Aktive Lautsprecher

Ratgeber


Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal von Lautsprechern ist die Aufteilung in aktive und passive Geräte. Aktive Lautsprecher sind im Gegensatz zu passiven mit einem eingebauten Verstärker ausgestattet. Sie bieten in der Regel einen hervorragenden Sound, sind aber auch etwas teurer.

Klang: Unverfälscht und harmonisch

apart-audio-sdq5p1_300x300Die kurzen Kabelwege haben einen geringen Klangverlust zur Folge. Für den Nutzer bedeutet dies zudem weniger Kabel im Wohnzimmer. Sie zeichnen sich zudem durch ein gutes Ansprechverhalten und eine unverfälschte Wiedergabe aus. Bei diesem Lautsprecher-Typ kommen aktive Frequenzweichen zum Einsatz. Sie arbeiten präziser und besser als passive und tragen so zu einem harmonischen Zusammenspiel von Hoch-, Mittel- und Tieftöner bei.

Leistungsangabe: Vorsicht beim Kauf

marantz-studio-scope-4-paar_300x300Hersteller werben bei Lautsprechern oft mit der Watt-Zahl. Auch Käufer schenken der Angabe meist viel Aufmerksamkeit. Doch eine Bewertung ist hier nicht so einfach: Zunächst muss zwischen dem RMW- und dem Maximalwert unterschieden werden. Die Dauerleistung (RMS – Root Mean Square) gibt an, wieviel Leistung in Watt die Boxen während der Musikwiedergabe erbringen – und auch über längere Zeit aufrechterhalten – können. Weniger aussagekräftig ist der Wert Peak Music Power Output (PMPO). Er erlaubt keine Aussage über die tatsächliche Leistungsfähigkeit eines Lautsprechers, da er nur für etwa zwei Sekunden gehalten werden kann.

Impedanz: Verhältnis zu Watt entscheidend

grundig-gsb-110-weiss-pink_300x300Die Impedanz eines Lautsprechers ist quasi der elektrische Widerstand auf ein Signal. Sie wird in Ohm Ω gemessen. Je höher der Widerstand ist, desto mehr Energie muss die Musikquelle aufbringen, um Töne wiederzugeben. Am häufigsten treten die Werte 4 und 8 Ohm auf. Wichtig ist, dass die Widerstände von Lautsprecher und Verstärker zueinander passen. Der Lautsprecher sollte auf keinen Fall eine geringere Impedanz haben als der Verstärker, da letzterer sonst zu stark belastet wird. Zudem kann dies zu einem verzerrten Sound führen. Ideal ist eine identische Impedanz bei beiden Geräten.

Fazit

hama-00124518-gruen_300x300Im Gegensatz zu passiven Lautsprechern verfügen die Aktiv-Lautsprecher über einen eingebauten Verstärker, bieten eine eigene Lautstärkenregelung und benötigen eine separate Stromversorgung. Für den Alltag sind diese Eigenschaften von Vorteil. Kompakte Klein-Lautsprecher für den PC oder um externe Geräte, wie beispielsweise einen MP3-Player anzuschließen, sind bereits ab ca. 5 Euro erhältlich. Komplette Dolby Surround Systeme hingegen können schnell einige hundert Euro kosten.