Kaminöfen

Image for Kratki Kaminofen 8 kW Kratki Thor Holzofen 130,8 x 45,2 x 45,2 cm
Kratki Kaminofen 8 kW Kratki Thor Holzofen 130,8 x 45,2 x 45,2 cm
 
ab 1.573,95 €
  • Kaminofen
  • Nennwärmeleistung: 8 kW
  • Maße (H x B x T): 130 x 45,2 x 45,2 cm
  • Gewicht: 144 kg
  • Wirkungsgrad: 83 %
Image for Kamineinsatz mit Verkleidung als Set weiß links
Kamineinsatz mit Verkleidung als Set weiß links
 
golden star golden star golden star golden star gray star 1
ab 2.350,00 €
  • Kaminofen
  • Nennwärmeleistung: 12 kW
  • Kamin-Typ: Kamineinsatz
  • Bauart: Wandgerät
  • Farbe: weiß
Image for Eckkamineinsatz 9 kW Kratki VN 613-430 rechts verglaste Hebetür
Eckkamineinsatz 9 kW Kratki VN 613-430 rechts verglaste Hebetür
 
ab 2.699,00 €
  • Kamineinsatz
  • Betriebsart: Holz
  • Nennwärmeleistung in kW: 9
Image for Rowi HPO 9/1 Easy Premium Pellet-Heizofen
Rowi HPO 9/1 Easy Premium Pellet-Heizofen
 
golden star golden star golden star gray star gray star 3
ab 1.973,32 €

Das Wichtigste zu Kaminöfen in Kürze

  • Kaminöfen sind bei eingebautem Filter umweltfreundlicher als eine Öl- oder Gasheizung
  • Ummantelte Speckstein-Kaminöfen speichern Wärme und können so auch bei erloschenem Feuer den Raum noch erwärmen
  • Je höher und besser der Wirkungsgrad beziehungsweise die Energieeffizienzklasse, desto weniger Holz verbraucht der Ofen
  • Gute Geräte kosten circa 1000 Euro. Spitzen-Modelle sind für mehr als 2000 Euro erhältlich
  • Alle Modelle nach Baujahr März 2010 sind auch 2024 weiterhin nutzbar. Bei älteren Modellen ist die Nachrüstung von Filtern notwendig, wenn der Ofen nicht die erforderlichen Grenzwerte erfüllt

Was sind die Vor- und Nachteile eines Kaminofens?

Vorteile:
  • Viele unterschiedliche Modelle verfügbar
  • Im Vergleich zu klassischen Heizungen geringe Anschaffungskosten
  • Können bei Ummantelung Wärme speichern
  • Hohe Energieeffizienz
Nachteile:
  • Konstantes Nachlegen des Brennmaterials notwendig
  • Regelmäßige Reinigung unabdingbar
  • Viel Feinstaub
  • Bestimmte Filter notwendig

Welche Arten von Kaminöfen gibt es?

Klassische Modelle mit vs. ohne Ummantelung

Generell unterscheiden sich Kaminöfen durch ihre Ummantelung. Modelle ohne Ummantelung sind aus Gusseisen und verfügen über eine gläserne Tür. Durch die fehlende Ummantelung geben sie die durch das verbrannte Holz erzeugte Wärme direkt an die Raumumgebung weiter. Nutzerinnen und Nutzer können den zu heizenden Raum so relativ schnell aufwärmen.

Modelle mit Ummantelung sind meist als Speckstein-Kaminofen bekannt. Sie haben eine Dämmung beziehungsweise Hülle aus Naturstein, die besonders viel Wärme speichern kann. So setzt der Ofen beim Verbrennen nicht die ganze Wärme frei, sondern speichert einen bestimmten Anteil. Dadurch heizt er den Raum weiter, auch wenn das Holz schon verbrannt ist.

Pellet-Kaminofen

Neben der generellen Unterscheidung gibt es spezielle Varianten. Eine davon ist der Pellet-Kaminofen. Er funktioniert auch durch die Verbrennung von Holz, setzt anstatt klassischer Holzscheitel jedoch auf sogenannte Pellets. Hierbei handelt es sich um gepresste Holzabfälle der Industrie. Da sie ein Abfallprodukt sind, ist ihre Umweltbilanz im Vergleich zu klassischer Holzverbrennung im Ofen besser. Nachteil ist jedoch, dass ein Pellet-Ofen eine konstante Stromzufuhr braucht.

Im Vergleich zu klassischen Modellen muss der Besitzer oder die Besitzerin weniger Aufwand für das Nachlegen des Holzes aufwenden, da die Pellet-Variante über einen Vorratsbehälter verfügt, der die Pellets über eine Welle automatisch nachschiebt.

Wasser-Kaminofen

Besonders für Sparfüchse eignet sich ein Wasser-Kaminofen. Die entstehende Wärme dient nicht nur zur Beheizung der Räumlichkeiten, sondern diese Produkttypen geben die entstehende Wärme an das Heizsystem des Hauses weiter. Dadurch lassen sich Kosten fürs Heizen und CO²-Ausstoß sparen, da dieser bei der Verbrennung von Kaminholz oder Pellets niedriger ist als bei der Nutzung von Öl und Gas.

Sturzbrand-Kaminofen

Besonders effizient sind die sogenannten Sturzbrand-Öfen. Diese können auch sehr kleine Holzreste verbrennen, die im normalen Betrieb übrig bleiben. Hierfür gibt es unter der normalen Brennkammer eine zweite Kammer, in die zu kleine Holzstücke automatisch reinfallen und dann weiter verbrennen. Dadurch, dass diese Form der Nutzung auch Überreste verbrennen kann, ist sie in ummantelter Form die effizienteste Betriebsart aller vorgestellten Arten.

Ein kritischer Aspekt ist die Entstehung von gesundheitsschädlichem Feinstaub bei der Verbrennung von Holz. Um Öfen klimafreundlicher zu machen und die Feinstaubbelastung durch solche Anlagen zu mindern, sind bei bestehenden Geräten eventuell spezielle Filter einzubauen, wenn bestimmte Kohlenmonoxid- (4 Gramm / Kubikmeter Abgas) und Feinstaubgrenzwerte (0,15 Gramm / Kubikmeter Abgas) nicht im Rahmen sind.

Modelle, die ab 2010 auf dem Markt sind, erfüllen diese Grenzwerte. Besitzerinnen und Besitzer solcher Anlagen müssen sich keine Gedanken um den Weiterbetrieb machen. Anders sieht dies bei Modellen vor März 2010 aus. Wer hier die Grenzwerte nicht einhält, muss einen Feinstaubfilter nachrüsten lassen. Ist der Ofen vor 2010 auf den Markt gekommen und hält trotzdem die Abgaswerte ein, ist der Kamin weiterhin nutzbar. Hier sind keine zusätzlichen Maßnahmen erforderlich.

Wie erzeugt der Nutzer oder die Nutzerin möglichst wenig Feinstaub?

Hier gilt es, den Ofen schnellstmöglich aufzuheizen, da mit steigender Temperatur der Feinstaubgehalt sinkt. Bei langsamen Anfeuern entsteht ein hoher Schadstoffgehalt. Zudem sollte das verwendete Holz möglichst wenig Feuchte enthalten und unbehandelt sein. Behandeltes Holz, zum Beispiel mit Lacken, erzeugt durch die Beschichtung ungleich viel mehr Feinstaub und feuchtes Holz lässt sich schlechter anzünden.

Was gibt es beim Kauf eines Kaminofens zu beachten?

Ist bereits ein Schornstein vorhanden?

Die erste Grundüberlegung vor der Anschaffung ist, inwiefern sich auf einen bestehenden Schornstein im Gebäude zurückgreifen lässt, damit die Abgase entweichen können. Ist dies nicht der Fall, müssen Nutzerinnen und Nutzer einen Schornstein nachrüsten. Inwiefern der vorhandene Schornstein geeignet oder ob eine Nachrüstung möglich ist, entscheidet ein Schornsteinfeger. Vor dem Kauf des Ofens ist daher eine Konsultation der Fachkraft sehr sinnvoll. Diese fachkundige Person muss letztendlich eine Genehmigung aussprechen.

Wo soll beziehungsweise wo kann das Heizgerät stehen?

Je nach Raumbeschaffenheit sind verschiedene Montagemöglichkeiten gegeben. Neben der Eckmontage ist auch eine Wandmontage oder eine freistehende Aufstellung möglich. Dies ist abhängig davon, wo der Schornstein in ihrem Haus verläuft. In einer Ecke des Hauses eignet sich eine Eckmontage, soll der Ofen an einer geraden Wand stehen, eignet sich eine Wandmontage oder ein freistehendes Gerät. Freistehende Geräte bilden dabei die Mehrheit der Öfen auf dem Markt. Sie sind sowohl in eckiger als auch runder Ausführung erhältlich.

Untergrund und Hintergrund des Kaminofens

Sind der Aufstellort und die Montage klar, sollte sichergestellt sein, dass die Wand und der Boden auf Grund der starken Hitze des Ofens von mehreren hundert Grad nicht brennbar sind. Ist dies doch der Fall, ist ein sogenannter Funkenschutz vonnöten. Dieser verhindert das Einbrennen. Mieter und Mieterinnen müssen zudem ihre Vermieterin oder ihren Vermieter um Erlaubnis fragen.

Brennmaterial

Wer überlegt hat, wie und wo die Aufstellung des Kamins erfolgen soll, hat die Wahl zwischen klassischem Kaminholz und sogenannten Pellets. Aus Pellets lässt sich mehr Energie gewinnen als bei klassischem Holz. Zudem sind Pellets in der Anschaffung günstiger und können durch Hilfssysteme im Ofen selber nachgelegt werden und zünden automatisch. Während ein Kilo klassisches Holz etwa 1,10 Euro kostet, ist ein Kilo Pellets bereits ab etwa 0,25 Euro erhältlich. Üblicherweise erfolgt die Bestellung hierbei palettenweise. Klassisches Holz bietet dafür lodernde Flammen, die gerade im Winter sehr gemütlich und romantisch sein können. Dies leistet ein Pellet-Ofen nicht. Die Wahl des Brennmaterials ist daher Typ-Frage.

Heizleistung beziehungsweise heizbare Raumgröße

Sind die grundlegenden Bestimmungen klar, ist zudem die beheizbare Raumgröße wichtig. Je größer ein Raum ist, desto höher und effizienter muss auch die Leistung des Kaminofens sein. Die Leistung ist hierbei in Kilowattstunden angegeben. Bei einer Fläche von 40 Quadratmetern sind etwa 5 Kilowatt nötig. Für jede weiteren 10 Quadratmeter brauchen Nutzer und Nutzerinnen jeweils eine Kilowattstunde mehr Leistung. Für 50 Quadratmeter sind es beispielsweise 6 Kilowattstunden, bei 70 sind es 8 Kilowattstunden.

Hierbei handelt es sich um Richtwerte. Bei schlecht isolierten Häusern oder Öfen ohne Verkleidung können sich die Leistungsanforderungen erhöhen. Bei wassernutzenden Kaminöfen ist zudem wichtig, dass nur 30 Prozent der Wärme dem Raum zur Verfügung stehen, 70 Prozent dem Heizungswasser. So benötigt man für einen Raum von 50 Quadratmetern einen Ofen mit 20 Kilowattstunden, da bei einem Wasser-Kaminofen schon 14 Kilowattstunden für das Heizwasser nötig sind.

Wirkungsgrad und Energieeffizienzklasse

Damit es richtig warm im Haus oder der Wohnung ist, ist letztendlich auch der Wirkungsgrad entscheidend. Dieser ist auf dem Produktdatenblatt des jeweiligen Ofens beschrieben und in Prozent angegeben. Ein hoher Prozentwert sorgt dafür, dass der Ofen fast alles an Brennmaterial verwertet und nahezu die volle Energie nutzbar ist. Gute Modelle, egal welcher Art, sollten mindestens einen Wirkungsgrad von 80 Prozent aufweisen. Bei Spitzenmodellen sind sogar 90 Prozent möglich.

Die Effizienz des Gerätes ist zudem auch an der bekannten Energieeffizienzklasse der EU ablesbar. Hier gibt es eine Einstufung der Effizienz von Klasse A bis G. Die Klasse „G“ steht hier für sehr ineffiziente Geräte, A für besonders effiziente Modelle. Auf aktuellen Geräten ist jedoch zumeist noch die alte Kennzeichnung der Energielabel versehen. Diese erkennen Verbraucher und Verbraucherinnen daran, dass es keine Abstufung von A bis G gibt, sondern von G bis A+++. Wer mehr über die Energieeffizienzklassen erfahren möchte, kann sich hier unseren entsprechenden Ratgeber durchlesen.

Rohranschluss für Luftzufuhr

Damit das Feuer im Kamin auch dauerhaft brennen kann, braucht es nicht nur genügend Holz, sondern auch Sauerstoff. Diesen bekommt man entweder durch die im Raum verfügbare Luft oder einen Außenluft-Anschluss. Ein Außenluft-Anschluss kann zwar mehr Hitze bringen, ist dafür aber auch teurer und aufwendiger. Wer diesen Aufwand scheut, kann sich auch für ein Modell mit Innenluft-Zufuhr entscheiden.

Ofenrohr

Damit Abgase über den Schornstein entweichen können, braucht es ein Ofenrohr. Um gesetzlichen Anforderungen zu genügen, sollte es mindestens 2 Millimeter dick sein. Je nach Bedarf sind diese in länglicher oder gekrümmter Form vorhanden. Hierbei muss der Durchmesser des Rohres zum jeweiligen Ofen passen. Hierfür ist es ratsam, den Schornsteinfeger zu konsultieren, da das Rohr millimetergenau auf den Ofen passen muss. Ist dies nicht der Fall, wird das neue Heizelement nicht abgenommen.

Verkleidung

Nicht nur die Optik, sondern auch die Wärmespeicherung sollten Interessierte bedenken. Nicht-verkleidete Modelle erhitzen zwar sehr schnell und können die Wärme direkt abgeben, verkleidete Modelle speichern die Wärme aber und erwärmen den Raum selbst dann noch, wenn das Feuer schon längst erloschen ist.

Zubehör

Wer sich für ein bestimmtes Modell entscheidet, kann zusätzlich noch Zubehör wie ein Kaminholzregal oder einen Kaminholzkorb erwerben, damit die Brennstoffe in ausreichender Menge lagerbar sind. Um im Betrieb die Glut neu zu entfachen beziehungsweise aufzulockern, ist ein Kaminbesteck hilfreich.

Das ist bei der Aufstellung des Ofens wichtig

Abstände

Hier sollten Käufer und Käuferinnen vor allem auf die Sicherheitsabstände achten. Um versehentliche Brände zu vermeiden, sollte der Abstand zu allen Wänden mindestens 20 Zentimeter betragen. Zu allen brennbaren Gegenständen ist ein Abstand von mindestens 80 Zentimetern wichtig. Ist zudem eine feuerfeste Platte aufgrund eines brennbaren Untergrundes nötig, sollte diese nicht nur unterhalb des Ofens verbaut sein, sondern in alle Richtungen mindestens 30 Zentimeter herausragen.

Installation der Ofenrohre

Damit Abgase entweichen können, muss das Abgasrohr beziehungsweise das Ofenrohr richtig mit dem Schornstein verbunden sein. Je nach Produktvariante ist eine Anbringung des Rohres am Kamin von hinten oder oben möglich. Zudem muss das Material mindestens 2 Millimeter dick, brandsicher und mindestens 40 Zentimeter zu brennbaren Teilen entfernt sein. Außerdem ist wichtig, dass das Ofenrohr möglichst zugänglich ist, sowie auf kürzestem Wege zum Schornstein verläuft. Der Zugang ist wichtig, damit eine einfache Reinigung des Ofenrohres gewährleistet ist. Dies müssen Verbraucher und Verbraucherinnen selbst machen. Erfolgt die Säuberung des Ofenrohres nicht einmal im Jahr, können Abgase schlechter entweichen und sich gegebenenfalls im Wohnraum ablagern.

Was kostet ein Kaminofen?

Generell beginnen gute Kaminöfen im hohen dreistelligen Bereich. Wer ein langlebiges Gerät sucht, muss dafür mindestens 800 Euro ausgeben. Oberklasse-Öfen kosten mehr als 1000 Euro. Wer ein Spitzenmodell sucht, kann mehr als 2000 Euro ausgeben.

Welche sind die bekannten Hersteller unter den Kaminöfen?

Einer der größten und bekanntesten Hersteller unter den Kaminöfen ist Kratki. Das Unternehmen stellt sowohl runde als auch eckige, ummantelte und nicht-ummantelte, sowie Holz- und Pellet-Öfen her. Hier sticht vor allem der ummantelte Kratki Thor hervor. Mit einer Energieeffizienz der Klasse A und einem Wirkungsgrad von 83 Prozent ist er besonders energieeffizient und auch für Räume über 70 Quadratmeter geeignet.

Bekannt für ihre Pellet-Öfen ist vor allem der Hersteller Pegaso. Mit dem PEG Vera 1862 liefert der Hersteller ein besonders energieeffizientes Gerät, das sich auch in kleineren Räumen mit bis zu 50 Quadratmetern platzieren lässt. Weitere bekannte Hersteller sind Spartherm, Hark, Hase und Panadero.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Kaminöfen in Kurzform:

Was kostet ein guter Kaminofen?

Spitzenmodelle kosten mehr als 1500 Euro, gute Modelle sind schon für knapp 1000 Euro erhältlich.

Welche Kaminöfen dürfen nach 2024 noch betrieben werden?

Alle Modelle nach Baujahr März 2010 sind weiterhin nutzbar. Bei älteren Modellen ist die Nachrüstung von Filtern notwendig, wenn der Ofen nicht die erforderlichen Grenzwerte erfüllt. Ob ein Filter nötig ist oder nicht, prüft der Schornsteinfeger.

Was ändert sich für Kaminöfen 2022?

Schornsteine müssen so hoch sein, dass Rauch auch über das Nachbargebäude wehen kann.

Was ist vor dem Kauf eines Kaminofens wichtig?

Ist noch kein Schornstein vorhanden, ist dieser nachzurüsten. Zudem spielt die Wahl des Brennmaterials eine entscheidende Rolle. Pellets sind zwar umweltschonender und günstiger, erzeugen aber nicht derart gemütliche Flammen wie dies bei klassischem Kaminholz der Fall ist.


Kaminöfen im Test: Was sind die Besten?

Die Kaminöfen-Bestenliste von Testsieger.de ist Ihr Ratgeber bei der Kaufentscheidung. Vergleichen Sie die besten Kaminöfen sortiert nach der Testsieger.de-Note und finden Sie aktuelle Testsieger. Die Bestenliste enthält 328 Kaminöfen mit Testberichten und Kundenbewertungen.

Kaminöfen Testsieger: Wie wurde bewertet?

Die Testsieger.de-Note setzt sich aus den Testberichten angesehener Fachmedien und einer großen Anzahl von Kundenbewertungen zusammen. Dabei fließen die aggregierten Ergebnisse der Testberichte mit 75% Gewichtung in die Testsieger.de-Note ein, während die durchschnittlichen Kundenbewertungen mit 25% gewichtet werden. Ein Beispiel: Ein Produkt erhält aus den Testberichten der Fachmedien ein aggregiertes Ergebnis von 1,2 und von Kunden die durchschnittliche Bewertung 1,6. Daraus ergibt sich die Testsieger.de-Note (0,75 x 1,2) + (0,25 x 1,6) = 1,3.
Image for Kratki Kaminofen 8 kW Kratki Thor Holzofen 130,8 x 45,2 x 45,2 cm
Kratki Kaminofen 8 kW Kratki Thor Holzofen 130,8 x 45,2 x 45,2 cm
  • Kaminofen
  • Nennwärmeleistung: 8 kW
  • Maße (H x B x T): 130 x 45,2 x 45,2 cm
  • Gewicht: 144 kg
  • Wirkungsgrad: 83 %
 
ab 1.573,95 €
Image for Kamineinsatz mit Verkleidung als Set weiß links
Kamineinsatz mit Verkleidung als Set weiß links
  • Kaminofen
  • Nennwärmeleistung: 12 kW
  • Kamin-Typ: Kamineinsatz
  • Bauart: Wandgerät
  • Farbe: weiß
 
golden star golden star golden star golden star gray star 1
ab 2.350,00 €
Image for Eckkamineinsatz 9 kW Kratki VN 613-430 rechts verglaste Hebetür
Eckkamineinsatz 9 kW Kratki VN 613-430 rechts verglaste Hebetür
  • Kamineinsatz
  • Betriebsart: Holz
  • Nennwärmeleistung in kW: 9
 
ab 2.699,00 €
Image for Rowi HPO 9/1 Easy Premium Pellet-Heizofen
Rowi HPO 9/1 Easy Premium Pellet-Heizofen
 
golden star golden star golden star gray star gray star 3
ab 1.973,32 €
+ 34,95 € Versand
Image for Kratki Kaminofen 7 kW Koza K5/150
Kratki Kaminofen 7 kW Koza K5/150
 
ab 1.199,00 €
Image for Kratki Eckkamineinsatz 15 kW MBO links verglast
Kratki Eckkamineinsatz 15 kW MBO links verglast
  • Kamineinsatz
  • Nennwärmeleistung: 15 kW
  • Material: Stahl
  • Farbe: schwarz
  • Wirkungsgrad: 78%
 
ab 1.699,00 €
Image for Kratki Kamineinsatz-Fertigbausatz 8 kW Blanka Schwarz
Kratki Kamineinsatz-Fertigbausatz 8 kW Blanka Schwarz
  • Kamineinsatz
  • Nennwärmeleistung: 8 kW
  • Maße (H x B x T): 136,5  x 53,9  x 50,5 cm
  • Gewicht: 300 kg
  • Wirkungsgrad: 78 %
 
ab 3.599,00 €
Image for Fireplace Alicante Speckstein (K1263)
Fireplace Alicante Speckstein (K1263)
  • Nennwärmeleistung: 8000W, Gewicht: 195kg, Farbe: grau/Speckstein, Brennstoff: Holz, Holzbriketts, Braunkohlebriketts
 
ab 1.763,56 €
+ 34,95 € Versand
Image for WAMSLER WAM WO 109-6 KOHLEOFEN Kaminofen
WAMSLER WAM WO 109-6 KOHLEOFEN Kaminofen
  • Ofen
  • Betriebsart: Kohle
 
golden star golden star golden star half star gray star 4
ab 799,00 €
Image for Wamsler Kamino 109-6 F Werkstattofen Dauerbrandofen
Wamsler Kamino 109-6 F Werkstattofen Dauerbrandofen
  • Werkstattofen, Nennwärmeleistung: 6 KW, Raumheizvermögen: 114 m³, Abgasanschluss: 120 mm
 
ab 1.099,00 €
Image for Kratki Kamineinsatz 8 kW Kratki NBC 500/500 rechts & links verglaste Hebetür
Kratki Kamineinsatz 8 kW Kratki NBC 500/500 rechts & links verglaste Hebetür
  • Kamineinsatz
  • Nennwärmeleistung: 8 kW
  • Maße (H x B x T): 147 x 58 x 72 cm
  • Gewicht: 239 kg
  • Wirkungsgrad: 80 %
 
golden star golden star golden star golden star golden star 8
ab 3.141,95 €
Image for Fireplace Lyon Speckstein (K1430)
Fireplace Lyon Speckstein (K1430)
  • Nennwärmeleistung: 8000W, Gewicht: 168kg, Farbe: grau, Wirkungsgrad: >73%
 
ab 1.825,04 €
+ 34,95 € Versand
Image for Haas+Sohn HAA RUBUS 295.15 ST WOODSTONE schwarz Kaminofen 6 kW
Haas+Sohn HAA RUBUS 295.15 ST WOODSTONE schwarz Kaminofen 6 kW
  • Ofen
  • Nennwärmeleistung: 6 kW
  • Farbe: schwarz
 
golden star golden star golden star golden star golden star 1
ab 1.033,50 €
+ 34,95 € Versand
Image for Haas+Sohn HAA 352.15II Kamino.DK Lausitz
Haas+Sohn HAA 352.15II Kamino.DK Lausitz
  • Ofen
 
ab 1.399,99 €
+ 2,95 € Versand
Image for Fireplace Rnky Speckstein (R2541)
Fireplace Rnky Speckstein (R2541)
  • Nennwärmeleistung: 9000-1000W, Gewicht: 378kg, Farbe: grau, Wirkungsgrad: >73%
 
ab 4.003,38 €
+ 34,95 € Versand
Image for Kratki Kaminofen 8 kW Kratki Thor View
Kratki Kaminofen 8 kW Kratki Thor View
  • Ofen
  • Nennwärmeleistung: 8 kW
  • Maße (H x B x T): 122,4 x 51,1 x 43 cm
  • Gewicht: 140 kg
  • Wirkungsgrad: 83 %
 
ab 1.858,95 €
Image for Kratki Kaminofen 9 kW Kratki Falcon
Kratki Kaminofen 9 kW Kratki Falcon
  • Ofen
  • Nennwärmeleistung: 9 kW
  • Maße (H x B x T): 105,7 x 54 x 44 cm
  • Gewicht: 130 kg
  • Wirkungsgrad: 78 %
 
ab 1.357,95 €
Image for WAMSLER Ölofen 4 Rofan
WAMSLER Ölofen 4 Rofan
  • Ölofen
  • Nennwärmeleistung: 4,3 kW
  • Max. Raumheizvermögen: 125 m³
  • Gewicht: 27 kg
  • Maße (H x B x T): 72,3 x 56 x 36,5 cm
 
golden star golden star golden star golden star gray star 15
ab 436,75 €
Image for Kratki Kachelkaminofen 10 kW Kratki KOZA AB S/2 Creme
Kratki Kachelkaminofen 10 kW Kratki KOZA AB S/2 Creme
  • Ofen
  • Nennwärmeleistung: 10 kW
  • Wirkungsgrad: 80 %
  • Betriebsart: Holz
  • Max. Holzscheitlänge: 50 cm
 
ab 1.901,95 €
Image for Kratki Kamineinsatz 12 kW Kratki ZUZIA ECO
Kratki Kamineinsatz 12 kW Kratki ZUZIA ECO
  • Kamin
  • Nennwärmeleistung: 12 kW
  • Maße (H x B x T): 83,3 x 65,2 x 45,3 cm
  • Gewicht: 155 kg
  • Wirkungsgrad: 81 %
 
golden star golden star golden star golden star golden star 4
ab 927,57 €
Image for Kratki Kaminofen 10 kW Kratki Antares
Kratki Kaminofen 10 kW Kratki Antares
  • Ofen
  • Nennwärmeleistung: 10 kW
  • Gewicht: 186 kg
  • Wirkungsgrad: 81 %
  • Betriebsart: Holz
 
golden star golden star golden star golden star golden star 1
ab 2.064,95 €
Image for Kratki Kamineinsatz 11 kW Zibi 12 rechts verglaste Schwenktür
Kratki Kamineinsatz 11 kW Zibi 12 rechts verglaste Schwenktür
 
golden star golden star golden star golden star golden star 2
ab 1.275,70 €
Image for Kratki Kamineinsatz 12 kW Kaseta Arke
Kratki Kamineinsatz 12 kW Kaseta Arke
  • Kamineinsatz
  • Nennwärmeleistung: 12 kW
  • Raumluftunabhängig
  • Wirkungsgrad: 75%
  • Material: Kesselstahl
 
golden star golden star half star gray star gray star 2
ab 1.100,47 €
Image for Wamsler KS109-6 /Werkstattofen Kaminofen
Wamsler KS109-6 /Werkstattofen Kaminofen
  • Nennwärmeleistung: 6000W, Gewicht: 94kg, Farbe: braun, Brennstoff: Holz, Holzbriketts, Braunkohlebriketts