Access-Points

Ubiquiti UAP-AC-M Wireless Access Point UniFi AP AC Mesh

Ubiquiti UAP-AC-M Wireless Access Point UniFi AP AC Mesh
1,9
Note
Zum Produkt »

  • LAN: 1x 1000Base-T (PoE-PD)
  • Wireless: WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac
  • 300Mbps (2.4GHz), 867Mbps (5GHz)
  • Sicherheit: WEP, WPA, WPA2
  • Antennen: 2x extern (abnehmbar)

Netgear R6400 Gigabit WLAN Router AC1750 (Dual-Band, 802.11ac, bis zu 1750 MBit-s, USB 3.0 Anschluss, 4x GB LAN-Ports, inkl. 30 Tage Circle Kinderschutz)

Netgear R6400 Gigabit WLAN Router AC1750 (Dual-Band, 802.11ac, bis zu 1750 MBit-s, USB 3.0 Anschluss, 4x GB LAN-Ports, inkl. 30 Tage Circle Kinderschutz)
1,4
Note
Zum Produkt »

  • WLAN-Router ohne Modem
  • 11ac-WLAN, bis 1300 Mbit/s
  • 4 x RJ-45, bis 1000 Mbit/s
  • Dualband, 2,4 GHz & 5 GHz
  • Firewall, DDOS-Schutz

D-Link Covr 2202 Wi-Fi System Set, 2er-Pack (COVR-2202)

D-Link Covr 2202 Wi-Fi System Set, 2er-Pack (COVR-2202)
1,7
Note
Zum Produkt »

  • nahtloses WLAN-Mesh im ganzen Haus
  • Gesamtdatenrate: bis zu 1.200 Mbit/s
  • Datenrate bis zu 300 Mbit/s (2,4 GHz)
  • Datenrate bis zu 860 Mbit/s (5 GHz)
  • bis 550 m² WLAN-Abdeckung

TP-Link TL-WR841N N300 WLAN Router (300Mbit-s (2,4GHz), 4 x 10-100Mbit-s LAN Ports, für Anschluss an Kabel-, DSL-, Glasfasermodem, Access Point Modus, IPv6)

TP-Link TL-WR841N N300 WLAN Router (300Mbit-s (2,4GHz), 4 x 10-100Mbit-s LAN Ports, für Anschluss an Kabel-, DSL-, Glasfasermodem, Access Point Modus, IPv6)
3,4
Note
Zum Produkt »

  • IP-basierte Bandbreitensteuerung
  • Verschlüsselung: WPA/WPA2
  • HD-Videostreaming möglich
  • Geschwindigkeit: max. 300 Mbps
  • Hohe Reichweite

Ratgeber


Ein rein kabelgebundenes Heimnetzwerk ist heute die Ausnahme. Wer solch ein Netzwerk um WLAN erweitern will, braucht einen Access Point. Dann lassen sich auch mobile Geräte wie Smartphones, Tablets oder das Smart-TV-Gerät kabellos mit dem Internet verbinden. Bei aktuellen Routern ist ein Access-Point häufig bereits integriert. Wenn es aber darum geht, die Router-Reichweite zu erhöhen, ist ein zusätzlicher Access-Point nötig. Wetterfeste Gehäuse erlauben, den Access-Point draußen im Garten oder an der Außenwand anzubringen. Ein einziges Kabel zu Ihrem Router oder Modem reicht und Sie können Highspeed-Internet unabhängig von Ihrem mobilen Datenvolumen überall nutzen.

Sicherheit: Netzwerk schützen

Ein Access-Point ist ein Tor in Ihr heimisches Netzwerk. Dies hat Vor- und Nachteile. Um Ihr privates Netzwerk vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Access Point aktuelle Sicherheitstechniken unterstützt: WPA2 (WiFi Protected Access) ist der aktuelle Sicherheitsstandard für WLAN-Netzwerke, mit denen Sie sich angemessen absichern können. Er lässt sich im Konfigurationsbereich des Routers auswählen. Mit WPS (WiFi-Protected Setup) lassen sich Geräte wie PCs über das WLAN mit dem Router verbinden, ohne dass der Netzwerkschlüssel benötigt wird.

Abgrenzung zum Repeater: Höhere Reichweite und schnellere Verbindung

Ein Repeater erhöht die Reichweite des WLAN-Signals, indem er das Signal auffängt und verstärkt wiedergibt. Beim Access Point hingegen wird das Signal über LAN empfangen und weitergeleitet. Zudem läuft der Access Point auf einem anderen Kanal als der Router. Ein weiterer Unterschied ist, dass eine höhere Reichweite mit einer schnelleren Verbindung erreicht wird als mit dem Repeater. Im Privatgebrauch finden Repeater jedoch öfter Einsatz.

Bestenliste: Access-Points

Alle Produkte sortiert nach der aktuellen Testsieger.de-Note in der Kategorie Access-Points. Die Note setzt sich zusammen aus den Testberichten angesehener Fachmedien und einer großen Anzahl von Kundenbewertungen.