Spiegelreflexkameras Test

Produktfilter
Filter werden geladen... Filter werden geladen...
Seite1 2 3 4 5 6 >
  • Testquelle

    Testbericht

    Testsieger

    Audio Video Foto BILD
    (Ausgabe 09/2016)

    Nikon D3300 vs. Canon EOS 1300D

    Zwei Spiegelreflexkameras müssen sich dem kritischen Urteil der Redakteure des Magazins Audio Video Foto Bild stellen. Den ersten Rang sichert sich die Nikon D3300 und erhält damit den Award "Test-Sieger". Zudem erhält die Kamera auch noch den Titel "Preis-Leistungs-Sieger". Die Canon EOS 1300D auf dem zweiten Rang muss sich aber nur extrem knapp geschlagen geben. Die Kamera zeichnet sich durch eine gute Bildqualität und durch eine gute Bedienung aus. Die Extras stimmen ebenfalls. Weiter zum Test

    Nikon D3300 anthrazit

    Nikon D3300 anthrazit "gut" (2,4)
    Audio Video Foto BILD
    (Ausgabe 09/2016)

    3 Spiegelreflexkameras für Profis im Vergleich

    Drei Spiegelreflexkameras der Profi-Klasse müssen sich dem kritischen Urteil der Redakteure des Magazins Audio Video Foto Bild stellen. Den ersten Rang sichert sich die Nikon D500 und erhält damit den Award "Test-Sieger". Auf dem zweiten Platz reiht sich die Pentax K-1 und überzeugt durch die beste Bildqualität bei Tageslicht im Testfeld. Die Bedienung geht einfach von der Hand, die Extras stimmen ebenfalls. Den letzten Platz belegt die Canon EOS 7D Mark II darf sich aber über den Award "Preis-Leistungs-Sieger" freuen. Weiter zum Test

    Nikon D500

    Nikon D500 "gut" (1,9)
    Audio Video Foto BILD
    (Ausgabe 09/2016)

    3 Profi-Spiegelreflexkameras im Test

    Das Magazin Audio Video Foto Bild nimmt 3 Spiegelreflexkameras für Profis unter die Lupe und kürt die Nikon D5 zum Testsieger. Das Gerät punktet bei den Redakteuren durch die gute Bildqualität. Auf dem zweiten Platz reiht sich die Canon EOS-1D X Mark II ein. Auf dem dritten Rang landet die Sony Alpha 7R II und erhält den Award "Preis-Leistungs-Sieger". Die Bildqualtät kann sich sehen lassen. Zudem macht die Kamera gute Videos. Weiter zum Test

    Nikon D5 (XQD-Type)

    Nikon D5 (XQD-Type) "gut" (1,9)
    fotomagazin.de
    (Ausgabe 08/2016)

    5 Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor bis 820 Euro im Vergleich

    15.00 Die fotoMagazin-Redaktion testet fünf Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor bis 820 Euro. Der Vergleichstest orientiert sich an den vier folgenden Kategorien: Die Bildqualität, die Aufnahmegeschwindigkeit, die Ausstattung und die Bedienung der Kameras. Die preislich teuerste Canon EOS 70D erzielt mit 87% den ersten Platz, die vor allem in den Kategorien Geschwindigkeit und Ausstattung durch die kürzeste Verschlusszeit von 1/8000s, Wi-Fi und Spritzwasserschutz hervorstechen kann. Es folgen auf Platz zwei und drei die Canon EOS 750D und die Ricoh Pentax K-50 ; letztere wird für ihren Spritzwasserschutz, ihre kürzeste Verschlusszeit von 1/6000s und ihren relativ großen 100%-Sucher mit Glasprisma gelobt. Weiter zum Test

    Canon EOS 70D Kit 18-55mm IS STM

    Canon EOS 70D Kit 18-55mm IS STM "gut" (1,7)
    931,00 €
    fotomagazin.de
    (Ausgabe 08/2016)

    4 Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor ab 900 Euro im Vergleich

    15.00 Im Vergleich der fotoMagazin-Redaktion stehen vier Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor ab 900 Euro. Die Bewertung erfolgt anhand der vier Kategorien: die Bildqualität, die Aufnahmegeschwindigkeit, die Ausstattung und die Bedienung der Kameras. In dieser Preisklasse besitzen alle Kameras Wi-Fi, Spritzwasserschutz und Verschlusszeiten von bis zu 1/8000s. Den ersten Platz teilen sich mit 87% Gesamtwertung drei Kameras. Die Canon EOS 7D Mark II hat eine hohe Geschwindigkeit, eine sehr gute Bildqualität und ist sehr robust. Auf dem ersten Rang landet auch die Canon EOS 80D mit einem schnellen Autofokus und einer hervorragenden Ausstattung. Auch die Sony Alpha 77 II überzeugt in Bildqualität, Ausstattung und Geschwindigkeit. Weiter zum Test

    Canon EOS 7D Mark II

    Canon EOS 7D Mark II "gut" (1,7)
    1.370,24 €
    fotomagazin.de
    (Ausgabe 08/2016)

    5 Spiegelreflexkameras mit Vollformat-Sensor bis 4000 Euro im Test

    15.00 Im Test der fotoMagazin-Redaktion stehen die besten fünf Spiegelreflexkameras mit Vollformat-Sensor bis 4000 Euro in der Endauswertung eng beieinander, erzielen jedoch in unterschiedlichen Kategorien Bestleistungen. Untersucht wurden die Kameras anhand der Kategorien Bildqualität, Aufnahmegeschwindigkeit, Ausstattung und Bedienung. Den ersten Platz mit 86% von 100% teilen sich drei Kameras. Die Canon EOS 5DS R erreicht eine extrem hohe Auflösung, muss aber Abstriche in der Geschwindigkeit verbuchen. Für einen großen Raw-Puffer wird die Nikon D810 gelobt, die trotz hoher Auflösung bei 4,8 Bildern/s erst nach 55 Raws langsamer wird. Die Canon EOS 5D Mark III punktet im hohen ISO-Bereich und als Allrounder. Knapp auf dem zweiten Platz mit 85% folgen die Nikon D750 und die Ricoh Pentax K-1 , die beide über eine hervorragende Ausstattung verfügen. Weiter zum Test

    Canon EOS 5DS R

    Canon EOS 5DS R "gut" (1,7)
    3.699,00 €
    CHIP Foto Video
    (Ausgabe 08/2016)

    CHIP Foto Video testet 3 Spiegelreflexkameras

    Chip Foto Video stellt 3 Spiegelreflexkameras in einem direkten Vergleich gegenüber. Als eindeutiger Testsieger geht die Nikon D500 hervor, welche durch zahlreiche Funktionen wie beispielsweise ihrem starken Autofokus, einem neuen Bildprozessor oder einer sagenhaften Serienbildgeschwindigkeit punkten kann. Den zweiten Platz ergattert die Nikon D7200. In puncto Preis-Leistungsverhältnis hat diese Spiegelreflexkamera eindeutig die Nase vorn. Schlusslicht bildet Canon EOS 70 Mark II . Weiter zum Test

    Nikon D500

    Nikon D500 "sehr gut" (1,4)
    CHIP Foto Video
    (Ausgabe 08/2016)

    Chip Foto Video vergleicht 3 Spiegelreflexkameras

    Chip Foto Video testet drei Spiegelreflexkameras der Marken Canon, Pentax und Nikon und stellt sie in einem direkten Vergleich gegenüber. Den ersten Platz auf dem Siegertreppchen ergattert sich das teuerste Modell, die Nikon D810, mit einer Gesamtwertung von 89,1 Prozent. Mit einer Bewertung von 88,3 Prozent liegt die zweitplatzierte Spiegelreflexkamera, die Pentax K-1, nur wenige Punkte hinter dem Testsieger und besticht zudem durch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Auf Rang drei landet die Canon EOS 5D Mark III . Zwar fällt diese im Vergleich zu den anderen Modellen in der Gesamtwertung etwas zurück, kann jedoch durch die besten Ergebnisse in der Testkategorie Geschwindigkeit punkten. Weiter zum Test

    Nikon D810

    Nikon D810 "gut" (1,6)
    FOTOTEST
    (Ausgabe 04/2016)

    3 Spiegelreflexkameras mit Vollformat-Sensor im Test

    Die Fototest vergleicht die Top-Spiegelreflexkameras von Nikon, Canon und Pentax miteinander. Dabei stehen sich die Nikon D5 , die Canon EOS-1D X Mark II und die Pentax K-1 gegenüber. Die drei Vollformat-DSLRs müssen sich in den Disziplinen Bildqualität, visueller Bildeindruck, Autofokus sowie Ausstattung/Bedienung messen. Den Testsieg erringt die Nikon D5, die eine bessere Bildqualität als die Mitbewerber zeigt. Ansonsten bewegen sich die Kameras auf hohem Niveau nahe aneinander. Weiter zum Test

    Nikon D5 (XQD-Type)

    Nikon D5 (XQD-Type) "sehr gut" (1,4)
    FOTOTEST
    (Ausgabe 04/2016)

    4 Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor im Test

    Die Fototest-Redaktion nimmt vier aktuellen Spiegelreflexkameras verschiedener Preisklassen mit APS-C-Bildsensor unter die Lupe. Im Vergleich stehen sich die Nikon D500 , die Sony Alpha 68 , die Canon EOS 80D und die Canon EOS 1300D . Die rund 2.300 Euro teure Nikon D500 gewinnt den Vergleich mit überzeugenden Werten in der Disziplin Bildqualität. Mit dieser kann die zweitplatzierte und mit etwa 580 Euro deutlich günstigere Sony Alpha 68 ebenfalls. Die zirka 1.300 Euro teure Canon EOS 80D kommt mit einer umfangreichen Ausstattung und guten Ergonomie ebenfalls noch aufs Treppchen. Mit dem letzten Platz muss sich die Einsteiger-DSLR Canon EOS 1300D begnügen, die für einen Preis von etwa 360 Euro eine gute Leistung abliefert. Weiter zum Test

    Nikon D500

    Nikon D500 "sehr gut" (1,5)
    profifoto.de
    (Ausgabe 07/2016)

    Canon gegen Nikon: Top-Spiegelreflexkameras im Vergleich

    Die Profifoto-Redaktion vergleicht die aktuellen Spitzen-Spiegelreflexkameras von Nikon und Canon. Die neue Nikon D5 muss sich der Canon EOS-1D X Mark II stellen. Beide Vollformatkameras bewegen sich auf höchstem Niveau und liefern eine exzellente Bildqualität ab. In Sachen Auflösung steht die Nikon leicht besser da, dafür ist die Videoqualität bei der Canon etwas höher. Die Unterschiede machen der Autofokus , die Serienbildgewschwindigkeit und die 4K-Videoaufzeichnung. Weiter zum Test

    Nikon D5 (XQD-Type)

    Nikon D5 (XQD-Type) "sehr gut" (1,2)
    fotomagazin.de
    (Ausgabe 07/2016)

    Nikon gegen Ricoh: 2 Spiegelreflexkameras im Duell

    15.00 Im Vergleichstest untersucht die fotoMagazin-Redaktion zwei Spiegelreflexkameras. Die Bewertung richtet sich nach den Kategorien Bildqualität, Aufnahmegeschwindigkeit, Bedienung und der Ausstattung der Kameras. Insgesamt hebt sich keiner der beiden Kameras als Sieger hervor, denn beide erzielen das gleiche, sehr gute Testergebnis. Die Ricoh Pentax K-1 überzeugt dank ihrer hohen Auflösung, während die Nikon D500 als schnelle Reportage-, Sport- und Wildlife-Kamera und einem besseren Rauschverhalten variabler eingesetzt werden kann. Weiter zum Test

    Nikon D500

    Nikon D500 "gut" (1,8)
    colorfoto.de
    (Ausgabe 07/2016)

    2 Einsteiger-Spiegelreflexkameras im Test

    Die Redaktion von Colorfoto nimmt zwei Einsteiger-Spiegelreflekameras unter die Lupe. Die Canon EOS 1300D und die Sony Alpha 68 stehen sich dabei gegenüber. Die Canon unterscheidet sich nur in wenigen Punkten von dem Vorgängermodell EOS 1200D und bietet nun Wi-Fi und einen neuen Prozessor. Die Sony dagegen punktet mit höherer Auflösung, guter Bildqualität mit hoher Dynamik und hat darüber hinaus einen schnelleren Autofokus sowwie einen OLED-Sucher und Klappmonitor. Weiter zum Test

    Sony Alpha 68

    Sony Alpha 68 "befriedigend" (3,5)
    539,00 €
    CanonFoto
    (Ausgabe 03/2016)

    CanonFoto vergleicht 2 Spiegelreflexkameras

    In einer direkten Gegenüberstellung von CanonFoto liefern sich die Canon EOS 5DS und die Canon EOS 5DSR ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. In der Gesamtwertung liegt die Canon EOS 5DSR minimal vorne und sichert sich nicht zuletzt durch eine beeindruckend scharfe Auflösung den ersten Platz. Knapp dahinter landet die Canon EOS 5DS, die ebenfalls mit einer sehr guten Leistung überzeugt. Weiter zum Test

    Canon EOS 5DS R

    Canon EOS 5DS R "sehr gut" (1,5)
    3.699,00 €
    fotomagazin.de
    (Ausgabe 06/2016)

    3 Spiegelreflexkameras unterschiedlicher Preisklassen im Test

    Die fotoMAGAZIN-Redakteuere testen 3 Spiegelreflexkameras (DSLRs) unterschiedlicher Preisklassen. Es stehen sich die Canon EOS 1300D für etwa 375 Euro, die Sony SLT-A68 für um die 600 Euro und die Canon EOS 80D für rund 1285 Euro gegenüber. Hauptaugemerk lag auf der Bildqualität, Die GEschwindigkeit, Ausstattung und die Bedienung flossen zu kleineren Teilen in die Gesamtwertung ein. Im Dreierduell setzt sich die Canon EOS 80D gegen die günstigeren DSLRs durch. Zwar liefern auch die beiden anderen Kameras eine jeweils gute Bildqualität ab, jedoch punktet die EOS 80D vor allem wegen ihrer dickeren Ausstattung und höheren Geschwindigkeit. Weiter zum Test

    Canon EOS 80D

    Canon EOS 80D "gut" (1,7)
    1.058,00 €
    Seite1 2 3 4 5 6 7 8 >

    Spiegelreflexkamera Ratgeber

    Spiegelreflexkameras werden immer beliebter, vor allem seit es sie auch in digitalen Varianten gibt. Im Gegensatz zu Kompaktkameras verfügen sie über zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, die dem Fotografen die volle Kontrolle über das Bild und seine Wirkung ermöglichen. Um dabei gute Ergebnisse zu erzielen, sollten bei diesem Kameratyp alle Komponenten hochwertig verarbeitet sein und gut zusammenpassen.
    Objektive

    Die Qualität der Objektive ist bei Spiegelreflexkameras ebenso wichtig, wie die der Kamera selbst. Mit der Wahl eines bestimmten Kamera-Herstellers wählt man auch die Objektive, die mit der Kamera kombiniert werden können. Einige Hersteller haben sich auf einen gemeinsamen Standard, das Four-Thirds-System geeinigt und bieten Objektive an, die zu allen Kameras passen, welche diesen Standard unterstützen. Ebenso können günstigere Objektive von Drittherstellern genutzt werden. Für eine gute Einsteiger-Ausrüstung reichen zwei Tele-Objektive, die gemeinsam die wichtigsten Zoomstufen abdecken, Weitwinkel und eine hohe Lichtstärke haben. Objektive ohne Zoom und mit einer festen Brennweite werden hauptsächlich von Profis genutzt.
    Sensor und Auflösung

    Eine hohe Auflösung mit vielen Megapixeln reicht bei Spiegelreflexkameras keineswegs aus. Nur wenn alle Bauteile hochwertig sind und perfekt zusammenarbeiten, entstehen wirklich beeindruckende Bilder. Gute Spiegelreflexkameras haben mindestens eine Auflösung von 12, viele sogar über 16 Megapixel. Der Bildsensor ersetzt in digitalen Spiegelreflexkameras den Film. Die tatsächliche Größe des Bildsensors hat erheblichen Einfluss auf die Lichtempfindlichkeit und das Bildrauschen. Ist der Bildsensor sehr klein, vergrößert dies die Brennweite des Objektivs.
    Sucher und Live View

    Der optische Sucher ermöglicht es, durch das Objektiv zu sehen, um den Bildausschnitt zu wählen. Der Sucher sollte möglichst lichtstark sein, damit man bei der Auswahl des Motivs einen guten Eindruck vom Bild bekommt. Im Auslösemoment klappt der Spiegel, der das Bild in den Sucher lenkt, nach oben – das gewählte ist somit durch den Sucher nie sichtbar. Moderne Kameras mit Live View haben diesen Nachteil des optischen Suchers gelöst und zeigen den Bildausschnitt auf dem Display, wodurch eine bessere Kontrolle des Motivs ermöglicht wird.
    Speicher

    Die hohe Auflösung der Bilder bei digitalen Spiegelreflexkameras bedeutet auch, dass die Bilder viel Speicherplatz benötigen – vor allem dann, wenn das RAW-Format gewählt wird. Üblich sind SD-Speicherkarten, die leicht gewechselt und von Desktop-PCs oder Fotodruckern gelesen werden können. Auch Memory-Sticks oder Flashspeicher werden als Speichermedium von Spiegelreflexkameras verwendet. Kameras mit HDMI-Anschluss können ihre Bilder auch auf diese Weise übertragen oder zum Beispiel auf einem Fernseher anzeigen.