Canon EOS 1100D

  • Foto-Auflösung: 4272x2848 Pixel
  • Video-Auflösung: 1280x720 Pixel
  • Effektive Pixel: 12,2 Megapixel
  • Manueller Weißabgleich
  • RAW Dateiformat

Weitere Produktdetails anzeigen

Zusammensetzung der Note
Testberichte / Meinungen

2,3 (75%)

Kundenbewertungen

2,0 (25 %)

(7 Bewertungen)

Testberichte


Stiftung Warentest

„gut“ (2,0)

08/2013
80 von 100 Punkten

Fazit

"Gute Spiegelreflexkamera für hohe Ansprüche. Bestnote im Sehtest. Guter optischer Sucher und guter Monitor. Schnell: sehr gut für schnelle Aufnahmen."

Weiter zum Testbericht »


Stiftung Warentest

„gut“ (2,0)

08/2011
80 von 100 Punkten
Platz 9 von 18

Zusammenfassung

Getestet mit mit EF-S 18-55 IS II.

Fazit

"Für Einsteiger. Gute Spiegelreflexkamera für wenig Geld. Relativ leicht (740 Gramm). Sehr guter Verwacklungsschutz. Sehr guter Sucher. Sehr schnell. Nachteil: Kleiner Monitor mit recht geringer Auflösung. Gegenleichtreflexe beim Set-Objektiv."

Weiter zum Testbericht »


Stiftung Warentest

„gut“ (2,0)

05/2011
80 von 100 Punkten

Fazit

"Gute Spiegelreflexkamera für Einsteiger."

Weiter zum Testbericht »


fotomagazin.de

„gut“ (2,3)

02/2014
74 von 100 Punkten

Zusammenfassung

"Bildqualität: 80%; Geschwindigkeit: 63%; Ausstattung: 66%; Bedienung: 82%"


fotomagazin.de

„gut“ (2,3)

11/2013
74 von 100 Punkten
Platz 9 von 9

Fazit

"Die EOS 1100 D ist etwas in die Jahre gekommen: Monitorauflösung, Videomodus und Geschwindigkeit sind nicht mehr ganz zeitgemäß. Die Bildqualität ist aber nach wie vor gut bis sehr gut."


CHIP Test & Kauf

„gut“ (2,4)

08/2013
73 von 100 Punkten
Platz 20 von 25

Zusammenfassung

"Bildqualität: 86 von 100; Ausstattung: 62 von 100; Geschwindigkeit: 62 von 100"


CHIP Test & Kauf

„befriedigend“ (2,6)

05/2013
68 von 100 Punkten
Platz 3 von 3

  • Sehr ausdauernd
  • gute Bildqualität
  • leichte Bedienung
  • günstiger Preis
  • Langsam bei Serienbildern
  • filmt nur in 720p
  • niedrige Display-Auflösung

fotomagazin.de

„gut“ (2,3)

02/2013
74 von 100 Punkten
Platz 10 von 10

Fazit

" Die EOS 1100D hat - zusammen mit der Nikon D3100 - den niedrigsten Straßenpreis und erreicht trotzdem eine sehr gute Bildqualtität. Deutliche Abstriche muss der Fotograf bei Ausstattung und Geschwindigkeit machen."


colorfoto.de

„ausreichend“ (3,6)

10/2012
48 von 100 Punkten
"Kauftipp"


fotomagazin.de

„gut“ (2,3)

06/2012
74 von 100 Punkten
Platz 13 von 34

Fazit

"Canon ermöglicht mit der EOS 1100D den zurzeit günstigsten Einstieg in die SLR-Fotografie. Die kleinste EOS punktet mit sehr guter Bildqualität, ist aber vergleichsweise langsam und spärlich ausgestattet. Insgesamt aber ein guter Einstieg!"


colorfoto.de

„ausreichend“ (3,6)

03/2012
48 von 100 Punkten
Platz 6 von 11

Fazit

"Canons kleinste und günstigste Spiegelreflexkamera holt eine bemerkenswert gute Bildqualität aus ihrem APS-C-Sensor heraus. Gespart wird an der Ausstattung."


slashcam.de

02/2012

Fazit

"Während die Unterschiede in der Bildqualität zwischen Canon EOS 550D/600D/60D und 7D marginal sind, fällt die günstigste EOS 1100D doch deutlich ab. Im Videomodus ist die Bildqualität der 1100D wirklich signifikant schlechter. Wir würden daher Videofilmern immer den Aufpreis zur Canon EOS 550D/600D empfehlen, alleine schon wegen der Bildqualität aber auch wegen dem besseren Display sowie dem 1080p-Modus. …"

Weiter zum Testbericht »


CHIP Foto Video

„gut“ (2,0)

02/2012
80 von 100 Punkten
Platz 4 von 6

  • Leichte Bedienbarkeit; klasse Detailtreue; geringes Bildrauschen
  • Billig wirkendes Plastik-Gehäuse; kleines Display; relativ langsam
Fazit

"Die EOS 1100D gilt als das Canon-Spar- Modell. Viele Features sind dem Rotstift# zum Opfer gefallen. Auch wenn der Preis stimmt, würden wir eher zur 600D raten."


CHIP Test & Kauf

„gut“ (2,4)

01/2012
72 von 100 Punkten
Platz 3 von 3

  • Sehr gute Bildqualität; Akku mit sehr hoher Ausdauer; extrem kurze Startzeit
  • Kein Schwenkdisplay; keine Sensorreinigung; billiges Gehäuse; schwacher Blitz

colorfoto.de

„ausreichend“ (3,7)

01/2012
46 von 100 Punkten
Platz 8 von 11

Fazit

"Obwohl zusammen mit der Nikon D3100 die günstigste Kamera dieses Testfeld, erreicht die Canon EOS 1100D eine durchaus konkurrenzfähige Bildqualität, im Detail bringt der RAW-Prozess bessere Ergebnisse, aber kein signifikantes generelles Plus."


FOTOTEST

„sehr gut“ (1,4)

01/2012
93 von 100 Punkten
Platz 1 von 4

  • üppige Ausstattung; recht gute Bedienung; Individualfunktionen; gute Bildqualität; sehr schnelle AF
  • kleiner Monitor; nur 12 Megapixel; Sensorauflösung
Fazit

"Eine kleine, leichte und preiswerte Spiegelreflexkamera, die in punkto Ausstattung, Autofokus und Bildqualität mit den Modellen der Mittelklasse auf einem erstaunlich hohen Leistungsniveau. .."


FOTOTEST

„sehr gut“ (1,4)

11/2011
93 von 100 Punkten

Fazit

"Eine kleine, leichte und preiswerte Spiegelrelfexkamera, die in Punkto Ausstattung, Autofokus und Bildqualität mit den Modellen der Mittelklasse auf einem hohen Leistungsniveau mithalten kann."


cnet.de

„gut“ (2,5)

07/2011
71 von 100 Punkten

  • ausgezeichnete Bildqualität; gute Akkulaufzeit
  • nicht besonders schnell; winziger optischer Sucher; rudimentäre Ausstattung
Fazit

"Die Canon EOS 1100D ist eine grundsolide Einsteigerkamera. Für das gleiche Geld gibt es jedoch auch bessere Alternativen, die einfach etwas mehr zu bieten haben - beispielsweise in puncto Geschwindigkeit und Ausstattung."

Weiter zum Testbericht »


CHIP Foto Video

„gut“ (2,2)

07/2011
76 von 100 Punkten

Zusammenfassung

"Bildqualität: 87%; Ausstattung/Handling: 67%; Geschwindigkeit: 63%"


cnet.de

„gut“ (2,5)

07/2011
71 von 100 Punkten

  • ausgezeichnete Bildqualität; gute Akkulaufzeit
  • nicht besonders schnell; winziger optischer Sucher; rudimentäre Ausstattung
Zusammenfassung

"Canon hat die letzten Jahre bei seinen günstigen digitalen Spiegelreflexkameras eine eher außergewöhnliche Politik verfolgt: Anstatt die Modelle in verschiedene Klassen einzuteilen, hat der Hersteller einfach die alten DSLRs weiterhin verkauft und im Preis nach unten sinken lassen, bis sie schließlich im Einsteigersegment angekommen sind. …"

Fazit

"Die Canon EOS 1100D ist eine grundsolide Kamera. Allerdings dürfte sie es nicht leicht haben, sich gegen die direkten Konkurrenten Nikon D3100 und Pentax K-x durchzusetzen, die mit Kitobjektiv nur unwesentlich teurer sind, aber einfach etwas mehr fürs Geld bieten. Auch den Titel "günstigste DSLR" kann sich Canon nicht auf die Fahne schreiben. …"

Weiter zum Testbericht »


fotomagazin.de

„gut“ (2,3)

07/2011
74 von 100 Punkten
Platz 5 von 5

Fazit

"Bei gutem Licht ist die Canon EOS 1100D eine sehr gute Kamera. Ihr Autofokus verliert aber deutlich an Geschwindigkeit und vor allem Treffsicherheit, wenn das Licht knapp wird. Beim Abbilden von feinen Strukturen neigt die Canon zu Moirés. Ansonsten ist die Bildqualität sehr gut."


computerbild.de

„gut“ (1,7)

06/2011
86 von 100 Punkten
Platz 5 von 8 "Preis-Leistungs-Sieger"

  • kurze Auslöseverzögerung
  • nur ein Jahr Garantie; kein analoger TV-Ausgang
Zusammenfassung

"Testergebnis: gut (1,71); Preisurteil: sehr günstig"


CHIP Test & Kauf

„gut“ (2,1)

06/2011
78 von 100 Punkten
Platz 1 von 2

Fazit

"die 1100D bietet dies beste Bildqualität im Einsteigerbereich. Die Verarbeitungsqualität wird diesem Standard allerdings nicht gerecht."


fotomagazin.de

„gut“ (2,3)

06/2011
74 von 100 Punkten
Platz 4 von 8

Zusammenfassung

Bildqualität (50%): 80%; Geschwindigkeit (20%): 63%; Ausstattung (20%): 65%; Bedienung (10%): 82%

Fazit

"Bei gutem Licht ist die Canon EOS 1100D eine sehr gute Kamera. Ihr Autofokus verliert aber deutlich an Geschwindigkeit und vorallem Treffsicherheit, wenn das Licht knapp wird. Beim Abbilden von feinen Strukturen neigt die Canon zu Moirés. Ansonsten ist die Bildqualität sehr gut."


digitalkamera.de

„gut“ (1,7)

05/2011
86 von 100 Punkten

Zusammenfassung

"Beim ersten Anblick und Anfassen ist sofort klar: Am Gehäuse der EOS 1100D wurde gespart. …"

Fazit

"So richtig überzeugen konnte uns die Canon EOS 1100D nicht. Zwar hat Canon es verstanden, zum günstigen Preis eine Einsteiger-DSLR auf den Markt zu werfen, der Käufer sollte sich aber der vielen Kompromisse bewusst sein. So wirkt das Gehäuse äußerst billig und besitzt keine rutschfeste Gummierung. Auch der Bildschirm ist in Größe und Auflösung eher bescheiden, ebenso die Auflösung des Bildsensors und der Videos. …"

Weiter zum Testbericht »


digitalphoto.de

„gut“ (1,6)

05/2011
88 von 100 Punkten

Zusammenfassung

"Gesamtbewertung: 87,47%"

Fazit

"Ein einfacher Einstieg in die digitale Spiegelreflexfotografie ist mit der EOS 1100D garantiert. Zwar verzichtet die kleine Schwester gegenüber der größeren 600D auf Vorzüge wie dem dreh- und schwenkbaren Monitor und einer Full-HD-fähigen Videoaufzeichnung, behauptet sich dafür mit der deutlich besseren Bildqualität. Diese und die zahlreichen Einstellmöglichkeiten bringen viel Freude. Bei einem Preisunterschied von 300 Euro nimmt man auch gerne das weniger wertig wirkende Gehäuse in Kauf."


Audio Video Foto BILD

„gut“ (1,7)

05/2011
86 von 100 Punkten
Platz 1 von 2

  • Gute Bildqualität; kurze Auslöseverzögerung; Filmaufnahmen in HD (1280 x 720); hohe Akkukapazität
  • Kein Klappmonitor; nur ein Jahr Garantie
Zusammenfassung

"Preis-Leistungs-Urteil: günstig"


colorfoto.de

„ausreichend“ (3,7)

05/2011
46 von 100 Punkten
Platz 1 von 8 "Testsieger"

Zusammenfassung

"Die EOS 1100D erreicht bei ISO-Werten bis 1600 die besten Ergebnisse der Testkandidaten. Die gemessene Auflösung beträgt maximal 1284 LP/BH bei ISO 100 und 1221 LP/BH bei ISO 1600. […]"

Fazit

"Gesamtpunktzahl: 46,5 Punkte"


fotomagazin.de

„gut“ (2,5)

05/2011
71 von 100 Punkten
Platz 3 von 4

Fazit

"Bei gutem Licht ist die Canon EOS1100D eine sehr gute Kamera. Ihr Autofokus verliert aber deutlich an Geschwindigkeit und vor allem Treffsicherheit, wenn das Licht knapp wird. Beim Abbilden von feinen Strukturen neigt die Canon zu Moirés. Ansonsten ist die Bildqualität sehr gut."


sftlive.de

„gut“ (2,3)

04/2011
74 von 100 Punkten

  • Gute Bildqualität; Kompaktes und leichtes Gehäuse; Einfache Bedienung
  • Langsamer Autofokus im Live-View-Modus

FOTOTEST

„sehr gut“ (1,4)

04/2011
93 von 100 Punkten

Zusammenfassung

Bildqualität: 56,3 von max. 60 Pkt., Visueller Eindruck 9,4 von max. 10 Pkt., Autofokus: 9,6 von max. 10 Pkt., Bedienung: 8,7 von max. 10 Pkt., Ausstattung: 8,9 von max. 10 Pkt.

Fazit

"Wer sich mit einer Sensorauflösung von 12 Megapixeln und dem kleineren Monitor arrangiert, bekommt mit der EOS 1100D die momentan beste Einsteigerkamera in die Hand: Eine kleine, leichte und preiswerte Spiegelreflexkamera, die in Punkto Ausstattung, Autofokus und Bildqualität mit den Modellen der Mittelklasse auf einem erstaunlich hohen Leistungsniveau mithalten kann."


chip.de

„gut“ (2,0)

03/2011
81 von 100 Punkten

  • Sehr gute Bildqualität mit überragender Detailtreue; Geringes Rauschen; Schnell Aufnahmebereit
  • 2,7-Zoll-Display mit Standard-Auflösung; Langsame Serienbilder in RAW; Billig wirkendes Gehäuse
Zusammenfassung

"Die EOS 1100D schießt sehr gute, detailreiche und rauscharme Fotos. Im Vergleich zur Vorgängerin fällt speziell der Qualitätsgewinn bei hoher Lichtempfindlichkeit bis ISO 1.600 auf. In dieser günstigen Preisklasse ist das keine Selbstverständlichkeit. Bei der Ausstattung hat Canon zwar die für Einsteiger relevanten Funktionen in die Kamera gepackt – und trotzdem etwas zu forsch den Rotstift angesetzt. …"

Fazit

"Einsteiger-DSLR mit überzeugender Bildqualität, etwas magerer Ausstattung und Schwächen bei der Haptik."

Weiter zum Testbericht »


ephotozine.com

„gut“ (2,0)

06/2013
80 von 100 Punkten

  • Excellent image quality
  • Excellent colour
  • Excellent noise performance
  • Very good build quality and design
  • Optical viewfinder
  • Q-button gives quick access
  • Smallest DSLR available
  • Great touchscreen
  • Improved live view focus speeds
  • Relatively high price
  • Relatively large lenses
  • RAW not available in some modes
  • 4-way controller could be better implemented
  • Shorter battery life (due to reduced size battery)
  • Lacks panoramic mode
Fazit

"The Canon EOS 100D is the smallest DSLR available with an optical viewfinder, and appears to be Canons answer to DSLR-style mirrorless cameras, being roughly the same size as the Micro Four Thirds Panasonic Lumix G6, as well as roughly the same price, although the G6 features a swivelling touch screen, quicker continuous shooting, and more advanced features built in (including Wi-Fi). In addition, Micro Four Thirds lenses are generally smaller than Canon EOS lenses…."

Weiter zum Testbericht »


cameralabs.com

„gut“ (2,0)

07/2011
80 von 100 Punkten

  • Good image quality that's similar to modern 14 Mpixel rivals; Quick and easy access to many settings; Live View and HD video recording (albeit at 720p only); Supplied with decent RAW and remote control software
  • Plasticky body with no rubber surfaces - feels cheap; Continuous shooting buffer small; Slows down for RAW; Relatively small 2.7in screen
Zusammenfassung

"The EOS Rebel T3, or 1100D, is Canon's latest entry-level DSLR. Announced in February 2011, it comes no less than two and a half years after its predecessor, the EOS Rebel XS / 1000D; indeed it's such a long time in the digital camera industry, especially for Canon, that many wondered if the company had abandoned the true budget DSLR market for good…"

Fazit

"The Canon EOS Rebel T3 / 1100D is an affordable entry-level DSLR from one of the biggest names in the business. At this price-point, it's not surprising to find Canon mostly sourcing components from past models rather than developing new ones from scratch, but while there's subsequently few surprises in the performance, the end result is a solid spec which will satisfy the first-time DSLR buyer…"

Weiter zum Testbericht »


magnus.de

06/2011

Zusammenfassung

"Ab ISO 1600 schneiden die Nikon D5000 und die Pentax K-x besser ab, sodass hier letztendlich ein Führungstrio entsteht mit der Canon, der Nikon D5000 und der Pentax K-x. Gegenüber beiden hat die Canon in puncto Kurtosis das Nachsehen. Dafür zeigt die Canon ein etwas besseres Rauschverhalten. Top-Werte erreicht sie auch bei der Dynamik."

Weiter zum Testbericht »


pcwelt.de

„gut“ (2,4)

05/2011
73 von 100 Punkten

  • hoher Wirkungsgrad; wenig Bildrauschen; hoher Dynamikumfang
  • gewöhnungsbedürftiges Kunststoffgehäuse
Zusammenfassung

"Canon hat sein Spiegelreflex-Sortiment um das Einsteigermodell EOS 1100D erweitert. Im Test musste sich die DSLR auch gegen ihre "großen" Schwestern beweisen. …"

Fazit

"Canon bringt mit der EOS 1100D eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger, die zumindest bei der Bildqualität den Vergleich mit einem höherpreisigen Modell nicht scheuen muss. Die gemessene Auflösung war hoch, ebenso der Dynamikumfang. …"

Weiter zum Testbericht »


betabuzz.de

„gut“ (2,0)

03/2011
80 von 100 Punkten

  • starke Bildqualität; einfache Bedienung; zumeist sehr schnell; gute Videoqualität; sehr günstig
  • langsame RAW-Serienbilder; durchwachsenes Kontrolldisplay; mäßige Verarbeitung
Zusammenfassung

"Die Canon EOS 1100D versteht sich als eine kompakte SLR-Kamera für Anwender, die es nach dem klassischen Ultrakompaktsegment eine Stufe höher gehen möchten. Das Gerät nimmt Einzelbilder mit 12 Megapixeln und Videos in HD-Qualität (720p) auf. Dabei arbeiten Sie mit dem üblichen APS-C CMOS-Sensor, der von Canons bewährtem DIGIC 4-Bildprozessor flankiert wird. …"

Fazit

"Im wichtigsten Bereich weiß die Canon EOS 1100D zu überzeugen: Bildqualität! Ansonsten hat der Hersteller ein bisschen gespart, scheinbar um einen Kampfpreis im DSLR-Segment erreichen zu können."

Weiter zum Testbericht »


fotointern.ch

02/2011

Zusammenfassung

"Mit dem DSLR-Einsteigermodell EOS 1100D bringt Canon das Nachfolgemodell zur dreijährigen EOS 1000D. Die neue bietet 12,2 Mpx und eine Videofunktion, beschränkt sich aber aufs kleine HD-Format und 2,7-Zoll-LCD. Dazu gibt es das neue EF-S 1:3,5-5,6/18-55mm IS II. …"

Weiter zum Testbericht »


digiklix.de

02/2011

Zusammenfassung

"Die neue EOS 1100D ist mit einem APS-C-CMOS-Sensor mit 12,2 Megapixel ausgestattet. Der DIGIC-4-Bildprozessor mit 14 Bit Signalverarbeitung soll Reihenaufnahmen mit 3 JPEG-komprimierten Bildern pro Sekunde ermöglichen. Die EOS 1100D nutzt zudem das Belichtungsmesssystem, das für die semiprofessionelle EOS 7D entwickelt wurde: iFCL (intelligent Focus Colour Luminance) soll selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen eine präzise Messung von Schärfe, Farbe und Helligkeit über 63 Bereiche ermöglichen. …"

Weiter zum Testbericht »

Produktdetails


Generelle Merkmale
Produkttyp Spiegelreflexkamera
Farbe schwarz
Kameraanschluss Canon EF / EF-S
Aufnahme
Sensortyp CMOS
Sensorgröße 22,2 x 14,7 mm
Crop-Faktor 1,6
Effektive Pixel (in Millionen) 12,2
Maximale Pixel (in Millionen) 12,6
Foto-Auflösung in Pixel (Breite) 4272
Foto-Auflösung in Pixel (Höhe) 2848
Kürzeste Verschlusszeit in s 1/4000
Längste Verschlusszeit in s 30
Zeitautomatik ja
Blendenautomatik ja
Manueller Weißabgleich ja
Serienbildfunktion ja
RAW Dateiformat ja
Maximale Lichtempfindlichkeit in ISO 6400
Video-Auflösung in Pixel (Breite) 1280
Video-Auflösung in Pixel (Höhe) 720
Videofrequenz in fps 30
Sprach- und Videoaufnahme Sprach- und Videoaufnahme
Gesichtserkennung nein
Anzahl Motivprogramme 8
Objektiv
Wechselobjektivfassung ja
Optischer Zoom (x-fach) 3
Digitaler Zoom (x-fach) 5
Weitere Ausstattung nur Gehäuse
Ausstattung
Autofokus ja
Bildstabilisator nein
Bildschirmgröße in cm 6,86
Bildschirmgröße in Zoll 2.7
Bildschirmauflösung in Pixel 230000
Sucher Optisch
Dioptrienausgleich ja
Integrierter Blitz ja
Integriertes GPS-Modul nein
Display
Touchscreen nein
Anschlüsse
WLAN nein
Bluetooth nein
HDMI-Anschluss ja
PictBridge ja
Externer Blitzschuh ja
Speicher
Speicher Externer Speicher
SD Card ja
SDHC Card ja
SDXC Card ja
Compact Flash Card nein
Multimedia Card (MMC) nein
Memory Stick / Memory Stick Pro nein
Memory Stick Duo / Duo Pro nein
XD Card nein
Micro Drive nein
Stromversorgung
Batterie-/Akkumodell Canon LP-E10
Akkubetriebsdauer in Anzahl Aufnahmen 700
Größe / Gewicht
Breite in mm 129.9
Höhe in mm 99.7
Tiefe in mm 77.9
Gewicht in g 495
Kamera
Bridge-Kamera nein