Elektrische Zahnbürsten Test

Produktfilter
Filter werden geladen... Filter werden geladen...
Seite1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >
  • Testquelle

    Testbericht

    Testsieger

    TESTBild
    (Ausgabe 01/2017)

    6 elektrische Zahnbürsten im Vergleich

    Da in vielen Badezimmern eine elektrische Zahnbürste zu finden ist, hat TESTBild 6 verschiedene Modelle einmal genauer betrachtet und verglichen. Die Braun Oral-B Genius 9000 holte sich, dank ihrer sehr guten Ausstattung und der hervorragenden Putzwirkung den Testsieg. Mit einer ebenso guten Putzleistung und einem deutlich niedrigeren Preis punktete die Schallzahnbürste Philips Sonicare HealthyWhite HX6712 . Mit der besten Akkulaufzeit landete die Panasonic EW-DL82 auf dem 4. Platz. Weiter zum Test

    Braun Oral-B Genius 9000 white

    Braun Oral-B Genius 9000 white "gut" (1,8)
    143,15 €
    Stiftung Warentest
    (Ausgabe 03/2016)

    8 elektrische Zahnbürsten stellen sich dem Vergleichstest

    Stiftung Warentest hat acht elektrische Zahnbürsten einmal genauer unter die Lupe genommen. Eindeutiger Sieger des Tests ist die Braun Oral-B Pro 6000 Smart Series . Sie überzeugt mit ihrer hervorragenden Reinigungsleistung und ihren zahlreichen Funktionen, wie dem Timer und den fünf Reinigungsprogrammen. Die Bluetooth-Funktion und die kostenlose App machen die Braun Oral-B zum praktischen Helfer in der täglichen Mundhygiene. Eine Zahnbürste, die mitdenkt und sich dadurch die Bestnote von 1,7 sichert. Mit einem "befriedigend" muss sich die Remington Sonicfresh SFT-100 zufrieden geben. Bezüglich ihrer Haltbarkeit gab es nichts zu beanstanden, jedoch ließen Reinigungsleistung und Handhabung zu wünschen übrig. Optisch und auch preislich ein Designerstück aber funktional eher mangelhaft, schnitt die Foreo Issa ab. Selbst die acht Reinigungsstufen konnten die Jury über die miserable Putzleistung nicht hinwegsehen lassen. Weiter zum Test

    Braun Oral-B Pro 6000 Smart Series

    Braun Oral-B Pro 6000 Smart Series "gut" (1,7)
    99,95 €
    Stiftung Warentest
    (Ausgabe 01/2015)

    Stiftung Warentest testet 11 elektrische Kinderzahnbürsten

    Elf Kinderzahnbürsten stellen sich dem Duell. Überzeugen konnte vor allem die Braun Oral-B Stages Power durch ihre gründliche Zahnreinigung und gute Haltbarkeit. Zwei der getesteten Kinderzahnbürsten verfügen über eine Altersdifferenzierung, womit die Beurer Janosch Kinder Schallzahnbürste und die Philips Sonicare For Kids im Test relativ gleichauf liegen. Weiter zum Test

    Beurer JZA 70 Janosch Schallzahnbürste

    Beurer JZA 70 Janosch Schallzahnbürste "gut" (2,1)
    ETM Testmagazin
    (Ausgabe 07/2014)

    Schallzahnbürsten im Test

    Die Mitarbeiter des ETM Testmagazins haben sich in ihrer aktuellen Ausgabe die Mühe gemacht, acht elektrische Schallzahnbürsten genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Qualität der Zahnreinigung ist ausschlaggebend für eine gutes Ergebnis. Aber auch auf die Handhabung, die Ausstattung, den Betrieb, Zahnfleischschonung und die Dokumentation wurde Rücksicht genommen. Besonders die Zahnreinigungsergebnisse waren bei sämtlichen Modellen gut bis sehr gut. Unterschiede bestehen vor allem in der Handhabung. Philips belegt die ersten zwei Plätze mit der Sonicare Flexicare Platinum HX9170/10 und Sonicare DiamondClean HX9332/04 , die mit verschiedenen Putzprogrammen, einfacher Handhabung und verschiedenen Auflademöglichkeiten überzeugen. Preis-Leistungssieger ist die Sanitas SZA 90 , die trotz mangelndem Bedienkomfort schonend und gründlich reinigt. Weiter zum Test

    Philips Sonicare HX9170/10 FlexCare Platinum

    Philips Sonicare HX9170/10 FlexCare Platinum "sehr gut" (1,4)
    168,99 €
    konsument.at
    (Ausgabe 02/2014)

    5 elektrische Zahnbürsten im Vergleich

    Das österreichische Verbrauchermagazin Konsument hat in seinem aktuellen Heft fünf elektrische Zahnbürsten getestet. Die drei Punkte "Zahnreinigung", "Handhabung" sowie die "Haltbarkeit bzw. Umwelteigenschaften" wurden besonders berücksichtigt. An Braun kommt zur Zeit niemand vorbei: Auf Platz 1 landete die Oral-B Professional Care 1000 , auf Platz 2 die Oral-B Pulsonic Slim . Den dritten Rang erhält - mit der längsten Betriebsdauer - die Philips Sonicare EasyClean HX6511/50 . Weiter zum Test

    Braun Oral-B Professional Care 1000

    Braun Oral-B Professional Care 1000 "gut" (2,1)
    Stiftung Warentest
    (Ausgabe 12/2013)

    6 elektrische Zahnbürsten mit Akkubetrieb im Test

    Die besten elektrischen Zahnbürsten kommen weiterhin von Braun: Im Test von Stiftung Warentest liegen die Oral-B Professional Care 1000 und die Oral-B Pulsonic Slim deutlich vor der Konkurrenz. Besonders die Reinigungswirkung ist besser als beim Modell von Philips oder den Varianten der Drogeriemärkte Müller und dm. Weiter zum Test

    Braun Oral-B Professional Care 1000

    Braun Oral-B Professional Care 1000 "gut" (1,6)
    konsument.at
    (Ausgabe 05/2013)

    7 Elektrische Zahnbürsten im Test

    Die Tester des Verbrauchermagazins Konsument haben sieben Akkuzahnbürsten genau unter die Lupe genommen und die Braun Oral-B Vitality Precision Clean zum Testsieger gekürt. Als einziges Gerät erhält sie die Note "sehr gut". Den zweiten Rang belegt die Philips Sonicare Diamond Clean . Sie überzeugt vor allem durch ihr elegantes Design und die einfache Handhabung. Den fünften Platz ergattet sich die Braun Oral-B TriZone 5000 . Die Zahnbürste punktet vor allem durch die gute Handhabung und die sehr gute Haltbarkeit. Weiter zum Test

    Braun Oral-B Vitality Precision Clean mit Timer

    Braun Oral-B Vitality Precision Clean mit Timer "gut" (2,0)
    17,90 €
    Stiftung Warentest
    (Ausgabe 04/2013)

    9 Elektrische Zahnbürsten

    Günstig schlägt teuer: Die Braun Oral-B Vitality Precision Clean ist Testsieger bei Stiftung Warentest. Neun Akkuzahnbürsten haben die Tester geprüft, doch nur die Vitality Precision Clean ist sehr gut. Die Philips Sonicare Diamond Clean und das Curaprox Hydrosonic Dental Care Set können mit einer guten Gesamtnote ebenfalls überzeugen, sind jedoch deutlich teurer. Das übrige Testfeld kommt über ein "befriedigend" nicht hinaus - eine Zahnbürste wird sogar auf "mangelhaft" abgewertet. Weiter zum Test

    Braun Oral-B Vitality Precision Clean mit Timer

    Braun Oral-B Vitality Precision Clean mit Timer "sehr gut" (1,5)
    17,90 €
    ETM Testmagazin
    (Ausgabe 04/2012)

    5 elektrische Zahnbürsten im Vergleich

    Die Philips Sonicare FlexCare ist die beste Schall-Zahnbürste im Test des Verbrauchermagazins ETM Testmagazin. Das Spitzenmodell setzt sich knapp gegen den Konkurrenten Sonicare Healthy White aus dem selben Haus durch. Ebenfalls gut ist die Panasonic EW 1031S , die mit der längsten Akkulaufzeit aller getesteten Zahnbürsten überzeugen kann. Weiter zum Test

    Philips Sonicare HX6902/02 FlexCare

    Philips Sonicare HX6902/02 FlexCare "gut" (1,6)
    Stiftung Warentest
    (Ausgabe 05/2011)

    10 elektrische Zahnbürsten im Test

    Die beste von zehn elektrischen Zahnbürsten im Test von Stiftung Warentest ist die Oral B Triumph 5000 aus dem Hause Braun. Sie reinigt am besten und kontrolliert die Putzzeit sehr komfortabel und genau. Auch der zweite Platz geht ins selbe Lager: Die Braun Oral B Professional Care 500 schneidet kaum schwächer ab, muss sich Platz zwei aber mit der Philips Sonicare HX 5350 teilen. Beide bieten ebenfalls eine sehr gute Reinigungswirkung und hervorragende Umwelteigenschaften. Weiter zum Test

    Braun Oral-B Triumph 5000 TwinPack

    Braun Oral-B Triumph 5000 TwinPack "sehr gut" (1,5)
    Seite1

    Elektrische Zahnbürste Ratgeber

    Zähneputzen gehört zum Alltag dazu. Elektrische Zahnbürsten sollen nicht nur die Zahnpflege erleichtern, sondern auch ein besseres Putz-Ergebnis ermöglichen als das manuelle Putzen. Doch welche Unterschiede gibt es bei den verschiedenen elektrischen Zahnbürsten? Testsieger.de gibt einen Überblick.

    Elektrische Zahnbürsten: die Varianten

    Bei elektrischen Zahnbürsten gibt es mehrere grundlegend unterschiedliche Funktionsweisen:

    1. Bei oszillierenden Zahnbürsten schwingt der Bürstenkopf mehrere tausend Mal pro Minute hin und her. Diese Modelle haben meist einen relativ kleinen, runden oder ovalen Bürstenkopf, sodass jeder Zahn einzeln geputzt werden muss. Die bekannteste elektrische Zahnbürstenserie ist die Oral-B von Braun.

    2. Bei Schallzahnbürsten schwingt der Bürstenkopf deutlich schneller, legt dafür aber nur eine geringe Strecke zurück. Bei Schallzahnbürsten werden die Zähne nicht – wie der Name vielleicht vermuten lässt – durch Schallwellen gereinigt, sondern der Bürstenkopf wird durch einen mechanischen Schallwandler in Schwingung versetzt. Bekannter Vertreter dieser Variante ist die Sonicare-Serie von Philips.

    3. Tatsächlich mit Schallwellen reinigen die Ultraschallzahnbürsten. Hierbei handelt es sich um eine Sonderform, die spezielle Zahnpasta erfordert und nur von wenigen Herstellern angeboten wird.

    Ausstattung & Zubehör

    Günstige elektrische Zahnbürsten gibt es bereits für weniger als 10 Euro – die Ausstattung beschränkt sich bei diesen Modellen meist auf einen Timer, der beim Einhalten der optimalen Putzdauer hilft. Top-Modelle wie die Braun Oral-B Pro 6500 bieten dagegen das Zahnpflege-Komplettpaket: über Bluetooth kann diese elektrische Zahnbürste mit dem Smartphone gekoppelt werden. Eine passende App liefert anschließend Informationen und Tipps zum optimalen Zähneputzen.

    Ebenfalls sinnvoll ist eine Druck-Kontrolle. Diese Funktion verhindert, dass das Zahnfleisch in Mitleidenschaft gezogen wird. Bei zu starkem Druck leuchtet bei entsprechend ausgestatteten Modellen eine Warnleuchte auf.

    Über wechselbare Bürstenköpfe kann der Nutzer wie bei Handzahnbürsten eine für das eigene Zahnfleisch passende Härte wählen. Auch hier gilt: Zahnfleischbluten sollte vermieden werden. Für verschiedene Anforderungen bieten einige Hersteller unterschiedliche Bürstenköpfe an, die zum Beispiel für empfindliches Zahnfleisch oder eine gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume.

    Auch für Kinder gibt es elektrische Zahnbürsten, die mit kindgerechter Optik für Spaß beim Zähneputzen sorgen sollen. Der Vorteil ist hier, dass die effektivsten Bewegungen ohne Lernaufwand ausgeführt werden können und so auch Milchzähne sauber geputzt werden.

    Richtig putzen mit der Elektrischen Zahnbürste

    Elektrische Zahnbrüsten, egal ob Rundkopfzahnbürste oder Schallzahnbürste, sollen das tägliche Zähneputzen erleichtern. Trotzdem sind bei der richtigen Handhabung einige Dinge zu beachten:

     ✔ Erst an den Zähnen einschalten: Gerade oszillierende Zahnbürsten verteilen die Zahnpasta großflächig, wenn sie gestartet werden, bevor sie am Zahn angekommen sind.

    ✔ Keinen zusätzlichen Druck ausüben: Um Verletzungen des Zahnfleisches zu vermeiden, ist es wichtig, nur leichten Druck auszuüben. Bei guten Modellen gibt es einen Druck-Sensor, der Alarm schlägt, wenn das Zahnfleisch gefährdet ist.

    ✔ Zusätzliche Bewegungen vermeiden: Mit zusätzlichen Bewegungen wird der größte Vorteil einer elektrischen Zahnbürste zunichte gemacht, da man sie unbeabsichtigt gegen die gedachte Bewegungsrichtung des Bürstenkopfs bewegt. Es reicht, das Gerät von Zahn zu Zahn zu führen. Die richtigen Bewegungen zur Zahnreinigung führt das Gerät automatisch aus.

    ✔ Bürstenköpfe regelmäßig tauschen: Wie bei Handzahnbürsten haben die Bürstenköpfe bei elektrischen Zahnbürsten nur eine begrenzte Nutzungsdauer. Neben der mechanischen Abnutzung können sich auch Bakterien ansammeln, sodass ein Wechsel alle 9 – 12 Wochen zu empfehlen ist.

    ✔ Ausreichend lange putzen: Experten empfehlen eine Putzdauer von zwei bis drei Minuten, die Timer-Funktionen sind auch auf diese Zeiten eingestellt. Die optimale Zeit ist jedoch individuell verschieden. Wichtig ist ein Gefühl glatter Zähne.