Kissen

Ratgeber


Ganz gleich ob Sie die beste Matratze und den funktionalsten Lattenrost besitzen, ohne ein richtig gemütliches Kopfkissen wird der Schlaf nur halb so erholsam. Ein gutes Kissen sollte nicht nur kuschelig und anschmiegsam sein, sondern vor allem den Kopf- und Nackenbereich ausreichend stützen. Es gibt eine Vielzahl an Modellen auf dem Markt, die siich vorrangig in ihrer Größe und ihrer Füllung unterscheiden. Welches Kissen am besten zu wem passt, wird der folgende Text klären.

Größen: Muss zur Matratze passen

schlafstil-rosana-daunenkissen-exclusiv-weich-40x80_300x300Die 80 x 80 Zentimeter Variante ist der Klassiker unter den Kopfkissengrößen. Das große Kissen ist komfortabel und anschmiegsam zugleich. Auch die kleinere Ausführung mit den Maßen 40 x 80 wird zunehmend beliebter. Aber nicht nur die Größe des Kissens ist wichtig, sondern auch das Zusammenspiel mit der Matratze. Hier gilt: Je weicher die Matratze, desto flacher sollte das Kissen sein und umgekehrt. Dies ist für die Stabilisierung des Nackens wichtig.

Nackenstützkissen: Gut bei Nackenschmerzen

tempur-sonata-m_300x300Für Personen, die häufig Nackenschmerzen haben, empfiehlt sich das Nackenstützkissen. Die Füllung besteht meist aus hochelastischem Formschaum, der sich optimal an den Kopf und den Nackenbereich anpasst. Die Halswirbel werden gut gestützt und entlastet; dies beugt Verspannungen vor. Einige Modelle verfügen zudem über herausnehmbare Module, um die Höhe des Kissens den eigenen Bedürfnissen anpassen zu können.

Füllung: Federn und Daunen sind beliebt

Eine Füllung aus Federn und Daunen ist die wohl gängigste Variante. Je höher der Anteil der Federn ist, desto weicher ist das Kissen. Sehr beliebt sind auch Füllungen aus Naturhaar, wie Kamelhaar oder Schafschurwolle. Diese Kissen lassen sich schnell wieder in Form schütteln und bieten eine gute Stützkraft. Für Allergiker eignen sich besonders Füllungen aus Polyester. Schaum- oder Gelfüllungen in Nackenkissen bieten eine hervorragende Anpassung und beugen Verspannungen vor.

Schlafposition: Klassische Kissengröße für Bauch- und Rückenschläfer

fan-kansas-allergikerkissen-80x80_300x300Für jeden Schlaftypen gibt es das richtige Kissen, ganz gleich ob Sie lieber auf dem Rücken, in Bauchlage oder auf der Seite schlafen. Bei Bauch- und Rückenschläfern ist das klassische 80 x 80 Kissen sehr beliebt. Für Seitenschläfer ist das Kissen allerdings weniger geeignet, da es keine ausreichende Stützkraft bietet.

Hier empfiehlt sich ein 40 x 80 Kissen, da es den Raum zwischen Schulter und Kopf besser ausfüllt. Ein Abknicken des Nackens wird so verhindert. Bei Verspannungen und Nackenschmerzen kann ein Nackenstützkissen Abhilfe schaffen, das sich sowohl für Rücken- als auch für Seitenschläfer eignet.schlafstil-margerita-3-kammer-daunenkissen-classic-mittel-40x80_300x300

Einkaufstipps: Waschbares Kissen für Allergiker

Für Allergiker ist es besonders wichtig, dass das Kissen waschbar ist. Am wirkungsvollsten ist ein Waschgang bei 60 °C oder mehr, um Milben loszuwerden. Um ein trockenes und angenehmes Schlafklima zu gewährleisten, sollte das Kissen atmungsaktiv sein.

Zudem ist es ratsam, das Kissen täglich zu lüften, damit die in der Nacht abgegebene Feuchtigkeit schneller verdunsten kann. Zudem sollten die eignen Schlafgewohnheiten und die Körperstatur bei der Größe und der Stützkraft des Kissens miteinberechnet werden, denn das falsche Modell kann schnell zu Nackenproblemen oder Kopfschmerzen führen.

Bestenliste: Kissen

Alle Produkte sortiert nach der aktuellen Testsieger.de-Note in der Kategorie Kissen. Die Note setzt sich zusammen aus den Testberichten angesehener Fachmedien und einer großen Anzahl von Kundenbewertungen.