Haartrockner

Ratgeber


Der Haartrockner gehört heutzutage zur Grundausstattung eines jeden Badezimmers und lässt sich nicht mehr wegdenken. Haare lassen sich zwar an der Luft trocknen, dies nimmt aber je nach Länge viel Zeit in Anspruch. Vor allem wenn es schnell gehen muss, ist das Lufttrocknen keine Option. Mit einem Föhn sind die Haare nicht nur schnell trocken, mit der richtigen Düse und Technik lassen sie sich außerdem zu unterschiedlichen Frisuren stylen. Moderne Technologien sorgen dafür, dass die Haarstruktur beim Föhnen nicht geschädigt wird. Die nachfolgende Übersicht hilft, das passende Gerät für Ihr Haar zu finden.

Haartrockner-Varianten: Vom Handföhn bis Wandhaartrockner

Es gibt drei unterschiedliche Varianten des Haartrockners: Der Wandhaartrockner, den die meisten Leute aus den Schwimmbädern kennen, wird direkt an der Wand befestigt und ist alles andere als mobil. Ein Reiseföhn ist extra klein, hat meistens einen klappbaren Griff und ein niedriges Gewicht. Er ist zum Reisen ausgelegt und nimmt nur wenig Platz im Gepäck weg. Viele stellen sich automatisch auf unterschiedliche Spannungen in den verschiedenen Ländern ein. Im Hausgebrauch ist der Handföhn üblich, bei dem es sich auch um ein Designobjekt handelt und den es in vielen unterschiedlichen Farben und Ausführungen gibt.

Leistung: Ein hoher Wert ist nicht immer positiv

Der übliche Energieverbrauch liegt zwischen 1.000 und 2.500 Watt. Je höher der Wert ist, desto höher ist die Leistung und desto schneller ist das Haar trocken. Allerdings ist nicht nur ein hoher Wert wichtig, sondern auch die Anzahl an Gebläse- und Temperaturstufen, damit das Haar nicht dauerhaft bei hoher Temperatur geföhnt wird. Vor allem dünnes Haar geht dadurch schnell kaputt. Ideal sind drei Gebläse- und Temperaturstufen, sowie eine zusätzliche Kältestufe.

Preisklassen: Einstiegs- versus Profimodell

Bei den verschiedenen Preisklassen zeigen sich starke Unterschiede. Bei der Einstiegsklasse sind nur wenige Temperatur- und Gebläsestufen vorhanden, eine echte Kältestufe und Zubehör gibt es kaum bis gar nicht. Meistens sind DC-Motoren verbaut, die nicht für längeres Haareföhnen ausgelegt sind. Die Einsteigerklasse eignet sich vor allem für kurze Haare.

In der Mittelklasse finden Sie Geräte, die aufgrund eines AC-Motors für alle Haarlängen geeignet sind. In diesem Segment weisen die Modelle darüber hinaus pflegende Eigenschaften auf. Haartrockner mit Ionen-Technologie sorgen für voluminöses und weiches Haar. Diese Technologie ist allerdings nicht für alle Haartypen geeignet. Personen mit glatten und feinen Haaren sollten diese meiden, da die Haare sonst nur platt am Kopf anliegen. Für langes und kräftiges Haar ist die Ionen-Technologie bestens geeignet. Ist eine Keramikbeschichtung vorhanden, ist die Wärmeverteilung gleichmäßig und das Haar trocknet nicht aus. Als Zubehör gibt es häufig Diffusoren und Stylingdüsen, mit denen sich das Haar nach Belieben stylen lässt.

Föhns aus der Premiumklasse kommen häufig in Friseursalons zum Einsatz und sind auf einen häufigen Gebrauch ausgelegt. Auch bei längerem Haareföhnen überhitzen diese Geräte nicht. Ein starker AC-Motor sorgt dafür, dass das Haar besonders schnell trocken ist. Meistens handelt es sich bei einem Profi-Haartrockner auch um Ionen-Haartrockner, der das Haar schonend trocknet und Volumen hineinzaubert.

Der Handföhn: Der Klassiker unter den Haartrocknern

Der Handföhn ist für den täglichen Gebrauch gedacht, weshalb eine einfache Handhabung wünschenswert ist. Achten Sie beim Kauf daher auf einen ergonomisch geformten Griff. Zudem sollte das Gewicht nicht zu hoch sein, sodass auch nach längerem Gebrauch die Handhabung angenehm bleibt. Je nach Preisklasse gibt es unterschiedliche Gebläse- und Temperaturstufen, auch bei den Aufsätzen gibt es Unterschiede. In der Kaltstufe lässt sich das Haar schonend föhnen, außerdem kann man die Frisur fixieren. Die meisten Handföhne haben pflegende Eigenschaften. Eine Keramikbeschichtung beispielsweise sorgt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung, wodurch die Haare nicht austrocknen

Die Reinigung: Für ein langes Produktleben

Damit ein Föhn seinen Dienst viele Jahre lang verrichtet, ist es besonders wichtig das Gerät regelmäßig zu reinigen. Bei jedem Föhnvorgang sammeln sich Haare, Staubpartikel und Reste von den Haarpflegeprodukten an. Gute Geräte besitzen einen herausnehmbaren oder aufklappbaren Filter, die den Reinigungsvorgang für den Nutzer vereinfachen. Bei schmutzigem Filter kommt es zu schlechten Gerüchen und der Föhn überhitzt. Da das Gerät nicht genug Luft heranziehen kann, sinkt die Gebläseleistung drastisch.

Testberichte


TESTBild

Ausgabe 01/2017

10 Haartrockner im Vergleichstest

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und Haarstyler gehören jedes Jahr wieder zu den beliebten Weihnachtsgeschenken. Die Redaktion von TESTBild hat sich dies zum Anlass genommen, 10 Haartrockner einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Trotz des sehr hohen Preises konnte sich der Dyson Supersonic den Sieg holen, dicht gefolgt von dem Braun Satin Hair 7, der mit ebenso guten Eigenschaften aber einem sehr viel günstigeren Preis auf Rang 2 landete. Der Preis-Leistungs-Sieger kommt aus dem Hause Bosch. Der BrilliantCare PHD5767 besticht durch seine einfache Handhabung und die gute Temperaturentwicklung kombiniert mit einem günstigen Preis.


ETM Testmagazin

Ausgabe 08/2016

ETM testet 14 Haartrockner

Das ETM Testmagazin hat 14 Haartrockner einmal genauer unter die Lupe genommen. Der Braun HD 710 Satin Hair 7 kann sich mit seiner Satin Protect Funktion und der sehr guten Verarbeitung den Sieg holen. Dank ihrer guten Temperatur- und Gebläseleistung sowie verschiedenen Stylingaufsätzen erhielten auch der Beurer HC 50 und der BaByliss 6000 sehr gute Bewertungen. Weit abgeschlagen landet dagegen der Severin HT 0141, der wegen seiner hohen Lautstärke nicht überzeugen kann.


Stiftung Warentest

Ausgabe 01/2015

Günstige Haartrockner im Test

15 Haartrockner ab 10 Euro stellen sich dem Duell. Mit einem sehr guten Frisierergebnis und sehr guten Funktionen konnte sich in der mittleren Preisklasse der Braun Satin Hair 7 HD710 den Sieg holen. Als absolutes Schnäppchen mit guten Bewertungen in Funktion, Handhabung und Ergebnis sticht der Ok OHD 202-S klar heraus.


ETM Testmagazin

Ausgabe 11/2014

16 Haartrockner im Test

Das Testmagazin hat die 16 aktuellsten Haartrockner-Modelle getestet. Testsieger ist der Philips Moisture Protect HP8280/00. Er überzeugt mit hervorragenden Funktionen und seiner Ausstattung. Dicht gefolgt vom Valera Swiss Metal Master, der vorallem mit Gebläseleistung und Bedienung punktet. Preis-/Leistungssieger ist der AEG HTD 5584, der durch Trocknungsergebnis und Ausstattung glänzt.


ETM Testmagazin

Ausgabe 04/2012

Der beste Föhn im Test des Verbrauchermagazins ETM Testmagazin ist der Udo Walz P2 2000. Er arbeitet sehr leise, schonend und trocknet die Haare in kürzester Zeit. Auch der Stromverbrauch ist angenehm niedrig. Besonders günstig, aber immer noch gut ist der Unold Silver Star 2000. Der Föhn verzichtet zwar auf einen Diffusor, bietet aber eine zuschaltbare Ionenfunktion in einem leichten Gehäuse. Dafür wird der Unold-Föhn als "Preis-/Leistungssieger" auszeichnet.


Stiftung Warentest

Ausgabe 10/2009

Der Braun satinpro 2200 ist Testsieger im Test von 16 Haartrocknern bei Stiftung Warentest. Als einziges Gerät erreicht er eine "sehr gute" Bewertung für die Funktion. Andere schneiden nicht ganz so gut ab: die Modelle von Udo Walz und Panasonic erhalten ein "mangelhaft" für technische bzw. Sicherheitsmängel, der Elta HT 352 ging im Test sogar in Flammen auf. Insgesamt zieht Stiftung Warentest jedoch ein positives Fazit, die Hälfte der getesteten Haartrockner ist "gut".


Produktliste