Festplatten­aufbewahrung

Ratgeber


Designer, Fotografen oder digitale Enthusiasten möchten ihre Festplatte(n) gerne sicher aufbewahrt wissen! Zur Festplattenaufbewahrung haben Sie eine Vielzahl an verschiedenen Geräten zur Auswahl. So können Sie das für Sie optimale Produkt auswählen.

Wichtig ist es, dabei auf Preisunterschiede, Marken, Materialien und Kompatibilitätskriterien zu achten. Nachfolgend finden Sie deshalb die grundlegendsten Informationen, die Ihnen den Kauf ein wenig erleichtern sollen.

Große Auswahl und Verwendungsmöglichkeiten

Zur Festplattenaufbewahrung eignen sich verschiedene Taschen, Boxen, Koffern und Hüllen. Diese sind sehr robust gefertigt. So schützen sie Ihre Festplatte zuverlässig vor Stößen und Kratzern. Zusatzfächer bieten Platz für weiteres Zubehör. Cases bspw. sind zweiseitig aufgeteilt. Dadurch können neben der Aufbewahrung der Festplatte zudem meist auch Datenkabel optimal verstaut werden.

Viele Geräte zur Festplattenaufbewahrung sind grundsätzlich staubdicht, wasserdicht, statisch frei und haben oft sogar einen doppelten Verschluss (Dual Lock).

Die Benutzung ist äußerst einfach: Sie müssen Ihre Festplatte nur hineinlegen und fixieren oder einschieben. Auch das Design ist stylisch und optimal tragbar, sodass Sie Ihre Festplatte wunderbar transportieren können.

Ab und zu ist bei einigen Boxen oder Hüllen sogar ein Etikett angebracht, welches zur Markierung für eine einfache HDD Bibliotheksverwaltung dient. Mehrere Festplatten gleichzeitig lassen sich in Transport- und Schutzkoffern bestens verstauen. Festplattengehäuse mit USB-C Kabel unterstützen verschiedene Speicherlaufwerkschnittstellen.

Material

Aluminium oder hochwertiger Kunststoff sind die wichtigsten Materialien bei Gehäusen zur Festplattenaufbewahrung, denn sie sind besonders dick und robust. Das Innere der Boxen oder Taschen ist oft mit einer gepolsterten Anti-Vibrations-Matte zur Vibrationsdämpfung ausgestattet, was für maximalen Festplattenschutz sorgt. Ein sicherer Schnappverschluss oder Reißverschluss verschließt die Taschen und Boxen meist sehr gründlich.

Transport- und Schutzkoffer sind meist aus stabilem Aluminium und garantieren höchste Sicherheit für mehrere Festplatten. Auch Cases wie bspw. das Rivacase 9101 eignen sich wunderbar zur Aufbewahrung Ihrer Festplatte, denn auch sie sind weich ausgepolstert und haben oft sogar Fixierbänder, welche vor Verrutschen schützen.

Kompatibilität mit der Festplatte

Beim Kauf ist es wichtig darauf zu achten, ob das Produkt zur Aufbewahrung Ihrer Festplatte geeignet ist. Denn nicht alle Geräte passen zu jeder Festplatte. Die meisten Angebote gibt es für 2,5 Zoll HDD (Hard Disc Drive) und SSD. Cases haben manchmal eine zusätzliche Dehnfalte für verschiedene Gerätehöhen, wodurch bspw. 2,5 Zentimeter hohe Gegenstände genauso wie 3,5 Zentimeter hohe Geräte liegen und weniger verrutschen. Die meisten Geräte zur Festplattenaufbewahrung bieten umfassende Kompatibilität, denn ihre Liste mit passenden Festplatten ist oft lang.

Verschiedene Preissegmente

Bei der Festplattenaufbewahrung gibt es große Unterschiede im Preis. Die meisten Geräte sind schon für wenig Geld bis zu 20 € zu erwerben. Auch von 20 bis 50 € gibt es eine vielseitige Auswahl an verschiedensten Geräten. Zur Festplattenaufbewahrung gibt es jedoch auch Varianten mit sehr hohen Preisen. Speichergehäuse für rund 4.000 € bieten Platz für 24 Speicherlaufwerke und rechtfertigen so ihren hohen Preis. Auch sind die teuren Geräte qualitativ sehr hochwertig gefertigt und bieten oft zusätzliche Funktionen. Sie sind perfekt für Profis und deren anspruchsvolle Video- und Bildbearbeitungsprojekte geeignet.

Bekannte Hersteller

Geräte zur Festplattenaufbewahrung können Sie von vielen verschiedenen Herstellern kaufen. Sehr bekannt sind Marken wie Icy Box, StarTech.com, DeLock und Fantec. Aber auch andere Marken wie Inter-Tech, Tooq, Digitus oder Logilink sind äußerst bekannt und beliebt.

Bestenliste: Festplatten­aufbewahrung

Alle Produkte sortiert nach der aktuellen Testsieger.de-Note in der Kategorie Festplatten­aufbewahrung. Die Note setzt sich zusammen aus den Testberichten angesehener Fachmedien und einer großen Anzahl von Kundenbewertungen.