Waschsauger Tests und Testsieger

Image for Kärcher FC 7 Cordless Premium Hartbodenreiniger, 45 min Akkubetrieb, 2-Tank-System, inkl. 4 Walzenpaare (1.055-760.0)
1,6
Kärcher FC 7 Cordless Premium Hartbodenreiniger, 45 min Akkubetrieb, 2-Tank-System, inkl. 4 Walzenpaare (1.055-760.0)
4 Testberichte
golden star golden star golden star golden star half star 777
ab 374,79 €
  • 25,5 V Lithium-Ionen Akku
  • Ca. 45 min Akkubetriebsdauer
  • 0,4 l Frischwassertankvolumen
  • 2-Tank-System
  • Inkl. 2x Walzenpaar universal & 2x Walzenpaar Stein
Image for Bissell 2767N CrossWave Cordless MAX Akku-Hartbodenreiniger
1,4
Bissell 2767N CrossWave Cordless MAX Akku-Hartbodenreiniger
2 Testberichte
ab 384,68 €
  • Hartbodenreiniger
  • 36 V Lithium-Ionen Akku
  • Ca. 30 min Akkubetriebsdauer
  • 0,82 l Wassertankvolumen
  • Inkl. (H)EPA-Filter
Image for Roborock Dyad 3in1 Bodenreiniger
2,2
Roborock Dyad 3in1 Bodenreiniger
2 Testberichte
ab 359,00 €
Image for Leifheit Regulus Aqua PowerVac (11914)
2,1
Leifheit Regulus Aqua PowerVac (11914)
2 Testberichte
golden star golden star golden star half star gray star 1454
ab 193,90 €
  • 24 V Lithium-Ionen Akku
  • Ca. 22 min Akkubetriebsdauer (65m² Fläche)
  • 2-Tank-System
  • Rotierende Mikrofaserwalze mit 3.000 U/min
  • Inkl. Reinigungsstation und -walze


Ausgabe 05/2022

Stiftung Warentest sucht den Testsieger unter den Akkuwischern 2022

Mühsames Wischen mit Mopp und Eimer war einmal. Heute helfen Akkuwischer dabei, dreckige Böden wieder sauber zu bekommen. Stiftung Warentest testet in Ausgabe 05/2022 sieben Modelle auf ihre Vor- und Nachteile und kürt gleich zwei Testsieger unter den elektrischen Putzteufeln: den Kärcher FC 7 Cordless Premium und den Vorwerk Kobold VB 100 mit SPB 100.

Kärcher FC 7 Cordless Premium Hartbodenreiniger, 45 min Akkubetrieb, 2-Tank-System, inkl. 4 Walzenpaare (1.055-760.0)

Testsieger
Kärcher FC 7 Cordless Premium Hartbodenreiniger, 45 min Akkubetrieb, 2-Tank-System, inkl. 4 Walzenpaare (1.055-760.0)
gut (1,9)

Produkt anzeigen


Ausgabe 04/2012

9 Staubsauger im Vergleich

Im Vergleichstest belegt der Miele S5381 Platz 1. Er überzeugt mit einer sehr guten Saugleistung auf Teppich und Hartboden. Ausserdem hat er eine starke Saugleistung sowie ein Verlängerbares Saugrohr. Unter dem Gerätedeckel befindet sich noch ein Zubehörfach. Im Mittelfeld bewegt sich der Philips Performer Energy Care FC9179, er hat einen großen Aktionsradius und ein langes Saugrohr. Er hat definitiv mehr Leistung als angegeben und ist dank seiner größe auch gut für unterwegs geeignet. Das Schlusslicht des Vergleichstest ist der Thomas Hygiene T2. Allergiker werden ihre Probleme haben, da das Staubrückhaltevermögen nicht zufriedenstellend ist. Ausserdem hat er deutlich weniger Leistung als angegeben und er ist der teurste im Feld.

Bosch BSG81261

Testsieger
Bosch BSG81261
gut (2,5)

Produkt anzeigen


Ausgabe 04/2012

10 Staubsauger im Test

Der beste Staubsauger im großen Test von Stiftung Warentest ist der Miele S5381. Er erzielt unabhängig vom Bodenbelag durchweg überzeugende Saugergebnisse und ist auch nach Jahren noch genauso leistungsstark wie zu Beginn. Insgesamt sind sechs der zehn getesteten Modelle "gut". Der AEG AG8800 ist zwar in der Gesamtwertung nur befriedigend, erhält aber als einziger Staubsauger ein "sehr gut" für die Umwelteigenschaften.

Miele S 5381

Testsieger
Miele S 5381
gut (1,9)

Produkt anzeigen

Bei schlimmen Flecken hilft beim Putzen oft kein üblicher Staubsauger mehr und deshalb greifen immer mehr Menschen auf einen Waschsauger zurück. Denn dieses Gerät bietet nicht nur die Funktionen eines Staubsaugers, sondern gleichzeitig eine feuchte Reinigung. Das Ganze funktioniert sowohl bei Stein- und Kunststoff-, als auch bei Parkett- und Teppichböden. Auch das Säubern von Glas ermöglicht der Waschsauger. Dadurch strahlt der Raum in einem besonderen Glanz und das ohne kompliziertes Putzen mit Staubsauger und Wischmopp. Natürlich kann der Waschsauger auch feuchten Schmutz entfernen. Zudem schafft ein Waschsauger ein gesünderes Raumklima, da das Wasser Allergene bindet. Dieses gute Raumklima kann zu einem besseren Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden führen.

Was ist der Unterschied zwischen Waschsauger und einem Nass- und Trockensauger?

Waschsauger und Nass- und Trockensauger werden häufig gleichgesetzt, allerdings gibt es einen großen Unterschied. Die klassischen Waschsauger verfügen über eine Sprühdüse, über die die Geräte Reinigungsmittel auf die Flecken sprühen können. Somit eignen sie sich auch für die Reinigung von Teppichen oder Polstern und können auch hartnäckigen Flecken den Kampf ansagen. Nass- und Trockensauger können dagegen nur Staub und Flüssigkeiten aufsaugen. Allerdings wird auch dieser Gerätetyp gerne für die Reinigung von Textilien verwendet.

Wo ist der Unterschied zwischen einem Waschsauger und einem Saugwischer?

Waschsauger ähneln häufig klassischen Bodenstaubsaugern. Sie verfügen über einen Korpus, einen Schlauch und ein Saugrohr. Die Saugwischer sind dagegen eine spezielle Art der Handstaubsauger. Allerdings verfügen Sie über einen integrierten Wasser- und Schmutztank und können somit auch Flüssigkeiten aufsaugen. Außerdem wischen Sie beim Saugen gleich noch den Boden mit. Im Gegensatz zu den klassischen Waschsauger können Sie jedoch kein Reinigungsmittel auf die Oberfläche auftragen. Die Saugwischer eignen sich daher in erster Linie zum Auffrischen des Bodens, können aber auch eingetrocknete Flecken aufnehmen. Ihr Einsatzgebiet ist auf Hartböden beschränkt, Waschsauger können dagegen auch Flecken von Textilien lösen.

Das gibt es beim Kauf eines Waschsaugers zu beachten?

Für welche Anwendungsbereiche eignen sich Waschsauger?

Vollwertige Waschsauger kommen vor allem bei starken Verschmutzungen zum Einsatz. Sie eignen sich hervorragend, um verschmutzte Textilien zu reinigen. Aber auch sehr verdreckte Hartböden mit eingetrocknetem Schmutz freuen sich über eine Reinigung mit einem Waschsauger. Die Geräte besitzen meistens umfassende Tanks. Dabei gibt es in der Regel einen Frischwasser-, einen Schmutzwasser- und einen Extratank. In letzteren wird das jeweilige Putzmittel eingeführt.

Wie groß sollte der Wassertank eines Waschsaugers sein?

Aufgrund des enormen Fassungsvermögens der Tanks, sind vollwertige Waschsauger in der Regel relativ groß. Das ist vor allem praktisch, da kein ständiges Entleeren des Behälters erfolgen muss. Somit eignen sich vollwertige Waschsauger vor allem für Häuser oder Garten. Dann sollten Nutzerinnen und Nutzer zu einem Gerät mit einem großen Wassertank von mindestens 4 Litern greifen, um nicht ständig nachfüllen zu müssen. Es sind jedoch auch Waschsauger mit einem kleineren Behältervolumen von 2 Litern erhältlich. Diese Sauger eignen sich hervorragend für Wohnungen bis zu 60 Quadratmetern.

Durch das Wasser und einem fünf bar starken Druck beim Auftragen, sind hartnäckige Flecken leichter zu entfernen. Zudem sorgt die Saugfunktion für ein Aufsaugen des Wassers und somit ist gewährleistet, dass der Boden schnell trocknen kann. Sollten Nutzerinnen und Nutzer doch ohne Feuchtigkeit reinigen wollen, können diese Geräte auch im Trockensaugmodus verwendet werden.

Wie lang sollte das Stromkabel eines Waschsaugers sein?

Vollwertige Waschsauger verfügen häufig noch über ein Stromkabel, es sind jedoch auch schon Akku-Geräte erhältlich. Beim Kauf sollten Nutzerinnen und Nutzer auf die länge des Kabels achten, da dieses entscheidend für den Aktionsradius des Waschsaugers ist. Der Aktionsradius errechnet sich aus der Länge des Kabels, des Schlauches und des Saugrohrs. Je größer der Aktionsradius, desto weiter können sich Nutzerinnen und Nutzer von der Steckdose entfernen und müssen die Stromquelle somit seltener wechseln.

Welche Leistung sollte der Waschsauger haben?

Der Motor eines Waschsaugers sollte deutlich mehr Leistung als der eines klassischen Staubsaugers haben. Das liegt vor allem daran, dass der Waschsauger den Druck beim Sprühen der Feuchtigkeit erzeugen muss. Bei einem guten und vollwertigen Modell besitzt der Motor ungefähr 1500 Watt. Dahingegen bei Sprühsaugern und Geräten mit Wasserfilter kann diese Leistung auch geringer ausfallen. Umso geringer die Wattanzahl ist, desto schwächer ist auch die Saugkraft. Für stark verschmutzte Räume, sollte demnach zu einem leistungsstärkeren Modell gegriffen werden.

Wie reinige ich einen Waschsauger?

Waschsauger sind in der Regel recht teuer in der Anschaffung. Dementsprechend wichtig ist es, die Geräte gut zu pflegen. Wir empfehlen mindestens 2-mal pro Jahr eine umfassende Reinigung durchzuführen. Dabei sollten Nutzerinnen und Nutzer die Schläuche und Leitungen mit warmem Leitungswasser gründlich durchspülen. Dazu am besten die einzelnen Komponenten auseinandernehmen und nach der Reinigung in der Sonne trocknen lassen. Das genügt für die meisten Verschmutzungen. Allerdings verfügen die meisten Waschsauger auch über eigene Reinigungsprogramme, die sich hervorragend für stärkere Verschmutzungen eignen.

Welche Ausstattung sollte der Waschsauger haben?

Bei den Ausstattungsmöglichkeiten müssen Nutzerinnen und Nutzer für sich entscheiden welche Varianten sinnvoll für sie sind. Für Allergiker lohnt es sich definitiv, einen Waschsauger mit Wasserfilter zu verwenden. Bei diesem erfolgt eine Bindung von Staub und Allergenen an das Wasser im Tank, was für ein gesünderes Raumklima sorgt. Für noch bessere Luft sorgt ein mehrstufiges Filtersystem dank Luft- und Schwebstofffilter. Zudem spielt das Zubehör eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Auch hier gilt, dass nicht pauschalisiert werden kann, was gut ist und was nicht. Vor allem unterscheidet sich der Lieferumfang bei der Anzahl und Art der Düsen. Dabei reicht es von ganz einfach bis hin zu speziellen Polsterreinigungsdüsen. Ein weiterer Aspekt, den sich Interessenten vor dem Zulegen überlegen sollten, ist die Kabellänge. Der Durchschnitt liegt hierbei bei circa sechs bis acht Metern.

Welchen Waschsauger soll ich mir kaufen?

Waschsauger-Tests sind ein perfekter Anlaufpunkt, wenn es um die Kaufentscheidung geht. Das US-Unternehmen Bissell zählt zu den bekanntesten Herstellern auf dem klassischen Waschsauger-Markt. Mit dem Bissell 1558N SpotClean Professional haben sie laut dem ETM Testmagazin ein „sehr gutes“ Produkt auf dem Markt. In Ausgabe 09/2021 attestieren die Redakteure eine überzeugende Reinigungsleistung. Außerdem punktet das Gerät durch die kompakten Abmessungen. Der Aktionsradius ist dank des langen Stromkabels von 6,7 Zentimetern recht groß.

Ein weiterer empfehlenswerter Vertreter ist der Thomas Boxer 788119. Der Waschsauger ist ein echter Klassiker, erfreut sich aber auch heutzutage noch großer Beliebtheit. Das Magazin Heimwerker Praxis vergibt in Ausgabe 06/2017 eine „sehr gute“ Wertung von 1,4. Die Leistungsfähigkeit ist hoch und dazu ist das Gerät noch recht günstig in der Anschaffung. Der Thomas Boxer ist ein echter Preistipp. Weitere Waschsauger-Tests finden sich in unserer Bestenliste.

Was ist ein Nass- und Sprühsauger?

Im Gegensatz zu vollwertigen Waschsaugern, besitzen Sprühsauger mit ein bis vier Litern weniger Fassungsvermögen in ihrem Tank, sind dafür aber kleiner und kompakter. Zu dem Wassertank gibt es bei diesen Modellen außerdem ein Schmutzgefäß. Auch bei Sprühsaugern erfolgt eine feuchte Reinigung, allerdings nicht mit starkem Druck. Somit sollten Interessenten vor allem auf dieses Produkt zugreifen, wenn sie schwächere Flecken putzen wollen. Da die Saugkraft nicht so stark wie bei vollwertigen Waschsaugern ausgeprägt ist, ist das Reinigen von hartnäckigen Dreck schwer. Allerdings bietet sich ein solches Modell dank der Kompaktheit vor allem für kleine Wohnungen an.

Was ist beim Kauf eines Akku-Saugwischers zu beachten?

Wie funktioniert ein Akku-Saugwischer?

Saugwischer werden immer beliebter, ist aber eine noch vergleichsweise junge Gerätekategorie. Sie wischen während des Saugens gleich noch den Boden und ersetzen damit die Arbeit mit Eimer, Wischlappen und Mopp. Vom Aufbau ähneln die Geräte Stabstaubsaugern. Doch statt eines Schmutzbehälters verfügen die Saugwischer über einen Abwassertank. Außerdem benötigen Sie noch einen Frischwassertank. Das frische Wasser wird über die Rollenbürste in der Düse auf dem Boden verteilt. Im gleichen Schritt saugen die Geräte das dreckige Wasser wieder in den Abwassertank auf. Dementsprechend bleibt eine geringe Restfeuchte zurück. Viele Saugwischer verfügen zudem über eine spezielle Trockenfunktion. Das trocken Nachwischen entfällt damit. Die Geräte sind kabelgebunden oder mit Akku erhältlich. Deutlich beliebter sind jedoch die Akku-Saugwischer, da sie eine erhöhte Flexibilität bieten.

Vor- und Nachteile von Akku-Saugwischer

Pro
  • Saugen- und Wischen in einem Zug
  • Kein Auswaschen der Bürste während der Reinigung nötig
  • Akku bietet hohe Flexibilität
  • Schont den Rücken
  • Wenig Restfeuchte
Contra
  • Höherer Anschaffungspreis
  • Geräte teilweise recht unhandlich
  • Nicht so flexibel einsetzbar wie ein klassischer Wischmopp
  • Saugleistung in der Regel niedriger als bei klassischen Staubsaugern

Kann man mit einem Akku-Saugwischer auch Teppich saugen?

Das Haupteinsatzgebiet von Akku-Saugwischern sind ganz klar Hartböden wie Parkett, Fliesen oder Laminat. Hier können Sie den vollen Reinigungseffekt erzielen. Wie beim herkömmlichen Wischmopp sollten Nutzerinnen und Nutzer Teppiche eher meiden. Für oberflächliche Verschmutzungen oder für das Auffrischen des Teppichs eignen sich die Akku-Wischsauger aber durchaus.

Wie lang hält der Akku eines Saugwischers?

Die Akkulaufzeit ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, gute Geräte sollten jedoch mindestens 30 Minuten am Stück durchhalten. Das sollte ausreichen, um normalgroße Wohnungen oder Häuser mit einer Ladung zu saugen und zu wischen. Wer mehr Zeit benötigt, sollte sich nach Geräten mit Wechselakku umsehen und sich eine zweite Ersatzbatterie zulegen. Die meisten Geräte verwenden Lithium-Ionen-Akkus, die sich durch eine lange Haltbarkeit und einen niedrigen Leistungsverlust auszeichnen. Das Laden dauert in der Regel über 2 Stunden.

Wie laut sind Akku-Wischsauger?

Die Lautstärke von Akku-Wischsaugern ist vergleichbar mit herkömmlichen Staubsaugern. In der Regel liegt die Lärmbelästigung zwischen 65 und 80 Dezibel. 80 Dezibel ist dabei aber bereits sehr laut, ein normales Gespräch ist hier nicht mehr möglich. Gute Wischsauger sollten unter dieser Schmerzgrenze liegen. Empfehlenswert ist eine Lautstärke von circa 70 Dezibel, da die Geräte auch länger zum Einsatz kommen und die Lärmbelästigung im Betrieb einen hohen Einfluss auf das eigene Wohlbefinden haben kann.

Können Akku-Wischsauger bis an den Rand reinigen?

Akku-Saugwischer können in der Regel nicht bis an den Rand reinigen, was einen großen Nachteil im Gegensatz zu klassischen Wischmopps darstellt. Es bleibt in der Regel 1 bis 2 Zentimeter Platz für die Aufhängung der Wischrolle. Eine Ausnahme stellt der Roborock Dyad 3in1 Bodenreiniger dar. Dieser verfügt über zwei Rolle, wobei die Hintere nicht an den Seiten aufgehängt ist und so fast über die komplette Breite des Geräts reicht.

Welchen Akku-Saugwischer soll ich mir kaufen?

Wir hatten bereits einige Akku-Saugwischer in unserer Testredaktion. Besonders gut gefällt uns dabei der Bissell CrossWave Cordless Max gefallen. Der Saugwischer zeichnet sich durch eine sehr gute Saugleistung auf Hartböden aus und nimmt Flüssigkeiten gut auf. Die Akkulaufzeit liegt mit knapp 30 Minuten ebenfalls in einem guten Bereich. Allerdings sollten Nutzerinnen und Nutzer das rechte hohe Gewicht von über 5 Kilogramm beachten.

Auch der Leifheit Regulus Aqua PowerVac überzeugt uns im Test. Wir vergeben eine Endnote von 1,6 und loben die ausgezeichnete Saugleistung auf Hartboden. Auch auf Teppich ist die Leistung noch ordentlich. Zudem punktet der Leifheit durch ein gleichmäßiges Wischergebnis und das schlanke Design. Allerdings ist die Saugdüse recht unflexibel.

Im großen Akkuwischer-Test von Stiftung Warentest 2022 darf sich der Kärcher FC 7 Cordless Premium über den Testsieg freuen. Das Gerät punktet bei den Redakteuren durch die guten Wischeigenschaften und die einfache Handhabung. Die Umwelteigenschaften sind sehr gut und auch die Haltbarkeit überzeugt voll. Beim Thema Sicherheit muss sich der Sauger jedoch mit einer befriedigenden Wertung begnügen.

Das gibt es beim Kauf eines Nass- und Trockenreinigers zu beachten

Für welche Anwendungsbereiche eignen sich Nass- und Trockenreiniger?

Wie der Name schon sagt, können Nass- und Trockenreiniger neben Staub und Dreck auch Flüssigkeiten aufsaugen. Sie kommen in der Regel immer dann zum Einsatz, wenn herkömmliche Staubsauger nicht mehr ausreichen und wo große Mengen an Schmutz anfallen – beispielsweise im Keller, auf der Terrasse oder im Garten. Sie werden auch als Werkstattsauger oder Industriesauger bezeichnet. Die Geräte zeichnen sich durch eine hohe Leistungsfähigkeit und den großen Schmutzbehälter aus. Außerdem hat das Saugrohr meist einen größeren Durchmesser im Vergleich zu herkömmlichen Staubsaugern, um größere Mengen an Schmutz aufnehmen zu können.

Wie hoch sollte die Saugkraft eines Nass- und Trockensaugers sein?

Nass- und Trockensauger müssen auch große Herausforderungen wie Kies oder kleinere Mauerbrocken meistern. Hier hat sich in der Praxis eine Saugkraft von 1,2 Kilogramm bewährt. Auf Baustellen kommen jedoch häufig noch leistungsfähigere Varianten mit einer Saugkraft über 1,5 Kilogramm zum Einsatz. Diese Vertreter finden Sie vor allem in unserer Kategorie Industriestaubsauger. Für den Heimwerker-Bereich ist eine Kraft ab 1 Kilogramm in der Regel ausreichend. Allerdings kommt es nicht immer nur auf die reine Motorkraft an. Auch andere Faktoren wie die Düse oder der erzeugte Luftstrom können die Leistung beeinflussen. So können Geräte mit einer niedrigen Motorleistung teilweise deutlich effizienter arbeiten als stärkere Produkte.

Auf den richtigen Filter achten

Beim Kauf eine Nass- und Trockensaugers sollten Nutzerinnen und Nutzer auf den verbauten Filter achten. Schließlich haben die Geräte unterschiedliche Einsatzzwecke und nicht alle Filter sind für alle Herausforderungen geeignet. Dann kann der Filter verstopfen, was im schlimmsten Fall zu einer Beschädigung des Motors führt. Gerade für Schleifarbeiten eignen sich die Filter der L-Klasse, da sie selbst kleinste Partikel auffangen. Auch für das Aufsaugen von Asche sollten Nutzerinnen und Nutzer zu einem Gerät mit L-Filter greifen. Bei normalen Sägearbeiten genügt in der Regel ein herkömmlicher Filter.

Wie laut ist ein Nass- und Trockenstaubsauger?

Die Werkstattsauger erzeugen in der Regel eine hohe Lautstärke jenseits der 100-Dezibel-Marke, was in etwas einem Presslufthammer aus 10 Metern Entfernung entspricht. Dementsprechend raten Experten mit Gehörschutz zu arbeiten, da die Sauger auch über einen längeren Zeitraum zum Einsatz kommen. Wer es etwas leiser mag, wird jedoch auch auf dem Markt fündig. Teilweise liegt die Lärmbelästigung deutlich unter 100 Dezibel. Der Bosch AdvancedVac 20 hat beispielsweise einen Schallleistungspegel von 80 Dezibel. Bei der Lautstärke spielt auch die Schlauchlänge eine wichtige Rolle. Je länger der Schlauch, desto weiter ist der Motor von den Nutzerinnen und Nutzern entfernt. Dementsprechend nehmen wir das Geräusch als leiser wahr.

Das sind die Testsieger unter den Waschsaugern

Kärcher FC 7 Cordless Premium: Stiftung Warentest (05/2022)

zum Produkt

Im Waschsauger Test von Stiftung Warentest aus Ausgabe 05/2022 setzt sich der Kärche FC 7 Cordless Premium an die Spitze. Der Saugwischer erhält eine gute Gesamtwertung von 1,9 und punktet durch die guten Wischeigenschaften und die einfache Handhabung. Die Umwelteigenschaften und die Haltbarkeit sind sogar sehr gut. Nur beim Thema Sicherheit schneidet der Kärcher nur befriedigend ab.

Note von Stiftung Warentest: 1,9

Pro:
  • Gute Wischeigenschaften
  • Einfache Handhabung
  • Sehr gute Umwelteigenschaften
  • Sehr gute Haltbarkeit
Contra:
  • Sicherheit nur befriedigend

Bissell 1558N SpotClean Professional: ETM Testmagazin (09/2021)

zum Produkt

Im Waschsauger Test des ETM Testmagazin sichert sich der Bissell 1558N SpotClean Professional eine sehr gute Wertung von 1,4. Der Waschsauger punktet bei den Testern vor allem durch das Volumen des Wassertanks und die kompakten Abmessungen. Das Stromkabel von 6,7 Metern bietet einen guten Aktionsradius. Allerdings fällt der Schlauch den Redakteuren etwas zu kurz aus.

Note von ETM Testmagazin: 1,4

Pro:
  • Wassertankvolumen
  • kompakte Abmessungen
  • großer Aktionsradius
  • Gute Reinigungsleistung
Contra:
  • Laut
  • Schlauch etwas kurz

Leifheit Regulus Aqua PowerVac: Testsieger.de (März 2020)

zum Produkt

Im März 2020 hatten wir den Leifheit Regulus Aqua PowerVac in unserer Testredaktion. Der Wischsauger überzeugt uns durch die sehr gute Saugleistung auf Hartböden. Aber auch auf Teppich macht der Leifheit noch eine ordentliche Figur. Das schlanke Design ist ein weiterer Vorteil, keine Selbstverständlichkeit im Saugwischer-Bereich. Allerdings ist die Saugdüse recht unflexibel.

Note von Testsieger.de: 1,6

Pro:

  • Sehr gute Saugleistung auf Hartböden
  • Gute Saugleistung auf Teppich
  • Gleichmäßiges Wischergebnis
  • Schlankes Design
Contra:
  • Saugdüse recht unflexibel

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Waschsaugern und Akku-Saugwischern in Kurzform

Was ist der beste Waschsauger?

Der Waschsauger-Markt ist groß und es gibt sehr viele Geräte. Um zu ermitteln, welches Gerät das Beste ist, eigenen sich Waschsauger-Tests. Wir haben die wichtigsten Tests in unserer Bestenliste der Waschsauger aggregiert.

Was kostet ein guter Waschsauger?

Waschsauger sind in verschiedenen Preisregionen angesiedelt. Allerdings kosten mittlerweile nur noch die wenigsten Geräte für den Heimgebrauch über 500 Euro. Es sind auch bereits gute Waschsauger zwischen 100 und 200 Euro erhältlich.

Was ist der Unterschied zwischen Waschsaugern und Nass-/Trockensaugern?

Waschsauger können Reinigungsmittel auf den Fleck sprühen und eigenen sich dadurch auch hervorragend für Textilien. Nass-/Trockensauger sind ausschließlich zum Saugen von Staub und Flüssigkeit geeignet.

Was ist der Unterschied zwischen einem Waschsauger und einem Akku-Saugwischer?

Akku-Saugwischer sind Stilstaubsauger die gleichzeitig noch wischen können. Waschsauger verfügen jedoch über eine Düse, die Reinigungsmittel auf Flecken verteilen kann. Akku-Saugwischer sorgen damit für eine Tiefenreinigung, während die Saugwischer nur oberflächlich reinigen können.

Sind Waschsauger für Allergiker geeignet?

Ja, durch den Wassertank samt Wasserfilter binden Sie Staub und andere Kleinstpartikel im Wasser und sorgen so für eine saubere Abluft.

Wie lange hält der Akku von Saugwischern?

Der Akku guter Saugwischer hält circa 30 Minuten. Das sollte für normalgroße Wohnungen und Häuser ausreichen.

Können Akku-Saugwischer bis an den Rand reinigen.

In der Regel nicht, da die Aufhängung der Wischrollen im Weg ist. In der Regel bleiben 1 bis 2 Zentimeter bis zum Rand. Einige Geräte wie der Roborock Dyad 3in1 Bodenreiniger haben dafür jedoch Lösung gefunden.


Waschsauger im Test: Was sind die Besten?

Die Waschsauger-Bestenliste von Testsieger.de ist Ihr Ratgeber bei der Kaufentscheidung. Vergleichen Sie die besten Waschsauger sortiert nach der Testsieger.de-Note und finden Sie aktuelle Testsieger. Die Bestenliste enthält 204 Waschsauger mit Testberichten und Kundenbewertungen.

Waschsauger Testsieger: Wie wurde bewertet?

Die Testsieger.de-Note setzt sich aus den Testberichten angesehener Fachmedien und einer großen Anzahl von Kundenbewertungen zusammen. Dabei fließen die aggregierten Ergebnisse der Testberichte mit 75% Gewichtung in die Testsieger.de-Note ein, während die durchschnittlichen Kundenbewertungen mit 25% gewichtet werden. Ein Beispiel: Ein Produkt erhält aus den Testberichten der Fachmedien ein aggregiertes Ergebnis von 1,2 und von Kunden die durchschnittliche Bewertung 1,6. Daraus ergibt sich die Testsieger.de-Note (0,75 x 1,2) + (0,25 x 1,6) = 1,3.
Image for Kärcher FC 3 Cordless Premium Hartbodenreiniger, weiß (1.055-360.0)
Kärcher FC 3 Cordless Premium Hartbodenreiniger, weiß (1.055-360.0)
  • 7,2 V Lithium-Ionen Akku
  • Ca. 20 min Akkubetriebsdauer
  • 0,14 l Staubbehältervolumen
  • Auch für Parkett geeignet
  • Inkl. Reinigungswalzen
1 Testbericht
golden star golden star golden star golden star half star 200
ab 111,00 €
1,5
Image for Kärcher FC 7 Cordless Premium Hartbodenreiniger, 45 min Akkubetrieb, 2-Tank-System, inkl. 4 Walzenpaare (1.055-760.0)
Kärcher FC 7 Cordless Premium Hartbodenreiniger, 45 min Akkubetrieb, 2-Tank-System, inkl. 4 Walzenpaare (1.055-760.0)
  • 25,5 V Lithium-Ionen Akku
  • Ca. 45 min Akkubetriebsdauer
  • 0,4 l Frischwassertankvolumen
  • 2-Tank-System
  • Inkl. 2x Walzenpaar universal & 2x Walzenpaar Stein
4 Testberichte
golden star golden star golden star golden star half star 777
ab 374,79 €
1,6
Image for Kärcher FC 5 Premium (1.055-560.0)
Kärcher FC 5 Premium (1.055-560.0)
  • Hartbodenreiniger
  • 460 W max. Leistung
  • 0,4 l Frischwassertank
  • 0,2 l Schmutzwassertank
  • Reinigungs- & Parkstation
2 Testberichte
golden star golden star golden star golden star half star 715
ab 218,95 €
+ 6,90 € Versand
1,9
Image for Dreame H11 Max Waschsauger
Dreame H11 Max Waschsauger
1 Testbericht
ab 286,99 €
1,3
Image for Philips FC7070/01
Philips FC7070/01
  • Waschsauger
  • Leistung: 500 Watt
  • Behältervolumen: 0,7 Liter
  • Saug- und Wischsystem
  • Selbstreinigend
1 Testbericht
golden star golden star golden star half star gray star 90
1,6
Image for Bissell 2767N CrossWave Cordless MAX Akku-Hartbodenreiniger
Bissell 2767N CrossWave Cordless MAX Akku-Hartbodenreiniger
  • Hartbodenreiniger
  • 36 V Lithium-Ionen Akku
  • Ca. 30 min Akkubetriebsdauer
  • 0,82 l Wassertankvolumen
  • Inkl. (H)EPA-Filter
2 Testberichte
ab 384,68 €
+ 6,99 € Versand
1,4
Image for BISSELL 36988 SpotClean ProHeat Flecken-Reinigungsgerät
BISSELL 36988 SpotClean ProHeat Flecken-Reinigungsgerät
  • Produkttyp: Waschsauger
  • Bauform: Tonne/Kessel
  • Stromversorgung: Netz
  • beutellos
  • Leistung in Watt: 330
1 Testbericht
golden star golden star golden star half star gray star 70
ab 128,24 €
1,9
Image for Kärcher SE 4001 Waschsauger (max. Aufnahmeleistung Turbine-Pumpe: 1400-40 W, 7,5 m Anschlusskabel, 230 mm Arbeitsbreite, Sprühdruck 1 bar, Sprühmenge 1 l-min)
Kärcher SE 4001 Waschsauger (max. Aufnahmeleistung Turbine-Pumpe: 1400-40 W, 7,5 m Anschlusskabel, 230 mm Arbeitsbreite, Sprühdruck 1 bar, Sprühmenge 1 l-min)
  • 1.400 W max. Leistung Nass-, Trocken- und Waschsauger 4,0 l Tankvolumen 23 cm Arbeitsbreite 1 l/m Sprühmenge
2 Testberichte
golden star golden star golden star golden star half star 5528
ab 171,66 €
1,8
Image for Leifheit Regulus Aqua PowerVac (11914)
Leifheit Regulus Aqua PowerVac (11914)
  • 24 V Lithium-Ionen Akku
  • Ca. 22 min Akkubetriebsdauer (65m² Fläche)
  • 2-Tank-System
  • Rotierende Mikrofaserwalze mit 3.000 U/min
  • Inkl. Reinigungsstation und -walze
2 Testberichte
golden star golden star golden star half star gray star 1454
ab 193,90 €
2,1
Image for Kärcher FC 5 (1.055-508.0)
Kärcher FC 5 (1.055-508.0)
  • Hartbodenreiniger
  • Die 2-in-1-Funktion des Hartbodenreinigers FC 5 ermöglicht es, sowohl feuchten als auch trockenen Schmutz in nur einem einzigen Arbeitsschritt aufzuwischen und abzusaugen. So bleibt einem das lästige Vorsaugen erspart
  • und Wischen geht müheloser, gründlicher und schneller als je zuvor. Die automatisch befeuchteten, rotierenden Mikrofaserwalzen nehmen den Schmutz auf und gleichzeitig wird das Wasser-Schmutz-Gemisch ununterbrochen von den Walzen abgesaugt. Durch diese praktische Selbstreinigungsfunktion bleiben die Walzen jederzeit frisch und einsatzbereit. Doch der Hartbodenreiniger liefert noch mehr überzeugende Argumente: Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden spart der FC 5 bis zu 85 Prozent Wasser und bietet zusätzlich eine wesentlich bessere Reinigungsleistung. Ob Holz, Stein oder Kunststoff: Der FC 5 kann auf jedem Hartboden eingesetzt werden. Innovatives Antriebskonzept Mit vorwärts rotierenden Walzen bewegt sich das Gerät fast von selbst über den Boden
  • für müheloses Reinigen. Reinigungskopf mit flexiblem Drehgelenk Gute Unterfahrbarkeit unter Möbel. Gute Navigierbarkeit um Gegenstände. Reinigung bis unmittelbar an den Rand
  • für exzellente Ergebnisse in Ecken und an Kanten. Einfach zu entnehmendes 2-Tank-System Einfaches Befüllen des Frischwassertanks unter dem Wasserhahn. Hygienisches Entnehmen und Entleeren des Schmutzwassertanks ohne Schmutzkontakt. Reinigungs- und Parkstation Perfekt für die einfache Reinigung verschmutzter Walzen. Praktische Aufbewahrung und Verstauung des Geräts.
1 Testbericht
ab 249,00 €
2,0
Image for Bissell 2582N CrossWave Cordless 3-in-1 Bodenreiniger (für Hartböden und Teppiche, saugt und wischt Böden gleichzeitig, kabellos, mehr als 25 Minuten Reinigungszeit, 36V Li-Ion-Akku)
Bissell 2582N CrossWave Cordless 3-in-1 Bodenreiniger (für Hartböden und Teppiche, saugt und wischt Böden gleichzeitig, kabellos, mehr als 25 Minuten Reinigungszeit, 36V Li-Ion-Akku)
  • 36 V Lithium-Ionen Akku
  • Ca. 25 min Akkubetriebsdauer
  • 0,62 l Staubbehältervolumen
  • Nass- und Trockensaugen
  • Inkl. Mehrzweck-Bürstenrolle
2 Testberichte
golden star golden star golden star golden star half star 1862
ab 269,54 €
+ 5,49 € Versand
2,3
Image for Roborock Dyad 3in1 Bodenreiniger
Roborock Dyad 3in1 Bodenreiniger
2 Testberichte
ab 359,00 €
2,2
Image for iRobot Scooba 385 Hardfloor
iRobot Scooba 385 Hardfloor
  • Selbstständiger Reinigungs-Roboter
  • 98% der Bakterien entfernt werden
  • Vierstufiges Reinigungssystem
  • Tiefenreinigende Flüssigkeit
  • Einfache Handhabung
2 Testberichte
golden star golden star golden star half star gray star 100
2,2
Image for Tesvor R5 Waschsauger
Tesvor R5 Waschsauger
 
ab 299,00 €
Image for Thomas Aqua+ Multi Clean X7
Thomas Aqua+ Multi Clean X7
  • 1.600 W Waschsauger
  • Behältervolumen: 1,8 L
  • Großer Aktionsradius: 11 m
  • Spezial-Sprühdruck-System
  • Beutellose Aqua+Technologie
1 Testbericht
golden star golden star golden star half star gray star 120
1,9
Image for Thomas Waschsauger Bravo 20
Thomas Waschsauger Bravo 20
  • Waschsauger
  • Leistung: 1.400 Watt
  • Behältervolumen: 20 l
  • Aktionsradius: 8,5 m
  • Spritzwasserschutz
1 Testbericht
golden star golden star golden star golden star half star 341
ab 158,50 €
+ 5,90 € Versand
2,3