Walkie Talkies Test

Produktfilter
Filter werden geladen... Filter werden geladen...
Seite1 2 3 4 >

Testquelle

Testbericht

Testsieger

gear
(Ausgabe 03/2014)

gear vergleicht vier PMR-Funkgeräte

Das Outdoor-Magazin gear nimmt vier PMR-Funkgeräte genau unter die Lupe und kommt zu einem erfreulichen Ergebnis. Für die Nahbereich-Kommunikation eigenen sich alle Geräte gut, wobei das Audioline Power PMR 46 sich knapp den ersten Platz sichern kann. Mit seinem umfangreichen Funktions- und Lieferumfang konnt sich das Gerät von Audioline knapp vor dem Stabo Freecomm 650 Set auf dem zweiten und dem Albrecht Tectalk Smart+ auf dem dritten Platz durchsetzen. Weiter zum Test

Audioline Power PMR 46

Audioline Power PMR 46 "gut" (2,1)
43,20 €
Seite1

Walkie Talkie Ratgeber

Walkie-Talkies werden neben dem Einsatz auf der Baustelle gerne von Kindern zum Spielen verwendet. Die Technik ist durch Regulierungen mehr oder weniger vorgeschrieben. Trotzdem unterscheiden sich die Modelle in Reichweite und Anzahl der Funkfrequenzen.

Funktechnologie

Freiverkäufliche Funkgeräte arbeiten in Deutschland fast ausschließlich mit der PMR-Technik. Es handelt sich um eine Funkanwendung für jedermann, die auch ohne Lizenz verwendet werden darf. Walkie-Talkies unterstützen in der Regel acht Funkkanäle. Der Abstand zwischen den Frequenzen beträgt 12,5 Kilohertz. Damit sich verschiedene Funker auf dem gleichen Kanal nicht stören, unterstützen Walkie-Talkies auch das Pilottonverfahren. Eine Gruppe verwendet nicht nur den gleichen Kanal, sondern auch den gleichen Pilotton. Die anderen Nachrichten werden nur gehört, wenn beide Werte übereinstimmen.

Reichweite

Die Sendeleistung von Walkie-Talkies ist in Deutschland auf 500mW beschränkt. Unter Idealbedingungen können mit dieser Sendeleistung Reichweiten von bis zu 10 Kilometern erreicht werden. In bebauten Gebieten sind nicht mehr als drei Kilometer zu erwarten. Wird eine geringere Sendeleistung benutzt, sinken die überbrückbaren Distanzen weiter. Bei besonders günstigen Walkie-Talkies schafft das Funksignal bis zu zwei Kilometer im Freien und 300 bis 500 Meter in bebauten Gebieten.

Qualität

Günstigere Walkie-Talkies schaffen nicht nur eine geringere Reichweite, sie verfügen oft über eine geringere Anzahl an Funkkanälen. Wenn nur zwei bis vier Frequenzen verfügbar sind, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass andere Funker die gleiche Frequenz nutzen und es zu Störungen kommt. Neu sind PMR-Funkgeräte, die den digitalen Funk unterstützen. Die Reichweite und Sprachqualität solcher Modelle ist besser. Walkie-Talkies mit digitalem Funk sind noch nicht sehr verbreitet. Sie werden häufig mit DMR446 bezeichnet.