Kabel-Receiver

Ratgeber


Über einen DVB-C-Receiver lässt sich das digitale Fernsehprogramm per Kabel empfangen. Die Abkürzung DVB-C steht dabei für Digital Video Broadcasting – Cable. Im Vergleich zum analogen Kabelempfang bietet DVB-C eine bessere Bildqualität. Zudem kann der Nutzer auch HD-Inhalte empfangen. DVB-C ist eine eher kostpielige Empfangstechnik: Neben den Anschaffungskosten fallen auch Rundfunk- und Kabelgebühren an.

Anschlüsse: HDMI-Anschluss für HD-Empfang

DVB-C-Receiver verfügen über verschiedene Anschlussmöglichkeiten, von denen einige sehr und andere weniger wichtig sind: Ist das Gerät mit einem HDMI-Ausgang ausgestattet, so bietet es HD-Empfang. Über die HDMI-Schnittstelle lassen sich Bild und Ton gleichzeitig übertragen – ohne Qualitätsverlust.

Eine Scart-Schnittstelle erlaubt den Einsatz in Verbindung mit einem älteren Röhrenfernseher. Moderne Geräte verzichten zum Teil auf diese Verbindungsmöglichkeit. Über diese Schnittstelle lässt sich jedoch kein HD-Material übertragen. Wenn Sie einen modernen Flachbildfernseher besitzen, benötigen Sie nicht zwingend einen Scart-Anschluss.

Viele DVB-C-Receiver weisen eine USB-Schnittstelle auf. Über diese lassen sich externe USB-Speichermedien mit dem Receiver verbinden. Dadurch fungiert das Gerät einerseits als Mediaplayer. Ist das Gerät zudem PVR-ready, lassen sich Sendungen auf externe Festplatten aufnehmen. Der USB-Anschluss bietet die Grundlage für eine Aufnahmefunktion.

Einige Receiver verfügen über eine integrierte Festplatte; zum Aufzeichnen müssen also keine externen Speichermedien angeschlossen werden. Die Speicherkapazität der internen Festplatten hängt vom Gerät ab, liegt in der Regel jedoch zwischen 500 GB und 2000 GB, um auch HD-Material genügend Platz zu bieten.

Ausstattung: Twin-Tuner für mehr Flexibilität

Als Tuner bezeichnet man das Empfangsteil des Receivers. Bei einigen Produkten kommt das Empfangsteil auch in doppelter Ausführung vor, sie werden als Twin-Tuner bezeichnet. Dies bringt Vorteile mit sich, wenn der Receiver über eine Aufnahmefunktion verfügt. Dann ist es nämlich möglich, zwei Sendungen gleichzeitig aufzuzeichnen.

Der Nutzer hat zudem die Möglichkeit eine Sendung aufzunehmen und eine andere zur gleichen Zeit anzuschauen. Die meisten DVB-C-Receiver verfügen über einen elektronischen Programmguide – kurz EPG. Dieser liefert zusätzliche Informationen zu den einzelnen Sendungen. Außerdem bietet er dem Nutzer eine Übersicht über das Fernsehprogramm.

Testberichte


Stiftung Warentest

Ausgabe 04/2014

Stiftung Warentest testet 7 Kabel-Receiver

Das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest nimmt sieben Kabel-Receiver unter die Lupe. Den ersten Rang sichert sich der Technisat Technistar K2 ISIO. Das Gerät punktet durch das gute Bild und den sehr guten Ton. Auf dem zweiten Rang reiht sich der Humax iCord Cable ein und überzeugt die Redakteure durch das gute Bild und die gute Handhabung. Den dritten Platz belegt der Xoro HRK 9200 CI+.


satvision.org

Ausgabe 08/2011

Das Magazin Satvison hat zwei Receiver getestet. Beide Modelle verfügen über einen HD-Twin-Tuner mit DVB-C Receiver und Festplatte. Beide Geräte bieten eine erstklassige Leistung. Der Testsieger von Vantage punktet mit einer hervorragenden Bild- und Tonqualität, hat allerdings einen recht hohen Preis. Etwas günstiger ist der Topfield CRP-2401CI+, für den auch vier gleichzeitige Aufnahmen kein Problem sind.


satvision.org

Ausgabe 03/2011

Alle acht HD-Kabel-Receiver liefern "gute" Qualität im Vergleichstest. Testsieger und gleichzeitig Energiesparsieger wird mit der einzigen "sehr guten" Bewertung Technisats TechniStar K1. Der TechniStar überzeugt durch anwenderfreundliche Bedienung, unproblematische Erstinbetriebnahme und die Datenübertragung via UPnP. Zusammen mit dem Telestar Diginova 10 HD-K positionieren sich die beiden Besten nur knapp vor dem drittplazierten Smart CX70, der durch seine hervorragenden Umschaltzeiten als ideale Zapping-Box ausgezeichnet wird. Der fehlende Netzschalter kostet sowohl den TT-micro C832 HDTV von TechnoTrend Görler als auch Technisat und Telestar Punkte. Preis-Leistungssieger wird der Opticmum HD XC403p. Für Multimediafreunde, die weniger Wert auf die Menü-Optik legen, bietet sich der CBP-2001CI+ von Topfield an.


Bestenliste: Kabel-Receiver

Alle Produkte sortiert nach der aktuellen Testsieger.de-Note in der Kategorie Kabel-Receiver. Die Note setzt sich zusammen aus den Testberichten angesehener Fachmedien und einer großen Anzahl von Kundenbewertungen.