besonders n√ľtzlich, wenn Sie in hellen Umgebungen fotografieren und eine l√§ngere Belichtungszeit ben√∂tigen, zum Beispiel um das flie√üende Wasser eines Wasserfalls weicher aussehen zu lassen.¬†

Verlaufsfilter: Diese Filter haben eine interessante Eigenschaft: Sie sind nur auf einer Seite get√∂nt, wobei der T√∂nungsgrad allm√§hlich von einer Seite zur anderen variiert. Dies erm√∂glicht es Ihnen, eine unterschiedliche Belichtung f√ľr unterschiedliche Teile des Bildes zu erzielen. Ein typisches Anwendungsbeispiel w√§re, den Himmel in einer Landschaftsaufnahme abzudunkeln, um Details in den Wolken zu erhalten, ohne dass der Vordergrund zu dunkel wird.¬†

Farbfilter: Farbfilter k√∂nnen eine Vielzahl von Effekten erzielen, je nachdem, welche Farbe sie haben. In der Schwarzwei√üfotografie werden sie oft eingesetzt, um bestimmte Farben heller oder dunkler erscheinen zu lassen. Ein roter Filter zum Beispiel l√§sst ein blauer Himmel dunkler und dramatischer erscheinen, w√§hrend gr√ľne Filter Hautt√∂ne weicher wirken lassen.¬†

Was sind die Vor- und Nachteile von Kamera-Filtern? 

Vorteile: 

  • Sie erm√∂glichen es, kreative Effekte und Verbesserungen direkt bei der Aufnahme zu erzielen, anstatt in der Nachbearbeitung.¬†

  • Einige Filter, wie UV-Filter, k√∂nnen das Objektiv vor Sch√§den sch√ľtzen.¬†

  • Filter wie ND-Filter k√∂nnen die Kontrolle √ľber die Belichtung in schwierigen Lichtsituationen verbessern.¬†

Nachteile: 

  • Sie k√∂nnen die Bildqualit√§t beeintr√§chtigen, insbesondere wenn sie von minderwertiger Qualit√§t sind.¬†

  • Manche Effekte k√∂nnen heutzutage auch in der Bildbearbeitung erzielt werden, was die Notwendigkeit von Filtern reduziert.¬†

  • Sie erfordern eine zus√§tzliche Investition und erh√∂hen das Gewicht der Ausr√ľstung.¬†

Was muss ich beim Kauf von Kamera-Filtern beachten? 

Zweck: Es ist entscheidend, sich zun√§chst √ľber den speziellen Effekt im Klaren zu sein, den Sie mit Ihrer Fotografie erzielen m√∂chten. Dies wird Ihnen dabei helfen, den passenden Filtertyp zu bestimmen. M√∂chten Sie beispielsweise Wasserfl√§chen oder Glas ohne Reflexionen und Blendungen ablichten, w√§re ein Polarisationsfilter eine geeignete Wahl. Wenn Sie dagegen in sehr hellen Umgebungen fotografieren und die Bewegung in Ihren Bildern einfangen m√∂chten, k√∂nnten Sie einen ND-Filter in Betracht ziehen. Jeder Filter hat seine spezifischen Einsatzgebiete und Kenntnisse dar√ľber helfen Ihnen, die richtige Wahl zu treffen.¬†

Art der Kamera: Die Art der Kamera und insbesondere das verwendete Objektiv spielen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des richtigen Filters. Zun√§chst einmal muss der Durchmesser des Filters zur Gr√∂√üe des Objektivgewindes passen. Achten Sie also auf die entsprechende Kennzeichnung auf Ihrem Objektiv. Dar√ľber hinaus ist es wichtig zu beachten, dass nicht alle Filtertypen f√ľr jede Kamera oder jedes Objektiv geeignet sind. Weitwinkelobjektive zum Beispiel k√∂nnen Probleme mit dicken Filtern oder Filterhalterungen haben, da sie Teile des Filters im Bild sichtbar machen k√∂nnen (Vignettierung).¬†

Art des Filters: Wie bereits erw√§hnt, gibt es verschiedene Arten von Filtern, die jeweils unterschiedliche Effekte erzeugen. UV-Filter sind zum Beispiel eher Schutzfilter, w√§hrend Polarisationsfilter und ND-Filter bestimmte kreative Effekte erm√∂glichen. Farbfilter hingegen k√∂nnen in der Schwarzwei√üfotografie eingesetzt werden, um bestimmte Farben heller oder dunkler erscheinen zu lassen. Es ist wichtig, dass Sie die Unterschiede zwischen den verschiedenen Filtertypen verstehen, um den am besten geeigneten Filter f√ľr Ihre fotografischen Bed√ľrfnisse zu w√§hlen.¬†

Spezifische Anforderungen: Abh√§ngig von den spezifischen Bedingungen Ihrer Fotografie, kann es sein, dass Sie spezielle Anforderungen an Ihre Filter haben. Wenn Sie zum Beispiel in sehr hellen Umgebungen fotografieren m√∂chten, ben√∂tigen Sie m√∂glicherweise einen st√§rkeren ND-Filter, der mehr Licht blockiert. Wenn Sie in einer sehr feuchten oder staubigen Umgebung fotografieren, sollten Sie vielleicht einen Filter mit einer besonders robusten Beschichtung in Betracht ziehen, der vor Witterungseinfl√ľssen sch√ľtzt und leicht zu reinigen ist. Die Kenntnis Ihrer speziellen Anforderungen kann Ihnen dabei helfen, den am besten geeigneten Filter f√ľr Ihre Bed√ľrfnisse zu finden.¬†

Welche sind die bekanntesten Hersteller von Kamera-Filtern?  

Einige der bekanntesten Hersteller von Kamera-Filtern sind B+W, Manfrotto, Zeis und Walimex