Kehrmaschinen Vergleich, Tests und Testsieger

Sortieren & Filtern

Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:


Sortieren nach:

Produktdetails

Preis
bis

Kategorie

Kundenbewertung

Hersteller

Getestet von:

Farbe:

Bestpreis von:

Vergleich fĂĽr Kehrmaschinen


Kundenbewertungen
Kundenbewertungen
golden star golden star golden star golden star half star
(6.406)
golden star golden star golden star golden star half star
(1.091)
golden star golden star golden star golden star half star
(6.424)
golden star golden star golden star golden star half star
(4)
golden star golden star golden star golden star half star
(511)
golden star golden star golden star golden star golden star
(3)
golden star gray star gray star gray star gray star
(1)
golden star golden star golden star golden star half star
(238)
golden star golden star golden star golden star golden star
(2)
golden star golden star golden star golden star gray star
(71)
golden star golden star golden star half star gray star
(1.257)
golden star golden star golden star golden star golden star
(7)
golden star golden star golden star golden star gray star
(214)
golden star golden star golden star golden star gray star
(7)
golden star golden star golden star golden star golden star
(9)
golden star golden star golden star golden star gray star
(11)
golden star golden star golden star golden star gray star
(49)
gray star gray star gray star gray star gray star
(0)
golden star golden star golden star golden star gray star
(214)
golden star golden star golden star golden star golden star
(5)
Antrieb
Antrieb Manuell Akku Manuell manuell Manuell - Manuell - manuell Benzin Manuell, kein Radantrieb Benzin Manuell Manuell Benzin Manuell Manuell, kein Radantrieb Manuell, kein Radantrieb Akku, Manuell Benzin
Breite
Breite Arbeitsbreite: 68 cm Arbeitsbreite: 61 cm Arbeitsbreite: 51 cm Arbeitsbreite: 80 (mit Seitenbesen) cm Arbeitsbreite: 86 cm - Arbeitsbreite: 92 cm - Arbeitsbreite: 75 cm Arbeitsbreite: 100 cm Arbeitsbreite: 70 cm Arbeitsbreite: 100 cm Arbeitsbreite: 77 cm Arbeitsbreite: 70 cm Arbeitsbreite: 100 cm Arbeitsbreite: 95 cm Arbeitsbreite: 96 cm Arbeitsbreite: 96 cm Arbeitsbreite: 77 cm Arbeitsbreite: 100 cm
Volumen
Volumen 20 l 20 l 20 l 30 l 38 l - 38 l - 50 l - 20 l 70 l 50 l 20 l - - 42 l 42 l 50 l 72 l
Preis
Preis 117,49 € 166,29 € 99,50 € 403,95 € 282,24 € 749,99 € 429,00 € 22,99 € 403,89 € 1.149,99 € 72,48 € 1.249,00 € 503,46 € 399,00 € 949,00 € 528,62 € 555,00 € - 795,00 € 1.099,95 €
Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

Kaufberatung fĂĽr Kehrmaschinen


Das Wichtigste zu Kehrmaschinen in KĂĽrze

  • Gute Modelle gibt es bereits ab 85 Euro, können je nach Ausstattung aber auch ĂĽber 400 Euro kosten
  • Es gibt Modelle mit Akku-Betrieb, Benzin-Motor und einer händischen Bedienung
  • Bei einem Kauf sind folgende Parameter wichtig: Gewicht der Maschine, Arbeitsbreite, bearbeitbare Fläche und Volumen des Auffangbehälters
  • Der Kärcher KM 70 20 C 2SB ist Testsieger im Hand-Kehrmaschinen-Test 2022 von selbst ist der Mann (06/2022)
  • Die bekannten Hersteller sind Kärcher, Stihl, Einhell und Hako

Egal ob zu Hause oder im Unternehmen – gerade bei großflächigem Pflaster ist das Kehren oft eine mühselige Aufgabe, die sehr viel Zeit und Kraft kosten kann. Um sich den Arbeitsaufwand etwas zu erleichtern, bieten verschiedene Hersteller eine maschinelle Kehrung an, die dem Anwender oder der Anwenderin jede Menge Arbeit abnehmen soll. In diesem Testsieger.de-Ratgeber erläutern wir alles Wichtige für den Kauf einer Kehrmaschine und gehen auf die wichtigsten Fragen ein.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Kehrmaschine?

Vorteile:

  • Können schnell größere Flächen reinigen
  • Durch Auffangbehälter ist auch eine Reinigung ohne Unterbrechung möglich
  • Je nach zu reinigender Fläche gibt es fĂĽr verschiedene Anforderungen zahlreiche Modelle
  • Hand-Kehrmaschinen sind sehr einfach zu montieren

Nachteile:

  • Mit nassem Laub oder verhärtetem Schmutz haben gerade gĂĽnstigere Geräte Probleme
  • Nicht jede Kehrmaschine lässt sich auf jedem Untergrund nutzen

Welche Arten von Kehrmaschinen gibt es?

Auf dem Markt gibt es mittlerweile sehr viele verschiedene Kehrmaschinen. Diese unterscheiden sich vor allem durch ihren Antrieb und die verbauten Walzen. Hinsichtlich des Antriebes gibt es Produkte mit Akku-, Benzin- oder Handbetrieb.

Hand-Kehrmaschinen

Diese Art ist vor allem bei Privatleuten verbreitet, da sie sich auch für kleinere Flächen wie eine Terrasse oder einen Gehweg eignet. Im Gegensatz zu Akku-Kehrmaschinen und Benzin-Kehrmaschinen ist hier echte Handarbeit nötig. Die Walzen und Bürsten der Maschine funktionieren nur, wenn die Maschine per Hand mit einem Bügel angeschoben wird. Hand-Kehrmaschinen wie die Kränzle Kehrmaschine Colly 800 50079 eignen sich bis zu einer Fläche von 2500 Quadratmetern.

Akku-Kehrmaschinen

Mit Akku-Betrieb geht die Reinigung deutlich einfacher und schneller voran als per Hand. Die Leistung der Geräte reicht hier vollkommen für den privaten Bereich aus und auch für Unternehmen mit kleineren Flächen sind Akku-Modelle ausreichend. Sie können einfache Verschmutzungen, Laub und kleines Gehölz beseitigen und damit wieder Platz auf Gehwegen oder Einfahrten schaffen. Wer länger als eine Stunde oder mehr als 3500 Quadratmeter kehren will, bekommt mit Akku-Kehrmaschinen Probleme. Entweder brauchen Anwender und Anwenderinnen dann einen zweiten Akku oder müssen den Vorhandenen erstmal aufladen.

Benzin-Kehrmaschinen

Diese Modelle richten sich an Privatanwender und Privatanwenderinnen mit großem Grundstück von mindestens 2500 Quadratmetern und Unternehmen, die beispielsweise die Gehwege oder Flächen des Unternehmens regelmäßig reinigen. Mit Benzin-Kehrmaschinen lassen sich alle Flächen und Verschmutzungen, von nassem Laub bis hin zu harten Verkrustungen, entfernen. Durch den Verbrennungsmotor ist er die stärkste und schnellste Kehrmaschinenart. Durch entsprechendes Zubehör eignen sich Benzin-Kehrmaschinen auch als Schneeräumer. Nachteile von Benzin-Kehrmaschinen sind das hohe Gewicht und die notwendige regelmäßige Wartung aufgrund des komplexen Motors.

Was ist beim Kauf einer Kehrmaschine wichtig?

Zunächst sollten sich Interessierte klar darüber sein, welche Art der Kehrmaschine sinnvoll ist. Für Privatpersonen machen Handmodelle oder Akku-Modelle Sinn. Unternehmen sollten zu Kehrmaschinen mit Benzin-Motor greifen, da diese genug Leistung für den professionellen Betrieb bieten. Wer daneben auch unebene und unterschiedliche Arten von Untergründen reinigt, sollte auf eine Höhenverstellbarkeit setzen. So lässt sich die Maschine an den individuellen Untergrund anpassen.

Neben den genannten Kriterien ist auch das Gewicht der Maschine und die Arbeitsbreite wichtig. Je schwerer eine Maschine ist, desto anstrengender ist auch die Reinigung. Gerade für Privatpersonen machen leichte Hand-Kehrmaschinen mit einem Gewicht von unter 20 Kilogramm Sinn. Die Arbeitsbreite gibt an, wie breit die von der Maschine gereinigte Spur ist. Hier gilt: Je breiter die Spur, desto besser. Gute Geräte sollten für eine zügige Bearbeitung mindestens 68 Zentimeter aufweisen.

Wer braucht welche Kehrmaschine?

Bis 2500 Quadratmeter:

Wer nicht mehr als 2500 Quadratmeter reinigen muss, sollte nur zu einer Hand-Kehrmaschine oder Akku-Kehrmaschine greifen, da diese deutlich günstiger sind als Benzin-Kehrmaschinen. Ob es eine gute Akku-Kehrmaschine wie die Einhell Akku-Kehrmaschine TE-SW 18-610 oder eine Hand-Kehrmaschine wie die Kärcher 1.766-360.0 S 4 Twin sein soll, hängt von der eigenen Bequemlichkeit ab.

Unternehmen und Privathaushalte ab 2500 Quadratmeter:

Bei Flächen ab dieser Größe bieten Benzin-Kehrmaschinen durch ihre Leistung eine große Zeitersparnis. Sie sind zwar deutlich teurer, können dafür aber ihre Arbeit auch erheblich schneller erledigen. Ein gutes Modell ist nach den von uns aggregierten Kundenmeinungen unter anderem die FUXTEC Benzin Kehrmaschine Set FX-KM196-.

Was kostet eine Kehrmaschine?

Gute Hand-Kehrmaschinen gibt es bereits für unter 100 Euro. Wer eher eine Akku-Kehrmaschine bevorzugt, muss hierfür mindestens 160 Euro oder mehr hinlegen. Deutlich teurer sind hingegen Benzin-Kehrmaschinen. Hier gibt es gute Geräte erst ab 600 Euro. Im Premium-Bereich können Benzin-Kehrmaschinen oder Akku-Kehrmaschinen auch mehrere Tausend Euro kosten.

Welche sind die bekannten Hersteller unter den Kehrmaschinen?

Sehr bekannt auf dem deutschen Markt sind die Kärcher-Kehrmaschinen. Die Modelle des deutschen Traditionsunternehmens aus Winnenden kann sich auch in den von uns aggregierten Testberichten einen Testsieg sichern. Besonders auffällig ist hierbei die Kärcher 1.766-360.0 S 4 Twin. Sie überzeugt sowohl in den Kehrmaschinen-Tests als auch bei den Kunden mit guten Bewertungen. Sie eignet sich für eine Fläche von maximal 2400 Quadratmetern. Daneben überzeugt die Maschine laut der Heimwerker Praxis (03/2020) mit einer guten Kehrleistung und einer einfachen Bedienung.

Daneben sind auch Stihl-Kehrmaschinen sehr bekannt. Das STIHL Kehrgerät KG 550  des deutschen Traditionsherstellers kann im Test von selbst ist der Mann mit guten Leistungen punkten und erhält dafür die Testnote „gut“. Weitere bekannte Marken sind Einhell, Hako und Scheppach. Einen Überblick über die besten Modelle der verschiedenen Hersteller bietet unsere Kehrmaschinen-Bestenliste.

 

Das sind die Testsieger und beliebten Produkte unter den Kehrmaschinen

Kränzle Kehrmaschine Colly 800 50079: Testsieger bei selbst ist der Mann (06/2022)

zum Produkt

Wer nach einem echten Testsieger unter den Hand-Kehrmaschinen sucht, sollte sich die Kränzle-Kehrmaschine einmal näher anschauen. Sie überragt im Kehrmaschinen-Test durch eine einfache Bedienung und gute Ergebnisse bei der Reinigung. Mit einer Arbeitsbreite von 80 Zentimetern lassen sich auch größere Flächen von bis zu 2000 Quadratmetern säubern.

Note von selbst ist der Mann: 1,5

Pro:

  • Sehr gute Kehrleistung
  • Einfach zu bedienen

Contra:

  • Hohes Gewicht

Kärcher 1.766-360.0 S 4 Twin: Im Test der Heimwerker Praxis (03/2020)

zum Produkt

Eine überzeugende Kärcher-Kehrmaschine ist die S 4 Twin. Die Fachpresse attestiert ihr im Kehrmaschinen-Test gute Kehrleistungen, eine leichte Bedienung sowie eine gute Manövrierbarkeit. Die Kärcher-Hand-Kehrmaschine ist für Flächen von bis zu 2400 Quadratmetern geeignet und hat mit 68 Zentimetern eine gute Arbeitsbreite.

Note der Heimwerker Praxis: 1,7

Pro:

  • Reinigt sehr gut
  • Gute Bedienbarkeit
  • Einfach zu schieben

Contra:

  • Etwas hoher Preis

Haaga 870 Kehrmaschine Arbeitsbreite 70 cm: Im Test der Heimwerkwer Praxis (02/2014)

zum Produkt

Wer eine Benzin-Kehrmaschine sucht, für den könnte die Haaga 870 passend sein. Sie hat mit 70 Zentimetern eine große Arbeitsbreite und arbeitet durch den verbauten Motor entsprechend schnell. Großer Pluspunkt dieses Modells ist, dass es sogar ein Schneeschild im Lieferumfang hat. Dadurch ist es auch gut im Winter zu benutzen.

Note der Heimwerker Praxis 1,4

Pro:

  • Auch fĂĽr Schneeräumen geeignet
  • Gute Reinigungsleistung

Contra:

  • Kann dicht an Wänden nicht gut reinigen

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Kehrmaschinen in Kurzform

Welche ist die beste Kehrmaschine?

In den Kehrmaschinen-Tests können sich Kränzle, Haaga und Kärcher die Testsiege sichern. Ebenfalls überzeugend ist die Atika HKM 680 Kehrmaschine.

Was kostet eine gute Kehrmaschine?

Gute Hand-Kehrmaschine gibt es bereits ab 85 Euro, können je nach Ausstattung aber auch über 400 Euro kosten. Bei Benzin-Kehrmaschinen müssen Interessierte mindestens 500 Euro ausgeben.

Welche Kehrmaschine lohnt sich auf unebenem Untergrund?

Auf schwierigeren und unebeneren Untergründen macht die Kärcher 1.766-360.0 S 4 Twin laut der Heimwerker-Praxis (03/2020) eine gute Figur. Auf glatten Untergründen empfehlen wir die Nilfisk-Alto Floortec 480 M, die im Test des ETM Testmagazin (11/2010) Bestnoten bekommt.

Wer braucht welche Kehrmaschine?

Für Privatpersonen und Unternehmen mit zu reinigender Fläche von bis zu 2500 Quadratmetern lohnt sich eine Hand- oder Akku-Kehrmaschine. Bei größeren Flächen über 2500 Quadratmetern lohnt sich eine Benzin-Kehrmaschine.

Wann lohnt sich eine Kehrmaschine?

Wer ĂĽber lange Gehwege und ein groĂźes GrundstĂĽck verfĂĽgt, kann sich mit einer Kehrmaschine die Arbeit deutlich erleichtern.