Vorwerk Kobold VR200

  • Lange Betriebsdauer bis zu 90 min
  • Angenehm leise mit maximal 70 dB
  • Perfekte Navigation dank Laser Scanner
  • Starke Saugleistung entfernt selbst Tierhaare
  • Hinderniserkennung mittels innovativer Ultraschalltechnologie

Weitere Produktdetails anzeigen

Zusammensetzung der Note
Testberichte / Meinungen

1,9 (100%)

Kundenbewertungen

keine

CHECK24  749,00 €
versandkostenfrei
Vorwerk Deutschland  749,00 €
versandkostenfrei

Produktbeschreibung


Vorwerk Kobold VR200 im Test

von Michael Degner

Die Entwicklung im Bereich der Staubsaugerroboter geht schnell voran. Während die Geräte vor ein paar Jahren den Staub eher verteilt als aufgenommen haben, arbeiten die kleinen Helfer mittlerweile recht zuverlässig. Trotzdem haben die Roboter in der Regel mit einigen Problemen zu kämpfen – vor allem die Orientierung im Raum und das Überwinden von Hindernissen bereiten Schwierigkeiten. Gerade in diesem Punkten soll sich der neue Vorwerk Kobold VR200 von seinen Konkurrenten absetzen. Testsieger.de hatte die Möglichkeit, den Staubsaugerroboter ausgiebig zu testen. Um das Fazit vorwegzunehmen: Wir sind von den Fähigkeiten des VR200 sehr angetan.

LieferuVorwerk Kobold VR200 1mfang und Aufbau

In der Verpackung des Vorwerk Kobold VR200 befinden sich – neben dem eigentlichen Gerät – eine Ladestation, eine Fernbedienung, ein F7-Feinstaubfilter, eine Rundbürste und ein vier Meter langes Magnetband. Zudem enthält der Karton ein Micro-USB-auf-USB-Kabel und eine recht ausführliche Anleitung. Der Aufbau ist schnell erledigt und geht leicht von der Hand. Einfach die Rundbürste aufstecken und den Staubfilter einsetzen – schon kann es losgehen.
Zunächst muss das Gerät ein bis zwei Stunden in der Ladestation verbringen, damit sich der integrierte Lithium-Ionen-Akku voll aufladen kann. Nach der halben Ladung ist der Roboter aber schon einsatzbereit. Der ein oder andere wundert sich über das beiliegende USB-Kabel: Hiermit lässt sich die Software des Vorwerk Kobold VR200 aktualisieren. Dazu wird die entsprechende Zip-Datei auf einem USB-Stick gespeichert und über das Kabel mit dem Roboter verbunden. Somit hat Vorwerk die Möglichkeit, den VR200 in Zukunft weiter zu verbessern.

NavigationVorwerk Kobold VR200 2

Damit der Kobold VR200 nicht die Orientierung verliert, hat ihm Vorwerk satte 14 Sensoren spendiert. Auf der Oberseite befindet sich ein rotierender Laserscanner, der sich fünf Mal pro Sekunde um 360 Grad dreht. Dieser scannt die Umgebung im Radius von vier Metern und unterteilt den Raum in Quadrate, die sich der Saugroboter nacheinander vornimmt. Alle Objekte, die dem Scanner durch die Lappen gehen, werden von den drei Ultraschallsensoren erkannt. Diese sorgen auch dafür, dass das Gerät nicht ungebremst gegen Schränke oder Wände rast. Der VR200 nähert sich Hindernissen langsam und stoppt durch Kontaktsensoren im Stoßdämpfer.

 

Dabei speichert der Roboter alle Informationen und setzt sie zu einer virtuellen Raumkarte zusammen. Wir waren beeindruckt, wie sicher der VR200 durch unser Büro navigiert. Zunächst fährt er die Seiten jedes Quadrats ab und merkt sich Wände, Stühle und Tische. Danach nimmt sich der Roboter den Innenraum vor. Somit arbeitet der Staubsauger deutlich effizienter als Vorwerk Kobold VR200 3vergleichbare Geräte, die einfach kreuz und quer durch das Zimmer saugen.
Kleinere Hindernisse wie Kabel oder Teppiche stellen für den Vorwerk Kobold VR200 in der Regel kein Problem dar. Dank ausfahrbarer Reifen klettert der Roboter einfach über die Hürden hinweg. Das funktioniert in der Praxis sehr gut, in unserem Test quittierte der Staubsauger nur einmal den Dienst, weil er sich beim Überfahren eines Kabels verhakt hatte – eine hervorragende Quote. Vorwerk gibt die maximale Höhe der Objekte mit 20 Millimetern an.

Saugergebnis

Das Saugergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Die Kombirolle mit Bürste und Gummilamellen nimmt kleinere Verschmutzungen wie Salzkörner oder Zucker zuverlässig auf. Auch Haare oder Brotkrümel sind kein Problem. Zudem kommt der Roboter durch die eckige Bauweise auch problemlos an schwer erreichbare Stellen – ein klarer Vorteil im Vergleich zu seiner runden Konkurrenz. Die Rundbürste wird per Magnet an der rechten vorderen Ecke des Staubsaugers befestigt und führt Schmutzpartikel an Wänden oder Tischbeinen zur Gerätemitte, wo sie aufgesaugt werden. Somit Vorwerk Kobold VR200 4reinigt der Roboter äußerst gründlich. Einziger Wermutstropfen: Einen HEPA-Filter besitzt der Kobold VR200 nicht.

Praktisch: Problemzonen, die der Staubsauger meiden soll, lassen sich mit dem beiliegenden Magnetband abgrenzen. So lässt sich etwa sicherstellen, dass der Roboter auch bei geöffneter Tür im Zimmer bleibt. Neben dem Standard-Modus, in dem alle Räume gereinigt werden, verfügt der Vorwerk Kobold VR200 über einen sogenannten Spot-Modus. Dieser eignet sich für kleinere Räume oder Bereiche. Mit der zugehörigen Fernbedienung lässt sich der Staubsauger auch manuell manövrieren. Dabei arbeitet der Kobold recht leise – vor allem im Eco-Modus ist das Gerät bei geschlossener Tür außerhalb des Raums nicht mehr zu hören. Zudem senkt sich im Eco-Modus der Stromverbrauch von 70 auf etwa 50 Watt. Somit hält der Akku ein gutes Stück länger – ungefähr 90 Minuten bei voller Ladung. Sollte der Strom doch einmal zur Neige gehen, fährt der Roboter selbstständig zurück in die Ladestation.

Reinigung

Reinigen kann sich der Vorwerk Kobold VR200 leider noch nicht automatisch, somit muss hin und wieder selbst Hand angelegt werden. Der Staubbehälter mit einem Fassungsvermögen von 530 Millilitern lässt sich problemlos entnehmen und entleeren. Zudem lässt sich der Schmutz über die runde Öffnung mit einem herkömmlichen Staubsauger absaugen. Auch die Sensoren sollten in regelmäßigen Abständen mit einem Tuch trocken abgewischt werden.

 

                      Positiv                                                                                                                                 Negativ

– hervorragende Orientierung im Raum                                                                                                – hoher Preis
– sehr gute Saugleistung                                                                                                                            – kein HEPA-Filter
– ausfahrbare Räder zur Überwindung von Hindernissen
– einfache Reinigung
– Software-Updates per USB-Stick möglich
– ordentlicher Lieferumfang
– einfache Bedienung
– lange Akkulaufzeit im Eco-Modus
– Im Eco-Modus sehr leise

Fazit

Der Vorwerk Kobold VR200 ist ein Staubsaugerroboter der Spitzenklasse. Gerade die Orientierung im Raum hat uns begeistert. Das Gerät findet sich selbstständig zurecht und liefert ein überzeugendes Saugergebnis. Gerade die systematische Vorgehensweise ist ein großer Pluspunkt im Vergleich zur Konkurrenz. Ein weiteres Highlight sind die Kletterkünste des Kobolds. Niedrige Hindernisse überwindet der Staubsauger problemlos. Zudem gehen die Inbetriebnahme und die Bedienung sehr einfach von der Hand. Das hat allerdings auch seinen Preis und der Vorwerk Kobold VR200 schlägt mit stattlichen 750 Euro zu Buche.

Testberichte


Stiftung Warentest

„gut“ (2,2)

01/2017
76 von 100 Punkten
Platz 1 von 6 Testsieger

Zusammenfassung

"Reinigen (30%): gut (2,1); Navigation (30%): gut (1,9); Handhabung (15%): befriedigend (2,8); Umwelteigenschaften (15%): befriedigend (3,3); Haltbarkeit (10%): sehr gut (1,0)"

Weiter zum Testbericht »


Stiftung Warentest

„gut“ (2,1)

01/2015
78 von 100 Punkten
Platz 1 von 7

Fazit

"Reinigt am besten, navigiert gut. Überwindet Hindernisse sehr gut. Säubert dicht an Kanten und in Ecken. Programmieren am Gerät und Wahl einer separaten Startzeit für jeden Tag möglich. Etwas kleines Display, aber übersichtliches Menü. Raum abgrenzen: magnetisch. Herausnehmen und Aussaugen der Staubbox von oben. …"

Weiter zum Testbericht »


ETM Testmagazin

„sehr gut“ (1,3)

07/2017
95 von 100 Punkten
Platz 1 von 9 "Testsieger"

  • sehr gute Reinigungsleistung
  • intelligente Navigation mit Kamera
  • Fernbedienung und App
  • kehrt nicht immer zur Station zurück

CHIP

„gut“ (1,7)

04/2017
87 von 100 Punkten
Platz 2 von 8

Zusammenfassung

"Navigation (40%): 98 | Saugleistung (35%): 69 | Ausstattung & Komfort (25%): 94"


TESTBild

„befriedigend“ (2,6)

11/2016
68 von 100 Punkten

Zusammenfassung

"Ausstattung (10%): befriedigend (2,70); Saugleistung (50%): befriedigend (2,81); Umwelteigenschaften (10%): ausreichend (3,87); Energieeffizienz (10%): befriedigend (2,94); Handhabung (20%): sehr gut (1,22)"

Fazit

"Tolle Ladestation, niedrige Betriebslautstärke, hohe Wertigkeit, Bester im Test auf Hartböden."


Technik zu Hause

„sehr gut“ (1,5)

04/2015
90 von 100 Punkten

  • Klartextenzeige
  • Staubentleerung
  • Magnetstreifen
Fazit

"Insgesamt hat der Vorwerk VR200 seine Aufgabe souverän mit einem sehr guten Saugergebnis erledigt. Vorbildlich: Der Staubbehälter kann mit Hilfe eines normalen Staubsaugers einfach ausgesaugt werden. Praktisch: Dank Klartextanzeige im…"

Weiter zum Testbericht »


ETM Testmagazin

„sehr gut“ (1,3)

02/2015
94 von 100 Punkten
Platz 1 von 10 "Testsieger"

  • Saugleistung
  • Navigation
  • Wochentimer für jeden Tag individuell programmierbar
  • kurze Ladezeit
Fazit

"Der VORWERK kobold VR200 zeigte sich dazu in der Lage, Schmutz und Staub von Hart- wie Teppichböden restlos zu entfernen. Durch seine besondere Vorgehensweise ist er dabei äußerst gründlich. Hervorzuheben ist weiterhin die geringe Ladezeit von einer Stunde."


konsument.at

„befriedigend“ (2,6)

02/2015
68 von 100 Punkten
Platz 1 von 7

Fazit

"Reinigt am besten, navigiert gut. Überwindet Hindernisse sehr gut. Gelangt dicht an Kanten und Ecken. Programmierung am Gerät. Ermöglicht die Wahl einer separaten Startzeit für jeden Tag. Kleines Display, aber übersichtliches Menü. Raum abgrenzen: magnetisch. …"

Weiter zum Testbericht »


CHIP

„sehr gut“ (1,5)

12/2014
90 von 100 Punkten

  • Hohe Saugleistung
  • Kletterhilfe
  • Simple Bedienung
  • Sehr flach
  • Nicht allergikertauglich
  • Schiebt kleine Hindernisse vor sich her
Fazit

"Der Vorwerk Kobold VR200 überwindet selbstständig hohe Türschwellen und andere Hindernisse. Das macht ihn zu einem Meilenstein unter den Staubsaugerrobotern. Dazu ist das 750 Euro teure Gerät recht leise und leicht zu bedienen. Nicht zuletzt ist die Saugleistung sehr gut. Allerdings stören manche Hindernisse die Navigation."


computerbild.de

„befriedigend“ (3,0)

12/2014
60 von 100 Punkten

  • Starke Saugleistung
  • Fährt zielsicher in Ecken und unter Möbelstücke
  • Saugt strukturiert das gesamte Zimmer
  • Recht laut
  • Schwache Akkuleistung
  • Kommt nicht mit allen Hindernissen zurecht
  • Wechselt nicht automatisch den Raum
  • ...
Fazit

"Vorwerks Kobold VR200 reinigt selbst in Ecken und unter Möbeln gründlich. Die Saugleistung ist gut. Er fährt den Raum strukturiert ab und saugt dadurch verlässlich das ganze Zimmer. Leider ist der Saugroboter recht laut, im Test kam er nicht mit allen Hindernissen zurecht."

Weiter zum Testbericht »


Technik zu Hause

09/2014

Fazit

"…Der Kobold VR200 navigiert selbstständig durch die Wohnung und reinigt effektiv in logischen Bahnen Hart- und Teppichböden. Selbst Schmutz an schwer zugänglichen Stellen wie in Ecken, an Wänden oder unter Möbeln ist für den Kobold VR200 meist kein Problem. Mit der im Lieferumfang befindlichen Fernbedienung lässt er sich zudem leicht vom Sofa aus steuern…"

Weiter zum Testbericht »


plusxaward.com

08/2015

"High Quality"; "Design"; "Bedienkomfort"; "Funktionalität"; "Bestes Produkt 2015/2016"

Zusammenfassung

"Der Vorwerk Kobold VR200 Saugroboter bietet eine echte Innovation in seinem Bereich und überzeugt zusätzlich durch seine hohe Qualität und sein Design ebenso wie durch Bedienkomfort und Funktionalität. Der Kobold VR200 navigiert nahezu berührungslos und erreicht auch schwer zugängliche Stellen. …"

Weiter zum Testbericht »


PC go

03/2015

Fazit

"Der Kobold saugt und kehrt auf Teppich und harten Böden, dank der sicheren Navigation auch im Dunkeln."


netzwelt.de

12/2014

  • Sehr gute Navigation
  • Saugstark
  • Hakige Fernsteuerung
Fazit

Der Vorwerk Kobold VR200 ist einer der besten Saugroboter auf dem Markt. Kostet mit 750 Euro jedoch auch einiges. Bevor du den Kauf in Erwägung ziehst, wirf einen Blick in unsere Kaufberatung zum Thema Staubsauger-Roboter, um herauszufinden, ob ein automatischer Sauger für dein Zuhause geeignet ist.

Weiter zum Testbericht »

Redaktionsmeinung


Redaktionsmeinung

„sehr gut“ (1,3)

09/2014
94 von 100 Punkten

Fazit

Der Vorwerk Kobold VR200 ist ein Staubsaugerroboter der Spitzenklasse. Gerade die Orientierung im Raum hat uns begeistert. Das Gerät findet sich selbstständig zurecht und liefert ein überzeugendes Saugergebnis. Gerade die systematische Vorgehensweise ist ein großer Pluspunkt im Vergleich zur Konkurrenz. Ein weiteres Highlight sind die Kletterkünste des Kobolds. Niedrige Hindernisse überwindet der Staubsauger problemlos. Zudem gehen die Inbetriebnahme und die Bedienung sehr einfach von der Hand. Das hat allerdings auch seinen Preis und der Vorwerk Kobold VR200 schlägt mit stattlichen 750 Euro zu Buche.

Produktdetails


Generelle Merkmale
Geräte-Typ Roboter-Staubsauger
Bauform Roboter-Staubsauger
Akkubetriebsdauer in min 90
Schallleistungspegel in dB 70
Navigationssystem Laser
Sonstiges Über App steuer- und programmierbar
Antrieb Allradantrieb
Motor Wartungsfreie DC-Motoren
Gebläse Einstufiges Gebläse
Sotware Update über USB + Adapter
Verbrauchsangaben
Stromversorgung Akku
Akkutyp Lithium-Ionen
Ausstattung
Fernbedienung ja
Ladestation ja
Absturzsensoren ja
Ultraschallsensoren ja
Vorfilter ja
Display ja
Größe / Gewicht
Gewicht in kg 5
Höhe in cm 9