Test: TomTom Trucker 6000

Das niederländische Unternehmen TomTom ist wohl der aktuell bekannteste Navigationsgeräte-Hersteller. Mit dem TomTom Trucker 6000 bringt der Hersteller ein Gerät auf den Markt, das speziell für große Fahrzeige wie LKWs oder Busse geeignet ist. Wer ein großes Navigationsgerät für sein Auto sucht, kann das Trucker 6000 jedoch auch im Pkw nutzen. Testsieger.de hatte die Möglichkeit, das TomTom Trucker 6000 ausführlich zu testen und klärt, ob der Hersteller auch eine Nummer größer überzeugen kann.

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

TomTom Trucker 6000 
Bildschirmdiagonale6 Zoll
Displayauflösung800 x 480 Pixel
Enthaltenes KartenmaterialEuropa
Akkulaufzeit2 h
81998_tomtom-trucker-6000In Sachen Design bleibt TomTom seiner Linie treu. Das Trucker 6000 ähnelt seinen Pkw-Kollegen wie ein Ei dem anderen. Das ist jedoch kein Nachteil, schließlich hat sich das Design mittlerweile bewährt. Die abgerundeten Ecken machen einen guten Eindruck. An der Verarbeitungsqualität haben wir ebenfalls nichts auszusetzen. Das TomTom Trucker 6000 wirkt hochwertig, obwohl es ausschließlich aus Kunststoff besteht. Der Lieferumfang bietet keine Überraschungen – weder positiv noch negativ. In der Packung befinden sich eine Anleitung, ein USB-Adapter für den Zigarettenanzünder, ein MicroUSB-Kabel und eine Halterung. Da Navigationsgerät und Halterung über einen Magneten verfügen, punktet das Trucker 6000 durch sicheren Halt.

Display und Bedienung

Wie heutzutage üblich, verfügt auch das TomTom Trucker 6000 über ein berührungsempfindliches Display. Dieses misst sechs Zoll in der Diagonale. Damit passt es perfekt zu den ausladenden Abmessungen eines LKWs oder Busses. Die Bedienung geht einfach von der Hand. Multitouch-Unterstützung erlaubt es, die Karte mit zwei Finger heran- oder herauszuzoomen. Es dauert allerdings recht lange bis die Karte nachgeladen hat und vollständig angezeigt wird. Eine höhere Leistungsfähigkeit hätte dem Trucker sicherlich nicht geschadet. Die Ladezeiten halten sich aber gerade noch im Rahmen.

Die bekannte Tap-and-Go-Zieleingabe ist wieder mit an Bord. Der Endpunkt der Reise lässt sich mit einem Druck auf die Karte auswählen. Danach kann der Nutzer direkt die Zielführung starten. Die exakt richtige Straße samt Hausnummer zu finden, ist in der Praxis jedoch knifflig. Wer in unbekannte Gefilde fährt, sollte sich auf die herkömmliche Adresseingabe verlassen. Eine nette Alternative ist die Tap-and-Go-Steuerung aber allemal. Zumal sich über die gleiche Methode auch Favoriten speichern lassen. Das TomTom Trucker 6000 lässt sich auch mit einfachen Sprachbefehlen steuern. Das funktioniert in ruhigen Umgebungen gut, im LKW bei Motoren- und Autobahnlärm stößt die Speak-and-Go-Steuerung jedoch schnell an ihre Grenzen.

Zielführung

Bevor die Zielführung startet, muss der Nutzer einige Angaben zu seinem Vehikel machen. Zum Beispiel, ob er in einem LKW, einem Bus, Taxi oder PKW fährt. Zudem fragt das TomTom Trucker 6000 nach den Abmessungen, dem Gewicht, der Höchstgeschwindigkeit – und ob man Gefahrengut transportiert. Entsprechend der Angaben wählt das Navigationssystem die passende Route aus. Damit muss man keine Angst haben, sich plötzlich auf Straßen zu befinden, die für LKWs oder Busse nicht zugelassen sind. Zudem muss sich der Fahrer keine Sorgen um Staus und Radarfallen machen, da das Gerät über die Funktionen TomTom-Traffic und TomTom-Radarkameras (in Deutschland derzeit verboten) verfügt. Diese sind im ersten Jahr noch kostenlos, danach wird eine Gebühr fällig.

Als Navigationssoftware kommt die bekannte Software NavKit zum Einsatz, die zum Beispiel auch im TomTom Go 5000 arbeitet. Auf der rechten Seite des Displays befindet sich eine Leiste. Hier werden die aktuelle Position, die Entfernung zum Ziel, Störungen auf der Strecke oder interessante Orte entlang der Route angezeigt. Ein echtes Highlight ist die 3D-Darstellung in Städten. Hier werden die Gebäude dreidimensional dargestellt. Das erleichtert die Orientierung deutlich.

Fazit

TomTom-typisch ist auch das Trucker 6000 ein gutes Navigationssystem. Mit einer Displaydiagonale von sechs Zoll hat es auch genau die richtigen Abmessungen für LKWs oder Busse. Die Zielführung und die Bedienung funktionieren reibungslos. Zudem stimmt die Ausstattung. So erhält der Nutzer viermal pro Jahr Kartenupdates für den gesamten Lebenszyklus des Geräts. Einzig die durchschnittliche Leistungsfähigkeit trübt den positiven Gesamteindruck ein wenig.

Wertung

: TomTom Trucker 6000

TomTom Trucker 6000
  1. Verarbeitung
    1,6
    • Bedienung
      2,0
      • Navigation
        1,8
        • Preis-/Leistung
          2,0

          Pros

          • Großes Display
          • Navigation auch für LKW
          • hochwertige Verarbeitung

          Cons

          • Beeinträchtigung des Sichtfelds möglich
          • Sprachsteuerung in lauter Umgebung schwierig