Mikrofone Vergleich, Tests und Testsieger

Filtern

Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:


Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:

Kaufberatung f├╝r Mikrofone


Wer Musik oder Sprache aufnehmen m├Âchte, kommt nicht daran vorbei, ein Mikrofon einzusetzen. Mikrofone wandeln die akustischen Schallwellen in elektrische Schwingungen um. Neben den eher neuartigen USB-Mikrofonen teilen sich dynamische und Kondensator-Mikrofone den Markt weitgehend. Da alle Mikrofonarten St├Ąrken und Schw├Ąchen aufweisen, sollte beim Kauf vor allem darauf geachtet werden, wof├╝r das Mikrofon eingesetzt werden soll.

Dynamische Mikrofone

In dynamischen Mikrofonen wird mit Hilfe von Induktionstechnologie der Schall- beziehungsweise Luftdruck in elektrische Schwingungen umgewandelt. Daf├╝r sind dynamische Mikrofone mit einer Membran ausger├╝stet, die vom Schalldruck gedehnt wird. Durch die Dehnung wird eine Spule in das Magnetfeld eines Permanentmagneten geschoben und so elektrische Ladung induziert. Die Schwingung des Ladungsimpulses wird anschlie├čend gespeichert. Dynamische Mikrofone halten einem relativ hohen Schalldruck stand. Sie werden haupts├Ąchlich zur Aufnahme von Konzerten oder anderen Live-Veranstaltungen verwendet.

Kondensator-Mikrofone

Auf ein anderes technisches Verfahren zur Umwandlung des Schalldrucks setzen Mikrofonhersteller bei Kondensator-Mikrofonen. In diesen kommt ein Plattenkondensator zum Einsatz, der den Schalldruck in Spannung umwandelt. Die n├Âtige Basisspannung wird entweder ├╝ber eine integrierte Batterie oder eine Phantomspannung im Mikrofonkabel angelegt. Kondensator-Mikrofone sind wesentlich empfindlicher als dynamische Mikrofone, deshalb lassen sich mit ihnen leichter T├Âne mit nat├╝rlichem Klang aufnehmen. Mikrofone mit Kondensatoren-Technologie werden oftmals in Tonstudios f├╝r Aufnahmen eingesetzt.

USB-Mikrofone

Als echte Alternative f├╝r den Einsatz in den eigenen vier W├Ąnden oder f├╝r spontane Auftritte im kleinen Rahmen eignen sich USB-Mikrofone. In diesen ist bereits eine D/A-Wandler sowie ein Vorverst├Ąrker integriert, weshalb keine weiteren Ger├Ąte wie Preamp zwischen Mikrofon und PC geschaltet werden m├╝ssen. Oftmals werden USB-Mikrofone zur Aufnahme von Podcasts verwendet.

Richtcharakteristik

Mikrofone verf├╝gen je nach Bauweise und Einsatzzweck ├╝ber verschiedene Richtcharakteristiken. Diese gibt an, wie empfindlich das Mikrofon gegen├╝ber dem Schalleinfall aus verschiedenen Richtungen ist oder anders gesagt, wie laut es Schallquellen aus unterschiedlichen Richtungen aufzeichnet. Die wichtigsten zu unterscheidenden Charakteristiken sind die Niere, die Superniere, die Kugel und die Acht.

Nierencharakteristik

Ein Nieren-Mikrofon nimmt vor allem Schall von vorne und von der Seite auf und blendet den Schall, der von hinten einf├Ąllt weitestgehend aus. Mikrofone mit Nierencharakteristik sind besonders praktisch, wenn sich die St├Ârquelle hinter dem Mikrofon befindet. So eignen sie sich besonders f├╝r den Einsatz auf Live-B├╝hnen.

Supernierencharakteristik

Die Supernieren-Charakteristik verf├╝gt im Gegensatz zur Niere ├╝ber eine noch ausgepr├Ągtere Richtwirkung, ist allerdings auch empfindlicher f├╝r aus dem Hintergrund kommende Ger├Ąusche. Bei der Platzierung des Monitor-Lautsprechers sollte also besonders geachtet werden. Supernieren-Mikrofone eigenen sich f├╝r Aufnahmen von einzelnen Schallquellen in lauter Umgebung. Sie sind zus├Ątzlich besonders r├╝ckkopplungsfest.

Kugelcharakteristik

Ein Mikrofon mit Kugel-Charakteristik zeichnet den Schall aus allen Richtungen gleicherma├čen auf, hat also keine bevorzugte Aufnahme-Richtung. So muss auch auf keine exakte Ausrichtung des Mikrofons geachtet werden, was besonders bei Ansteckmikrofonen hilfreich ist. F├╝r den Einsatz auf B├╝hnen im Live-Betrieb sind sie allerdings wegen Ihrer hohen R├╝ckkoppelanf├Ąlligkeit nicht geeignet.

Achtcharakteristik

Die Achtercharakteristik beschreibt Mikrofone mit denen der Schall von vorne und von hinten gleicherma├čen aufgezeichnet wird, in Querrichtung allerdings nur minimal. Diese Charakteristik ist besonders bei B├Ąndchen-Mikrofonen oder Gro├čmembran-Mikrofonen vorzufinden.