Dekoleuchten

Ratgeber


Dekorative Beleuchtung setzt mit kleinen Mitteln wirkungsvolle Akzente: Das Licht belebt die Atmosphäre und hebt die Stimmung positiv. Dabei überzeugen Motiv-Leuchtquellen vor allem durch ihre ansprechende Erscheinung, die für ein optisches Highlight sorgt. Zeitgleich schafft das Licht eine Wärme und Behaglichkeit, die die Sinne umschmeichelt.

Produkttypen und Einsatzorte

Unterschiedliche Formen, Farben und Motive lassen Dekolichter individuell erscheinen. Je nach Thema kann die Lampe ganzjährig aufgestellt werden oder ist thematisch für eine ganz bestimmte Saison ausgelegt. Dekorationslampen gibt es in verschiedenen Größenausführungen, die sich je nach Produktvariante als Tischleuchte eignet oder sich ideal als Bodenlicht einsetzen lässt.

Vor dem Kauf sollte festgelegt werden, wo die neue Leuchte ihren Platz findet. Denn ist ein Produkt eher für Innenräume gedacht, kann es sowohl mit Batterien betrieben sein, als auch ein Netzkabel besitzen. Leuchtprodukte, die speziell für eine Außenanwendung konzipiert wurden, werden dagegen fast immer über ein Kabel an das Stromnetz angeschlossen. Zudem sind sie widerstandsfähiger, um dem Wetter zu trotzen und gefahrenlos eingesetzt werden zu können.

Sicherheit mit Schutzklasse III

Sind Produkte mit einem Schutz vor einer zu hohen Berührungsspannung ausgestattet, werden sie einer Schutzklasse eingeteilt. Insgesamt wird zwischen drei Klassen unterschieden – leuchtende Deko-Module fallen vorwiegend in die Schutzklasse III. Diese steht dafür, dass Lampen unter dieser Klasse mit einer Schutzkleinspannung (unter 42 Volt) betrieben werden, die für den Menschen ungefährlich ist.

IP-Schutzart mit Code-Erläuterung

Ist ein Produkt mit einem IP-Code ausgestattet, wird damit der Grad des Fremdkörperschutzes ausgedrückt. Diese stets zweistellige Ziffer ist folgendermaßen zu lesen:

Die erste Zahl steht für den Schutzgrad vor Berührungen, welche aus einer Skala von 0 „nicht geschützt“ bis 6 „vollständig gegen Staub geschützt, gesichert gegen Berührungen unter Spannung“ herangezogen wird. Mit der zweiten Zahl wird beziffert wie hoch der Wasserschutz des Produkts ist. Hierfür reicht die Skala ebenfalls von 0 (nicht geschützt) bis hin zu 8 (Schutz gegen Untertauchen).

Da in dieser Kategorie der Dekorationslampen einige IP-Codes besonders häufig auftreten, werden sie hier gesondert erläutert:

IP20 stellt Lampen für den Innenbereich heraus. Produkte dieser Schutzart sind vor festen Fremdkörpern (< 12 mm) sowie vor der Berührung mit Fingern geschützt (1. Ziffer), besitzen aber gar keinen Schutz vor Wasser (2. Ziffer).

Leuchten mit IP43 und IP44 sind da schon besser geschützt. Sie können noch feinere Fest-Fremdkörper (< 1 mm) abhalten und besitzen einen Schutz vor Berührung mit Werkzeugen (1. Ziffer). IP43-Produkte sind laut der zweiten Ziffer „3“ außerdem mit einem Sprühwasserschutz gesichert, wenn das Wasser in einem kleineren Winkel als 60 Grad zur Senkrechten auf die Leuchte auftrifft. Lampen mit IP44 sind nach der zweiten Ziffer „4“ sogar komplett von Spritzwasser sicher.

Um Gefahren im Vorfeld zu vermeiden, sollte deshalb die Frage nach dem Einsatzort und der richtigen IP-Schutzart vor einer Anschaffung beachtet werden. Zur Orientierung dient zusätzlich die Angabe des richtigen Anwendungsgebiets, für das das jeweilige Produkt konzipiert wurde.

Bestenliste: Dekoleuchten

Alle Produkte sortiert nach der aktuellen Testsieger.de-Note in der Kategorie Dekoleuchten. Die Note setzt sich zusammen aus den Testberichten angesehener Fachmedien und einer großen Anzahl von Kundenbewertungen.